Die Polizei hat bei ihrer Pressekonferenz zu dem Großeinsatz im Asylantenheim von Ellwangen erschreckende Details veröffentlicht:

Offensichtlich gab es konkrete Pläne der dort wohnenden Afrikaner und Araber sich zu bewaffnen:

„Die Bewohner haben sich organisiert, behördliche Maßnahmen zu unterbinden“.

Die Asylbewerber hätten der Polizei beim letzten Einsatz zugerufen:

„Wenn die Polizei wiederkommt, wird es für sie nicht so glimpflich ablaufen“.

Diese kriminellen Strukturen habe man bei dem Einsatz heute Morgen aufgebrochen. Man habe nicht nur den zur Abschiebung vorgesehenen Afrikaner fest genommen, sondern auch weitere Bewohner festgestellt, bei denen es einen begründeten Verdacht gäbe, dass diese Drogendelikte und Diebstähle begangen haben.

Bei 18 Einwohnern seien hohe Geldbeträge gefunden worden. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass diese zum Ankauf von Waffen gedacht waren.

Auch bei diesem Einsatz sollen zahlreiche Asylbewerber der Polizei Widerstand geleistet haben. Ein Polizeibeamter befindet sich noch in einem Krankenhaus zur ärztlichen Behandlung.

Man kann mit sehr großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass diese Zustände kein Einzelfall, sondern Regel in zahlreichen Flüchtlingsunterkünften in Deutschland sind. Diese werden immer mehr zu einer tickenden Zeitbombe.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

66 Kommentare

  1. Diese gewalttätigen Asylanten werden von den diversen Flüchtlingsorganisationen auch noch unterstützt. Der Bayerische Flüchtlingsrat z.B. findet es normal, dass diese Kriminellen sich gegen ihre Abschiebung mit Gewalt wehren. Auch manche Politiker finden das in Ordnung. DAS sind für mich die eigentlich Verantwortlichen, ohne die die Asylanten ihren Widerstand gar nicht erst organisieren könnten!

  2. Cool. Denen wird jetzt bestimmt auf Steuerzahlerkosten der Prozess gemacht. So richtig schön teuer. Jeder einen eigenen Dolmetscher und Rechtsanwalt. Dann geht es zur steuerfinanzierten Vollpension in den Knast (quasi Luxus-Hotel für die) und anschließend dürfen sie trotzdem bleiben. Danke Merkel. Danke ROT/GRÜN.

  3. Die Aktion wurde auch nur für die Bevölkerung durchgezogen. Hätte die Presse geschwiegen, hätte es auch kein Nachspiel gegeben.
    Jedenfalls kann der Abzuschiebende jetzt nicht abgeschoben werden. Er braucht erst noch sein „Rechtsstaatliches“ Verfahren wegen Behinderung der Staatsgewalt – Ziel erreicht !

  4. Widerstand in Bremen weiterhin aktiv ! Kandel ist überall ! Nächste Demo: Dienstag, 15. Mai 2018, 19 Uhr, Marktplatz ! Wir sind berufstätigenfreundlich ! Bremer, bleibt stehen und schließt euch an ! Geht nicht an der Zukunft eurer Kinder vorbei !

  5. werte Frau Hartmannsweier, wenn die AfD innerhalb einer Regierung ihre politischen Forderungen durchsetzen kann, sollte das Gewaltmonopol auch wieder funktíonieren. Dann ist eine Aufrüstung der Bürger für einen Krieg um die Bürgersteige obsolet. Die Wiederherstellung der zivilen Gesellschaft ist unser Ziel, nicht eine Spießer- und Schießergesellschaft. Sonst kann man ja niemanden mehr trauen!

  6. Warum sind bei dieser Aktion nicht die 200 Straftäter von Gestern festgenommen und abgeschoben worden?
    Straftaten während des Asylantrages müssen endlich geahndet werden, so hat diese Aktion denen dennoch nur gezeigt, weiter so.

    • Weil in diesem Staat Taten nachgewiesen werden müssen; der „schwarze (-Terroristen-) Block“ wird ja auch nicht eingeknastet, wobei hier immerhin ein VORSATZ unterstellt werden kann. Da sagt jeder schwarze, er hätte gehört, die quälen seinen Bruder. RECHTSSTAAT geht da anders: Einfach kein Recht auf Asyl, illegaler Aufenthalt – strafbar, Verurteilung – Ausreise oder Knast. Wieder-Einreise Knast.

  7. „Diese kriminellen Strukturen habe man bei dem Einsatz heute Morgen aufgebrochen.“ Ja ne, is‘ klar. Und zum Nachtisch Waldmeistergoetterspeise.

