(David Berger) Er sei ein „Pilger auf dem Weg nachhause“ schreibt der ehemalige Papst Benedikt XVI. in einem Brief an die italienische Zeitung „Corriere della Sera“. Auslöser für den Brief des emeritierten Pontifex sollen – so die Zeitung – zahlreiche Briefe von Lesern gewesen sein, die wissen wollten, wie es Benedikt gehe.

Seine physischen Kräfte würden langsam schwinden, weiß der Papst zu berichten. Daher pilgere er innerlich nachhause. Nun sei das „letzte, bisweilen anstrengende Wegstück“ angebrochen. er wisse sich aber im Monastero Mater Ecclesiae gut versorgt, während er sich auf den Tod vorbereite.

Am 28. Februar werden es fünf Jahre, dass Benedikt von seinem Amt zurücktrat. Offiziell hieß es damals, der Papst sei schwer krank. Mit jedem Lebensjahr, das ihm weiter geschenkt wird, gibt es daher immer neue Spekulationen über den unerwarteten Papstrücktritt.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP