(David Berger) Papst Franziskus und Angela Merkel haben nicht nur eine Neigung zum Islam-Appeasement und zur Refugees-welcome-Ideologie gemeinsam.  Auch die Tatsache, dass sie für die Treuesten der Treuen als Verräter an den Grundideen der Institutionen, für die sie stehen, gelten, vereint sie zunehmend.

Die katholische Tageszeitung „Die Tagespost“ berichtet nun von  einer Art Rebellion, die sich in der katholischen Kirche gegen Franziskus abzeichnet. Einen Höhepunkt erlebte diese „Franziskus muss weg“-Bewegung vor einer Woche im römischen Tagungszentrum „The Church Village“.  Etwa 400 besorgte Katholiken waren in das Tagungszentrum gekommen.

Unter ihnen auch die beiden für ihren strengen Katholizismus sehr bekannten und bei überzeugten Katholiken als Helden geltenden Kardinäle Walter Brandmüller (Augsburg) und Kardinal Burke (Foto rechts). Im Geiste mit dabei war Kardinal Meisner mit seinem Diktum, dass die Lehren von Papst Franziskus die Kirche ins Schisma (Kirchenspaltung) stoßen. Und dem man daher von dem Umfeld des Papstes aus den Entzug der Kardinalswürde angedroht hatte. Einige gehen sogar davon aus, dass ihn das gesundheitlich so mitgenommen hatte, dass er unerwartet verstarb.

Zu einem Höhepunkt kam die Veranstaltung, als Kardinal Burke das Wort erhob. Guido Horts schildert in der „Tagespost“ was dann geschah:

„Kardinal Burke legte in seinem Vortrag über die Korrektur eines Papstes, der seine Vollmacht missbraucht habe, dar, dass man diesem keinen Prozess machen könne, aber die Situation entsprechend des Naturrechts, des Evangeliums und der kanonischen Tradition in zwei Schritten bereinigen müsse. Als er vom ersten Schritt, der an den römischen Papst direkt gerichteten Aufforderung, den Fehler zu korrigieren, zum zweiten Schritt, der öffentlichen Verurteilung der päpstlichen Häresie, überleitete, explodierte in dem fensterlosen Kellersaal der mit den Händen zu greifende Unmut: eine Gruppe von Frauen – meist jung, einige mit Rosenkränzen in den Händen, keine Nonnen, aber dank züchtiger schwarz-weißer Kleidung einer geistlichen Gemeinschaft zuordenbar – fing an zu schreien:

„Macht es“, „Wir kommen in die Hölle“, „Wir stehen hinter euch“, „Er ist häretisch“.

Nach einer Pause fuhr Burke fort und zitierte schließlich den heiligen Paulus: Und wenn wir selbst oder ein Engel vom Himmel etwas anderes als das verkünden würden, was euch verkündet worden ist,

„anathema sit“. Tobender Applaus.“

„Anathema sit“, das heißt so viel wie: Papst Franziskus soll aus der Kirche ausgeschlossen werden.

Das dürfte es in der katholischen Kirche schon lange nicht mehr gegeben haben, dass ein Kardinal der Kirche, der zudem bei den einflussreichen US-Katholiken in sehr hohem Ansehen steht, im Schatten des Petersdoms dazu auffordert, den Papst wegen seiner Irrlehren aus der Kirche auszuschließen.

Die APO 2018 ist also auch in der katholischen Kirche angekommen. Und das ist auch gut so. Denn keiner hat der katholischen Kirche und damit dem christlich-jüdischen Abendland durch sein unüberlegtes, teilweise tatsächlich den Glauben verratendes Agieren seit dem Zweiten Vatikanum solchen Schaden zugefügt wie Franziskus.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

Meine Artikelbewertung ist (5 / 14)

180
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
75 Comment threads
105 Thread replies
4 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
71 Comment authors
Amoris Laetitia: Paradigmenwechsel noch nicht „gegessen“ | KreidfeuerKhrüshieKlaraThomas RaffelsieperGustav Staedtler Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Klara
Gast
Klara
Meine Artikelbewertung ist :
     

Allein sein Handzeichen auf diesem Foto sagt alles über ihn aus:

/wahrheitsite.files.wordpress.com/2016/01/teufelshc3b6rner.png?w=768

Das Zeichen des Teufels! Ebenso die Raute – Freimaurerraute – der Kanzlerin! Auch sehr aufschlussreich das Video: Papst Franziskus und die NWO.

Möge Gott uns gnädig sein und eingreifen und das böse Treiben stoppen und alles ans Licht bringen.

Thomas Raffelsieper
Gast
Thomas Raffelsieper

Unser Papst ist der Nachfolger Perus nach dem Willen Christie. Er hat Schlüsselgewalt zu binden und zu lösen, was zur Kirche Christie gehört und was nicht. Habt ihr vergessen, daß ER die Mafia nach 2000 Jahren exkommuniziert hat? Dieser Schritt war überfällig und mutig.

