In „Schnöggersburg“ in der Altmark baut die Bundeswehr eine Geisterstadt zum Üben des Häuserkampfes in urbanen Gegenden – sogar mit Altstadt, Kulissenkirche, Hochhäusern, Flüsschen, Kanalsystem, Flugplatz und einer falschen U-Bahn-Station.Ein Gastbeitrag von A.R. Göhring

Unsere Streitkräfte zu Lande, zu Wasser, und in der Luft werden seit Jahrzehnten kaputtgespart und mangelverwaltet. Am schlimmsten haben es die Merkel-Verteidigungsminister de Maizière und von der Leyen getrieben.

Maizière war zwar noch bei den Männern und den Frauen unter Waffen weitgehend anerkannt, war aber mit der Führung der Bundeswehr überfordert, was an dem von ihm zu verantworteten Drohnen-Debakel deutlich zu sehen war. Von der Leyen hat, als eine Art Nemesis der Truppe, nicht nur etliche Fahrzeuge wie U-Boote und Hubschrauber vergammeln lassen, sondern die Truppe auch noch mit Gendergaga und Nazijagden moralisch unterminiert.

Als von der Leyen trotz ihrer katastrophalen Bilanz von Merkel erneut zur Bundes-Nichtverteidigungs-Ministerin bestellt wurde, bestand wenig Hoffnung, dass die Militär-Nemesis das Ruder herumreißen und einen neuen, vernünftigen Kurs einschlagen würde. Um den peinlichen Problemen mit den Massen von nicht einsatzfähigem Gerät Herr zu werden, versucht es Nemesis jetzt mit viel mehr Geld für die Bundeswehr. „Viel hilft viel“ funktioniert bekanntlich nicht immer, weil das zusätzliche Steuergeld unter einer komplett unfähigen Ministerin nicht unbedingt dort landet, wo es Sinn macht.

In dem Zusammenhang sollte man sich „Schnöggersburg“ in der Altmark genauer anschauen, eine Geisterstadt zum Üben des Häuserkampfes in urbanen Gegenden – sogar mit Altstadt, Kulissenkirche, Hochhäusern, Flüsschen, Kanalsystem, Flugplatz und einer falschen U-Bahn-Station (siehe Foto – Screenshot Youtube).

Die Übungsstadt wird am Ende der Bauzeit, 2020, aus 520 Betongebäuden bestehen und kostet etwa 140 Millionen Euro. Offiziell sollen dort deutsche und andere NATO-Soldaten für Auslandseinsätze trainieren.

An dieser Aussage stören sich allerdings Mitglieder einer örtlichen Bürgerinitiative, für die Schnöggersburg trotz der Betonfassaden verdächtig nach einer mitteleuropäischen Stadt aussieht und nicht nach einem Krisengebiet in Afrika oder Mittelasien.

Es darf also, vor allem in Zeiten einer Angela Merkel und einer Ursula von der Leyen, gefragt werden, was unsere Soldaten hier tatsächlich, oder zumindest auch, trainieren sollen. Befürchten die Regierungsfrauen nach ihrer katastrophalen Immigrationspolitik bald häufige und heftige Terroranschläge im Land, die Militärseinsätze erforderlich machen? Nun, das befürchte ich auch.

Leider ist das noch nicht alles: Linksextreme, Pegida- und AfD-Redner, und sogar die CIA rechnen mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Deutschland. Linke mutmaßen, dass Themen wie Sozialabbau die Bürger des Landes derart auf die Barrikaden treiben könnten, dass die Polizei alleine der Lage nicht mehr Herr werden könnte.

Nun ja, die extremen Linken waren noch nie bekannt dafür, die Realität gut einschätzen zu können. Wir eingeborenen Europäer sind derart durchzivilisiert und gealtert, dass von uns mit Sicherheit keine Bürgerkriegsgefahr ausgeht. Pegida-Spaziergänge zum Beispiel sind erfahrungsgemäß derart harmlos, dass die Polizei in Abwesenheit von Antifaschlägern eigentlich nur den Verkehr regeln muss.

Tumulte von jungen linken Studenten wie die G20-Randale in Hamburg müssen eigentlich auch nicht von Soldaten mit Panzern und Kriegswaffen niedergeschlagen werden; dafür reicht die Bereitschaftspolizei, sofern sie denn nicht von linken Politikern so gern an ihrer Arbeit gehindert würde.

Eine tatsächliche Bürgerkriegsgefahr hingegen geht von den Millionen mohammedanischen und bald auch afrikanischen Männern aus,

…die von den vergangenen Regierungen, vor allem unter Kanzlerin Merkel ins Land gelassen wurden und werden und die bislang mit üppigen Sozialleistungen ruhig gehalten werden.

Was aber wird sein, wenn nach einem zu erwartenden Euro-Crash der Staat seine Sozialleistungen nicht mehr aufrechterhalten kann? Dann wird es zu Verteilungskämpfen kommen, wie wir sie im Kleinen schon an den Tafeln in Essen und anderswo beobachten konnten.

Junge kräftige Männer, ungebildet, anspruchsvoll, patriarchats- und kriegsgeprägt, gewaltbereit, strenggläubig, mit überheblicher Herren-Attitüde; das ist nach aller geschichtlichen Erfahrung die gefährlichste Spezies des Planeten. Nun gut, wenn die Truppe für den Bürgerkrieg mit den illegalen Immigranten und den Altlasten der fehlgeschlagenen Migrationspolitik der alten Bundesrepublik in den 60ern und 70ern trainiert, sind wir auf das Kommende immerhin vorbereitet.

Aber mal eine Frage vom zweifelnden Wahlbürger: Wäre es nicht besser, die gefährlichen Jungmänner, die vor rein gar nichts geflohen sind als vor relativer Armut oder Strafverfolgung in der Heimat, möglichst zahlreich endlich zurück in ihr Heimatland zu befördern oder wenigstens zu internieren, wie Australien das tut? Vorsorge ist besser als Nachsorge.

Aber Merkel und von der Leyen sorgen sich ja ausschließlich um ihr Image in den Medien. Nach uns die Sintflut, respektive der Bürgerkrieg.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

 

Meine Artikelbewertung ist (3.25 / 4)

51
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
31 Comment threads
20 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
31 Comment authors
+++Die Bundeswehr trainiert den Bürgerkrieg in einer eigens dafür errichteten Geisterstadt!+++ – NewsDie Bundeswehr trainiert den Bürgerkrieg in einer eigens dafür errichteten Geisterstadt! › Die UnbestechlichenUte HillebrandDemokratQ weist Euch den Weg! Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] Dieser hervorragende Beitrag wurde erstveröffentlicht auf dem Blog von David Berger philosophia-perennis.com […]

trackback

[…] Dieser hervorragende Beitrag wurde erstveröffentlicht auf dem Blog von David Berger philosophia-perennis.com […]

Q weist Euch den Weg!
Gast
Q weist Euch den Weg!

„Aber Merkel und von der Leyen sorgen sich ja ausschließlich um ihr Image in den Medien.“ meint sicher die ausländische Presse? Die Medien hier sind doch seit längerer Zeit merkel- bzw. linkshörig gleicheschaltet. Die machen sich keine Mühe mehr, den Text wenigstens etwas umzuformulieren, dieselbe Textfolge. Und die ausländische Presse: auch überwiegend durch Vernetzung der wenigen Bestimmer gleic

Antigone
Gast
Antigone

Deutschland ist seit mehr als 100 Jahren keine Kolonialmacht mehr und brachte Fortschritt nach Afrika, während andere Kolonialmächte eher Raubbau betrieben und unsere Bundeswehr muss in die französische Kolonie Mali. Zwischen ehrbaren Adel und einem Adel der zur Kolonialmacht zurück will, besteht ein Unterschied und es ist schon dreist wenn man Deutschland als Kolonie unterwerfen will, vielleicht

Dracula
Gast
Dracula

Der niederländische Adel war an dem Coudhouve Plan beteiligt, mich erfasst Ekel bei so viel Menschenverachtung, der Adel will mit seinen Hilfseliten die feudale Herrschaft zurück und das erklärt auch, warum das schwedische Königshaus kalt lächelnd zusieht wie das Volk unter dem Migrantenterror leidet. Es sind ja nicht ihre Kinder, die geschützt werden.

Realistischer
Gast
Realistischer

In einer buten und vielfältigen Gesellschaft, in der Anhänger verschiedener Religionen friedlich zusammen leben, muss man dem entsprechende Vorbereitungen treffen. Das ist Teil des Zusammenlebens in einem post-modernen Staat.

Ave Arminius
Gast
Ave Arminius

?So langsam hat es wohl auch der letzte treue Personalausweis-Besitzer erkannt, das die bevorstehende „Massenenteignung“ der kleinen Haus- Wohnungs und Grundbesitzer, nicht ganz ohne zahlreiche „Zwischenfälle“ ablaufen wird. Besitzlose Einheimische wussten das schon länger…..
Die Polizei macht dann die PR Arbeit und die EU-Eingreiftruppe greift zu. Beistand kommt vom Klerus und Sorosch „hilft“?

