Unser Fundstück der Woche kommt vom Blog Dr. Rafael Korenzechers, des 16bekannten Herausgebers der „Jüdischen Rundschau“. Darin sieht er nicht nur in der islamischen Unterwanderung der Polizei und privaten Sicherheitsdienste ein extremes Risiko für unsere Zivilgesellschaft, sondern kritisiert auch hart die duckmäuserischen Jewish Officials aus den Gemeinden und vom Zentralrat der Juden in Deutschland

Anlass für den Blogbeitrag war eine Meldung des „Tagesspiegel“:

„Drei Männer der Wachfirma, die in der Messe für die Erhaltung der Sicherheit eingesetzt war, zogen nach Tagesspiegel-Informationen lautstark zum Stand der israelischen Tourismusagentur und riefen „Free Palestine!“, also „Freiheit für Palästina“. Einige Polizisten zogen die Männer letztlich fort, die Störer wurden suspendiert.“

Korenzecher dazu: „Nach den kürzlichen Pressemeldungen über die Berliner Polizei wird nun immer offensichtlicher,

…dass in Berliner Sicherheitsfirmen in zunehmender Zahl junge Männer arbeiten, die nachweislich Kontakte zu einschlägig bekannten Clans und radikalen Moscheen haben .

Sie stellen unfraglich ein echtes Sicherheitsrisiko für vermeintlich von ihnen zu schützende Menschen und Objekte dar.

Die Islamische Unterwanderung der privaten Sicherheitsdienste und wenn man den Presseberichten folgt, wohl auch der Berliner Polizei trifft unsere auf Gewaltmonopol-Verzicht der Bürger ausgerichtete Zivilgesellschaft bis tief ins Mark.

Nichts ist mehr sicher! Das haben nicht nur die diversen vorgelaufenen Sicherheitsskandale und –Pannen sowie beispielsweise die nahezu unbehinderte freie Bewegungsmöglichkeit des muslimischen Mörders Amri vom Berliner Weihnachtsmarkt aufgezeigt.

Auch und vor allem nicht sicher sind jüdische Kindergärten , Schulen, Synagogen und andere jüdische Einrichtungen . Niemand schützt sie vor ihren von islamischem Judenhass durchsetzten vermeintlichen Beschützern.

Für Juden und ihre Kinder wird es in unserer Republik — nur etwas über 70 Jahre nach dem Ende des von hier aus verübten Holocaust — immer enger.

Der hiesigen, linksideologisch beherrschten Politik aber auch den duckmäuserischen Jewish Officials aus den Gemeinden und vom Zentralrat sei Dank, deren Stimme bei den sich häufenden Islam-generierten Übergriffen gegen Israelis und hiesige Juden und angesichts des sich dramatisch verschlechternden antijüdischen Klimas nicht wirklich hinreichend vernehmlich zu hören ist — oder wenn überhaupt, dann all zu sehr im Einklang mit den Islam-Appeasern unserer am Volkswillen vorbeiregierenden politischen Führung eher der Sorge gilt, die zunehmende islamogene Verunmöglichung eines unbeeinträchtigten jüdischen Lebens in unserem Lande, in keinem Falle gegen den Islam und die in überwältigender Mehrheit massiv Juden- und Israel-feindlichen Muslime zu instrumentalisieren oder ihnen gar anzulasten.

Hier kommen Sie direkt zu dem gesamten lesenswerten Beitrag:

DR. KORENZ BLOG

30 Kommentare

  1. Die Erklärung eines Staatsoberhauptes, irgendeine Religion gehöre zum Staate, verletzt das Gebot der Säkularität, welcher der deutsche Staat sich selbst verpflichtet und die er gesetzlich verankert hat. Darum gehört keine Religion zu Deutschland. Religion ist absolute Privatsache und keine Staatsräson in Deutschland. Wir sind ein Land der Aufklärung und so sollte es auch wieder werden.

  2. Ist das reine Duckmäuserei, der jährlichen staatlichen Geldzuflüsse wegen oder u.a. eben auch ein nicht mehr aus der Schablone „die Deutschen sind alle Nazi`s“ Rauskommen wollen / können ? Vielleicht ist es schon lange vor allem ein Jahrgangsproblem, denn jüngere Juden sehen das objektiver, so meine Erfahrungen.

  3. Das ist nicht nur Duckmäuserei, sondern auch die falsche Strategie seit 70 Jahren, denn anstatt den Versuch zu unternehmen, sich mit der Bevölkerung direkt soweit möglich zu versöhnen hat man im stillen Kämmerlein lieber mit den Großkopfeten verhandelt und dabei übersehen, was die ihnen mit den Muslimen beschert haben. Nun sitzen sie zwischen den Stühlen und bejammern sich ohne Aussicht selbst.

  4. Wir haben ein Problem in Europa und das sind regierende Politiker die nichts anderes tun als das was die Mächtigen wollen und das ist EUROPA islamisieren zu wollen durch Rassenvermischung mit Muslime.
    Europa soll nicht mehr den Europäern gehören, sie wollen ein Europa mit weniger Europäer, dafür mehr Muslime aus anderen Kulturen.
    Alles, absolut alles spricht dafür….

  5. So lange der radikalmuslimische Scharia-Islam nicht als gefährliche Ideologie, sondern wie eine Religion, gleich jeder anderen behandelt wird, kann rechtlich nur gegen Einzelfälle vorgegangen werden. Merkel betonte heute nochmals, der Islam gehöre zu Deutschland. Somit ist dieser Staatsräson und sakrosankt. Von diesem Staat ist also kein Schutz vor der Unterwanderung durch den IS zu erwarten.

  6. Wieso stellt jemand diese Leute ein? Man ahnt ja schon, jetzt sind es die Juden, die von diesen Moslems ganz offeen gehasst und verfolgt werden. Aber wenn die Juden erstmal alle Europa verlassen haben werden, wer wird wohl als nächste Gruppe auf ihrer Hass-Liste stehen! Genau: Dann nehmen sie sich uns vor. Sie sind ja schon munter dabei, unsere Kinder zu töten. Apokalyptisch.

    • @Freya Die bestandene Sachkundeprüfung 34aGewO reicht in Deutschland aus, um einen Sicherheitsdienst aufzumachen. Wenn jemand diese Prüfung in der Tasche hat und dabei böse Absichten, wird es gefährlich. Wenn er sein Unternehmen gut verkauft, sitzt er am „richtigen“ Objekt. Das Problem ist aber bekannt und die Ordnungsämter sieben öfters durch. Allerdings boomt der Markt und ist unübersichtlich.

    • Der Koran ist ja deutlich. Endziel weltweites Khalifat. Wir dürfen erst noch Dhyza zahlen, werden dann aber auch entsorgt.

  7. Es gibt Streß in der jüdischen Gemeinde.
    journalistenwatch.com/2018/03/16/stress-in-der-juedischen-gemeinde-wegen-angela-merkel/
    Geisterfahrerin Knobloch mal wieder unterwegs, wie üblich.

  8. off topic
    Heute schon „Müll“ gehört?
    In Kindergärten der AWO feiert man jetzt kein Ostern mehr, sondern den St. Patrickstag….mit der Begründung, man sei „überkonfessionell“ und nicht für die christliche Werteverbreitung zuständig… Nun ja, ich glaube, St. Patrick hatte auch eine bestimmte Konfession, oder?

    • Dann sollten Eltern die AWO am besten ihren Patricktag alleine feiern lassen.
      In der Schweiz gibt es auch ein paar Verrückte, die Ostern, Feiertage,etc. ganz abschaffen wollen.

  9. Die moslimische Unterwanderung ist nur deshalb so leicht möglich, weil der Antisemitismus in der Justiz immer noch vorhanden ist, das gleiche bei der Polizei.

  10. Stimmt ganz genau: Die moslemische Unterwanderung ist allgegenwärtig,in Schule, Krankenhaus,Justiz,Polizei und Armee. Auch bei Sicherheitsfirmen der Berliner S-Bahn arbeiten Moslems! Die werden uns sicher helfen, wenn wir von ihren Glaubensbrüdern angegriffen werden….:-(
    Und: Juden hier sind eben auch nur Deutsche, daher die Unterwürfigkeit.

  11. Ich kenne viele Juden in mehreren Ländern. Jeder von denen hat der blanke Horror vor diesem Bevölkerungsaustausch.

  12. Duckmäuserei hat sich etabliert, besonders auch in der Politik unter Merkels Führung.
    Auch der Hammer: VW: Mehrere Islamisten haben offenbar einen Job beim Autobauer.VW muss aber laut Landesarbeitsgericht Hannover einen mutmaßlichen radikalislamistischen Terroristen weiter beschäftigen der gegen eine Kündigung geklagt hat ( dank Hilfe eines Flüchtlingshelfers und Anwaltes ?!).

    • Nachtrag: Übrigens, hat VW dem Islamisten auch noch zur Belohnung das er doch bitte gehen möge – eine Abfindung von 65.000€ und ein gutes Zeugnis geben wollen – was er aber auf Rat seines Anwaltes (bezahlt von Steuergeld?) ablehnte…..

  13. Die größte Gefahr für Juden in Deutschland und Europa geht von den massenhaft eingewanderten Moslems aus. Seit Jahrzehnten haben sich hier Parallelgesellschaften gebildet,der gnaze Hass wird weitergetragen und die Politik schaute und schaut zu. Vor allem in Berlin sind Polizei und auch Wachdienste unterwandert.Schlechte Aussichten,da die Realität verweigert wird.

  14. Zur Unterwanderung der Polizei: Das ist ein Problem links tickender politischer Kreise. Da wo die Regierung links dominiert ist, wird die Unterwanderung der Polizei durch ungeeignete Bewerber aus Migrantenkreisen zum Zwecke der Wählerakquise aktiv betrieben. Hier muss Vernunft einkehren. Jemand, der die Scharia deutschen Gesetzen vorzieht, hat in der deutschen Polizei nichts zu suchen.

    • Kleine Ergänzung: Jemand, der die Scharia deutschen Gesetzen vorzieht, hat in Deutschland nichts zu suchen! In 57 Ländern mit mehrheitlich muslimischer Bevölkerung kann er ja dann sein Glück suchen!

    • Das geht mir auch so @Catwoman. Es widerspricht auch dem postulierten Qualitätsanspruch von PP, daß man solch komplexe Zusammenhänge in eine Fast-Food-Kommentar-Instant-Form bringen soll.

    • miau,
      Catwoman, schön, sich wieder zu begegnen, auch wenn es viel zu kurz
      ist, wie maru zu Recht beanstandet … zum Thema „Duckmäuserei“ hätte
      nicht nur Art Spiegelman viel zu sagen gehabt … aber auch da setzt das
      maximal 400 Zeichen Stopschild der „Davidwache“ unüberwindbare Hürden
      PS, @ Dottore Berger, „gebt uns Zeichenfreiheit“
      PPS, @ Catwoman, den Miezen geht es hoffentlich ach gut

  15. Zum privaten Sicherheitsbereich: Die Anforderungen an den Bewerber und die Entlohnung müssen hochgeschraubt werden. Zur Zeit ist es für kriminelle Gestalten viel zu einfach, hier Fuß zu fassen. Man bekommt aber kaum qualifiziertes Personal was für diesen geringen Lohn freiwillig das Risiko tragen will. Dennoch müssen die Objekte besetzt werden. Dass das früher oder später schief geht, ist klar.

  16. Das ist kein neues Problem, ich habe selbst beim Tichy vor längerer Zeit drauf hingewiesen. Das Problem lässt sich lösen, wenn man endlich begreift, dass es sich hier um mafiöse (keineswegs auf Italiener beschränkte) Strukturen handelt, die mit Manpower und entsprechender Hardware im Keim erstickt werden müssen.

  17. Ein Mensch sollte seine Willenskraft und Liebe vergrößern. Es ist wichtig, gesundheitsbewusst zu leben und sich unegoistisch zu verhalten. Es ist sinnvoll, die körperliche Leistungsfähigkeit zu vergrößern, diverse Herausforderungen zu meistern, die Natur zu schützen usw. Und dann sollte man sich morgens unmittelbar nach dem Aufwachen auf einen Wunsch konzentrieren und sich (nochmal) in den Schlaf

    • Ja unbedingt! Und dann noch drei mal täglich eine halbe Stunde im Kopfstand meditieren. Die Welt wäre eine bessere! 😉

    • …..in den Schlaf…..wiegen oder weinen? Schade, daß hier keiner Ihren feinen Humor kapiert, @ ÖKO-Theosoph, ergo Daumen hoch!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here