(Michael Weilers/ CONSERVO) Um zu verstehen, was derzeit mit unserem Land geschieht und warum es geschieht, ist es von enormer Wichtigkeit, richtige Begrifflichkeiten zu verwenden. Benutzen wir falsche Begriffe, läuft unser gesamtes Denken in eine falsche Richtung.

Einer der am häufigsten falsch verwendete Begriff, den wir benutzen, ist „Invasoren“

Keiner der hier durch die Bundesregierung angesiedelten Ausländer ist ein Invasor, sondern handelt es sich bei diesen Menschen um bewusst Angelockte und Hereingelassene.

Ich weiß natürlich, dass Ihr die Bezeichnung „Invasor“ weiterverwenden werdet, aber ich kann halt meinen Mund nicht halten, und wie gesagt, der Begriff ist falsch und führt uns deshalb in eine falsche Richtung.Gehe ich von einem Invasor aus, stelle ich mich gegen ihn und bekämpfe den Invasor.

Gehe ich aber von einem Angelockten und Hereingelassenen aus, wende ich mich um und bekämpfe den, der den Fremden angelockt und hereingelassen hat.

In einem Schiff steht einer mit einer Axt und schlägt Löcher in den Schiffsrumpf.

Nun können wir das Wasser als Invasor ansehen, welches widerrechtlich eingedrungen ist, oder, wenn wir richtig handeln wollen, wenden wir uns demjenigen mit der Axt zu und bekämpfen ihn.

In unserem Fall, also der Flutung unserer Heimat, ist keiner irgendwie eingedrungen, sondern alle wurden angelockt und hereingelassen.

Sie wurden von Ungarn auf Merkels Befehl durchgelassen, wurden mit Bussen geholt, mit Flugzeugen und aktuell mit Schiffen.

Angelockt, teilweise abgeholt und hereingelassen. Keine Invasoren, sondern Hereingelassene. Hereingelassen von denen mit der Axt, weil die mit der Axt etwas davon haben. Was sie davon haben? Geld, viel Geld, gaaanz vieeel Geld. Das ist der Grund!

Die mit der Axt, das sind die Typen aus der Wirtschaft. Konzernvorstände, Unternehmer und solche… Welches Geld bekommen die? Euer Steuergeld!

Euer Steuergeld, mit dem die Unterkunft, die Verpflegung, die Krankenversorgung etc. der Hereingelassenen bezahlt wird und das dadurch auf den Konten der geldgeilen Bonzen landet.

Welt Online zitiert aus einem Forschungsbericht des Instituts der deutschen Wirtschaft in dem es heißt:

„Zunächst wirken die zahlreichen Zuwanderer nach der Analyse des arbeitgebernahen Instituts wie ein klassisches Konjunkturprogramm:

Der Staat steigert seine Ausgaben und regt damit die Nachfrage in vielen Wirtschaftsbereichen an. (..)

Die Flüchtlinge brauchen ein Dach über den Kopf, sie müssen verpflegt werden, allein dafür kalkulieren die IW-Experten Staatsausgaben von 12.000 Euro pro Person und Jahr – die sich irgendwo als Umsatz niederschlagen.

Dazu kommen die Kosten für Sprachkurse, berufliche Ausbildung, Gesundheit, Alltagsleben.

Der deutsche Staat habe allein 2016 für die in den vergangenen zwei Jahren ins Land gekommenen Flüchtlinge 18 Milliarden Euro aufwenden müssen, so die Forscher.

Diese Ziffer werde schon wegen des zu erwartenden Familiennachzugs weiter wachsen.

(…)Die Ausgaben der Bundesrepublik für Flüchtlinge werden somit weiter steigen und laut Prognose im Jahr 2020 rund 28,4 Milliarden Euro erreichen. (Zitat Ende):

16 Milliarden hier, 28 Milliarden dort usw.

Ihr versteht was geschieht? Man lockt Leute an, viele Leute, die nichts haben, aber alles brauchen.

Dann macht man eine gewaltige Mitleidspropaganda, und wenn alle vor lauter Mitleid weichgekocht sind, plündert man das Steuersparschwein und schaufelt die Wirtschaft mit Geld zu, weil die ja alles produzieren, was so ein Angelockter und Hereingelassener braucht.

Die Wasserwerke bekommen euer Steuergeld für das Wasser, welches der sog. Flüchtling verbraucht, die Stromkonzerne bekommen euer Steuergeld um die Stromrechnung für den Hereingelassenen zu bezahlen.

