(David Berger) Wäre am kommenden Sonntag Landtagswahl in Bayern, bekäme die CSU mehr als 40 %. Beigetragen zu diesem Erfolg hat auch die Kreuzentscheidung Söders, die von der großen Mehrheit der Bayern begrüßt wird. Die SPD liegt nur noch gleichauf mit der AfD (12 %).

Die jüngste repräsentative Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des Bayerischen Rundfunks hat es in sich, denn gleich mehrere Ergebnisse überraschen:

Bei der Sonntagsfrage im Hinblick auf die anstehende Bayernwahl ist die AfD inzwischen gleichstark mit der SPD.  Beide würden derzeit 12 %-Punkte einfahren. Für die SPD ein erneuter erdrutschartiger Verlust an Wählergunst um 4 %, der zudem die Stimmung in ganz Deutschland spiegelt.

Gut steht dagegen die CSU Söders da. Wäre nächsten Sonntag Landtagswahl, käme sie auf 41 %, nach anderen Umfragen gar auf 44 %.

Dabei hat sicher auch die Kreuzentscheidung Söders einen wichtigen positiven Effekt für die CSU gehabt. Nach derselben Umfrage befürworten 56 Prozent der bayerischen Wähler die Entscheidung Söders, im Eingangsbereich von Ämtern Kreuze anbringen zu lassen, nur 38 Prozent lehnen sie ab. Daran sieht man auch, wie sehr sich die liberalen Kirchenmänner, die die Kreuzentscheidung hart kritisierten, von den Gläubigen entfernt haben.

Besonders groß ist dabei die Zustimmung bei den AfD-Wählern (77 % Zustimmung), die selbst die CSU (71 % Zustimmung) in ihrer Begeisterung für die Kreuz-Kampagne Söders noch übertreffen.

Einen Wermutstropfen hat die Umfrage allerdings: Die Grünen wären derzeit mit 14 % die zweitstärkste politische Kraft in Bayern.

Wie ernst es Söder mit dem von ihm im Wahlkampf gesetzten Themen meint, wird sich bei der Regierungsbildung zeigen. Die CSU wird nicht alleine regieren können. Als Koalitionspartner bieten sich dann die Grünen oder die SPD an, wenn es Söder mit seinen Ideen nicht sonderlich ernst gemeint hat – Oder eben die AfD, die seinem Wahlprogramm am nähsten stehen dürfte.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

29 Kommentare

  1. Kreuz – Entscheidungen kann man auch flott wieder zurückziehen , kostet ja nix, und ein guter Ruf ist auch nicht mehr verlieren, da durch Seehofers Pseudopolitik eh schon versaut

  2. Ist vielleicht naiv, aber auf der Almhütte erwartet man keinen Scharzafrikaner als Wirt, ebensowenig im Schwarzwald. Und im Kongo keine Deutschen, Belgier, Holländer, Briten usw. Das ist jetzt Kolonialismus in der Umkehrung und das wird nicht gutgehen (siehe Enoch Powell).

  3. Wie können die Grünen auf 14% kommen? Diese Zahl finde ich viel erschreckender. Sind da in Bayern verblendetere Menschen als im restlichen Bundesgebiet?

  4. Wer sich bei dieser Konstellation in Bayern einer Koalition mit der AFD verweigert ist ein Demagoge übelster Sorte, denn das wäre die natürliche Reaktion auf eine Entwicklung die so nicht weitergehen kann und mal sehen, wie sich die Brüder nach der Wahl entscheiden und daran kann man sie entgültig beurteilen, ob sie noch richtig ticken.

  5. Bei mir kommt eher Enttäuschung als Freude auf. Die deutschlandhassenden Grünen 14% ??? Deutschland rast auf den Abrund zu und die AfD kommt auf nur 12% und der Merkel-Abnickdackel CSU auf 41% ??? Bin ich zu ungeduldig? Aber für Geduld haben wir keine Zeit mehr.
    Tja… da passt der Spruch: Im Osten geht die Sonne auf, im Westen nimmt sie ihren Lauf!

  6. Hmmm…wohne im Bayernland, also ich merke keinen „Stimmungswandel“,SPD und Grüne nach wie vor heiß begehrt u. verehrt. AFD…buhhh…pöhse Nazis (alle). Nur die FDP will keiner mehr so richtig. Es bleibt alles wie gehabt,glaube ich,wenn nicht noch schlimmer. München und Umland sind SPD Hochburgen (alles Bahnhofsklatscher). Schlimmes Stadtbild…überall Pinguine…buahhh.

  7. #AfD wird noch nach oben wachsen! Es hat tatsächlich noch kein Politiker verstanden um was genau es geht! Und die 40% CSU sind die kleine Dörfer, wo kein Goldstück weit und breit zu sehen ist und der einzige Türke auf 100 km2 ein Dönnerladen betreibt.

  8. “ … gleich stark wie die SPD “ ?
    Ich sche….. drauf, wenn die, in Bayern
    größte Verräterpartei, weiterhin über
    40 Prozent erhält !
    Hoffentlich ist die AFD nicht noch gleichstark, wenn diese Volksverräter-Partei
    unter 5 Prozent ist !