AlphaLimaEchoXray
Gast
AlphaLimaEchoXray
Meine Artikelbewertung ist :
     

Kampf in bebautem Gelände wird und wurde auch schon in „Bonnland“, Hammelburg geübt. Und das ist wirklich wie ein deutsches Dorf, bzw. war es sogar wirklich mal. Das zu üben ist wichtig und notwendig. Wie das Dorf/Stadt aussieht ist nebensächlich, solange es Fenster, Türen, große und kleine Gebäude, etc. gibt. Die geübten Taktiken haben nichts mit dem „Ambiente“ zu tun.

Anti Marx
Gast

Die Integration dieser moslemischen Migranten werde die europäischen Staaten vor große Herausforderungen stellen – und das Potential für Bürgerkriege und Extremisten deutlich erhöhen (Quelle: Washington Post). Hayden machte diese Aussage bei einer öffentlichen Rede an der Kansas State University.

Anti Marx
Gast

CIA-Chef Hayden wird von der renommierten Zeitung Washington Post mit den Worten zitiert, Europa werde weiterhin ein starkes Anwachsen der moslemischen Bevölkerungsgruppe zu verzeichnen haben. Zugleich würden die Geburtenzahlen der alt eingesessenen europäischen Bevölkerung weiter sinken.

D_nixgut
Gast
D_nixgut

Nun, man muss doch beizeiten trainieren, wie man die deutschen ‚ex-Bürger‘ – nämlich die, die schon viel zu lange hier sind – im Schach hält, wenn die mal auf die Idee kommen, sich gegen die messernden und mordenden Aggressoren wehren zu müssen!
Die müssen wir unbedingt niederknüppeln – die machen uns sonst noch die ganze schöne UMVOLKUNG kaputt……

Emma
Gast
Emma

Bürgerkrieg, auch das gehört zum Plan.
Nichts passiert in der Politik zufällig, alles ist geplant.

Eckard
Gast
Eckard

Blondhelms einzige „Leistung“ bestand darin, Politikertochter von E. Albrecht zu sein. Genauso wie die grottenschlechte Strauß-Tochter Monika Hohlmeier (nomen est omen), die im EU-„Parlament“ gegen deutsche Interessen wühlt.
Bei den Altparteien hat die Quote nur Müll nach oben gespült und dieser Merkel, Krampkarre, A. Nahles, Pau, Kipping, Göring, Roth, HASSelmann verkauft uns Müll als Politik.

Gerd Seiler
Gast
Gerd Seiler

Eine Lachnummer ähnlich wie anfangs bei der BW in den 50er+ 60er Jahren,Oller Schrott von den Amis abgeschobene Koreapanzer ,ein Gewehr riesenlang Uniformen teilweise noch regelrecht zu Probe und dann kam der 13. August 61 vorher noch Überschwemmung in Hamburg bis Schidt auftauchte,ab da gings ,bloss heute ist kein Schmidt in sicht Uschi muss auf ihre Frisur achten und das sie nich begrabschbt

maru
Gast
maru
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ich bin mir da nicht so sicher, daß diese Vorbereitungen auf einen immer wahrscheinicher werdenden Bürgerkrieg gegen Merkills zugereiste Klientel durchgeführt werden.

Da sich ihre Politik auch sonst gegen das eigene Volk richtet, befürchte ich, daß WIR diejenigen sind, denen diese „Vorsichtsmaßnahmen“ gelten.

Cloé
Gast
Cloé

Welche „Häuser“ sollen denn (zurück)erobert werden und weshalb ? Im Häuserkampf gibt es stets auf Seiten der „Angreifer“ die meisten Verluste, – außer man knallt ein paar Raketen da rein. Also weshalb sollen diese „Häuser“ nicht etagenweise ausgeräuchert werden ?

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

In kurzer Frist strauchelt der Staat finanzpolitisch. Dann schwärmen die neuen Sippen und Stämme aus, um sich am Supermarkt Deutschland frei zu bedienen. Erinnern wir uns noch an den heißen Afrika-Sommer 2011 in England?
In Irland stürmten Neubürger jetzt um Weihnachten mit einem Bagger einen Supermarkt. Es geschah nicht aus Not, nein aus Übermut und dem Bewusstsein: Uns kann keiner!

overprotecting
Gast
overprotecting

2. Anlauf/da sich bereits hunderttausende kampfbereite junge ledige Moslems in D und EU befinden, ist das Szenario des Bürgerkriegs nicht unrealistisch. Kommen die Immigranten durch Schmuggel an die Waffen, haben Bundeswehr und Polizei keine Chance, selbst wenn sie die Zivilbevölkerung schützen wollten. Also vorbeugen und das Gefahrenpotential und Risiko minimieren, wie beschrieben.

