(David Berger) Die Vorgänge in Ellwangen haben die Menschen in ganz Deutschland schockiert. Was uns dabei die Medien verschweigen: Ellwangen war kein Einzelfall. Das ohnehin völlig wirkungslose Gesetz in Sachen Abschiebungen durchzusetzen, wird in Deutschland mehr und mehr unmöglich.

Bezeichnend dafür ist ein Fall, der sich erst vor wenigen Wochen im Asylantenheim von Donauwörth, das nicht allzuweit entfernt von Ellwangen liegt, ereignet hat. Dort sollte ein gambischer Staatsangehöriger, der sich widerrechtlich in Deutschland aufhält, abgeschoben werden.  Auch hier kapitulierte die Polizei zunächst, nachdem  nachdem etwa 50 Bewohner aggressiv auf die Polizei losgegangen waren.

Als sie dann wiederkam, waren die „Flüchtlinge“ dabei,  die Einrichtung der Asylunterkunft komplett zu verwüsten, wieder kam es zu schweren Körperverletzungen, aggressiven Beleidigungen usw.

Die Flüchtlinge aus Gambia zettelten in den Vormonaten immer wieder Randale in Donauwörth an, unterbrachen den Bahnverkehr, handelten mit Drogen usw.

Die Diskussion um die Abschiebungen ist aber ohnehin ein reiner Nebenkriegsschauplatz: Während in Ellwangen ein Großaufgebot der Polizei versucht, einen einzigen „Flüchtling“ abzuschieben, holt derzeit das System Merkel 10.000 neue Afrikaner und Araber gezielt nach Deutschland. Daneben geht die illegale Einreise über die unbewachten Grenzen Deutschlands weiter.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (5 / 4)
avatar
400
33 Comment threads
15 Thread replies
2 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
31 Comment authors
Ellwangen: Kapitulation des Rechtsstaats | KreidfeuerEbyvincentRene Gatoralberto Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Eby
Gast
Eby

So die Küche und Einrichtung ist demoliert.Was tun
1.Wlan abschalten
2.Handys durch Störsender deaktivieren.
3.Handyrechnungen nicht mehr bezahlen
4.Kein Geld mehr nur noch Sachleistungen.
5.Nur noch Gerichte die man kalt verzehren kann (die Küche ist ja demoliert)

vincent
Gast
vincent

Es ist halt wie in der DDR. Die Aktuelle Kamera ist heute die tagesschau und der schwarze Kanal ist heutzutage das heute-journal. Nur das gemeine Dummvolk lebt weiter, wie damals, flächendeckend im Tal der Ahnungslosen.

Rene Gator
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Hier in Gießen befindet sich die ‚Hessische Erstaufnahmeeinrichtung‘ für Versorgunssuchende (HEAE). Ein Bekanner von mir arbeitet dort als Security-Zeitarbeitssklave. Wenn der nach dem dritten Bier anfängt zu erzählen, was da abgeht, fällt man vom Glauben ab: (Kinder)-Prostitution, offener Drogenhandel, Vergewaltigungen, Menschenhandel – und die Presse schweigt brav wie von Oben angeordnet.

alberto
Gast
alberto

naja als ob das nun was besonderes waere ,in einer aehnlichen Einrichtung allerdings mit nochmehr „FLUECHTLINGEN „ist die Polizei im permaenten Grosseinsatz rund um die Uhr ,wie man so hoert und liest ….aber da was man so
hintenrum erfaehrt ist noch schlimmer …permanente Randale

Lausitzer
Gast
Lausitzer

III

Schaut auf die Bevölkerungspyramiden afrikanischer Staaten!
Diese Menschen werden versuchen, nach Europa zu kommen. Die haben nichts zu verlieren. Wenn wir sie reinlassen, kommt das Massensterben zwanzig Jahre später, und wir werden mitgerissen.

Lausitzer
Gast
Lausitzer

II

Der Traum der Gutmenschen ist gerade am Platzen. Das ist enttäuschend für die Gutmenschen, aber so grausam ist die Realität.
Als die Diskussion um „Petrys Schießbefehl“ lief, hat sich Bystron noch herausgeredet, sagte, dass Petry, eine Mutter, so etwas nicht in Erwägung zöge. Die Realität wird auch Bystron einholen.

Lausitzer
Gast
Lausitzer

I

Es ist doch klar, wohin das führt.
Die Afrikaner werden in großen Gruppen plündern gehen. Die Anwohner werden sich bewaffnen, und dann sieht es dort viel schlimmer aus als 1991 in Hoyerswerda.

