(David Berger) Vermutlich auch deshalb, weil viele, die „noch nicht so lange da sind“, verständlicherweise mit der deutschen Sprache noch Schwierigkeiten haben, stellt nun der KiKa für die kleinen Malvinas („schon länger da“) einen „Spickzettel“ zur  Verfügung – mit den wichtigsten Sex-Vokabeln in verschiedenen Sprachen.

Der Einleitungstext vom Kika dazu:

„Lust auf Angeberwissen? Wie wär’s mal mit einem Fremdsprachen Spickzettel für geläufige Bezeichnungen von Penis und Hoden? Weil wir sehr gelacht haben und auch noch etwas dazu lernten, wollten wir dir das nicht vorenthalten“

Darunter kann man dann den Spickzettel downloaden und ausdrucken – oder ganz einfach auf seinem Smartphone speichern.

Damit die bösen Alternativmedien es nicht so leicht haben, das Wirken von Kika weiter aufzudecken, hat man gleich einen juristischen Hinweis eingeblendet:

„Downloads berechtigen nur zum ausschließlichen privaten und sonstigen eigenen Gebrauch der zum Download angebotenen Produkte. Es ist zudem nur gestattet, Vervielfältigungsstücke dieser Produkte, wie z.B. Kopien und Ausdrucke, zum ausschließlich privaten und sonstigem eigenen Gebrauch herzustellen oder herstellen zu lassen. Eine darüber hinausgehende Nutzung und Herstellung ist nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung des KiKA möglich.“

Von „Schwanz“, „Hoden“, „kleiner Mann“, „Zauberstab“ ist alles dabei. „Ständer“, „Glocken“ und „Säcke“ bereichern das sprachliche Repertoire für die Kleinen – und das gleich in vielen Sprachen für die sexuelle Völkerverständerung.

Und für die Jungs und die gleichgeschlechtlich orientierten Grundschülerinnen gibt es selbstverständlich auch einen Spickzettel:

„Melonen“, „Möpse“ , „Holz vor der Hütten“, weiterhin „Liebesgrotte“ (für die erfahreneren wird die Grotte zur „Liebeshöhle“), „Muschi“, „Ritze“ oder ganz rustikal „Loch“ 

… werden den Kindern in verschiedenen Sprachen angeboten.

Das Ganze läuft in der Rubrik „Kummerkasten“. Dort moderiert unter anderem ein nicht ganz unbekannter Herr mit: David Friedrich, über den wir bereits ausführlich berichteten.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

44 Kommentare

  1. Ach, was soll denn die Aufregung?

    Müssen die neu-Zudringlichen ‚Goldstücke‘ (sog. ‚MUFL’s und ander‘ ) doch darüber aufgeklärt werden, dass in Deutschland das ‚Scwanzi‘ in das ‚Löchli‘ muss (letzteres gilt wohl auch für CH),

    damit das ‚Ficki-Ficki‘ immer gut gelingt!

    Man beachte auch jüngst die künstliche Aufregung im Sachsen-Anhaltinischen Landtag wo die Wellen der Entrüstung hoch schlugen als ein AfD – Abgeordneter vorschlug, Der ‚KiKa‘ solle doch in ‚Ficki-Ficki‘- TV umbenannt werden – ein angesichts der Realität doch nicht abwegiger Vorschlag.

    Da konnte sich die Heuchlerbande wieder so richtig austoben!

    So was darf man doch nicht sagen – das darf nur der Kinder-Kacke-Kanal….

  2. Heenes (06.02.2018 / 11:41 Uhr) schrieb:

    „Wo kann man sich denn da mal beschweren? Die Gebühren verweigern, da haben sie ja bei uns Maßnahmen gesetzt, die einen ruinieren können. Sich direkt an den Kinderkanal wenden, das bringt ja nichts, sie formulieren eine Rechtfertigung aus und weisen dann einfach darauf hin. …“

    Das sehe ich anders. Bereits der römische Dichter Ovid erkannte: „Steter Tropfen höhlt den Stein“, und ein altes persisches Sprichwort sagt: „Wenig und wenig wird viel, Tropfen um Tropfen eine Flut.“

    Oder, um den Titel eines Liedes der niederländischen Musikgruppe Bots aus der Zeit der Umwelt- und Friedensbewegung der 1970er / 1980er Jahre zu zitieren: „Das weiche Wasser bricht den Stein“.

