Ein Gastbeitrag von Frank Jordan

Man kann das Wort Terrorismus kaum mehr hören. Umso mehr tut Not, sich damit zu befassen. Und man stellt fest:

Was hier und anderswo passiert, hat mit Terrorismus nur in Bezug auf die Wahl der Mittel zu tun. Was in Wahrheit geschieht ist die Fortsetzung eines Völkermords, der andernorts längst stattfindet.

Warum?

Ein klassischer Terrorist hat ein politisches Motiv, egal wie krank es auch sein mag. Stefan Frank (factum) liegt richtig, wenn er schreibt, die Ermordung von Christen und Juden diene keinem solchen Zweck – sie sei der Zweck. Christen und Juden werden von Muslimen ermordet, weil sie nicht Muslime sind. Kinder und Jugendliche werden ermordet, weil sie und die Kinder, die sie haben könnten, nicht Muslime sind.

Ein Völkermord liegt gemäss UN-Kriterien dann vor, wenn unabhängig von der Anzahl der Opfer und von der zeitlichen Dauer, über die hinweg dies geschieht, Mitglieder einer bestimmten Gruppe getötet werden, ihnen körperlicher oder seelischer Schaden zugefügt wird, ihnen erschwerte und zerstörerische Lebensbedingungen auferlegt, Massnahmen zur Geburtenverhinderung (Tötung von Jugendlichen) umgesetzt und Kinder zwangserzogen werden. Mithin das, was Christen in Ägypten, Pakistan, Nigeria oder Kenia passiert, was Juden in arabischen Ländern seit Jahrzehnten erleiden.

Also hören wir auf mit dem Geschwafel, von wegen, Muslime schlügen nur zurück und wehrten sich im politischen Sinn mit terroristischen Mittel für das, was „der Westen“ ihnen angetan habe…

…oder kämpften um die Teilhabe an unserem unverdienten Wohlstand. Spätestens, wenn man die medial nicht stattfindenden und von unseren Kirchen relativierten Christen-Schlachtungen in muslimischen Ländern und die seit 1400 Jahren währende innermuslimische Misere mit einbezieht, zählt solches Argumentieren nicht mehr. Europäer und andere Menschen christlichen, jüdischen und anderweitig falschen Glaubens werden auch künftig nicht dafür dahingemetzelt werden, was sie oder ihre Väter getan haben oder tun (dann nämlich, wäre ein vernunftbasierter Dialog möglich), sondern ausschließlich dafür, was sie sind: Ungläubige im Sinne des Korans.

In Europa kann man heute nicht Terrorismus beobachten, sondern die ersten Ausläufer des seit Jahrzehnten stattfindenden und schleichenden Genozids. Es spricht zurzeit nichts dafür, dass wir um das große Gewitter herumkommen. Mit geschlossenen Augen den eigenen Befindlichkeiten und den Politikern folgend lebt es sich eben bequemer.

***

Hier geht es zum Blog des AutorsFRANK JORDAN BLOG

Und hier zu seinem neuen Buch: Frank Jordan: DIE MINISTERIN

lichtschalg

avatar
400
22 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
21 Comment authors
maru v.ppnews2017Die Rechnung für die irrsinnige Politik bezahlen Nettosteuerzahler und unsere Kinder – Jan DeichmohleLebenssternbeware Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
ppnews2017
Gast

Hat dies auf PP-News rebloggt und kommentierte:

Lebensstern
Gast
Lebensstern

Wir müssen eine neue Armee aufbauen. Christen aus aller Welt müssen sich vereinen und den Aggressor zurückwerfen.

Jesus würde mich wohl einen Kleingläubigen nennen weil ich mit Militär versuchen würde was zu Retten ist.

Dichter Tatenlos
Gast
Dichter Tatenlos

Sachlich, prägnant und in der Schlussfolgerung leider richtig.

Traurig ist, dass in dem Zeitausschnitt, in den man auf die Erde gesetzt worden ist, sich mit solchen Verrätern wie der heutigen Politkaste Deutschlands herumschlagen muss. Keine Gnade den Verrätern!

Walter Roth
Gast
Walter Roth

Einmal mehr möchte ich hier den Link zur Seite Islam Aufklärung setzen.

