(David Berger) Das neue Jahr hat für Philosophia Perennis (PP) erfreulich begonnen: Über 3,2 Millionen Besuche (Aufrufe) konnte der Blog verbuchen. Das ist ein neuer Rekord. Wie wir berichteten war PP bei dem Ranking von 10.000 Flies mehrmals unter den drei meist geliketen Blogs (neben PI-News und dem „Postillon“).

Auch beim bekannten Alexa-Ranking ist PP erstmals unter die magische 1000er-Grenze gerutscht (976) und befindet sich nun auf einer Rankingebene mit Tichys Einblick (840) und Cicero (1751).

Hier kann man noch einmal die Entwicklung von PP seit den Anfängen im Juni 2016 verfolgen – a propos für das Zweijährige ist eine große Fete in Berlin geplant 😉

pp entiwklung

Das sich derzeit abspielende KikaGate wäre im Januar ohne die den Skandal erst bekannt machenden Gastbeiträge von Ed Piper (Pip-News) und A.R. Göhring vielleicht gar nicht erst ins Rollen gekommen.

Zu dem Verfahren mit der Amadeu Antonio Stiftung gibt es noch nichts Neues zu berichten.

Nach wie vor sind die PP-Leser auch im Kommentarbereich weiter sehr aktiv. Dazu hier drei Anmerkungen:

1.) PP ist weitgehend ein Ein-Mann-Betrieb, das heißt es kann durchaus vorkommen, dass Kommentare erst nach einigen Stunden bzw. innerhalb einer 24 Stunden-Frist freigeschaltet werden. Damit sind wir noch immer schneller als Süddeutsche u.a.. Dennoch bekomme ich immer öfter wütende, teilweise beleidigende und ungerechtfertigte Zensur unterstellende Mails von Lesern, deren Kommentar nach 2 oder 3 Stunden noch nicht freigeschaltet ist. So ein Verhalten ist m.E. völlig unangemessen. Hinter PP steht ein Mensch, der gelegentlich schläft, isst, sich rasiert oder mit Freunden, Interviewpartnern, Kollegen etc. zusammensitzt – und in dieser Zeit keine Kommentare frei schaltet. Wer dies nicht versteht, ist hier falsch aufgehoben.

2.) In letzter Zeit werden immer öfter antisemitische und rechtsextreme sowie tatsächlich rassistische Kommentare eingereicht. Häufig mit falschen E-mail-Adressen und Nicknames (z.B. „Hitler war gut“ oder „Reichsbürger“), die darauf schließen lassen, dass die linksradikale Ecke über solche Kommentare versucht, PP zu diskreditieren bzw. erneut in juristische Schwierigkeiten zu bringen. Häufig auch mit Links zu problematischen Seiten versehen. Die IPs dieser Autoren werden gesperrt, die Kommentare in einen eigenen Ordner verschoben für evtl. anstehende strafrechtliche Konsequenzen.

3.) Da es (zeitlich) unmöglich ist, jeden der in den Kommentaren gesetzten Links auf seine Unbedenklichkeit zu prüfen, werden Links grunsätzlich stumm gemacht. PP hat schon einmal wegen eines Links im Kommentarbereich Probeme bekommen. Unsere linksradikalen Gegner warten nur auf solche Fälle. Nach einer Übergangszeit werden wir aus praktischen Gründen die Softrware so einstellen, dass alle Kommentare, die mehr als einen Link enthalten, im Spam-Ordner landen.

An alle Leser, Spender, Gastautoren und Informanten herzlichen Dank für Ihre Treue: Gemeinsam sind wir stark!

*

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

[paypal_donation_button]

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP