(David Berger) Nach Berichten italienischer und österreichischer Medien wurde ein Weihnachtsbaum aus einem Gemeindehaus der norditalienischen Stadt Bozen vor dem Besuch einer muslimischen Delegation in der Stadt entfernt. Die Begründung: „Der Weihnachtsbaum könnte die Gefühle der Muslime verletzen oder sie beleidigen.“

Bekannt geworden ist der Vorfall durch den Präsidenten des örtlichen Sportvereins: Der hatte in diesem Jahr den Baum schmücken dürfen und neben sportlichen Symbolen auch christliche Weihnachtssymbole gebraucht – In dem dem Katholizismus besonders verbundenen Südtirol eine Selbstverständlichkeit.

Schon wenige Tage nach Aufstellung des Christbaumes erhielt der Präsident des Sportveteranenvereins einen Anruf vom Rathausbüro:

Er wurde angewiesen, den Weihnachtsbaum und seine Dekorationen zu entfernen, weil das Rathaus von einer muslimischen Abordnung besucht werden würde und es „deren religiöse Gefühle verletzen oder sie beleidigen könnte“.

Allesandro Urzi, konservativer Politiker in Südtirol spricht angesichts des Vorfalls von einer „Barbarisierung der allgemeinen Kultur“ in Italien:

„Der Respekt vor jedem religiösen Bekenntnis darf nicht mit der Beseitigung der traditionellen Symbole verwechselt werden, auf denen unsere Gesellschaft beruht. Sowohl Gläubige wie Ungläubige finden in diesen traditionellen Symbolen wichtige Elemente, die unsere Identität ausmachen.“

Update 18.12, 21.33: Lukas Steinwander ist bzgl. der Vorgänge anderer Meinung:

Die stets gut informierte Kronenzeitung berichtet aber:

„Aus einem Bozener Gemeindesaal wurde offenbar kürzlich ein Christbaum entfernt, um auf muslimische Feiernde Rücksicht zu nehmen. Der „Fall“ sorgte rasch für Aufsehen im Web … Am kommenden Tag wurde der Sportverein-Präsident Alberto Ferrini allerdings in der Früh von einem Vertreter der Gemeinde Bozen angerufen und gebeten, den Weihnachtsbaum „so schnell wie möglich“ zu entfernen, weil für Freitagmittag ein muslimischer Verein den Saal gemietet habe und der Baum „die Gefühle der Gäste verletzen könnte“

Ähnlich auch das Magazin „Unser Tirol“:

„Besonders skuril: Die Anweisung an den zuständigen Präsidenten, den Christbaum unbedingt entfernen zu lassen, sei erst wenige Stunden vor der Veranstaltung gegeben worden. Die Begründung: Die weihnachtliche Dekoration würde die religiösen Gefühle der an der Veranstaltung teilnehmenden Moslems verletzen.“

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen?

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81 
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

76 Kommentare

  1. Spinnt ihr komplett? Wi kann man so blöd sein und jedes Scheiß glauben, den irgendeine dahergelaufene Möchtegern-Nachrichtenseite postet, welche sich auf völlig falsche Fakten und Quellen bezieht? Wobei es wirklich nicht schwer gewesen wäre die Warheit zu rescherschieren. Ich wohne in Bozen und kann versichern, dass der Weihnachtsbaum noch steht und es nie eine Debatte über eine Entfernung gab!
    Hier noch ein Sprichwort aus dem christlichem Südtirol:
    Herr, schmeiß Hirn vom Himmel…
    …und Steine, aber bitte triff richtig!

    • Vorschlag zur Güte.

      Evtl. könnte man den Wahrheitsgehalt dieses zukunftweisenden Artikels in wenigen Jahren neu bewerten?

      So wie alles Andere auch, was derzeit als Lüge und fakenews bezeichnet wird.

      @Andreas Schwarz
      Wenn Sie nicht so lange warten möchte könnten Sie bereits heute schon mit dem Facharbeitermärchen und anderen harten Mainstreamfakten beginnen und jedem anderen auch Ihre Meinung geigen, Sie kleiner Wahrheitsfanatiker Sie

  2. „Nach Berichten italienischer und österreichischer Medien“ … mit einem Link zu kronen.at als Quelle, auf der dieser Artikel komplett zu fussen scheint, klingt für mich absolut seriös. So seriös, wie halt eine Boulevardzeitung mit tendentiöser Berichterstattung halt so sein kann. Nur ist das halt vielleicht nicht jedem so klar, als wenn es aus der BILD käme.