Es hat sicher 50 Videos die alle einem Thema gewidmet sind und auch Sabatina James hat viele davon moderiert.

https://www.youtube.com/user/alhayattvnet/videos

Ich denke es ist eine der besten Quellen für Information die auch noch von Ex-Muslimen gemacht wird, also besser geht es kaum.

Klarstellender
Gast
Klarstellender

Aber wenn man das kritisiert, wird einem vorgehalten; wie böse ‚Christen‘ bei den Kreuzzügen waren. Das mag historisch gesehen korrekt sein; aber der verstorbene Papst Johannes Paul II hat öffentlich diese Schuld eingestanden (schätze, das war 2000)!

Karl
Gast
Karl

Schon die ABSICHT ZÄHLT! Die Konvention definiert Völkermord in Artikel II als „eine der folgenden Handlungen, begangen in der Absicht, eine nationale, ethnische, rassische oder religiöse Gruppe als solche ganz oder teilweise zu zerstören: a) das Töten von Angehörigen der Gruppe b) das Zufügen von schweren körperlichen oder seelischen Schäden bei Angehörigen der Gruppe c) die absichtliche Unterwerfung unter Lebensbedingungen, die auf die völlige oder teilweise physische Zerstörung der Gruppe abzielen d) die Anordnung von Maßnahmen zur Geburtenverhinderung e) die zwangsweise Überführung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe“ Im deutschen Völkerstrafgesetzbuch[4] wie auch im schweizerischen Strafgesetzbuch[5] ist die… Mehr lesen »

H.P.
Gast
H.P.

Top ! Die Dinge beim Namen zu nennen ist das Gebot der Stunde ! Wer die Wahrheit nicht beim Namen nennt macht sich mitschuldig an diesem Völkermord. Was habt ihr getan, werden unsere Kinder und Enkelkinder uns irgendwann fragen. Bei vielen ist eine Einsicht in diese Richtung gewachsen, keine Frage. Es gibt sogar eine Partei, die eine Alternative darstellt, einzig eine Gallionsfigur, ein deutscher Andreas Hofer fehlt, ein Michael Kohlhaas, ein Spartacus – nein, ich rufe nicht nach dem einen starken Mann, ich bin mit Leib und Seele Demokrat, aber es fehlen Helden, Männer und Frauen, die vorangehen, Männer und… Mehr lesen »

Dr. Schurmann
Gast

Es ist kein Völkermord sondern eine Umvolkung, Völkeraustausch oder „Replacement migration“ (egal wie man dies nennt) gewollt und geplant von der EU-Kommission was ihr Kommissar Timermans sinngemäß so formulierte „Die europäischen Kulturen und Nationen müssen abgeschafft/ausgerottet werden“ .Die willenlose, infantile und machtbesessene a. Merkel realisiert diese Umvolkung und Vernichtung der deutschen Kultur intelligent und effizient; das extrem Dumme ist: Die Wähler der Blockpartei CDU/CSU/SPD/Die Grünen/Die Linke/FDP und die Priesterkaste hilft eifrig bei dem „Replacement program“, und haben ihr gesellschaftliches vernünftiges Denken abgeschaltet.

Jürg Rückert
Gast

Herr Berger, es ist gut, dass Sie nicht alle meine Kommentare veröffentlichen! Danke.

free yourself
Gast
free yourself

Tja, für Kohle machen viele alles: • Kuscheln mit dem Islam • Den Islam schönreden • Uns den Islam anbiedern • Islam-Diktaturen Waffen, Autos, Aktien und sonstwas verkaufen • Islam-Diktaturen erlauben, unsere freiheitliche Demokratie zu unterwandern, bis davon nichts mehr übrig bleibt • Islamische Kriminelle zu hunderttausenden einwandern lassen und damit unsere(n) Freiheit, Sicherheit und Frieden unwiederbringlich zerstören • Die gesamte Gesellschaft wegen der neuen Muslim“freunde“ in Gute und „Nazis“ spalten • und dann sich auch noch kackendreist zur Wiederwahl „bewegen lassen“, um all‘ das Elend, das man selbst erzeugt hat, verstärken zu können. Es lebe die Diktatur des Kapitals,… Mehr lesen »

rosalie@engels-online.com
Gast

Habt ihr zum Thema Islamisierung schon den Meinungsartikel “ Deutschland ist eine Republik voller Lemminge: Wir springen mit offenen Augen über die Scharia-Klippe“ gelesen? Finde ich sehr passend. http://www.theeuropean.de/dirk-foerger/12581-deutschland-ist-eine-republik-voller-lemminge

sagdiewahrheit
Gast
sagdiewahrheit

Zu solchen Aktionen gehören immer zwei. Jene die morden und jene die sich ermorden lassen.

ananda37blog
Gast

Hat dies auf ananda37blog rebloggt.

und Tschüss...
Gast
und Tschüss...