    Was den Kinderkanal KiKA angeht, ist es etwas unübersichtlich. Der Sender wird von ARD und ZDF getragen, und je nachdem, ob das ZDF oder eine regionale ARD-Rundfunkanstalt zugeliefert hat, wäre die Beschwerde dorthin zu richten.

    Durch diesen gewollten (?) Kompetenzwirrwarr wird die Anzahl der öffentlich bekanntgegebenen Programmbeschwerden künstlich niedrig gehalten, weil jeder Sender für sich darüber eine eigene Statistik führt, diese aber zumeist nicht zusammengeführt werden. Im Ergebnis wird dann – nicht unbedingt „automatisch“, sondern ggf. nur auf konkrete Nachfrage – eine viel zu geringe Anzahl an Beanstandungen genannt.

    Honi soit qui mal y pense! (Sinngemäß: Ein Schuft, wer Böses dabei denkt.)

    Deshalb und auch um eine entsprechende Breitenwirkung zu entfachen, empfiehlt es sich, mehrere Stellen gleichzeitig anzuschreiben. So handhabe ich das inzwischen, und diese Praxis hat sich durchaus bewährt.

    So stellt man sich selbst dar:

    „Der Kinderkanal von ARD und ZDF ist ein Gemeinschaftsprogramm der ARD-Landesrundfunkanstalten und des ZDF. Seit seinem Sendestart im Januar 1997 in Erfurt sendet KiKA werbefreies und zielgruppenorientiertes Programm für Jungen und Mädchen von drei bis 13 Jahren.“

    Quelle:
    kika.de/erwachsene/ueber-uns/philosophie/institution102.html

    Unter „Über uns“ / „Unser Auftrag“ ist auf der Netzpräsenz des Kinderkanals zu lesen:

    „Kinder bedeuten Zukunft und Kinder brauchen in ihrer Entwicklung Orientierung. KiKA ist sich dieser Verantwortung bewusst und fördert die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung der jungen Zuschauer. Der Sender steht für Toleranz und Freundschaft, fördert somit soziale Kompetenzen und die Entwicklung eines vernünftigen Umgangs mit dem Medium Fernsehen.“

    Nun denn, wohlan!

    Hier sind die Anlaufstellen für Programmbeschwerden gegen inakzeptable Programminhalte bzw. Präsentationsformen von KIKA-Sendungen:

    1. KiKA (KiKA-Gesamtverantwortung)

    Frau
    Dr. Astrid Plenk
    Programmgeschäftsführerin
    Gothaer Straße 36
    99094 Erfurt
    Telefon: 0361 – 2 18 18 90
    Telefax: 0361 – 2 18 18 48
    E-Post: Astrid.Plenk@kika.de / kika@kika.de

    ***

    2. MDR (Federführung für die laufenden Geschäfte des Kinderkanals von ARD und ZDF)

    2.a) MDR-Intendantin
    Frau
    Prof. Dr. Karola Wille
    Intendantin
    Mitteldeutscher Rundfunk
    Anstalt des Öffentlichen Rechts
    Kantstraße 71-73
    04275 Leipzig
    E-Post: Intendanz@mdr.de / Karola.Wille@mdr.de

    2.b) MDR-Rundfunkrat
    Herrn
    Horst Saage
    Vorsitzender des Rundfunkrates
    Mitteldeutscher Rundfunk
    Anstalt des Öffentlichen Rechts
    04360 Leipzig
    E-Post: Rundfunkrat@mdr.de

    ***

    3. ARD (Träger des Kinderkanals)

    Frau
    Dr. Susanne Pfab
    ARD-Generalsekretärin
    Masurenallee 8-14
    14057 Berlin
    Telefon: 030 – 8 90 43 13 – 11
    Telefax: 030 – 8 90 43 13 – 19
    E-Post: kontakt@ard-generalsekretariat.de / info@ard.de

