(David Berger) Dass die Schweizer Presse das „neue Westfernsehen“ ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Besonders die NZZ und die Basler Zeitung liefern auch immer wieder zahlreiche Beweise dafür.

So auch wieder in dem heute in der „Neuen Zürcher Zeitung“ erschienenen Interview mit dem Islamkritiker Bassam Tibi. Der hatte schon vorige Woche resigniert feststellen müssen: „Den Euro-Islam wird es nicht geben. Ich kapituliere.“ Und heute parallel zu dem Erscheinen des Interviews: „Wenn Europa so weitermacht, wird es zu Eurabia“.

Eine seiner wichtigsten Aussagen in dem heute erschienenen Interview:

Spätestens seit 2015 müsste jedem klar sein, dass Deutschland dringend eine kritische Islamdebatte brauche. Diese werde aber von der Politik unterdrückt. Was dazu führe, dass die mächtigen islamistischen Verbände die Deutungshoheit über den Islam fest in Händen hielten.

Die Angst, in Deutschland seine politische Meinung zu sagen, sei groß:

„Eine links-grüne Minderheit dominiert die Medien. Viele Menschen denken so wie ich; in privaten Gesprächen äußern sie auch ihre Bedenken. Wenn sie aber öffentlich reden, haben sie Angst. Es gibt eine Atmosphäre der Selbstzensur in Deutschland. Persönlich habe ich keine Angst vor Diffamierung.Ich kann mich wehren. Aber der deutsche Michel ist ängstlich.“

Diese Angst sei verständlich, wie jüngst der Fall Tellkamp zeige: An seinem Beispiel könne man sehen, was passiert, „wenn einer vom medialen Mainstream abweicht. Tellkamp hat mit der AfD nichts zu tun. Die deutschen Medien versuchten ihn aber gleich als radikalisierten Rechten fertigzumachen.

An ihm wurde ein Exempel statuiert: «Guckt alle her, sollte sich ein anderer vorwagen, passiert mit ihm das Gleiche.» Unerhört ist auch, dass sich der Suhrkamp-Verlag von seinem Autor gleich distanzierte.

Ich war selbst zwanzig Jahre Suhrkamp-Autor. Ich hielt den Verlag für ein Symbol der Redefreiheit und der wissenschaftlichen Diskussion. Ich schäme mich fremd.“

So rücken an die Stelle einer echten Auseinandersetzung gefährliche Alibi-Veranstaltungen wie die Islamkonferenz, bei der Tibi anfangs sogar selbst mitwirkte:

„Kennen Sie den Roman «Soumission» von Michel Houellebecq?“ fragt Tibi. Und ergänzt:

„Die Islam-Konferenz ist deutsche Unterwerfung. Der Staat kapituliert vor dem Islam.“

Man habe es hingenommen, dass liberale Musliminnen wie Seyran Ates und Necla Kelek aus der Konferenz geworfen wurden – und man so den Dialog nun ausschließlich mit islamistischen, vom Ausland finanzierten Verbänden führe. Diese Verbände arbeiten der Integration von Muslimen in Deutschland ganz bewusst entgegen, weil das die Länder, die hinter ihnen stehen, auch so wollen: Saudiarabien, Iran, Katar und natürlich die Türkei.

Und Deutschland unterstütze diese Vereine auch noch mit enormen Geldsummen: „Dafür spendet Deutschland noch Geld – ist das nicht Wahnsinn?“ fragt Tibi.

***

Das ganze Interview lesen Sie hier: NZZ

*** *

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

Meine Artikelbewertung ist (4.67 / 9)
avatar
400
32 Comment threads
9 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
27 Comment authors
lümrodWilhelmKurt von AnhaltSelma PalmerCloé Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
lümrod
Gast
lümrod

Der Verrat der konservativen Parteien an den konservativen Werten hat es dem internationalen Sozialismus(Kommunismus) ermöglicht seine irrläuferischen Globalisierungsideen umzusetzen. Die Menschen bezahlen mit dem umfassenden Verlust von Lebensqualität auf allen Ebenen und möglicherweise mit katastrophalen Entwicklungen in der Zukunft.

