(David Berger) Unser Zitat der Woche kommt diesmal von dem renommierten Jura-Professor Thomas Rauscher von der Universität Leipzig. Rauscher war viele Jahre für die FDP politisch aktiv und ist Autor eines bekannten Buches zum islamischen Familienrecht:

„Wir schulden den Afrikanern und Arabern nichts. Sie haben ihre Kontinente durch Korruption, Schlendrian, ungehemmte Vermehrung und Stammes- und Religionskriege zerstört und nehmen uns nun weg, was wir mit Fleiß aufgebaut haben.“

Eigentlich hat er dabei nur Sachen ausgesprochen, die man in vielen wissenschaftlichen Fachbüchern nachlesen kann, die so im nicht vom Islam okkupierten Nahen Osten, wie zum Beispiel in Israel, jeder bestätigen würde. Anders im Land derer die schon länger da sind und viele Schuld haben: Dort hat die von ihm bei Twitter gemacht Aussage einen künstlichen, von den Nannymedien mitproduzierten Sturm der Entrüstung ausgelöst.

Man schreit „Rassismus“, „rechtsradikal“, „Dunkeldeutschland“ – stürmt seine Vorlesungen, fordert harte Strafen. Nun kann der Rechtsstaat zeigen, ob bei uns die regeln einer beliebig neu zu konstituierenden, nun von den Linken okkupierten Politischen Korrektheit oder jene des Staats-/Beamtenrechts gelten …