    ***

    4. ZDF (Träger des Kinderkanals)

    4.a) ZDF-Intendant
    Herrn
    Dr. Thomas Bellut
    Intendant
    Zweites Deutsches Fernsehen
    Anstalt des Öffentlichen Rechts
    ZDF-Straße 1
    55127 Mainz
    Telefon: 061 31 – 70 – 0
    Telefax: 061 31 – 70 – 12 157
    E-Post: Intendant@zdf.de / info@zdf.de

    4.b) ZDF-Fernsehrat
    Frau
    Marlehn Thieme
    Vorsitzende des Fernsehrates
    Zweites Deutsches Fernsehen
    Anstalt des Öffentlichen Rechts
    ZDF-Straße 1
    55127 Mainz
    Telefon: 061 31 – 70 – 0
    Telefax: 061 31 – 70 – 12 157
    E-Post: Fernsehrat@zdf.de

  3. Deutschland versinkt gerade im mist der – lügenpresse und laberrunden im TV die NOCH NIE etwas gebracht haben und ABSOLUT nicht noetig sind. Man zeigt immer auf andere aber sieht nicht das eigene unvermögen. Ich fühle mich in den USA sicherer und freier als in DE und habe hier noch nie einen dummen politiker wie A.H. der gruenen gesehen. .

  4. Solche Spezialausdrücke sind natürlich besonders wichtig, die muß man schon drauf haben. Sie sind so viel wichtiger als gescheite Sprachkenntnisse, kulturelle Integration und Respekt vor den Gastgebern.
    Zumal nach dem Wunsch der globalistischen Verursacher der Masseninvasion (und auch der Werbung) grad eine moralische Pflicht zur Vermischung zwecks Menschenzüchtung zwischen Einheimischen und arabisch-afrikanischen Neuzugängen aggressiv propagiert wird.
    Aus diesem Grund reicht das im Artikel aufgeführte Vokabular für das zu lenkende Menschenvieh völlig aus. Die Leute sollen gefälligst kopulieren was das Zeug hält, nicht lange fragen und den neuen Prototyp Mensch produzieren, der in den neuen Werbespots zu bestaunen ist.

    Für diese neue Bevölkerungs-Agenda ist es wenig sinnvoll, mit der sexuellen Aktivität „zu spät“ (also älter als 3 Jahre) zu beginnen oder diese allzu lange“ brach liegen zu lassen.
    „Tittytainment“ nicht nur für Erwachsene, sondern als Bespaßung für die ganze Familie, ist das Ziel. Auch Oma und Opa sollten dafür bis zu den Wechseljahren permanent in die Pflicht genommen werden.

    Leute, es sind ca. 2 Millionen (männliche) Neuzugänge da und es kommen noch viel mehr. Von ca. 20-24 Millionen war die Rede (eine Regierungssprecherin hatte sich verplappert) Stellt euch gefälligt dieser nationalen Aufgabe mit Kind und Kegel und f***ckt drauflos. Es ist keine Zeit mehr zu verlieren! Mutii Merkill und ihre Führungsoffiziere bauen auf euch (und auf eure Dummheit).

  5. Zitat aus diesem Bericht:
    Downloads berechtigen nur zum ausschließlichen privaten und sonstigen eigenen Gebrauch der zum Download angebotenen Produkte. …………………………….:
    Wenn das mal nicht eine richtige Aufforderung zum regen Gebrauch und zu reger Diskussion – auch praktisch – ist, natürlich rein privat????!!!!

  6. Ein rechtlicher Tipp gegen die rechtlichen „Waffen“ Kika’s: Machen Sie ein Foto von dem Bildschirm, wenn ein Bild / Text geschützt ist. Wenn es ein Video ist filmen Sie ein Video ab (es muss erkennbar sein, dass Sie es abfotografiert / abgefilmt haben, eine heruntergeladene Kopie ist eine Kopie!), machen Sie meinetwegen noch Ihr Logo dazu und Sie haben ein nach §2 UrhG geschütztes Werk erschaffen, was Sie rechtlich wiederum als Ihr Werk absichern können. Das ist übrigens auch ein Grund, warum in Dokumentationen Werke von anderen „Künstlern“ oftmals abgefilmt werden – damit sind Sie rechtlich sauber. Generell können Sie diesen Tipp in allen Lebenslagen einsetzen. Kopien, Ausdrucke und Downloads sind rechtlich gesehen geschützt, Fotos und Videos gelten als Ihre eigenen Werke.