lümrod
Gast
lümrod

Alle Niedergangszustände in den europäischen Ländern sind der Politik der Altparteien im Zusammenhalt mit der EU geschuldet. Die Flutung unserer Länder mit islamischen Menschen und deren totalitären, unzivilisierter Ideologie ist Waffe in einem schleichenden unerklärten Zerstörungskrieg, ohne materielle Waffen, in dem die Altparteien als 5.Kolonne der globalen Kriegsführer fungieren!

lümrod
Gast
lümrod

Damit wurde der Wühlarbeit im Landesinneren auch für feindliche politische Kräfte Tür und Tor geöffnet. Der internationale Sozialismus ist ideologisch interessiert die Nationalstaaten und deren homogenen Gesellschaften zu zerschlagen, die sogenannten konservativen Parteien haben sich ihnen angeschlossen wahrscheinlich um rücksichtslosen globalen Handel auf Kosten der Menschen sicherzustellen! s.o.

lümrod
Gast
lümrod

Die europäischen Nationalstaaten waren einmal vollkommen souverän und unabhängig.Allgemeiner internationaler konfliktvermeidender Konsens war die Nichteinmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Staaten.Die Altparteien haben über die Jahre hinweg internationale Organisationen aller möglichen Art ermächtigt, ohne demokratische Legitimation im Inneren der Länder, politisch tätig zu werden.s.o

Wilhelm
Gast
Wilhelm

Wie ist mein(?)Staat und seine Verfassung (GG) durch Multikulti großzügig bereichert geworden.Ich darf alle „Ungläubigen“ (Deversion vorasgesetzt) herabsetzen und töten. Ich darf die Todesstrafe, Folter und Körperstrafen verlangen. Auch meine Frau hat endlich nichts mehr zu sagen. Und ich lande nicht in der Hölle. Wenn die neue Ordnung eintritt, brauchen wir dieses Wischiwaschi-GG zudem nicht mehr

Kurt von Anhalt
Gast
Kurt von Anhalt

Unsere Toleranz ist das Tor für den Islam.
Andere Völker verstehen unsere Großzügigkein als Schwäche.
Hören wir endlich auf, großzügig zu sein!

Selma Palmer
Gast
Selma Palmer
Meine Artikelbewertung ist :
     

Wenn erst die Islamisten im Parlament sitzen, beginnt der Griff nach unserem Rechtssystem – mit massivsten Einschränkungen unserer Bürgerrechte – siehe Libanon, Malaysia, Indonesien usw. Schuld daran haben dann aber auch wir Wähler, weil wir zu bequem geworden sind; nicht mutig genug, um der islamophilen Politikerkaste die rote Karte zu zeigen!

„Denn sie wissen, was sie tun …“

Selma Palmer
Gast
Selma Palmer
Meine Artikelbewertung ist :
     

Regierungspolitiker + Mainstreammedien verhindern systematisch eine offene Diskussion über den Islam. Er ist eben nicht nur Religion, sondern Politik mit massivem Zugriff auf die Lebenskultur des einzelnen und der Familie. Die Rechtsauffassung im Islam weicht fundamental von unserem christlich-abendländischen Kulturerbe ab, und die grundgesetzwidrige Scharia gehorcht archaischen Prinzipien.

Cloé
Gast
Cloé

Die Araber haben die deutsche Wirtschaft bereits zu 60 % „im Sack“, wie ich vor einiger Zeit aus seriöser Quelle lesen mußte und jetzt wird es Zeit die Gesellschaft entsprechend anzupassen.
Es gibt ja nicht ohne Grund auch in D eine moslemische Bank, – offiziell zugelassen … von wem genau ? Aaaahhhja.
Michel interessiert sich lieber für neue Technik u. den nächsten Urlaub.