  3. Das Christentum ist an allen Fronten im „freien Westen“ auf dem Rückmarsch, die Bischöfe rennen vorne weg, so sie nicht desertiert sind. Der Islam füllt das Vakuum. Einen säkularen Staat wird es nicht mehr geben.
    Lord Pearson in einer Anfrage an die Regierung: In GB kann es demnächst ein Hassverbrechen sein, wenn ein Christ sagt, dass Jesus der einzige Sohn Gottes ist. Begründung: Ein Muslim sieht darin eine Blasphemie und kann deshalb in seinen Gefühlen verletzt sein. Trifft das zu?
    Die britische Regierung weigerte sich den Verdacht, dass dem so ist, auszuräumen.
    Lord Pearson weiter: Über das Christentum darf man alles sagen, der Islam ist sakrosankt. Der doppelte Standard ist offenkundig.
    Quelle: Catholic Herald vom 14.12.1717
    Wer den Schuss jetzt immer noch nicht gehört hat wacht tot auf.

  4. Und – sollte ich mal demnächst in die Türkei oder nach ‚Arabien‘ fahre, unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich, werde ich nachdrücklich verlangen,

    – dass sämtliche Halbmonde von Minaretten, (z.B. türkische) Fahnen u.s.w. umgehend entfernt werden;
    – deren Anblick beleidigt meine Gefühle und darauf haben die Musels gefälligst Rücksicht zu nehmen wie das hier ja ihnen gegenüber auch geschieht!!!

  5. Vorauseilende Arschkriecherei! Mehr fällt mir dazu nicht ein. Es ist Sache des Gastes, Respekt vor den Gebräuchen des Gastgebers zu zeigen, nicht umgekehrt. Und wer das nicht will, soll bleiben, wo er ist.

  6. Gibt es eigentlich irgendetwas in Gottes Schöpfung wodurch die religiösen Gefühle von Muslimen NICHT verletzt werden? Ein geschmückter Baum und eine Delegation Moslems bekommt ungute Gefühle? Da tun sich tiefenpsychologische Abgründe auf. Kann der Islam eventuell mit Mitteln der Psychoanalyse seine kollektiven Defizite verarbeiten? Eine umfassende Kulturkritik täte Not, denn das ist nicht normal.

  7. … wenn der muslimischen Delegation der christliche Weihnachtsbaum nicht passt, sollen die sich verpissen und die Mitarbeiter die das Entfernen des Baumes veranlasst haben müssen mit sofortiger Wirkung ihres Amtes enthoben werden.

  8. Meine Gefühle werden insbesondere durch Steinigungen, Stockschläge und abhacken von Gliedmaßen und Köpfen (auch wenn wirklich fachgerecht vom Körper getrennt) verletzt.
    Daher empfehle ich dem Bürgermeister eine life-Schaltung zum Platz vor der großen Moschee in Riad. Sollte das die Gefühle nicht ausreichend abhärten, gerne auch täglich im Schlafmichel-TV (anstatt Werbung).

    • Ja, auch meine Meinung, aber das schützt uns nicht vor solchem Schwachsinn – nicht nur in Bozen, sondern ja auch allenthalben in Deutschland.

      Da kann man zwar kräftig drauf sch…neuzen, aber davon verschwindet der Schwachsinn auch nicht….

  9. ECHT JETZT???? Wie verblödet, armselig und Gehirnamputiert kann man sein??? Politiker halt. Das Volk is viel intelligenter und wird sich früher oder später erheben…. WEIL ES GEWISSE. POLITIKER NICHT SCHAFFEN!!! Die Muslianer sollen zurück ins Erdloch aus dem sie gekrochen sind. Kassieren und machen sich ein herrliches Leben auf Kosten anderer. Geh mal in deren Land und versuche eine katholische Kirche aufzustellen… Dann hängst am nächsten Feigenbaum!!
    Fakt ist:
    Seit die ganzen Rumänen, Polen, Bulgaren, Zigeuner und Co durch Europa sich frei bewegen können, haben sich Einbrüche, Überfälle usw sehr stark erhöht. Hmmm…. Warum wohl???
    Wenn das alles nicht sofort unterbunden wird und die Islamisierung gestoppt und rückgängig gemacht wird, nimmt das alles kein gutes Ende… FÜR UNS EUROPÄER UND CHRISTEN!!!