    Hier gibt es eine kleine Auswahl, was ein Werk zu einem Werk macht (Beispiel anhand Fotos):

    https://hoesmann.eu/rechtsgebiete/urheberrecht/faq-foto-und-urheberrecht/#103

    https://hoesmann.eu/rechtsgebiete/urheberrecht/faq-foto-und-urheberrecht/#108

  7. Und angesichts all dessen dann das hier:

    *AfD-Rede empört Landtag von Sachsen-Anhalt – Sitzung unterbrochen*

    Lehmann hatte sich mit vulgären Ausdrücken über junge Flüchtlinge geäußert. Unter Bezug auf eine Sendung des Kinderkanals Kika sagte er: „Der Kika sollte eventuell auch in Ficki-Ficki-Anleitungs-TV umbenannt werden.“ Den anderen Parteien warf er mit Blick auf Kriminalität von Flüchtlingen vor, „politisch und symbolisch Blut an den Händen“ kleben zu haben.

    Die Sitzung blieb für rund eineinhalb Stunden unterbrochen. Sanktionen gegen Lehmann sprach die Landtagspräsidentin nicht aus. Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) sagte am Rande der Sitzung: „Es ist einfach unerträglich, was hier abgeliefert wird.“ Grünen-Innenexperte Sebastian Striegel warf Lehmann Menschenfeindlichkeit vor. „Wenn diese Rede auf dem Domplatz gehalten worden wäre, könnte sie den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen.“

    Welch eine widerwärtige Heuchler – Bande!

  8. Wer sich nicht der Gefahr aussetzen will, wegen GEZ-Verweigerung in den Knast zu müssen, sollte zumindest den Sender löschen. Wenn ihn keiner mehr schaut, erledigt sich zumindest dieses Problem. Ich habe mir mal die Beiträge auf der KiKa-Seite angeschaut. Die zielen fast alle auf Teenager ab und sind für Kinder absolut ungeeignet. Bei den meisten Beiträgen geht es weitgehend um Sex, als hätten Teenager bzw. Kinder keine anderen Probleme oder Interessen. Im Zuge von Gendergaga will man die Kinder übersexualisieren. Dann haben es die Pädos ja leichter.

    • Man kommt nicht automatisch wegen GEZ-Verweigerung in den Knast. Wir zahlen seit 2014 nicht mehr. Einmal kam eine Mahnung, die wir ignoriert haben. Danach kam nie wieder was.
      Man muß es drauf ankommen lassen und die Grenzen austesten. Es gibt ganz viele Zwischenstufen bevor man für den Knast abgeholt wird. Bange machen gilt nicht.

  9. Ficki Ficki TV von Spätpubertierenden für Frühreife ? Sowas gibt es nur in Dummerland, maximal noch in Schweden. Sexuell enthemmtes, gebührenfinanziertes Volksverdummungs-TV und Cannabis für alle ! Habe ich noch was vergessen ?
    Liebe Fernsehmacher, liebe Rundfunkräte, liebe Damen und Herren von der Politik, glaubt ihr eigentlich wirklich, dass noch irgendjemand seine Kinder diesen geistigen Dünnschiss anschauen lässt. Steckt euch euren Ficki-Ficki-Schweinekram dahin, wo die Sonne nicht scheint.

    Intellektuell hochtrabendere Kommentare sind zu diesem Thema nicht zu erwarten und auch nicht notwendig !

  10. Wozu die Aufregung?

    Wir haben massenhaften Zuzug aus Ländern, in denen Kinderehen gang und gäbe sind. Warum also die Kleenen nicht jetzt schon verbal vorbereiten?

    Auch für Jungs durchaus ratsam (man bedenke das afghanische Sprichwort mit den Jungs und den Frauen).

    Da wird bei KIKA nun endlich vernunftorientiert und vorsorglich was für unsere Zukunft gemacht. Und schon ist es auch wieder nicht recht!