Spreeathener
Gast
Spreeathener
Meine Artikelbewertung ist :
     

Der deutsche Staat hat schon längst vor dem Islam kapituliert. Die Links-Grüne Deutungshoheit deren allerste Verfechterin Kanzlerin Merkel ist glaubt immer noch an einen moderaten Islam. Im O-Ton wenn sich Muslime von der Scharia distanzieren oder es einen Islam ohne Scharia gibt dann ist alles in Ordnung. Bloß die Scharia und der Islam sind eine untrennbare Einheit

lümrod
Gast
lümrod

Ohne rechtzeitigen konsequenten Widerstand gegen die „Rechtsdurchsetzungs“ Blockade der Altparteien wird es in die umgekehrte Richtung gehen, es wird der deutsche Rechtsbestand dem islamischen angeglichen!

lümrod
Gast
lümrod

Es wäre dringlich notwendig,daß alle Oppositionskräfte die Blockade der „Rechtsdurchsetzung“ durch die Altparteien viel mehr in öffentliche Diskussion und Anklage bringen.Bei konsequenten Vollzug des deutschen Rechtsbestandes würde der Islam keine realen Entfaltungsmöglichkeiten vorfinden.Nicht nur der Import macht die Probleme sondern vor allem auch der gleichzeitige Putsch gegen den Rechtsstaat!

Dichter Tatenlos
Gast
Dichter Tatenlos
Meine Artikelbewertung ist :
     

Der deutsche Staat unter Merkel fördert, beschleunigt und drückt die fortschreitende Islamisierung des Landes vorsätzlich durch. Mit Zensurgesetzen und der gewaltextremen Antifa wird die Opposition gegen diese antidemokratische Islamisierung unterdrückt. Es sind die Methoden einer Diktatur und so wird es einst in den Geschichtsbüchern stehen. Denn wir werden widerstehen!

Onna-Senshi
Gast
Onna-Senshi
Meine Artikelbewertung ist :
     

„Die Sonne lacht über Afrika und die Welt über Deutschland.“

Freya
Gast
Freya
Meine Artikelbewertung ist :
     

Ja, das ist Wahnsinn!

Dani P
Gast
Dani P

Wer sich mit der Geschichte der Eroberung und Verbreitung des Islam befasst hat, erkennt die Gefahr. Schnee von gestern? Nein! Einfach nur in die jüngste Geschicht schauen:
„Wir waren großzügig, tolerant und weltoffen und stolz auf unseren Multikulturalismus und luden viele Flüchtlinge – Muslime ein.“
Kommt mir bekannt vor?!
Video:Brigitte Gabriel, die Islamisierung des Libanon. Erschreckend!

Aufbruch
Gast
Aufbruch

Ich habe Tibi schon immer wegen seiner weitsichtigen Islam-Kritik geschätzt. Was reitet eigentlich das deutsche Politik/Medien-Kartell, dass es diesem zerstörerischen Multikulturalismus, der mit der Massenimmigration ins Land geholt wird, derart huldigt? Es wirft Deutschland dem Islam zum Fraß vor. Dieses Kartell ist das Vollzugsorgan einer transatl.“Elite“-Clique, die das Land zerstören will.

Ivan de Grisogono
Gast
Ivan de Grisogono
Meine Artikelbewertung ist :
     

Beide, ein Artikel und ein Interview , sind ausgezeichnet und sollen bekannt gemacht werden. Prof. Tibi weiss worüber er redet und sagt es auch offen. Alles was er sagt wird von Politik ignoriert oder verniedlicht!
Neben Frau Lengsfeld unterzeichete er schon früh die Initiative 2018,

Dwarsdryver
Gast
Dwarsdryver

Kapitulation? Nein! Es werden zur Zeit nur einige Chimären und Trugbilder zu Grabe getragen, darunter der sog. Euro-Islam. Um mit den Worten eines berühmten Mannes zu sagen, „dies ist nicht das Ende. Es ist auch nicht der Anfang des Endes. Aber es ist das Ende des Anfangs.“

Emma
Gast
Emma

@eta
Richtig, der Staat kapituliert nicht, er fördert den Islam und das ganz bewusst.

Andreas Donath
Gast
Andreas Donath

Ein wichtiges Interview mit Bassam Tibi.

Doch diese Passage missfällt mir: „Tellkamp hat mit der AfD nichts zu tun. Die deutschen Medien versuchten ihn aber gleich als radikalisierten Rechten fertigzumachen.“

Das klingt so, als wäre Tellkamp automatisch ein „radikalisierter Rechter“, wenn er etwas mit der AfD zu tun hätte. Alle hier wissen, dass die AfD eine zutiefst bürgerliche Partei ist.