Später werden solche Lager eingekesselt, mit nichts mehr versorgt, und wer rauskommt, wird abgeschoben oder kommt auf eine Gefängnisinsel.
Hungerstreik und Massensuizid wird in Kauf genommen.

Eckard
Gast
Eckard

Im Beitrag ist von 50 gewalttätigen Affrikanern die Rede, bei PI und Journalistenwatch von 150 bis 200.

Nach der feigen Verhaftung von Guido Reil am 1. Mai brauchen diese Hasenfüße geschlagene 4 Tage bevor sie da reingehen und DOCH NICHT AUFRÄUMEN – einer wird EVENTUELL abgeschoben!

Totales Staatsversagen, ich will mein Steuergeld zurück!

Wolff Wieland
Gast
Wolff Wieland

Es wäre an der Zeit, dass sich die sogenannten “Gutmenschen“ endlich bereiterklären bei solchen Polizeieinsätzen dabei zu sein. Oder, was ich speziell den Mitgliedern der Grünen-Sekte empfehle, sich doch einige dieser Pseudo-Asylanten zu einem gemeinsamen Grillfest mit gutem Fleisch, Gin und Bier zum Wochenende einzuladen!

DerHofnarr
Gast
DerHofnarr

Läuft alles nach Plan für die rot-grünen Deutschlandzerstörer unter Kommando von FdJ-Sekretärin Merkel u. wenn die Illegalen sich nicht gegenseitig helfen, dann springen schon Gutmenschen u. Presse beiseite, damit die nicht abgeschoben werden. Eines wird immer deutlicher der Normalbürger ist längst zum Schlachten freigegeben… und die normale Polizei selbst schreit immer öfter nach dem SEK!!!

Inge
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Sehr gut beschrieben,David Berger,es ist nur noch irrsinnig was in Deutschland möglich geworden ist.

Nightwalker
Gast
Nightwalker

Mein lieber Scholly, ich schmeiß‘ mich weg. Über 50, über 70, über 80 Dislikes? Ganze Heerscharen bedauernswerter … ja, was eigentlich … Wickelkinder haben ihre Freude daran, den ganzen Abend auf bunte Buttons zu klicken? Hat man denen den Schnuller geklaut?
Herr Berger, ich konstatiere, Sie müssen irgendetwas absolut richtig machen 🙂

Liudger Klein
Gast
Liudger Klein

haben sich wieder die linksextremen trolle eingeschlichen? meine bewertung ist trotzdem positiv

Giselle
Gast

Das ist schrecklich was in D passiert und die Angst wird immer größer.Es hat jemand über Genozid in Ruhanda berichtet.Genau das habe ich auch vor Augen.Es wurden innerhalb von 99 Tagen eine Mio Menschen brutal enthauptet.Niemand hat das verhindern können.Warum glauben die Gutmenschen,dass uns das nicht passieren kann.Sehr dumm und naiv.Der Hass auf Europäer ist sehr groß.Sie geben uns die Schuld.

Staatsstreichartige Masseneinschleusung ungeahndet
Gast
Staatsstreichartige Masseneinschleusung ungeahndet
Meine Artikelbewertung ist :
     

Warum hat ein Berliner Verwaltungsgericht kolportiert Hunderte Anzeigen gegen die rechtsbrüchige und wahrscheinlich landesverräterische Masseneinschleuserin und Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht annehmen müssen? Wieso hat das Bundesverfassungsgericht die Verfassungsbeschwerden diverser Bürger und eines Staatsrechtlers nicht verhandelt?

Staatsstreichartige Masseneinschleusung ungeahndet
Gast
Staatsstreichartige Masseneinschleusung ungeahndet

Für das Einschleusen einer Person stehen einige Jahre Haft im Strafgesetzbuch. Wie sieht das bei der Einschleusung mehrerer Millionen Ausländer aus, darunter noch radikalislamische Krieger und Kriminelle? Es ist Zeit, dem Berliner Verwaltungsgericht, das aus irgendeinem Grund bisher untätig blieb, Druck zu machen, die Anzeigen gegen Frau Merkel endlich zu bearbeiten.

Nightwalker
Gast
Nightwalker

AN MODERATION – OT – „Magistrat der Stadt Friedberg: Der Name „Hof-Apotheke zum Mohren“ darf bleiben!” Erinnern Sie sich? Change.org hat gemeldet: Petition war erfolgreich! Freue mich so! Hatte auch unterschrieben. Mögen Sie darüber berichten?
Viele liebe Grüße!

maru
Gast
maru

Ellwangen zeigt, wie groß die Gefahr ist, dass sich Migranten verbünden, um das, was sie wollen, mit Gewalt durchzusetzen.