  11. Erbärmlicher gehts nicht mehr!
    Wenn man es nicht besser wüsste,könnte man glauben einem perversen Scherz aufgesessen zu sein. Die links -grün versifften ,leisten wirklich ganze Arbeit,mit ihrer „Frühsexualusierung“ ! Bleibt zu hoffen ,dass auch diese „Herrschaften“ sich eines Tages für ihr krankes Handeln verantworten müssen!!!!!!

  12. Wo kann man sich denn da mal beschweren? Die Gebühren verweigern, da haben sie ja bei uns Maßnahmen gesetzt, die einen ruinieren können. Sich direkt an den Kinderkanal wenden, das bringt ja nichts, sie formulieren eine Rechtfertigung aus und weisen dann einfach darauf hin.
    Aber es kann doch nicht sein, dass unseren Kindern hier Obszönitäten beigebracht wird, statt Bildung. Und was waren das noch für schöne Zeiten mit Löwenzahn und Maus. Und auch Teenager kann man für Bildung begeistern. Was haben meine Kinder sich früher in dem Alter so gerne mit „Der kleine Prinz“ oder „Sofies Welt“ befasst. Das wäre denen ihre Aufgabe, ihre Energie in die Vermittlung von Bildung zu stecken.

    • Gehen Sie mal davon aus, dass man heute diese Bücher entweder als rassistisch oder als sexistisch einstufen würde. Alles tatsächlich natürliche an Vielfalt wird nämlich eliminiert.
      Ich lese z. B. gerne immer noch Michael Ende. WEnn man dessen Bücher unter der heutigen Prämisse des Guten anschaut, würde der alleine wegen des Stereotypen eines kleinen schwarzen Junges angegriffen.
      Der Junge ist nämlich nicht schwarz, und natürlich auch kein Junge, da er ja noch gar nicht auf ein Geschlecht festzulegen sein
      Das ist doch irre?

      Ne. aus der Sicht derer, die uns hier unterjochen wollen, genau die Argumentation, die uns täglich aus der Flimmerkiste entgegenspringt. Für alle die 2000 Geschlechter muss es nun Sexanleitungen geben.

  13. Niemand braucht einen Sender, der Informationen zurück hält, verfälscht oder weichspült!
    Der bei jeder Gelegenheit auf die AfD eindrischt! Der hormongesteuerte Jungmigranten dazu ermuntert, ja geradezu auffordert sich zu nehmen was ihnen ihrer Meinung nach zusteht!
    Diese sog. Öffentlich/Rechtlichen haben ihre Berechtigung schon lange verspielt.
    Ziehen wir ihnen den Stecker, indem wir die
    >Beiträge zurück behalten!<
    bis wieder wahrheitsgemäßer Journalismus betrieben wird, keine Verunglimpfung einzelner Parteien, deren Mitglieder und deren Sympathisanten geschieht, und vor allem keine Sexualisierung unserer Kinder und Verherrlichung dieser Art mehr!
    Wie wir gesehen haben ist so etwas lebensgefährlich!

  14. Passt doch in das Beuteschema der Grünen, die über Jahrzehnte versucht haben Sex mit Kindern straffrei zu stellen, da es sich ja um erotische Nächstenliebe handelt. Einer von denen soll sich sogar auf dem Baby Strich bei Kindern ohne Lobby vergehen und diese mit Drogen für seine abartigen Wünsche ruhig stellen. Man schreckt auch davor nicht zurück, das Kinder Sex mit Tieren ausüben sollen, widerlich. Wo bleiben Verurteilungen für diese Perversion von Hofreiter, KGE und dem Rest der Grünen. In Schweden oder Norwegen kam ein Bericht, der selbst hart gesottene Polizisten über einen Pädophilenring erschaudern ließ und eo Sex mit Neugeborenen betrieben wurde. Diese ganzen Schmierseiten der Entwürdigung des Menschen gehören verboten und diese Herrschaften in den Knast.

  15. Durchaus möglich, daß Sigmund Freud den 42.000 Bediensteten der selbsternannten Qualitätsmedien attestiert hätte, nie aus der analen Phase herausgekommen zu sein.