Ralf Pöhling
Gast
Ralf Pöhling

Hier laufen sehr viele Dinge parallel in unterschiedliche Richtungen. Man sollte auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Ein gut trainiertes Militär ist nicht verkehrt. Es darf bloß nicht in die falschen Hände geraten und in die falsche Richtung eingesetzt werden. Demokratie ist zäh. Inwiefern wir den Zuwandererstrom friedlich umkehren können, bleibt abzuwarten.

Volker Kleinophorst
Gast
Volker Kleinophorst
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Frage ist doch, auf wen die wohl schießen werden? Ich bin da wie „Tanzender Berg“ nicht so optimistisch. Man sieht doch schon jetzt welches Feindbild aufgebaut wird. Fehlt nur noch der „Reichtagsbrand“.

FiliusJulius
Gast
FiliusJulius

Was soll daran seltsam sein. Das ist doch folgerichtig und SYSTEM-KONFORM:
Der Krieg gegen die Bürger, die dieses SYSTEM von KRIMINELLEN finanzieren, steht vor der Tür.

Eckhard
Gast
Eckhard

Nachtigall, ich hör‘ dir trapsen.

Balthasar
Gast
Balthasar

Es ist Programm der Elite von Brüssel, der UNO, erst nationale Rechtsstaaten zerstören mit Papst Franziskus Segen und da man Arbeitsbienen braucht später Schaffung eines diktatorischen Rechtsstaates der Unterwerfung. Naiv und größenwahnsinnig, bedenken sie nicht, dass der fundamentale Islam nicht daran denken wird sich unter die Knechtschaft der UNO zu unterwerfen, er ist Mittel zum Zweck.

Demokrat
Gast
Demokrat

Die EU-Armee soll sich meines Wissens international zusammensetzen. Das heißt, dass Nichtdeutsche im Falle eines Bürgerkrieges gegen deutsche Aufständische eingesetzt werden können. Indem man schon jetzt Regierungskritiker diffamiert, wird man sie dann kriminalisieren und zum Abschuss freigeben…

Jürgen Frankenberger
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ähnliche Spielchen sahen wir neulich im Berliner Hauptbahnhof

Tanzender Berg
Gast
Tanzender Berg

Wenn die Bundeswehr bei einer zu erwartenden Verschärfung der Lage wirklich auf die von Ihnen genannten gewalttätigen Jungmänner schießt, wäre das ja ok oder sogar geboten. Die Frage ist, ob sie nicht eher auf die Deutschen schießt, die sich gegen die Gewalttaten dieser Jungmänner wehren. Trotz Vergreisung usw. wird es wahrscheinlich doch ein paar Deutsche geben, die sich wehren.

Lümrod
Gast
Lümrod

Was immer das Altparteienpolitpersonal unternimmt, a l l e s richtet sich gegen die heimischen Bürger. Da bleibt nichts anderes zu hoffen als auf den „Teutonischen Furor“!

Jan-Peter
Gast
Jan-Peter

Was bleibt den armen Jungs…und Mädels denn noch übrig, wenn nichts mehr funktioniert und kein Material mehr vorhanden ist. Also zieht man mit dem Holzgewehr um den Block und schreit: „Peng,…du bist tot!“ Wenn Hubschrauber schon vom ADAC ausgeliehen werden müssen, dann bald auch die LKW bei Interrent zum Wochenendtarif.

Querdenker der echte
Gast
Querdenker der echte

Häuserkampf in potjemkinschen Dörfern wurde auch schon in der DDR von der Volksarmee ausgiebig trainiert. Und was hat es genutzt: Gar nichts! Leider wird Deutschland, bez. das Restedeutschland von 100.000 -ten „Ballast- Existenzen!“ drangsaliert! Fängt in der Bundesregierung an und setzt sich, über BAMS, Gewerkschaftsführer, Sozial- (Arbeiter?Kirchenvät. bis in die kleinste Gemeindverwaltung fort!

St.Barbara Bergbau
Gast
St.Barbara Bergbau

Nur sollten die Regierungsschranzen nicht außer Acht lassen, das unsere Söhne und Töchter bei der BUWE kaum auf ihre eigenen Väter und Mütter schießen werden. Also große Vorsicht „Frau“ Merkel & Co.

St.Barbara Bergbau
Gast
St.Barbara Bergbau

Ja da schau her, ich denke die „Frauen“ Merkel,von der Leyen, Nahles, Roth, Göring Eckard ubnd einige andere Migären der Bunde(besatzer)regierung werden wohl die Signale verstanden haben – notfalls sind einige um nicht zu sagen viele von uns bereit dem Spuk mit der Waffe in der Hand ein Ende zu bereiten.