„Ein Staat, der sogar die Innenwelt seiner Bürger kontrollieren und maßregeln oder gar über permanente Indoktrination und Manipulation lenken und steuern will, wäre der schlimmst mögliche Totalitarismus, den man sich überhaupt nur vorstellen kann. Denn die Gedanken sind frei. Noch mehr aber die Gefühle.“

15 Kommentare

  1. „Hass ist keine Meinung und Renate Künast ist kein Gurkensandwich“

    En passant: Die seit ca. 1968 offiziell bzw. offiziös geförderte Deutschespracheverblödung ist auch Wurzel damenden (vgl. „herrschende Meinung“ ↔ „damende Meinung“) BRD-Übels. Deshalb immer wieder einmal ein Mosaiksteinchen Grammatik der deutschen Sprache, wie sie zum freiheitlich demokratischen Rechts- und Sozialstaat deutscher Nation von Recht und Ordnung gehört:

    Hauptsätze mit verschiedenen Subjekten werden auch dann durch Komma(ta) getrennt, wenn sie durch und oder oder verbunden sind.

  2. Vielen Dank für’s Teilen, liebe David, und beste Grüße ins rote Berlin (ich weiß, du kannst da nix dazu 😉 ). Lieber Gruß auch an Patrizia. Sie soll mir doch bitte mal eine Mail schreiben, damit wir in Kontakt bleiben können, auch wenn Facebook mich gerade gesperrt hat. E-Mail-Adresse ist auch im Impressum auf meinem Blog zu finden, wenn sie sie nicht weiß.

    Dir einen schönen Feiertag, mein Lieber!

  3. Selbstkritik ist für Frau Künast ein Fremdwort. Diese erwartet Sie nur von anderen. Ich denke bloss an Ihre sogenannten geistigen Ergüsse wie im Fall des Axtattentäters von Würzburg der von der Polizei erschossen wurde oder ihre absurde Forderung die Polizei soll sich aus Respekt vor dem Islam vor dem betreten einer Moschee oder muslimischen Wohnung gefälligst die Schuhe ausziehen. Hass ist keine Lösung das sollten sich die Grünen nicht nur hinter die Ohren schreiben sondern auch auf die Stirn tätowieren lassen damit Sie beim Blick in den Spiegel jedes mal daran erinnert werden. Denn grade diese Partei ist es die den Hass schürt. Das beste Beispiel zeigen immer wieder die Äusserungen hinsichtlich der AfD

  4. Eine treffliche Analyse.
    Aber letztlich viel zu viel Aufwand zum Sezieren einer weltverbessernden, gesellschaftsfeindlichen, irrationalen, verbitterten, narzisstisch motivierten und überwiegend von anstands- und bildungsfernen Wohlstandsideologen bestimmten Sekte, die sich bis zum heutigen Tage nicht von kriminellen Tendenzen distanziert hat.
    Ich würde ja schließlich auch nicht den verbaldiarrhoischen Schwall eines Tom Cruise zum Thema „Scientololoy“ kommentieren wollen.
    Und – selbstredend nur ganz allgemein – gesprochen: In vielen Fällen erlaubt zudem bereits das Passbild die Diagnose …

  5. Das Buch habe und werde ich niemals lesen. Man kann sich vorstellen, dass selbiges vollgepackt ist mit Hass gegen alles Deutsche und jeden Deutschen, der Multikulti und Umvolkung nicht wünscht. Besser die Deutschen sterben aus, als sich zu vermischen mit denen von Frau Künast und dem Rest der ReGIERung uns Aufgezwängten. Wie sagte doch einer so trefflich (ungefähr), wenn sie die Deutschen vernichtet haben, würden sie uns gerne mit den Fingernägeln aus unseren Gräber scharren wollen.
    Eine so hasserfüllte Frau, die ihre hasserfüllte Meinung öffentlich und nun auch in Büchern kund tut will uns nun (wieder) regieren und uns lehren wie Integration geht, in dem wir türkisch lernen. Kann sie es denn??? Würde ich bezweifeln. Wenn Sie vor dem Lincoln Memorial steht, faselt sie anschließend vom Washington Memorial. Soros würde sie vermutlich in einer kirchlichen Einrichtung verorten. Vielleicht auch nicht, denn woher hat sie denn ihre Befehle?

  6. Aus dem Orginalartikel von Jürgen Fritz:
    ‚Denken Sie an den bisherigen Bundesjustizminister, der „Hassreden“ von staatlicher Seite verfolgen lassen will und die Staatsgewalt an ein US-amerikanisches Wirtschaftsunternehmen delegiert hat, damit die Souveränität der eigenen Staatsbürger preisgibt. ‚…
    …und selbst ein übles Hetzpamphlet veröffentlicht, betitelt ‚Aufstehen und nicht wegducken’… Wie schon gesagt, Joseph Goebbels würde demgegenüber vor Neid verblassen!
    Zu dem elenden ‚Maaasslos‘: Sechs! Setzen!

