(David Berger) „Ich bin jetzt endlich bei der Polizei“, steht unter dem Foto von zwei bärtigen jungen Männern mit „südländischem Aussehen“, das in den letzten Tagen in den sozialen Netzwerken die Runde machte. Auch ich bekam es mehrmals von entsetzten Freunden zugesendet. Und auch ich muss gestehen, dass ich es – nach den Nachrichten der letzten Monate – für möglich gehalten, dass es sich tatsächlich um Berliner Polizeinachwuchs handeln könnte.

Das Pikante: der junge Herr – inzwischen ist er als Araber identifiziert – mit der Polizeimarke kündigt eine Racheaktion für „unseren Bruder xxx“ an. Originalton:

„und dieser pic der unseren bruder bekir erschossen hat ficke ich auch noch. Allah yorhamak xxx“.

Mit „ficken“ ist hier vermutlich nicht – wie bei indigenen Deutschen – eine sexuelle Handlung gemeint, sondern eine brachiale Racheaktion. „pic“ bedeutet vermutlich „pig“ für „Schwein“ (Deutscher!). Und wofür Allah steht, wissen viele Deutsche inzwischen.

Der Hintergrund: Ein Polizist hatte letzte Woche in Neubrandenburg einen Einbrecher erschossen, einen 27-Jährigen türkischer Abstammung.

Nun hat die Berliner Polizei, die in den letzten Monaten immer wieder für Skandale im Zusammenhang mit ihren zahlreichen Mitarbeitern mit muslimischem Migrationshintergrund sorgte, bekannt gegeben, dass es sich bei dem Facebook-Post um ein Fake handelt:

Der Berliner Kurier dazu: „Ergebnis: Ermittler fanden heraus, dass der Facebook-Angeber gar kein Polizist ist. Der im Libanon geborene 22-Jährige Mustapha B.  aus Lichtenrade ist wegen zahlreicher Straftaten als sogenannter Schwellentäter eingestuft. Der Amateurboxer hat Verbindungen zu kriminellen arabischen Clans.“

Woher er die Polizeimarke hatte ist unklar, das Facebookprofil inzwischen gelöscht. Bezeichnend ist der letzte Satz des Artikels aus dem Kurier:

„Was unter Berlins Beamten bleibt, ist die Sorge, dass so einer es vielleicht doch mal in die Polizei schaffen könne.“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

2 Kommentare

Comments are closed.