Gustav Staedtler
Gast
Gustav Staedtler

Franziskus hätte besser daran getan, christlich muslimisch zu ehelichen und Familie zu machen, anstatt mit seiner Anwesenheit die Christenheit zu belästigen.
Er faselt von Gott wie ein mormonischer Laienprediger beim Beischlaf.
Ihm scheint seine verstorbene Mutter zu Kopfe gestiegen zu sein.
Dies Problem haben viele Päpste, anstatt den Heiligen Geist haben sie den Geist ihrer Mütter empfangen.

Gustav Staedtler
Gast
Gustav Staedtler

Papst Franziskus ist ein satanischer Schwachkopf.

R. Huber
Gast
R. Huber

Nach unserer Meinung ist dieser Mensch krank im höchsten Maße und sollte schleunigst einem Psychiater vorgestellt werden. Sein Amt ist ihm wohl in den Kopf gestiegen, und wer einmal anfängt, mit Lügen zu ‚arbeiten‘! Satan selbst ist lt. Evangelium der Vater der Lüge! Die Kirche wird auch ihn überleben! Schlimm ist nur der Schaden, den er anrichtet und die Menschen, die er ins Verderben lockt.

Lümrod
Gast
Lümrod

Ein Charakteristikum schwacher Persönlichkeiten ist die Fremdhörigkeit!

Demokrat
Gast
Demokrat

Der Sumpf des islamophilen Irrsinns hat sich in den letzten Jahren stark ausgedehnt. Es wird höchste Zeit, ihn endgültig trockenzulegen.

Veronika
Gast
Veronika
Meine Artikelbewertung ist :
     

Papst Benedikt sollte 2011 vergiftet werden. Das sagte ein deutscher Detektiv, der zahlreiche Entführungssopfer rettete – angeklagt wegen Steuerhinterziehung – vor Gericht aus. Einfach „Werner Mauss“ GEMEINSAM mit „Papst Benedikt“ oder „Pope Benedict“ in Google eingeben. Man beachte die Artikel im Guardian oder Süddeutsche 9/2017.

Absalon von Lund
Gast
Absalon von Lund
Meine Artikelbewertung ist :
     

Als konservativer Katholik unterstütze ich die konservativen Kardinälen und bezeuge aus eigener Erfahrung: es gibt die Hölle, wie sie Schwester Faustyna beschrieben hat, und es gibt den Himmel und dazwischen ist ein großer Graben ohne Verbindung. Die Lehren von Papst Franziskus sind teuflische Häresien. Wir leben in der Zeit der großen Scheidung (C.S. Lewis). Jeder einzelne muß sich entscheiden!

Lazarus
Gast
Lazarus

JA der muss endlich weg. Dieser Typ zerstört Stück für Stück den christlichen Glauben und man hat den Eindruck als ob er zum Islam konvertieren möchte. Anders ist sein Handeln nicht zu verstehen. Vor 400 Jahren wäre der eh auf dem Scheiterhaufen gelandet.

DasKleineKrümelmonster
Gast
DasKleineKrümelmonster

Dieser Papst läuft voll neben der Spur. Vor einem Jahr schrieb er :“Christian terrorism does not exist, Jewish terrorism does not exist, and Muslim terrorism does not exist….The poor and the poorer peoples are accused of violence yet, without equal opportunities…“ vatican.va

Bin Laden war Milliardärssohn, die Täter von 9/11 Studenten. Diese Sozial-Masche ist nur noch irre.

Emma
Gast
Emma

Ein Papst, der zum NWO Plan der Mächtigen gehört und zur Islamisierung von Europa sein Bestes geben muss.
Wer ist da besser, als ein linker Papst !?

Franz
Gast
Franz

Ich habe ja schon überlegt beim nächsten Mal, wenn meine Füsse richtig dreckig sind mal testen zu wollen welcher Religion dies am meisten am Herzen liegt diese zu reinigen und wollte dann eine eve-Angel-Lithische, eine Kath-ol-ische, eine Mosche-eh, einen Hin-Du Temp-El und andere Einrichtungen besuchen und meine Füsse dort bereitstellen. Mal sehen welcher irdische Vertreter sich da berufen fühlt

P. Rentzsch
Gast
P. Rentzsch
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das Bild von einem vor ihm überhöht sitzenden Moslem und der „Papst“ Franziskus, kniet vor diesem und küsst seine Füße!!! Dieses Bild ist in seiner Symbolkraft kaum noch zu überbieten.

Franz
Gast
Franz

Was wäre die Menschheit ohne Parteien? Ohne Staaten? Ohne Religionen? Ohne Fernsehen? Ohne Computer? Ohne Steuern? Ohne Mobiltelefon? Ohne Chemotherapie? Ohne Pharma und Biozidindustrie? Ohne Konsumkonzerne? Ohne PKW und LKW´s? Ohne Flugzeuge? Ohne Bomben? Ohne A-B-C oder elektromagnetische Waffen Ohne Börsen? Ohne Geld? Ohne Strom? Ohne Verbrennungsprozesse?

Vernünftig? Menschlich?

Emma
Gast
Emma

Richtig, weg mit dem politisch linken Papst !

Sissi
Gast
Sissi

Sehr gut, denn ich als Christ finde mich in dem derzeitigen Verhalten der Kirche kaum noch wieder.

Lümrod
Gast
Lümrod

Dieser Papst erweckt den Eindruck, daß er seinem Amt bildungsmäßig nicht gewachsen ist. Viele seiner Wortspenden deuten auf Unkenntnis hin.

Tilman Kluge
Gast
Meine Artikelbewertung ist :
     

Franziskus muß bleiben, weil ihn die Menschheit braucht. Warum sollte er gerade als Christ andere Wege zu Gott, so z.B. den Islam, in Bausch und Bogen verurteilen? Differenziertes und differenzierendes Denken, nicht aber eine ideologisierend verbaltreue Etablierung von Koran oder Bibel, schafft Nähe zu Gott. Denn den gibt es, ob man nun, egal nach welchem Bekennentnis, an ihn glaubt oder nicht

EinFragender
Gast
EinFragender

Gute, strenggläubige Katholiken glauben daran das der Heilige Geist einen wesentlichen Einfluss auf die Wahl der Papstes hat und so ist wohl davon auszugehen daß diese Papstfeinde eher zu den weniger gläubigen Katholiken gehören.

Eckard
Gast
Eckard

Wer hat diesen Teufel eigentlich gewählt, also welche Kardinäle? Und: Eine so falsche Laus im Pelz hätte doch vorher schon auffallen müssen. Zum Beispiel als sog. „Befreiungstheologe“, den die Regierung Videla vergessen haben muß. Zumindestens die Vita dieses verfluchten Jesuiten Bergoglio gibt das her, wobei die machtgierigen Jesuiten ja immer auf allen Seiten mitmischen…

Antigone
Gast
Antigone

Erfreuliche Entwicklung nach dem Schaden den Bergolio an der christlichen Lehre die er für seine politische Ideologie entstellte und missbrauchte angerichtet hat. An seinen Händen klebt bereits jetzt schon so viel Blut der Christen, die er für seine Welteinheitsreligion brutal schon geopfert hat. Dessen Blutjünger Woelki, Bedford Strohm, Marx, Käßmann, Co verraten Christus auch.

Bernd
Gast
Bernd
Meine Artikelbewertung ist :
     

Was lange gärt wird endlich Wut!

walther pp
Gast
walther pp

DIE SIEGER SCHREIBEN IMMER DIE GESCHICHTE – DAVID –

walther pp
Gast
walther pp

NUR NE HANDVOLL

walther pp
Gast
walther pp

WENN DIE ALTE ELITE TOT IST DAVID – BAUEN WIR EINE NEUE ELITE – DER WESTEN

walther pp
Gast
walther pp

AKTION – REAKTION

walther pp
Gast
walther pp

ich muss darauf reagieren david – DER WESTEN –

Hans Kolpak
Gast

PF wurde gewählt, um das Jesuitenruder rumzureissen. Der Rest wird bald Geschichte sein. Ich zitiere aus …

Diogenes Lampe: Donald Trump und der Untergang des Britischen Weltreichs

Abschaffung der bisherigen Katholischen Kirche

und so weiter und so fort

Michael D.
Gast
Michael D.

Super, endlich geht es dort auch los. Die Islam-Unterwürfigkeit ist doch absolut tödlich für Kirche und Christen.

Interessierter Leser
Gast
Interessierter Leser

Papst Franziskus steht im Kreuz(!)feuer, weil er sich mit der Institution Vatikan anlegt und in der Vatikanbank aufräumt. Er fühlt sich ausschließlich der Lehre Jesu verpflichtet,für die es keiner Machtinstitution wie den Vatikan bedarf, nur Menschen, die sie umsetzen. Gegenüber den Muslime verhält er sich den Lehren Jesu gemäß! Er ist Papst, kein Politiker. Die Deutschen zu schützen obliegt A.M.!

Brockenteufel
Gast
Brockenteufel

Hat’s ddnn das schon mal gegeben,daß ein Papst aus der Kirche ausgeschlossen wurde? Woelki würde ich da gleich mit ‚rausschmeißen!

Udo
Gast
Udo
Meine Artikelbewertung ist :
     

Genau vor solchen falschen „Propheten“ hat Jesus gewarnt und dazu ich auch einen Mohammed.