  10. Wieso stehen wir nicht zu unserer Kultur, Religion und Tradition? Warum müssen wir sie verstecken? Alle anderen haben ja auch das Recht ihre zu Leben? Wir werden dadurch nicht respektiert, wir werden ausgelacht und als schwach angesehen. Ich finde diesen Zustand ja wirklich traurig… Politiker und co. sollten wirklich mehr …. haben und zu unserem Land, seiner Bevölkerung und deren Traditionen stehen.

  11. Mohergini, EU Kommissarin hat versprochen, Europa wird muslimisch, eine bodenlose Frechheit gegenüber den Europäern die deren üppigen Diäten die sie zu Millionären machen bezahlen. Die Tradition der Weihnachtsmärkte, die früher über die gesamte Adventszeit selbst in kleineren Städten präsent waren, wurde enorm zurück gefahren. Auf dem evangelischen Kirchentag forderte eine Pastorin, dass die unnützen religiösen Beschneidungen von unserem Gesundheitssystem zu leisten sind, wäre ja angemessen, wenn ein Kind fast auf dem Küchentisch verblutet ist durch einen Kurpfuscher. An den alten und Kranken wird daher bei den Gesundheitskosten eingespart werden müssen. Diese Pfaffen sowie Politiker die unser Gesundheitssystem zum Plündern frei gegeben haben, sollte man zum Teufel jagen und dieses Geschwafel von humanitären Gründen, wo unsere Menschenrechte immer mehr eingeschränkt werden, ich kann es nicht mehr hören.
    Afrikaner gehen mal wieder in Bayern in den Hungerstreik, betreiben vorsätzliche Körperverletzung an sich selbst um unser Land zu erpressen und Gutmenschen werden schon dafür sorgen, dass sie von unserem Gesundheitssystem wieder aufgepäppelt werden und die gute Fee mit den Geschenken kommt auch dabei, während schwache, Alte und Kranke sich kaum noch Medikamente und gute medizinische Versorgung leisten können, Hauptsache den Goldschätzchen geht es gut: rrrrrr

  12. Moment mal:

    Hat MICH jemand nach meinen Gefühlen und Empfindungen gefragt, wenn ich mich hier allenthalben einer 5-er Phalanx von dicken wandelnden Müllsäcken gegenüber sehe?

    Hat MICH jemand gefragt, ob es MICH in meinen Gefühlem verletzt, wenn mir TAG für TAG – und nicht nur zu Weihnachten – der Anblick dieser Burkaweiber zugemutet wird ? Hat MICH jemals jemand gefragt?

    Und überhaupt: Was ist das für eine verkehrte Welt, in der die Zudringlinge nach hier ungeniert ihre vorsintflutlichen Sitten importieren, und diese nicht nur ungehindert ausleben können, sondern dabei noch devot und kriecherisch gefördert und ermuntert werden?

    Ehedem galt ja wohl mal der Grundsatz, wer als Gast in eine anderes Land kommt richte sich nach den Landesitten (‚When in Rome, do as the Romans do‘).

    Aber das ist es ja, die sind schon gar keine ‚Gäste‘ mehr – die haben uns schon übernommen!

    Gute Nacht!

    • „Und überhaupt: Was ist das für eine verkehrte Welt, in der die Zudringlinge nach hier ungeniert ihre vorsintflutlichen Sitten importieren, und diese nicht nur ungehindert ausleben können, sondern dabei noch devot und kriecherisch gefördert und ermuntert werden?“
      Ich meine, das ist das eigentliche Problem. (Dass in Südtirol im übrigen seit Jahrzehnten nicht mehr das geschieht, was die „Urbevölkerung“ will -sie wurde ja seit Kriegsende mehr oder minder ausgetauscht – ist nur so nebenbei). Was oder wer hinter diesen abartigen Erscheinungen am Ende wirklich steckt – ich komme einfach nicht drauf.