Emma
Gast
Emma

@ML
NEIN, das war Timmermanns von Brüssel der bei einem Treffen mit IMAME sagte „der Islam ist Teil unserer Geschichte, der ISLAM ist unsere Gegenwart und ZUKUNFT – der ISLAM gehört zu Europa“

Mona Lisa
Gast
Mona Lisa

Hat Tellkamp etwa nicht gesagt „Der Islam ist unsere Geschichte und unsere Zukunft“ ???

eta
Gast
eta

Der Staat kapituliert nicht vor dem Islam,nein,er fördert ihn bewusst.Dahinter steckt ein bösartiger Plan.Ziel ist die völlige Zerstörung der freiheitlich demokratischen Ordnung und die Etablierung eines sozialistischen Staates. In der DDR war er zum Scheitern verurteilt.Mithilfe der Islamisierung könnte es aber endlich gelingen.Die C-Parteien dienen als vorzügliche Tarnung für dieses Unterfangen.

Rasio Brelugi
Gast
Rasio Brelugi
Meine Artikelbewertung ist :
     

So, die NZZ denkt islamkritisch? Na, dann haben sie dazu gelernt. Ich habe die Zeitung bis vor ca. 2 1/2 Jahren regelmäßig gelesen. Aber meine Islamkritik im Kommentarbereich der Zeitung wurde immer häufiger zensiert. Hin und wieder schaue ich mal online rein – finde nichts, erhellendes. Die sind mit Vorsicht zu genießen, wie Cicero, wollen immer im Kontakt mit dem Establishment bleiben.

nouseforislam
Gast

Diese Mullah-Trullas sind ein echtes Brechmittel. In Dortmund sieht man diese gruseligen Gestalten inzw. auch in Gegenden, in denen sie früher nicht vorkamen. Und sie werden immer jünger. Dazu kommt die unerträgliche Arroganz, die viele dieser Weiber ausstrahlen und die sie noch unsympathischer macht.

Kurt von Anhalt
Gast
Kurt von Anhalt
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Zensur ist allgegenwärtig. Meine Meinungsäußerungen wurden in verschiedenen Medien, unter anderem in „Zeit online“ gekürzt oder nicht veröffentlicht.Sobald eine Meinung regierungs-oder islamkritisch ist, hat man Probleme.

Hajo
Gast
Hajo

Es gibt zwei mächtige Blöcke in dieser Republik. Da sind mehrheitlich die Regierungsparteien mit ihren Wählern und auf der anderen Seite die Gegner des europäischen Islams und hier findet nun ein Kampf statt, der aus heutiger Sicht nicht abschließend bewertet werden kann, eines aber ist sicher, den Islam als Teil Deutschlands anzuerkennen erscheint verfrüht, es könnte sich noch drastisch ändern.

Jo Bueckler
Gast

Es sind vor allem diese täglich zu sehenden „kleinen Schritte“ der Islamisierung, die so unendlich nerven und gegen die wir uns wehren müssen – z.B. der neue Kurs der FDP:

bitchute.com/channel/f7AieRn0eAb2/

GeLu
Gast
GeLu

“Eine links-grüne Minderheit dominiert die Medien.“ –> Genauso ist es, das fängt schon bei den beiden lesbischen Moderatorinnen Anne Will und Dunya Hayali an und ist in den LSBTI-Publikationen massiv der Fall. Allenfalls den Bayrischen Rundfunkt und den Fernsehsender Phoenix würde ich noch als seriöser und neutraler einstufen. Ganz schlimm ist aber das ZDF mit seiner Politcomedy „heute-show“.

L.E.M
Gast
L.E.M

Vielleicht ist das Wort Kapitulation falsch. Wenn der Staat Souverän wäre würden seine Reaktionen angemessen sein zur Meinung der Bevölkerungsmehrheit.
Daher könnte man eine bewusste Umvolkung vermuten durch eine dominierende Macht.

Demokrat
Gast
Demokrat

Die von der islamischen OIC gesteuerte „UN will Völkerwanderung kommandieren“: tichyseinblick.de/meinungen/un-wollen-global-arbeitsmigranten-verschieben/ WIDERSTAND!