Unterfranken-Pommer aus Bayern
Gast
Unterfranken-Pommer aus Bayern

Das Bild zu Beginn ist zu nett…besonders die telefonierende Fachkraft in guten Klamotten zur Rechten.

Werrwulf
Gast
Werrwulf

wegen der „Bestandserhaltungsmigration“, ausgebrütet von der UNO zur Jahrtausendwende, die den Geburtenüberschuß der dritten Welt in der ersten Welt loswerden will, sind „Asyl“ und gegebenenfalls „Abschiebung“ doch nur Farce! Im Wahlprogramm 2017 der CDU ist die Besiedlungspolitik (auf englisch verschleiert) offen angekündigt und wird dank der 87prozentigen Jubelmerkler weiter durchgezogen.

Ralf Pöhling
Gast
Ralf Pöhling

Das geht schon die ganze Zeit so. Eigentlich nichts neues. Nur, dass jetzt endlich mal darüber berichtet wird.

Hannah
Gast
Hannah

In welchem Kindergarten glaubt man ernsthaft, mit Minusbewertungen der Leserkommentare hier punkten zu können?, Lustig.

Sissi
Gast
Sissi

Mir ist einfach nur schlecht. Es wird so dringend Zeit, dass endlich ein Signal kommt, dass es eine Lösung gibt. Das ist einfach alles nicht mehr auszuhalten. Und dann bleiben die Grenzen weiter offen und alle tun so als wäre das ganz normal und irgendwann stürmt dieser Mob unsere Häuser, schmeißt uns raus und nistet sich ein

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das ist doch schon wie der Anfang von einem Krieg gegen uns.Wer den ganzen Abschaum aus Afrika und der arabischen Welt hier rein lässt braucht sich nicht zu wundern wenn der Mob sich irgendwann gegen uns alle richtet.Man hat wohl in Deutschland vergessen welcher Genozid in Ruanda stattgefunden hat, da haben sich Hutus und Tutsis auf das übelste abgegachlachtet, auch Frauen und Kinder.

Eckard
Gast
Eckard

Jouwatch berichtet, daß der abzuschiebende Togo-Neger NICHT in Abschiebehaft kommt
https://www.journalistenwatch.com/2018/05/03/ellwangen-abgelehnter-togolese-muss-nicht-in-abschiebehaft/
„Dies bestätigte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Aalen auf Anfrage der Jungen Freiheit“

In den Behörden sitzen die Verbrecher, die nach der rumänischen Lösung nicht vergessen werden dürfen!

Peter Schwarzbrenner
Gast
Peter Schwarzbrenner

Wenn nicht endlich dauerhaft- HART und UNNACHGIEBIG- gegen diese sogenannten Flüchtlinge durchgegriffenen wird,tanzen diese Monster immer weiter und weiter der Obrigkeit auf der Nase rum!!
Gegen die MUSS KNALLhart vorgegangen werden!!

Chalpaida
Gast
Chalpaida

Wenn das Ganze nicht so eine Katastrophe für Deutschland wäre, wäre es nur noch zum Lachen! Deutschland sponsert etliche afrikanische Länder mit Unsummen. Warum ist es nicht möglich, in einem dieser Länder eine zentrale Aufnahmestelle einzurichten, wo über die Asylanträge entschieden wird? Vermutlich ist es nicht gewollt.

hubertus
Gast
hubertus

Die deutsche Polizei macht sich vollständig lächerlich. Natürlich geschieht alles auf Anordnung von oben, auszubaden haben es aber die Polizeibeamten. Die Berliner Marionettenpolitiker und die dirigierenden Hintergrundmächte haben Deutschland zu einer Bananenrepublik ersten Ranges gemacht. Es fehlt ein starker Mann, der den Sauladen gründlich ausmistet. Angefangen in den Ministerien…

Renate Menges
Gast
Renate Menges

87% der deutschen Wähler haben dafür gesorgt, dass wir schon verloren sind.

MartinP
Gast

Einfache Logik: 1+1 ist 2, und ein Marmeladenbrot fällt immer nach unten.

Also: Wenn man 3. Welt nach Deutschland holt, wird es dort auch zur 3. Welt.

Und das war das Ziel von Merkels NWO-Clique.

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Wir haben in Deutschland Millionen von Abschiebekandidaten -wie lange würde es dauern, wenn schon bei EINEM so ein Fackelzug veranstaltet wird? Bedenkt man, dass vorne einer geht und hinten Hunderte illegal kommen…..

Lass die „F-linge“ nur mal alle zur gleichen Zeit loslegen….

Emma
Gast
Emma

Diese Videos sind nichts gegen die aus Italien, Frankreich, Griechenland…. Videos über randalierende Afrikaner auf Straßen die alles kurz und klein hauen.