(David Berger) Der rechte Journalist Tommy Robinson, in Deutschland durch seine Reportagen aus Dresden (Pegida), Berlin (Frauenmarsch) und Cottbus (Merkel muss weg) bekannt, wurde vergangenen Freitag in seiner Heimat von maskierten Linken auf offener Straße bei seiner Arbeit zusammengeschlagen, sein Kameramann verletzt.

Die herbeigerufene Polizei soll sich geweigert haben, etwas gegen die Gewalttäter zu unternehmen.

Carla Robertson dazu auf Twitter: „Simply speaking, this is how small scale civil wars begin…“