      • Werter oldman, ich möchte Ihnen die Bücher von Oriana Fallaci „Die Wut und der Stolz” und „Kraft der Vernunft“, sowie von Bat Ye’or “Europa und das kommende Kalifat“ empfehlen. Sie werden Antworten auf die meisten Ihrer Fragen finden und somit die Vorgehensweise der EU Diktokraten besser beurteilen können.

  13. Was bitte gehen mich anderer Leute Gefühle an? Haben wir keine Gefühle? Es reicht das man in unserem Land unserer Heimat alles zerstört, nur weil es den Merkel-Gästen nicht genehm ist? Wer in ein fremdes l´Land geht hat das zu akzeptieren das es dort anders läuft als bei denen… Wem das nicht gefällt sollte seine Füße nicht über Grenzen christlicher Länder setzen ansonsten haben sie sich hinten an zu stellen und unsere Regeln, Gesetze, Traditionen usw. zu respektieren oder das Land wieder zu verlassen..Es ist eine Schande was zur Zeit abläuft …Pfuiteufel

  14. Was entsteht durch Reibung?

    Beispiel: Wenn man sich ganz tief bückt und bei jedem Stoß zusätzlich noch die aufgeweichte Schädeldecke am Altstadtpflaster scheuert.

    …Richtig!…Gefühle.

  15. Solange linke Faschisten und kirchliche Verräter nicht verjagt sind wird die Unterwerfung nicht zu stoppen sein. Erst dann werden sich die Christen in Europa zu Christentum ohne Angst und Zweifel bekennen. Kreuz und Christbaum gehören zu Europa, Moscheen und Minarette nicht!
    Ich kann nicht glauben, das die Bevölkerung in Bolzano, Südtiroler wie Italiener, ohne Kampf auf Tradition und Glaube verzichten werden! Muslimischer Abordnung muß eindeutig gezeigt werden, dass sie unter diesen Umständen nicht Willkommen sind, heute und auch in Zukunft!

  16. Der Irrsinn nimmt kein Ende!

    Tröstlich einerseits dass dieser nicht ausschliesslich auf ‚Deutsch’land und die MerKill – Diktatur beschänkt ist.

    Andererseits liegt auch gerade hierin die grosse Gefahr!

  17. Eigentlich habe ich die Südtiroler für Bodenständiger gehalten.
    Wie mich doch dieses politkorrekte Kriechertum anwidert!

  18. Thomas D. ,Sie sprechen mir aus der Seele! Genau das ist es, was auch ich fühle, wenn ich sowas höre. Vor allem dieses ständige Benutzen des Wortes „beleidigen „in dem Zusammenhang regt mich tierisch auf. Ein Unding ist das, dass wir Europäer auf unserem Grund und Boden durch Darstellung unserer Werte und Traditionen und religiöser Symbole Menschen beleidigen sollen, die hier gar nicht hergehören und eigentlich nur Gast sein sollten. Außerdem werden wir tagtäglich mit Zumutungen konfrontiert, die geeignet sind, auch unser Empfinden zB für Ästhetik empfindlich zu stören. Wie kann sich ein so „tolerantes, weltoffenes und friedliches Volk“ wie die Muslime überhaupt beleidigt fühlen angesichts von religiösen Symbolen einer anderen Kultur? Sie erwarten bedingungslosen Respekt und Demut vor ihrer Religion,sind aber oft nicht bereit, anderen Menschen ihrerseits ein Minimum dessen zuzugestehen. Es macht mich fassungslos und wütend , wie ekelhaft unterwürfig die Regierenden mittlerweile geworden sind.

  19. Alle Kreuzrittertempel (Kirchen) in Europa müssen entfernt werden, denn durch diese fühlen sich Muslime bedroht und in ihrer Identität erschüttert. Andererseits glaube ich nicht, dass viele muslimisch geborene Menschen diesen Quatsch wirklich wollen.

  20. Am besten die ganze Muchelbande sofort raus aus Deutschland,einschließlich derer Befürworter !
    Wenn das unsere jetzige „Demokratie“ nicht schafft,
    muß eine Alternative gewählt werden !!!

  21. Wieder einmal ein Anlass, dass Südtirol endlich seinen eigenen Weg gehen muss. Wenn auf diese Unverschämtheit der italienischen Besatzungsbehörden keine adäquate Reaktion der Südtiroler erfolgt, indem die fleißigen Werktätigen den Rathausplatz besetzen und dort eigenhändig einen mächtige Weihnachtsbaum errichten, dann ist denen nicht mehr zu helfen. Ich hoffe auf den Geist Andreas Hofers. Südtiroler Freiheit, übernehmen Sie !