  8. Sollte die AfD im Bund die Regierung stellen, während cdu/csu/spd/grünlinge jeweils 3% Stimmen erhalten, hoffe ich, dass sie die Waffengesetze lockern, damit wir Deutsche uns wenigstens verteidigen können, wenn die „Flüchtlinge u. Asylforderer“ durchdrehen.

    (Man wird ja mal träumen dürfen)

    • Suchen Sie sich schon mal einen Großkaliberschützenverein in ihrer Nähe aus, werden Mitglied und holen sich dort die nötige Praxis.

    • Schuldig ist alleine die CDU-CSU-SPD Regierung, Grüne&Linke sind der Beihilfe schuldig. Abgesehen von den Kriminellen, leben die ihre Kultur (häufig weibliche Erziehung) aus – einen Wolf bestrafe ich ja auch nicht, wenn ich den über Nacht in den Stall mit Schafen packe.

  9. Früh morgens gegen 5.45 Uhr zuzuschlagen, wie es die Polizei tat, ist vernüntig. Um diese Zeit schlafen die Asylforderer, weil sie total besoffen, bekifft oder sonstwie zugedröhnt sind. Das ist kein Vorurteil, sondern das Urteil aus vielen persönlichen Sichtungen. Wenn diese Herrschaften in Parks, Bahnhöfen, Supermärkten o. Öffentl. Plätzen rumlungen, sind IMMER Drogen im Spiel.

  10. Wir werden uns noch an die glücklichen Zeiten zurückerinnern, als es jede Woche nur mehrere Messerattentate gab. So schön wird es in Deutschland nicht mehr sein, wenn unsere Goldstücke sich erst einmal organisiert haben und bessere Waffen besorgt haben.

  11. Super! Und weil wir noch nicht genug „Nester“ haben, holen wir uns nochmal 10.000 rüber. Die restlichen 40.000, kommen dann früher oder später nach.

  12. Immerhin scheinen sie in den Unterkünften zu bleiben (warum eigentlich?). Was, wenn sie zu Hunderten + durch die Straßen ziehen? Ab wann ist unsere Polizei komplett machtlos? Es kommen ja immer noch mehr. ,Ist ein Bürgerkrieg gewollt, damit wir uns in Todesangst dem Neuanfang unter (linker oder sonstiger) Knecht-Herrschaft nicht mehr erwehren können? Nebenbei sind auch noch die Staatschulden weg.

    • Unsere lieben Antifaschisten werden gen Osten kucken und dem Volk sagen, wollt ihr Mütterchens Russlands Hilfe, jaaaa?! Der Russe steht schon bereit um Gayropa zu retten, allein die NATO stoert noch!!

  13. … und dem ‚rechtstreuen Bürger‘ (OT Herr Drehhofer) reglementiert man jegliche möglichen Waffen weg, damit der dann diesen kriminellen ‚Goldstücken‘ schutzlos ausgeliefert ist – die Kasperltruppe von Blau-Weiss-Grün kannn man ja getrost vergessen!

    ‚Das Land, in dem wir gut und gerne sterben‘!

    OT MerKILL: ‚Sie kennen mich – ich hab’s versprochen‘!

  14. Ich möchte wirklich nicht wissen wie die Polizisten ihr Leib und Leben derzeit riskieren müssen und personell komplett unterbesetzt sind. Das ist eine einzige Katastrophe. Zusätzlich werden sie auch noch vom Bürger beschimpft. Meine höchste Achtung für das konsequente Handeln. Es muss mit aller Schärfe vorgegangen werden

    • Nun, die Polizisten sind auch oft selber schuld an ihrer Lage. Für was haben sie die Dienstwaffen, zur Zierde?? Wie mir ein Polizist glaubhaft bestätigte, setzen sie ihre Waffen , auch bei Notwehr, nicht ein,weil sie den „Schreibkram“ danach fürchten. In vielen Fällen würden sie sogar „Deckung“ von ihren Polizeipräsidenten erhalten, aber lieber lassen sie sich „krankenhausreif“ prügeln.

  15. Also bei den „Likes“ ist es hier ganz einfach: Viele „Unlikes“ = guter Leserbeitrag. Aber so intelligent sind diese Trolle wohl nicht…

  16. Irgendwann wird Merkels ganzes Lügengebäude einstürzen. Haufenweiese Afrikaner und Araber legal reinholen und nun noch 10 tausend aus Lybien, weil es die Eu so will.Da will man mal einen Verbrecher abschieben und unsere Lügenpresse tut so entsetzt und verblödet die Bevölkerung noch mehr mit ihrer Scheinheiligkeit. Merkel sieht man in letzter nur lachend im Parlament, ihr Werk ist bald vollbracht.