    Danke, Herr Fritz, für die hervorragende und prägnante Darstellung!

    Und ‚gleiches Recht für alle‘ ist natürlich schon längst umzudeuten in: ‚Gleiches Recht (nur) für alle Linken‘!

    ‚Andersgläubigen‘
    spricht man ja schon längst das Recht auf freie Meinungsäusserung und Meinungsfreiheit ab: Art. 5 Grundgesetz: R.I.P. !

    sh. nur: Äusserungen des unsäglichen Frankfurter (SPD-) OB änlässlich der ‚Frankfurter Buchmesse‘, auch hier auf der Seite schon dokumentiert:

    ‚Meinungsfreiheit nur ein Gut für Linke, der OB steht dazu‘, von:
    Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD)…..

  7. Liebes dummes Renatchen, ich erklär es dir mal…Haß ist eine Emotion. Mein alter Lehrer hätte dich „Flachkopf“ tituliert und hätte damit Recht gehabt. So gesehen paßt du auch gut zu deiner Freundin Claudia.
    Nun ja: ein Gurkensandwich hat mehr Durchblick als manch ein(e) Politiker(in)!!

    • Beleidigungen sind unterste Schublade. Mäßigen Sie sich bitte.

      #############################################

      Sehr geehrte Frau R.
      Ihre Visagist_Innen verstehen es immer, die natürliche Schönheit Ihrer Warze hervor zu heben.

      Sehr geehrte Frau K.
      selbstverständlich ist – schon alleine wegen der hier gültigen Unschuldsvermutung – vorerst davon auszugehen, dass Sie kein Gurkensandwich sind.

    • Sieht aber eher aus wie eine Kartoffel, die zu spät geerntet wurde.
      Ein „Gurkensandwich“ wäre in dem Fall als Aufwertung zu verstehen.
      Grüne halt. Geistig immer im freien Fall.

  8. „Haben Sie auch nur einen Funken Selbstkritik? Sie haben geschrieben ‚blödsinnig‘. Wer sind Sie, dass Sie sich das erlauben?“

    …Ich bin Ihr Arbeitgeber, der Souverän..wissen Sie noch?

  9. 1968: Alles hinterfragen,Tabus mißachten

    Die Feinde der Meinungsfreiheit heute!!

    2017: Rotgrünrot als Tabu-Wächter, schlimmste Gegner der Meinungs- und Informationsfreiheit!

    +

    „Freiheit ist, den Leuten zu sagen, was sie nicht hören wollen!“ – George Orwell

    +

    Freiheits-Bedroher im Herbst 2017
    —————————————————–
    Warum wollen und können sie (z.B. FR, Jutta Ditfurth, DIE PARTEI, Antifa und Co., Rotgrünrot-Radikale usw.) nicht aushalten einen Buchmesse-Stand rechts-konservativer Verlage, warum wollen sie verhindern den Vortrag eines Polizeiexperten zur „Kriminalität in der Einwanderungs-gesellschaft“ ??! Usw. Usw.!!?

    Weil sie sich in stalinoid-faschistoider Mentalität anmaßen, die Träger gegnerischer politisch-ideologischer Positionen ohne echte Belege als Nazis zu beschimpfen, daraus diese kriminalisieren („Ist keine –von uns erlaubte!!- Meinung, sondern ein Verbrechen) zu dürfen, weil sich daraus selbst ermächtigen, verhindern zu dürfen mit Verleumdung, Druck bis Gewalt, daß die harten Fakten öffentlich ausgesprochen, verbreitet werden, welche krass widersprechen ihrer Haltung und

    pro ungezügelte Millionen-Invasion fremder, mental-kulturell kaum kompatibler Völkerschaften,
    pro Vertuschung der täglich immer schlimmer werdenden Massen-Kriminalität, speziell auch gewisser von ihnen gehätschelter Migrantengruppen,
    pro Vernichtung von Volk, Land, guten alten Werten, Traditionen, Institutionen in Deutschland!!

    Das sind dieselben Leute und Kreise bzw. ihre flachgeistigen Nachfolger, welche sich seit 1967 als Demokratiebringer und Freiheitswächter aufführten und den Deutschen vorwarfen, willig oder feige einem Unterdrückerregime gefolgt zu sein. Die Despoten von heute aber sind sie in einer abstoßenden Gutmensch-Hybris!!

    ++

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here