Christen und Juden werden verfolgt,gejagt,hingemetzelt von Moslems und das soll kein politisches Ziel haben?In meinen Augen ist es Beides Terrorismus und Völkermord.Politisch gefördert,gewollt wird der Islam benutzt,um Ärger hervorzubringen,den man benutzen kann ,um die verbrecherischen antideutschesten Gesetze durchzubringen,gegen Volk und Vaterland.Ich bin nicht gegen den Islam oder gegen Hinduismus,gegen Scientology usw,aber ich bin gegen die Islamisierung in Deutschland durch die Politik und für ernsthafte Aufklärung,wie bei okkulten Sekten halte ich eine Warnung für angebracht.Islam verändert die Menschen,schaut euch die Konvertiten an.Es ist eine gefährliche Religion und radikale Moslems gehören beobachtet,dazu gehören viele Imame.Das schlimmste ist aber,dass islamkritik verteufelt wird!

Walter Roth
Gast
Walter Roth

hab den Link vergessen…..
Also wer El-Andalus kennen lernen möchte, hier wird es Realistisch beschrieben.

http://derprophet.info/inhalt/der-mythos-vom-toleranten-al-andalus/

Walter Roth
Gast
Walter Roth

Jaaaa richtig, so ist es. – „Ungläubiger“ zu sein ist für die Motiv genug um uns zu ermorden. – Und genau das wird im Koran auch präzise so gelehrt. – Wer wissen will wie es denjenigen mit der „Buchreligion“ ….wie es im Koran benannt wird, unter Moslemischer Herrschaft ergeht, der sollte mal lesen wie es im so oft völlig falsch beschriebenen „El-Andalus“ zuging. Kein Araber wurde dort für das töten eines Juden je selber hingerichtet, ausser er brachte gerade den wichtigsten Architekten den Herrschers um. Es gibt dazu mittlerweile etliche Abhandlungen die jenes unsägliche Propagandawerk welches uns im Fernsehen alle… Mehr lesen »

Tanzender Berg
Gast
Tanzender Berg

Genau so ist es. Danke für den Klartext.

kaltstart
Gast
kaltstart

Ja, es klingt logisch, was der Autor aussagt. Der Terror und die Gewalt gegen Andersgläubige und Andersdenkende ist in Wirklichkeit verdeckter Völkermord. Jedes Ablenkungsmanöver, insbesondere das Geschwätz vom islamistischer Gewalt, verbietet sich deshalb. Es handelt sich um islamischen Terror, weil die politisch motivierte Religion unmittelbar mit der Gewalt in Zusammenhang steht. Nicht umsonst sagt man, dass die Dschihadisten mit ihrem brutalen Vorgehen nur ihrer Pflicht nachkommen und die Weisungen des Korans befolgen. Deshalb haben sie auch kein Unrechtsbewusstsein. Desto mehr Dominanz erreicht wird, desto eher wird die breite Masse von Moslems den Apparat und das das Instrument bedienen. Durch die… Mehr lesen »

MoshPit
Gast

Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

Carl Eugen
Gast
Carl Eugen

Die Umwandlung des Dar al harab in das Dar al islam (Haus des Krieges -> Haus des Friedens/der Unterwerfung) ist durchaus ein politisches Ziel. Insofern geht die Argumentation des Verfassers fehl, es handele sich bei islamischen Anschlägen nicht um Terrorismus. Die Terroristen sind motiviert durch eine Utopie, wie das im klassischen Terrorismus stets der Fall ist, und stets ist das Leben anderer dabei keinen Pfifferling wert, es sei denn, in diesem Falle, sie bekehrten sich zum Islam.