Im vergangenen Jahr zählten die Behörden in Deutschland bis zu 100 christenfeindliche Straftaten. Erst in der vergangenen Woche randalierte in Chemnitz ein Pakistani in der Markuskirche am Sonnenberg und richtete dort einen Schaden in Höhe von mehr als 10.000 Euro an.

Dazu teilt der AfD-Bundestagsabgeordnete und Sprecher der Christen in der AfD-Nord, Waldemar Herdt, mit:

„Das Bundeskriminalamt veröffentlichte im Februar Zahlen die belegen, dass es im vergangenen Jahr bis zu 100 Straftaten christenfeindlicher Natur gab, in mindestens einem Fall ist sogar von Mord die Rede.

Laut dem Politikbeauftragten der Deutschen Evangelischen Allianz (DEA), Uwe Heimowski ist das nur die Spitze des Eisberges, denn viele Opfer werden eingeschüchtert und zeigen die Straftat gar nicht erst an.

Auch der aktuelle Fall in Chemnitz wird wohl nicht als eine Straftat gegen die christliche Religion eingestuft und fließt somit nicht in die Statistik ein. Denn laut einem Artikel von Tag24 gehen die Ermittler nicht von einem religiösen Motiv aus, sondern führen das Handeln des Täters auf dessen Gesundheitszustand zurück.

Wie lange werden wir uns noch von unserer politischen Korrektheit an der Nase herumführen lassen und den Menschen die Wahrheit verschleiern?

Wir müssen uns dringend von der Illusion verabschieden, dass der Islam eine friedliche Religion ist, und den Tatsachen ins Auge schauen.

Es gibt durchaus friedliche Muslime, aber die islamistische Religion ist überaus brutal und das hat der Gründer der Religion auch hinreichend in seinem Leben an Taten bewiesen.

Überall in der Welt werden Christen verfolgt und diskriminiert, nun laden wir uns Gäste ein, die uns in unserem eigenen christlichen Land angreifen und wir lassen sie aus falscher Moral gewähren?

Deutschland muss sich endlich mal auf seine christlichen Werte besinnen und diese schützen. Wer in unser Land kommt und hier leben möchte, sollte uns und unsere Religion akzeptieren und respektieren.“

 

25 Kommentare

  1. Aussicht: Die iRAQ katastrophe hat zu Sunni Isis / ISIL geführt. Wenn es Krieg,angeführt durch Israel und gefördert von America gegen den IRAN gibt werden Schiiten als Terrororganisation gegen sunniten in ländern kämpfen wie Syrien und Merkel begreift nicht das der Muslim nur darauf wartet die christen auszurotten und werden von der EU aufgenommen.Sunnis und shiis werden in Deutschland leben.

  2. Habe heute irgendwo gelesen das auf Kreta eine alte Kirche angezündet wurde und verbrannt ist.
    Wird Zeit das diese armen gestreßten „Flüchtlinge“ nach D kommen um hier ihre „guten Werke“ für den Islam fortsetzen zu können. Man will ja nicht als unhöflich oder vielleicht noch als „Nazi“ gelten. Dafür geben wir alles, – auch gerne unsere Kirchen.

  3. Nur zur Erinnerung, dieser arme Pakistani verwüstete 2 Kirchen in meiner Heimatstadt Chemnitz. Nun ist er psychisch krank!
    Es wird immer ungemütlicher in unserer Heimat. So langsam sollten wir das Heft des Handelns selbst in die Hand nehmen. Natürlich entsprechend des Widerstandsparagraphen
    des Grundgesetzes.

  4. Daran, dass es „durchaus friedliche Moslems“ gibt, zweifel ich spätestens, seit eine islamische Kollegin, in Deutschland geboren und aufgewachsen, Eltern seit Jahrzehnten in Deutschland, in einer Diskussion über den Koran aggressiv wurde und zu unlauteren Mitteln griff, um zu beweisen, dass der Islam DIE „Religion des Friedens“ ist u.islamische Straftaten leugnete. Ein wenig wie Holocaust-Leugner.

  5. „Wer in unser Land kommt und hier leben möchte, sollte uns und unsere Religion akzeptieren und respektieren.“

    Kann es sein, dass der Autor vergessen hat, dass knapp 40% der deutschen konfessionsfrei sind? Darunter mehrheitlich Atheisten, die in diesem Land permanent von „guten“ Christen verfolgt und diffamiert werden.

  6. Karl Marx:
    „Der Koran und die auf ihm fußende muselmanische Gesetzgebung reduzieren Geographie und Ethnographie der verschiedenen Völker auf die einfache und bequeme Zweiteilung in Gläubige und Ungläubige. Der Ungläubige ist…der Feind. Der Islam ächtet die Nation der Ungläubigen und schafft einen Zustand permanenter Feindschaft zwischen Muselmanen und Ungläubigen.“
    (Cristal Meths statt Opium!)

  7. „Es gibt durchaus friedliche Muslime, aber die islamistische Religion ist überaus brutal und das hat der Gründer der Religion auch hinreichend in seinem Leben an Taten bewiesen.“ – dieser Satz ist so oft wie möglich zu gebrauchen (im Gespräch, in Kommentaren auf Twitter, Facebook und ÜBERALL, denn sein sehr wahrer Inhalt MUSS verbreitet und bekannt gemacht werden!!!
    Gut‘ Woch‘

  8. Es Heist dann von Seiten der Staatsorgane immer Physisch oder Psychisch erkrankt bzw.Probleme.Also da hat die kleine Anfrage von Seitens der AFD ja Sinn,zu erfahren ob es da einen Erhöhung beziehen auf unser Gäste in der Richtung gibt,um für die Zukunft bei der Planung von Therapieplätzen nicht wieder überrascht zusein.(B.Tag-wir hätten bez.wir müssen Pla,Pla,Pla….)Bezug auf Chemnitz usw.

  9. Natürlich ist die Durchsetzung des Kalergiplanes sowie die Umsetzung der UN- und EU-Umsiedlungsprogramme eine Form des Krieges gegen Deutschland. Dieser wird in Form einer illegalen Masseneinschleusung ganzer Heerscharen islamischer Eroberer durch die hochkriminelle GroKo-Regierung zu Lasten und Schaden der eigenen Landsleute per staatsstreichartiger Aufhebung von Recht und Gesetz durchgeführt.

  10. Frau Merkel und Herr de Maizière haben im September 2015 eigenmächtig das deutsche Aufenthaltsgesetz aufgehoben und eine hunderttausendfache, sogar millionenfache Einschleusung fremder Staatsangehöriger zugelassen, möglicherweise selbst betrieben wie im Falle der Migranten in Ungarn, die mit Zügen einreisten. Allein auf das Einschleusen einer Person stehen im Strafgesetzbuch aber drei Jahre Haft.

    • Richtig! Maiziére hat in 2014 sogar gesagt: Wir haben 600.000 abgelehnte Asylbewerber, die wir nicht abschieben können (ein Widerspruch). Wir wollen ein Gesetz schaffen, dass ihnen ein Bleiberecht sichert. Finden sie sofort mit einer Suchmaschine ihres Vertrauens

  11. Nicht mal die christlichen Vertreter(äh Zertreter) reklamieren öffentlich den zunehmenden Vandalismus in Kirchen/Gemeinden/Friedhöfen. Sie haben ihre Augen längst verschlossen. Und die Medien schweigen weitgehend, obwohl Deutsche hauptsächlich in den Redaktionsstuben sitzen. In Deutschland zählt nur noch das Verachten des eigenen – und Huldigung des Fremden!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.