  22. Ich lass mir niemals von solchen Kreaturen meinen Weihnachtstraum kaputtmachen.Werde auch in Zukunft Weihnachten feiern und kann die kleinen Würstchen von Politikern nur noch vor ihnen auskotzen.Die fangen jetzt alle an zu spinnen und machen sich vor den Muselkreaturen auch noch lächerlich!Aus diesem Grunde werden die Muselkreaturen auch immer fordernder.Wir müssen uns dagegen zur Wehr setzen.

  23. Quittung:

    Bürgermeister abwählen.
    Geht in Italien noch schneller als in Germoney.
    Basta. Solche Ratten müssen als erste das sinkende Schiff und die gefüllten Speicher verlassen.

  24. Eine „Religion“, die sich durch Symbole einer anderen Religion beleidigt fühlen könnte bzw. in ihren Gefühlen verletzt ist alles andere als tolerant und hat absolut KEINE Rücksicht verdient. Das Entfernen des Weihnachtsbaumes hat nichts mit Rücksicht zu tun, es ist Unterwerfung pur.

  25. Eigentlich ist es keine schlechte Sache. Dann fordern wir nun alle, dass Moscheen, Ansammlungen von nichtsnutzigen Männerhorden und die wandelnden Schreckschrauben aus dieser Glaubensrichtung uns auch in unseren christlichen oder atheistischen Gefühlen verletzen. Sie sind daher aus unserem Straßenbild zu entfernen.

    • Völlig richtig! Denn kopftuchtragende, in graue, zeltähnliche Gewänder gekleidete Frauen verletzen nämlich auch MEINE Gefühle. Denn diese Klamotten sind ein Zeichen der Unterdrückung und Unterwerfung^^

    • @Sabrina: Logischerweise ja. Es geht nur leider nicht nach Logik. Und das Beispiel Tannenbaum zeigt symbolisch, daß die Moslems mit ihrer feindlichen Übernahme Europas kurz vorm Endsieg stehen. Die Machtverhältnisse haben sich schon längst zu unseren Ungunsten verschoben. Denn wir Einheimischen werden bereits mit unserer Kultur in den Untergrund vertrieben.

      Die einheimischen Schlafschafe bekommen nix mit und trällern stattdessen friedlich mümmelnd vor sich hin: Stihille Naaaacht, heilige Naaaacht, schlaaaafe in himmlischer Ruuuuuh.
      Frohes Fest allseits!

      • ja, maru, und besagte Schlafschafe merke(l)n nicht mal, dass es munter der Schlachtbank entgegen geht!

      • Ich stimme dir voll zu Sabrina. Ich fahre schon nicht mehr in die Stadt, weil dieses Kopfzuch Schlabberpack und ihre Gebieter für mich unerträglich sind. Die gehen nur spazieren und leben von unserem Geld und deutsche Arme müssen immer mehr als Obdachlose unter den Brücken leben.

  26. „Sowohl Gläubige wie Ungläubige finden in diesen traditionellen Symbolen wichtige Elemente, die unsere Identität ausmachen.“

    Na, Allessandro Urzi ist aber hübsch naiv. Genau darum geht es doch: die Eliminierung europäischer Traditionen und vor allem der IDENTITÄT.
    Eine kulturelle Verwurzelung in den eigenen Traditionen = Identität ist ja gerade das Angriffsziel der Globalisierer, die den Islam nur vorübergehend als Instrument fürs Grobe instrumentalisieren.

    Eigentliches Ziel ist die Abschaffung der Demokratie, des Sozialstaats (durch Überdehnung der Kosten für die Invasoren aus der Dritten Welt). Kulturell wird dies flankiert durch Zersetzungs-Maßnahmen gegen jedwede Form von Identitätsbildung, z.B. gegen überliefertes kulturelles Brauchtum. Aber auch gegen eine im Körper verankerte Identität (Geschlechter-Identität als Frau oder Mann) richten sich die Angriffe.
    Aus der Geschichte mit indianischen Völkern weiß man eben, daß man Menschen am tiefsten und effektivsten brechen kann, wenn man ihnen ihre Identität wegnimmt.
    Daher ist es sehr konsequent und wohl durchdacht, auf dem christlich geprägten Kontinent Europa das Zerstörungswerk gegen die kulturelle Identität der ansässigen Bevölkerung beim Weihnachtsfest und seinen Symbolen (Tannenbaum) anzusetzen.