  17. Schlecht und unter nicht mehr auszuschließenden Umständen recht bald schon tödlich, wenn man als schon länger hier Lebender unbewaffnet ist. Was ist die Schlussfolgerung?

  18. Mich würde mal interessieren, was „hohe Geldbeträge“ sind.
    Hab grad meine monatliche Rentenzahlung erhalten. 475 Euro (abzügl. 160 Euro PKV-Beitrag). Ob deren Taschengeld meine staatlichen Zuwendungen (immerhin 15 Jahre vollversicherter Angestellter) wohl übersteigt?

  19. Beeindruckend hätte mich wenn der gesamte Laden geschlossen wurden wäre und die Bewohner unter Eskorte den Rückweg nach Hause über die Ostsee aus eigener Kraft angetreten hätten.
    Die getroffenen Maßnahmen würden doch lediglich auf Grund der Verbreitung der Nachricht getroffen.
    Ein klares Halt eine Maßnahme wer Herr im Ländle ist würde nicht Demonstriert und ist ein Zeichen der Schwäche.

  20. Und es ist abzuwarten bis das überall passiert mit den Aufständen
    Dazu noch ein paar findige Anwälte die diese Leute auch noch vertreten oder Bahnhofsklatscher die sich schützend vor den armen Tropf stellen

  21. Diese Personengruppen legen es doch drauf an, die wissen das ihnen nichts passiert.. vielleicht wird ihnen ja der Nachtisch beim Essen gestrichen?
    Die wissen genau wie sie es machen müssen damit sie nicht abgeschoben werden
    da reicht schon einnässen im Polizeiwagen auf dem Weg zum Flughafen dass der arme nicht mehr mitfliegen muss

  22. ich wohne im LKR Sigmaringen, mit einer LEA die schon mehrfach Thema in den Medien war und nicht weit entfernt von Donaueschingen auch mit LEA
    Wenn man sich die Mühe macht und mal Donaueschingen, Erstaufnahme und Tumult googelt, findet man mehrere solcher Fälle, bei denen Flüchtlinge auf die Polizei losgegangen sind. Nur leider kommt das maximal im örtlichen Schmierblatt…

  23. Die Polizei Aktion heute früh war richtig und wichtig.
    Nur leider zu spät und sicher aufgrund der Tatsache, dass das Unter-den-Teppich-Kehren misslang.
    Ich hoffe so sehr, dass die Bürger sich davon nicht beeindrucken lassen, insbesondere hinsichtlich der Bayern-Landtagswahl.
    Diese Zustände sind 100% die Regel und die Veröffentlichung Ellwangen war nur ein Fauxpas!

    • Die Aktion war falsch! Richtig wäre es gewesen alle 200 Täter des Landfriedesbruchs zu verhaften, deren Asylstatus zu beenden und somit alle abzuschieben. So haben diese Leute gelernt, das sie doch machen können was sie wollen.

  24. Unter Schwarzafrikanern ist Ellwangen ‚berühmt‘, da es dort so einfach wäre Geschäfte mit sogenanntem Ganja abzuwickeln.
    Irgendwo werden die reichlichen Geldfunde ja ihren Ursprung haben…

  25. (2) Kriminalität gegenüber dem Volk billigend inkauf nehmen. Vielleicht reichen ja demnächst tote Polizisten, zerbombte und verwüstet Wohnviertel um endlich einen Ruck in der Bevölkerung zu erzeugen, das Gesindel von Politikern und ungebetenen Gästen wieder los zu werden.

  26. (1) Es ist Allah´s Wille und es ist gut so!
    Langsam eskalieren die Situationen und die Ohnmacht der Orrane staatlicher Gewalt geraten dank der Politik kräftig unter Feuer. In diesem unserem Land reichen Messer-attacken, Vergewaltigungen, Köpfen von Kleinkindern anscheinend nicht mehr aus um ein MAß an Solidarität durch Empathie zu erreichen, um den Politikern das Handwerk zu legen, die diese

  27. „Diese (die Flüchtlingsunterkünfte) werden immer mehr zu einer tickenden Zeitbombe.“ Lösungsvorschlag: Hübsche Reihenhäuschen anmieten oder neu bauen und die Asylbewerber aus den Unterkünften dort unterbringen. Am besten dann noch gutwillige Schülerinnen organisieren, die ihnen bei Haushalt und Integration helfen. Und natürlich niemandem mit Abschiebung drohen, dann gibt’s auch keinen Ärger.