  9. Bei einer kleinen aber feinen NZZ Veranstaltung in München mit AOB Ude fragte ich Markus Blume, CSU-Abgeordneter im Bayerischen Landtag für München und Generalsekretär der CSU ob das Manöver von Söder nicht nur ein Placebo wäre? Er hatte sich gut im Griff, meinte aber man sollte sich darüber nicht so aufregen, sie will die „Entfremdung“ der nicht kosmopolitischen CSU Wähler heilen. Wahlkampfkreuz.

  10. Bayern würde weiterhin die christlichen Vertreter wählen, die in Deutschland Angst u. Terror verbreiteten: Die scheix csu! Auch wohl alles Dummköpfe, da sie – trotz hohem IQ- nicht den wahren Feind erkennen können! Jeder Japaner/Afrikaner würde niemals mehr die Partei/en wählen, die gegen ihr eigenes Volk handeln. So viele Hände hab ich nicht, um mir an den Kopf zu greifen….auch Grünlinge

  11. Merken denn die bayer. Bürger nicht das Manöver von Söder?Das ist doch nur dem Wahlkampf geschuldet.Die CSU hat mit der CDU stets in Sachen Migration gemeinsam gehandelt. Seehofer hat nur Widerstand gemiemt.Da für den Staat das Neutralitäts-gebot besteht,werden mit Sicherheit keine Kreuze aufgehängt werden.Nichs als Wahlkampfgeklingel.Es deprimiert mich, dass 40 % der Bürger den Betrug nicht merke

    • Bayerische Wähler „informieren“ sich beim BR und in der Alpen-Pravda. Da ist Hopfen und Malz verloren.`Auf dieser Komatisierungs-Basis „merkt“ keiner mehr irgend etwas.

  12. 41 % für die verlogene Volksverräter-CSU, und sage und schreibe 14 % für die Pädophilen-Offene-Grenzen-Sekte „Die Grünen“.

    Die Bayern scheinen mittlerweile verrückt geworden zu sein.

  13. Es enttäuscht mich, wie dumm und naiv viele Bayern zu sein scheinen. Auf so ein billiges Wahlkampfmätzchen der CSU, die genau so Umvolkungspartei wie die Merkel-CDU ist, hereinzufallen. Diesen bajuwarischen Amigo-Hubern – ja, die CSU widert mich an, da sie den Geist von Franz-Josef Strauß verraten hat – geht es doch nicht ums Christentum, sondern darum, mit Symbolpolitik der AfD Stimmen zu klauen.

  14. AfD mit SPD gleichstark, ist erst mal eine gute Nachricht.
    Schlecht aber, das die Bürger in Bayern sich von der Migrantenpartei den GRÜNEN und CSU immer noch blenden lassen.Die GRÜNEN wollen wie die SPD und LINKE nach wie vor ALLE Wirtschafts- Migranten aus den arabischen Ländern und AFRIKA nach Deutschland holen.
    Tja, und die CSU regiert seit 13 JAHREN mit und hat alles was jetzt falsch läuft

  15. Ich drücke allen Bayern mit starker Raute-Allergie die Daumen, dass sie noch an den Grünen vorbeiziehen und zweitstärkste Partei werden. Es muss doch eigentlich der Dümmste merken, dass die CSU nur trommelt aber nicht liefert und in Berlin und auf EU-Ebene sogar FÜR Merkels und Junkers Kurs der unbegrenzten Einwanderung stimmt. Mit der CSU ändert sich NIX, da helfen auch Söders Alibikreuze nichts.

  16. Ich werde mir ein T-Shirt drucken lassen mit dem Titel: „Ich distanziere mich aufs schärfste von diesem DUMMEN Volk, das über 40% die CSU und 14% grün wählen will.“

    Und die sollen dann gut erkennbar auch ein T-Shirt tragen: „Ich bin das DUMME Stimmvieh, das wider besseres Wissen Merkill gewählt hat. Wenn einer gemessert werden soll, bitte nehmt mich zuerst, ich hab´s verdient.“
    Mann ey!

  17. Die CSU wird gewinnen und egal mit wem sie die Regierung bildet das Resettlement Programm wird gnadenlos durchgezogen und damit hat D fertig.

  18. Man kann nur hoffen,dass die Bayern sich nicht von den CSU Nebelkerzen blenden lassen.
    Grüne 14%….. Ohne Worte

  19. Das klingt jetzt wie ein Jubelartikel. Zum Jubeln sehe ich aber keinen Anlaß. Die CSU ist eine feste Stütze Merkels. Die CSU läßt jeden Tag weitere Invasoren ins Land. Wenn die CSU so weiter macht, ist das der Untergang Bayerns. Laßt Euch doch nicht von der Show mit den Kreuzen täuschen!

  20. Hallo Herr Berger, dass mit den Grünen sehe ich relativ. Die AfD ist immer schwach in Umfragen. In einigen bayerischen Kreisen (Deggendorf) hatte sie bereits 20% bei der Bundestagswahl. Sie wird noch vor den Grünen kommen. Sicher!

    • Naja, wie Tom schon schrieb…die Werte für die AfD sind mit Vorsicht zu genießen, ich denke ebenfalls daß viele Wähler nur der Anonymität der Wahlkabine trauen, zu groß ist derzeit die gemachte Stimmung gegen AfD-Mitglieder und Wähler gleichermaßen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here