    • Liebe(r )Maru,

      man kann Ihrem Kommentar im weitesten Sinne zustimmen, jedoch eine Demokratie, die gar nicht besteht, kann man nicht abschaffen.
      Hinweis: wissensmanufaktur.net – Videos von Andreas Popp, auch auf youtube.
      Und, das Buch – die Psychologie der Massen, hier zu einem wirklichen Vorzugspreis zu erhalten: https://www.kopp-verlag.de/Psychologie-der-Massen.htm?websale8=kopp-verlag&pi=937500&ci=000402

      Anmerken möchte ich noch, dass man die „Gefühle“ und Befindlichkeiten der Islamisten achtet, dabei auf die der Christen, ob streng gläubig oder weniger, nicht nur nicht achtet, sondern regelrecht draufschlägt bzw. draufschlagen läßt, wie – sicher nicht zuletzt – sichtbar mit dem Video von dem Unterhosenmann mit starker Pigmentierung, der eine ältere Rentnerin fast totgetreten hat.

    • Sehr wahr! Danke für die Beurteilung aus dieser -Ihrer- Perspektive. Angst- und entrüstungsfreie Information ist das Beste an Aufklärung. Ich teile Ihren Blickwinkel und wünsche mir das auch von möglichst vielen anderen. Meine Wertschätzung!

  27. Ich kotze gleich … Entschuldigung, aber da geht mit mir der Gaul durch.
    Die Unterwerfung ist schon ziemlich weit fortgeschritten.
    Ich würde jedes einzelne Weichei, das solche eklatanten Entscheidungen, zu Lasten unserer europäischen Kultur, trifft … sofort feuern.

  28. Geld Zieht immer kann mir keiner mehr erzählen Knall in der Birne nicht gehört. Warum Bekennen diese sich nicht gleich zum Islam die das Veranstalten das ist Verleugne seines eigenen Glaubens aber die Menschheit war schon Immer irgend wie Krank

  29. Auf die religiösen Gefühle und Befindlichkeiten der bückbetenden Anhänger des blutrünstigen Mondgötzen allah und des falschen propheten sollten wir alle sch…. , so lange wie christliche Minderheiten in den Ländern massiv unterdrückt und diskriminiert werden, wo dieser kranke Dreck (Islam) Staatsreligion ist!
    WO LEBEN WIR EIGENTLICH?!


    • kein Staat (besetzte Westzonen + Ostzone)
      BRD / DDR
      Deutschland
      IRD (Islamische Republik Deutschland)

      Schon mal dran gewöhnen. Das ging 1949 + 1989 auch alles ganz schnell! 2029 sind wieder 40 Jahre rum. Wir Deutschen brauchen das anscheinend.

    • Schàmen Sie sich eigentlich nicht,sich als Christ zu bezeichnen.Sind wir nicht alle gleich. Und knien die Christen nicht auch vor Gott. Wer richtet ,wird selbst gerichtet.In diesem Sinn:Friede sei mit dir.
      Gottfrieda Magdalena Gluderer.

      • In der Grundlage des christlichen Glaubens, der Bibel, wird – ganz im Gegensatz zum Haßbuch des falschen Propheten – NICHT zu Terror, Mord und Haẞ gegen Anders- und Nichtgläubige aufgerufen. Lesen macht klug!
        Mehr als 7 Jahre habe ich mich mit der satanischen Kopfabschneidersekte befaßt (Historie, Dogmen und Schriften). Ich weiß daher, wovon ich rede!

      • Ihre Überzeugung in allen Ehren – aber das empfinde ich als geradezu unglaublich naiv.

        Um es pointiert zu sagen: Wenn bei den Moslems Christen knieen ‚dürfen‘, dann höchstens um als ‚Ungläubige‘ den Kopf abgeschlagen zu bekommen.