  28. Mal gucken, wann es knallt.

    Und ob dann mehr Menschen aufwachen. Also auch die, die keine alternativen Medien lesen, sondern sich nur von den Staatsmedien einlullen lassen.

    Obwohl: die Staatsmedien werden es wieder größtmöglich unterdrückn.

    • Die wachen nicht auf.Und die Medien sind peanuts. Da es nicht vor der eigenen Haustür geschieht,alles schön weit weg,zu verzweifeln ist die Einstellung.

  29. Ein Großeinsatz mit 100 (?) Mannschaftswagen, um einen einzelnen Afrikaner in das für ihn zuständige Italien zurück zu schicken!? (Ein weiterer Kommentar fällt mir dazu gerade nicht ein.)

  30. Es wird ja immer bunter! Als hätten die gestrigen „erschreckenden Details“ nicht schon ausgereicht.(Muss ich diesem Horror jetzt eigentlich irgendetwas Positives abringen können, um nicht als „rääächts“ zu gelten? Sicherheitshalber mal schauen, was S. Lobo, J. Augstein und S. Berg so dazu sagen. Daran könnte ich mich ja im Zweifel links entlang hangeln, wenn’s noch enger wird).

  31. Ich vermute ja schon lange das die illegalen Waffendepots von Denen gut gefüllt sind. Die werden die Waffen sicher nicht im Heim untergebracht haben. Da sollten mal Einige mit Metalldetektoren in der Umgebung von Denen auf „Schatzsuche“ gehen. Bei den „Goldstücken“ wird das Gerät sicher nichts anzeigen.

  32. Vor geraumer Zeit hat die Polizei in einer Nacht und Nebelaktion in einem ‚Islamischen Kulturverein‘ (Koordinaten 50.532890°N, 8.660285°O) ein umfangreiches Waffenlager ausgehoben: Kistenweise Sturmgewehre, Pistolen, Munition und Handgranaten.
    Kein Wort davon in den Medien!
    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es hier so richtig rundgeht!

  33. Ladies and Germanies,

    welcome in A. Murksels wonderland!

    Es wird nicht mehr allzulange dauern, das werden wir uns über nichts mehr wundern, aber ein blaues Wunder erleben.
    Nehmen wir Raspails Heerlager der Heiligen zum Quadrat und würzen sie es mit unseren schlimmsten Albträumen vom Chaos, Gewalt und nahender Diktatur, dann bekommen wir eine ungefähre Vorstellung davon, was uns blüht.

  34. Das schlimmste find ich das man die Goldstücke nicht einsammelt und ohne Rücknahme nach Hause schickt.Sondern ldt.Polizei Verlegt,also verteilt.Das ist doch ,wie Brandnester auslegen. Die Beteiligten haben gemerkt wie viel Erfolg Sie hatten,also werden Sie es wieder tun.

      • Stimmt😎wenn ich gemein wäre,würde das ja einschmelzen oder in glas oder plastik container bedeuten. Also auf Gold und Flasche bezogen 😉😎😎

  35. Hohe Geldbeträge – na bravo!
    wie geht das mit den armen „Flüchtlingen“ zusammen?

    Und ich hab heute meinen Steuerbescheid gekriegt – ist nur noch zum Weinen, wenn ich sehe, wofür mein schwer verdientes Geld verdummt wird

    • Wir haben unseren Steuerbescheid von 2017 noch nicht einmal erhalten, obwohl wir eine Rückzahlung erwarten….. da lässt sich die Bananenrepublik Zeit…. wir sind ja nur die, welche schon länger hier leben……

  36. Mein Glück ist, dass ich mich mit diesen beängstigenden Zuständen in Asylantenheimen und auf unseren Straßen bereits so intensiv beschäftigt habe, dass Wut und Entschlossenheit meine Angst längst begraben haben. Ich muss nur noch die richtigen Leute treffen.

    • Vereine, Nachbarn, und wenns ne Häkelgruppe ist, völlig egal. Hauptsache man schmiedet Kontakte! Nur vor Dummgutmenschen sollte man sich fernhalten.

      • Genau richtig, Dwarsdryver, bin gerade dabei, meine Fühler auszustrecken, Kontakte zu knüpfen (auf Demos z. B.) und halte Ausschau nach Gleichgesinnten. Bin allerdings inzwischen ziemlich kompromisslos geworden und verfolge eher einen Hardliner-Kurs. Das kommt nicht überall gut an.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here