    Kika soll ja nun auch umbenannt werden in InKa als Abkürzung für IndoktrinierungsKanal.

    Ach ja, gestern kam übrigens noch eine interessante Meldung, daß dei Türkische Armee (größte Nato-Armee auf der Halbinsel des Eurasischen Kontinentes) ein Panzerabwehrraketen Depot der Kurden ausgehoben hat.
    Wer sich nun fragen sollte woher die Kurden als nicht völkerrechtsledigimierter Staat und ohne das die UN dies gebilligt hat Panzerabwehrrakten geliefert bekommen hat, der sollte sich einfach mal die Rede von Frau Dr. Merkel des CDU Parteitages ansehen, wo sie folgendes sagt: „Wir haben ihnen dieses Panzerabwehrsystem Milan geliefert und mich hat es dann sehr berührt, als mir ein Vertreter der Kurden im Nordirak erzählt hat, dass das Wort Milan jetzt ein Vorname für Babys ist, für männlich Babys, weil sie so entzückt sind von der Wirkung dieser Waffe“

    … und nur noch mal zur Erinnerung

    „Der Infrarotstrahler des Lenkflugkörpers enthält 2,4 Gramm Thorium 232, ein radioaktives Material mit einer extrem langen Halbwertszeit von 14 Milliarden Jahren.

    Bei den an die kurdische Regionalregierung gelieferten 30 Panzer­abwehr­waffen vom Typ Milan mit insgesamt 500 Raketen summiere sich das Thorium auf 1,2 Kilogramm.

    Das Thorium tritt beim Einschlag der Rakete in Form eines feinen, radioaktiv und toxisch wirkenden Staubes aus und könne über Nahrung, Atmung und Trink­wasser in den menschlichen Körper gelangen.“

    Beide Zitierungen entstammen statusquo-news.de/entzueckt-von-der-wirkung-angela-merkel-ueber-radio%C2%ADaktive-panzerabwehrrakete-milan/

    Entzückt wird vermutlich vor allem die Aktionäre der Pharmaindustrie sein, wenn die kleinen Milans zur Behandlung kommen.

    Und einmal noch zur Merkels Aussage „Wir“

    Nein ich habe keine radioaktiven Waffen an die Kurden im Nordirak geliefert. Für den Prozess sollte man alle einladen, die so eifrig gelacht und geklatscht haben.

  16. Es geht noch einfacher, ihr Kinderverderber! Sagt unseren Schutzsuchenden , das FUCK alles beinhaltet. Dann brauchen sie sich nicht gleich ein Dutzend Wörter merken. FUCK passt immer! Und es ist international, kann also nach jeder illegalen Grenzüberschreitungen über all verwendet werden. Es ist der Schlüssel zur Verhinderung von „Inzest“ , wie Schäuble meinte .
    Und ich meine zu Kika auch einfach FUCK YOU!

  17. Scheint ja in Bester Tradition der Grün Linken Pehdos zu sein dann passt das hier gut dazu: Quelle: Dinar Chronicles Seit seiner Gründung nach dem Zweiten Weltkrieg hat die CIA nicht nur finanziert und durchgeführt verdeckte Operationen auf beiden Seiten der Kriege, sondern wurde die Grundlage für ISIS glaubt und noch schlimmer Geist Experimente Kontrolle „super – Spies“ zu entwickeln als die, die für die Entführung, Vergewaltigung, Folter und Ermordung unschuldiger Kinder genannt. US – Steuerzahler – Dollar-turned-Blutgeld für die schwarzen Haushalt der CIA wurden durch die Vatikan – Bank und die britischen Krone geschleust, von denen beide großes Geld aus dem Geschäft gemacht.

    Eines der alarmierenden Fälle gedacht , in Untersuchung war von der Trump – Administration sein , dass die BIZ von der Obama – Administration zugeordnet Federal Reserve Steuergelder verdrahtet konnte ISIS zu finanzieren, und hatte eine lange Geschichte der Finanzierung eine CIA und Mafia geführte internationalen Drogen / gun / Menschenhandel und Ausbeutung von Kindern Ring im Vatikan zentriert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.