        Und zu einer christlichen Haltung gehört für mich dazu, dass man auch den Glauben und die Einstellung des anderen akzeptiert und respektiert, sei es auch nicht der eigene.
        Aber die eingene Haltung um jeden Pris oder gar mit Gewalt anderen aufzwingen zu wollen, ist für mich ein Unding (vorsicchtig ausgedrückt)!

        Und jetzt beantworten Sie mir bitte mal wie es im ISlam mit der Toleranz gegenüber Menschen anderer Religionen bestellt ist!

        Stichwort: ‚Ungläubige‘!

      • Bitte immer denjenigen, den Sie meinen, namentlich ansprechen, Gottfrieda. Bei Ihnen scheint eine Menge Nachholbedarf in Sachen Islam Wissen zu bestehen. Glauben Sie auch, dass wir alle den gleichen Gott anbeten? Allah soll mit dem Gott der Christen auf einer Stufe stehen?. Dann befinden Sie sich auf dem Holzweg. Den liebenden Gott im Christentum, (am Kreuz für uns gestorben) welches im Gegensatz zum autoritären Islam reformiert und in der Moderne angekommen ist, mit dem strafenden Gott der Moslems vergleichen zu wollen, ist haarsträubend. Schließlich war Mohammed, der die Lehren des Koran begründete, Feldherr und nicht von friedlichen Absichten getrieben. Das Christentum wird im Islam als Gotteslästerung angesehen, daher der Begriff Ungläubige. Der Islam hingegen ist in den Augen ihrer Rechtgläubigen die einzig wahre und überlegene Religion, wobei ich den Islam als politische Ideologie bezeichne, denn Religion bestimmt die Politik, das Denken und Handeln der Moslems und diese (Pseudo) Religion ist nicht säkularisierbar. Religionsfreiheit wird in dem Moment missbraucht, wenn eine Religion politisch motiviert ist. Das Christentum muss um seinen Erhalt und Fortbestand kämpfen, anstatt sich dem vereinnahmenden und gewaltbereiten Islam anzudienen. ThomasD hat also mit seinem Standpunkt völlig Recht. Der sich erhöhende Islam fordert von anderen Gemeinschaften Toleranz ein, ist aber im Gegenzug nicht bereit, Andersdenkenden Respekt zu zollen. Das kommt daher, weil man vor Ungläubigen (minderwertige Geschöpfe) keinen Respekt haben muss. Da muss ich ceterum censeo beipflichten.

    • Ganz Europa ist verrückt geworden und warscheinlich nicht mehr zu retten. Das treibt Blüteten und man weiss nicht wo so viel Blödheit herkommt.
      ,,Massenwahn.“Der Islam braucht nur abzuwarten, dann wird seine Zeit schon kommen!!!! Die reiben sich doch täglich die Hände und wenn ihre Zeit gekommen ist, zeigen sie ihre wahre Fratze und dann ist Schluss mit lustig.

    • Habe Protest beim italienischen Konsulat in Köln eingelegt. Wenn man dem Islam den kleinen Finger reicht, nimmt er gleich die ganze Hand. Wer eine Mehrheitsgesellschaft schützen und ihre Werte und Identität bewahren will, sorgt dafür, dass einem eine Minderheit nicht über den Kopf wächst. Das ist augenscheinlich aber so gewollt, denn sonst würde man nicht von einer schleichenden Bevölkerungsumstrukturierung sprechen können, wie Akif Pirincci das in seinem Buch UMVOLKUNG überzeugend darlegt. Also werden wir Einheimische auf Dauer gesehen und auf eigene Kosten für einen Appel und ein Ei verkauft. Der Plan der Linken und Grünen, die Genossen spielen da sicher mit und die CDU ist ja auch schon weit links, ist klar, die wollen über das neue Proletariat mit den Moslems eine neue Linksdiktatur. Hoffentlich haben sie sich da gründlich verrechnet. Solange der deutsche Michel stillhält, wird es allerdings keine Trendwende geben können, im Gegenteil, es werden nach und nach unumkehrbare Tatsachen geschaffen. Ich bin immer über die Arglosigkeit von Bürgern erschrocken, wenn ich auch nur am Rande mit ihnen das Thema aufgreife. Da ist so viel Ahnungslosigkeit und Desinformation, da haben die MSM mit ihrer Volksverblödung leider ganze Arbeit geleistet. Zumal ich mir vorkomme, als würde ich chinesisch reden würde.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here