Jochen
Gast
Jochen

Sag ich doch schon lange, der muß weg. Warum? Paßt nicht zum großen Zampano in den USA mit dem Kürzel DJT. Der nächste wird mit DJT ein Herz und eine Seele werden. Und beide werden die Welt so richtig aufräumen – mit einer sehr harten hand. DAS sagt Offb. 13, nicht ich.
Mark my words.

hubi stendahl
Gast
hubi stendahl
Meine Artikelbewertung ist :
     

Das Wirken Franziskus in Argentinien reicht, um ihn einzuordnen. Einem Kommunisten und Heuchler Kirchensteuer hinterher zu werfen, damit er die jesuitische Eine Welt Religion versucht durchzusetzen, ist, als würde ich einem Mörder Geld dafür geben, mich umzubringen. Wenn er geht, denke ich an Rückkehr.

Merlin
Gast
Merlin

Komische Rebellion. Keiner spricht ein gerades Wort. Jede Einlassung muss man nachschlagen. Als wären wir noch im Mittelalter. Da werden wohl andere kommen müssen, um diesen Satan-Verehrer aus Rom zu verjagen.

globalvoter.org
Gast
globalvoter.org
Meine Artikelbewertung ist :
     

Man soll sie an ihren Taten erkennen.
Ergo, vergiss ihre Worte. Siehe da! Nicht alle Katholiken sind Jesuiten. Wie nicht alle Juden Zionisten und nicht alle Deutsche Nazi´s sind, wie uns immer erzählt wird! Die Macht Matrix bekommt einen Riß, weil die Menschen aufwachen. Weg mit dem unipolaren, unmenschlichen und unchristlichen Anspruch!

Mona Lisa
Gast
Mona Lisa

Mir fehlt hier ein Ende der Geschichte.
Ich weiß, inhaltlich zuende ist sie nie, aber wie ist jetzt die Reaktion des Papstes ausgefallen ?

Gast
Gast
Gast

Der Papst sitzt auf den Stuhl Petri (Petrus). Petrus war ein Apostel der Juden. Was interessiert da denn Paulus und seine Worte, der der Apostel für die Heiden war? Gal. 1 Vers 8: „Wer euch aber ein anderes Evangelium verkündigt,…der sei verflucht, auch wenn wir selbst es wären oder ein Engel vom Himmel.“ (Übersetzung ERF-Online & Deutsche Bibelgesellschaft, 2015).

Rüdiger Plantiko
Gast
Rüdiger Plantiko

Ob die Damen wirklich „geschrieen“ haben? Das klingt mir selbst eher nach Hetze, damit man seine Stereotype im Kopf klarbekommt: dieser Papst – dessen Reformen ja unumkehrbar sind, und dessen liebevolle Art noch fast jeden für ihn eingenommen hat, wie uns A. Schavan gestern belehrte – diesem Papst, der also quasi die Liebe selbst ist, den können nur irrationale ewiggestrige Hysteriker kritisieren

waldfee
Gast
waldfee

Hallelujah, der Herr Jesus Christus und Gott mögen die wahren Christen beschützen!

waldfee
Gast
waldfee

Und die deutsche Freimaurwervereinigung unter Marx, Woelki und den protestantischen Bedford-Strom, Käßmann und alle Verräter gleich mit aus den Ämtern stoßen!

Gibt viel Platz für die in Afrika und Arabien! Da können sie ihre Goldstücke weiter bemuttern!

waldfee
Gast
waldfee

Dieser falsche Papst hasst das Christen- und Judentum!

Für mich ist er ein Freimaurer und mit Merkel die Ausgeburt des Antichristen!

F.Feld
Gast
F.Feld

schon wieder… guter artikel

F.Feld
Gast
F.Feld

anathema sit! Es wird Zeit! Denn irgendwann geht die Saat dieses Häretikers in einer Fülle auf, daß es für die Kirche zu spät ist!

Rack
Gast
Rack

Wenn Kirchenführer so dem Islam huldigen, müssen sie weg. Ich frage mich schon lange, warum das Kirchenvolk hier so langmütig ist …
Schon als Marx und Bedfort-Strom ihre Kreuze für einen moslemischen Scheich ablegten, hätte es diese Explosion geben müssen!

Martin
Gast
Martin

Ich würde nicht schreiben „Franziskus muss weg“, sondern „Bergoglio muss weg“. Das ist dem Heiligen Franziskus nicht angemessen.
Und ich würde auch nicht von „besorgten“ Katholiken schreiben. Das Wort „besorgt“ ist dank Linkssprech mittlerweile negativ besetzt. Ich würde eher von „engagierten Katholiken“ schreiben.

maru
Gast
maru

Juchu, überall regt sich Widerstand gegen die Verräter.

Emma
Gast
Emma

Kardinäle fordern zu Recht den „Papst der Mächtigen“ aus der Kirche auszuschließen!