Ein Gastbeitrag von Collin McMahon (JouWatch)

Eine Petition auf der offiziellen Plattform des Weißen Hauses fordert, den linken Aktivisten und Devisen-Milliardär George Soros zum Terroristen erklären zu lassen. Nun haben die Betreiber die nötigen 100.000 Unterschriften gesammelt.

Die Plattform „We the People“ wurde von der Obama-Regierung ins Leben gerufen, um direkte Demokratie zu fördern. Zu den führenden Petitionen unter Donald Trump gehört eine Aufforderung, der Präsident möge seine Steuererklärung veröffentlichen (1,102,457 Unterschriften), und ein Antrag, die Antifa zur terroristischen Vereinigung erklären zu lassen (345,174 Unterschriften).

Nun hat ein Nutzer „E.B.“ am 20.8. eine Petition eingereicht, um George Soros zum Terroristen erklären zu lassen  und nach dem OK-Gesetz RICO und dem Heimatschutzgesetz enteignen und strafrechtlich verfolgen zu lassen. Innerhalb von 2 Wochen hat die Petition die erforderlichen 100.000 Unterschriften bekommen, um dem Präsidenten vorgelegt zu werden. Trump hat bisher auf keine der eingereichten Petitionen reagiert.

Die Petition beschuldigt Soros, „die Vereinigten Staaten zu unterwandern und destabilisieren“ zu wollen, „dutzende (und vielleicht hunderte) von Tarnorganisationen geschaffen zu haben, um mittels Alinsky-artigen Terrortaktiken die verfassungsmäßige Ordnung der Vereinigten Staaten untergraben zu wollen.“ Soros habe „großen und schädlichen Einfluss über die Demokratische Partei und weite Teile der U.S.-Regierung erlangt.“ Deshalb solle die Regierung „Soros und alle seine Organisationen und Mitarbeiter zu Terroristen erklären, und sein ganzes Privatvermögen und das seiner Organisationen beschlagnahmen lassen.“

George Soros begann nach dem Lewinsky-Skandal mit Clinton-Berater John Podesta die Stiftung Media Matters und ein Netzwerk von Organisationen ins Leben zu rufen, die Medien und Meinungen im Sinne der linken Demokraten beeinflussen sollten (JouWatch berichtete). Victor Orban in Ungarn versucht bereits, seinen Landsmann Soros und seine Organisationen aus dem Land zu vertreiben.

Nach dem selben Modell unterstützt Soros in Deutschland das Recherche-Netzwerk correctiv, das für Facebook die Zensur überwachen soll. Die Süddeutsche Zeitung gehört zum Recherche-Netzwerk ICIJ, das von Soros finanziert wird. Soros-nahe Organisationen hatten bereits versucht, die Seenotrettungs- und Überwachungsmission Defend Europe zu sabotieren und der Crew lebensnotwendiges Wasser und Treibstoff zu verweigern.

 

Quelle: Zerohedge

***

Der Beitrag erschien zuerst bei JOUWATCH

avatar
400
13 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
18 Comment authors
Gunnar BredemeyerH. AppelEin aufgewachterPeterRalf Pöhling Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
Gunnar Bredemeyer
Gast
Gunnar Bredemeyer

Hoffentlich wird man den größten Stellvertreter des Bösen George Soros das Handwerk legen und mit ihm seine deutschen und internationalen Spießgesellen (Politiker, Medien, und Antifa). Aber ich glaube, das Böse wird seine Macht noch ausweiten. Das Buch des Bösen wird eine Zeit die Welt beherrschen. Irgendwann wird das Böse verlieren (Siehe Hitler). Ich werde es wohl nicht mehr erleben.

Ein aufgewachter
Gast
Ein aufgewachter

Die Open Society Foundation von Sorros unterstützt die ESI von Gerald Knaus, dem Mann der den Türkeideal für Merkel eingefädelt hat. Steht sogar bei Wikipedia. Noch Fragen über den Einfluß von Sorros in Deutschland?

Regina Walczyk -Brozinski
Gast
Regina Walczyk -Brozinski

Ich habe noch nie verstanden, warum dieser Mensch überhaupt soviel Einfluss in der Welt hat. Sicher, er hat Geld , aber er ist in keinerlei politische Funktion legitim gewählt. Vor kurzem las ich in einem Artikel, Merkel habe im Auftrag von Soros in einer bestimmten Sache gehandelt. (Weiß gerade nicht mehr, um was es ging ). Warum kann ein George Soros der deutschen Bundeskanzlerin einen Auftrag geben? Warum unterwerfen sich fast alle europäischen Führer diesem Zerstörer des weltweiten Friedens ohne jeden Widerspruch? Mir ist das zu hoch. Aber das ist ja nur ein kleiner Aspekt in dieser komplett irre gewordenen… Mehr lesen »

Irina
Gast
Irina

Es ist leider nicht so einfach, mit einer Krake, die viele Arme und Tausende Saugnäpfe hat, fertigzuwerden. Trotzdem gilt: Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Viel Erfolg mit dieser Pedition!

Herzschmerz
Gast
Herzschmerz

Auf den Philippinen ist Mr. Soros längst „unerwünscht“.

Und laut „Epoch Times / 10. Mai 2017“, ließ Präsident Duterte diesen wissen:

„ES GIBT EINEN SPEZIELLEN PLATZ IN DER HÖLLE FÜR DICH, IDIOT.
SETZ‘ EINEN FUSS IN DIESES LAND UND MEINE PFLICHT IST, DICH SOFORT DORTHIN ZU SCHICKEN.“

Ulla
Gast
Ulla

Diese Schlange Soros ist sogar dem Teufel zu b öse sonst hätte er ihn schon geholt.
Der mischt überall mit mit seinem Geld. Und alle Verräterlasen sich von ihm kaufen. Einfach nur noch ekelhaft.
Da wird Trump auch nichts machen. Genausowenig wie er versprochen hat die ganzen Phädophilen in Washington zu verhaften. Da tut sich auch nichts.

Rosemarie Gradkowski
Gast

Es wird Zeit dass diesem Herrn das Handwerk gelegt wird. Unter dem Deckmantel der Wohltätigkeit richtet er großen Schaden an

Kulleraugen
Gast
Kulleraugen

Wenn die Menschen sich nicht Direkt um solche selber Kümmert wird es immer Beamte oder andere Mächtigen das zu verhindern Wissen. Solche Menschen wie der leben vom Tod anderer

Christine
Gast
Christine

Endlich passiert was,Soros ist gefährlich für die Menschheit .Was macht die Politik und viele Journalisten , Bänker und die Intelligenz —heimliche Treffen .Unfassbar.

free yourself
Gast
free yourself

Korruption in Deutschland: Gibt’s hier nicht.
Man braucht sich nur die shake hands Fotos von Soros anzusehen, um über seine Verstrickungen Bescheid zu wissen.

luisman
Gast

Hat dies auf Nicht-Linke Blogs rebloggt.

Tanzender Berg
Gast
Tanzender Berg

Sehr gute Initiative. Soros ist einer der gefährlichsten Männer weltweit. Er tut alles, um Deutschland und Europa durch Massenmigration zu zerstören. Merkel und der Papst tanzen nach seiner Pfeife. Jede Stimme für die CDU ist auch eine Stimme für Soros. Ihm muß das Handwerk gelegt werden.

MoshPit
Gast

„Trump hat bisher auf keine der eingereichten Petitionen reagiert.“ – wird er auch nicht – und wenn, dann mit Oberflächlichkeiten; oder aber er windet sich drum herum – was auf’s selbe ‚raus kommt…

Grüße