Aldi bekommt euer Steuergeld, um den Einkauf des sog. Flüchtlings zu zahlen und die Vermieter bekommen euer Steuergeld, um die Wohnung des Hereingelassenen zu finanzieren.

Alles ist genau so geplant, und je mehr Leute angelockt und hereingelassen werden, desto mehr von eurem Steuergeld landet auf den Konten der Dax-Unternehmen.

Deshalb wird es auch keine Obergrenze geben und deshalb sind diese Menschen auch wertvoller als Gold.

Ihr versteht?

Hier gibt es keinen einzigen Invasor, sondern nur Angelockte und Hereingelassene, um das Steuersparschwein zu schlachten und unter geldgierigen Bonzen aufzuteilen.

Das sind diese Typen mit der Axt, die euch seit Jahr und Tag anlügen, indem sie einen angeblichen Fachkräftemangel anführen, um Zuwanderung zu ermöglichen.

Und Zuwanderung allerdings nur deshalb, weil sie sich damit dumm und dämlich verdienen.

Man braucht auch keine Fachkräfte, denn die muss man ja bezahlen.

Man braucht bettelarme Zuwanderung, um an eure Steuermilliarden zu kommen, anders funktioniert es nicht, weswegen auch die „halbe“ Dritte Welt auf dem Weg zu uns ist.

Ausgedacht und geplant wurde alles bei Merkels beliebten Treffen mit Vertretern der Wirtschaft.

Also bei Treffen mit Typen in sündhaft teuren Armani-Anzügen, denen Heimat ganz weit hinten vorbeigeht, sondern einzig und allein der Gewinn zählt.

Lasst uns jetzt also von den Begriffen wie Eindringlingen und Invasoren wegkommen und die richtigen Begriffe verwenden. Geldgierige Bonzen und Volksverräter, die unsere Heimat überfremden, damit ihre Kasse klingelt.

***

Der Beitrag erschien zuerst bei CONSERVO

79
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
46 Comment threads
33 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
57 Comment authors
rubens bullingCatwomandemowestHermann GärtnerWerner K Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
demowest
Gast

Tut mir leid, aber dieser Gastbeitrag ist in jeder Hinsicht etwas einfach gestrickt. Dass falsche, irreführende und von politischen Interessen geprägte Begriffe verwendet werden, steht außer Frage. Beispiel: „Schutzsuchende“. Dass es aber der Asylantenflut bedarf, um „an eure Steuermilliarden zu kommen“, ist doch etwas abwegig gedacht. Ginge es nur darum, gäbe es einfachere Wege.

Werner K
Gast
Werner K

Für mich sind es auch weiterhin Invasoren, da Ihnen bewusst ist, dass sie sich unrechtmäßig in Deutschland / EUROPA aufhalten…. und was noch schlimmer ist , sehr viele benehmen sich auch wie Invasoren. Dass die Asylindustrie sich dumm und dämlich verdient, stimmt natürlich auch.
Trotzdem: wir sind vorher ohne die Moslems ausgekommen und wollen es auch in Zukunft wieder.

Raw Data
Gast

Gut, dass hier einmal die Frage nach der URSACHE der Massenmigration gestellt wird. Doch als treibende Kraft und Verursacher die DAX-Konzerne(!) zu sehen ist reichlich seltsam. Die Argumentation des Autors wäre ja dann folgende: DAX-Konzerne wollen, dass der Staat mehr Staatsausgaben macht, die über die Migrationssache wieder an die Hersteller/Dienstleister zurückfließt. Richtig ist, dass solche Ausgaben auch für größeren Umsatz bei den Konzernen sorgen. ABER: Warum sollten diese den „Umweg“ über Migranten fördern wollen, zumal wenn diese Einlassung langfristig auch für den Wirtschaftsstandort Deutschland schädlich ist?! Wenn die Konzerne derartigen einfluß besitzen, würden sie die Finanzmittel sicher direkter anzuzapfen wissen.… Mehr lesen »

Kirchfahrter Archangelus
Gast

Realistisch betrachtet kann „das deutsche Volk“ von niemandem überflutet werden, da ein deutscher Volkskörper schon länger nicht mehr existiert. Wir haben derzeit eine (noch) größtenteils deutsch sprechende Wohnbevölkerung, mehr nicht. Bereits in den 60ern, verstärkt in den 70ern wurden sog. „Gastarbeiter“ angeworben, die dann natürlich mit ihren Familien „zusammengeführt“ werden mußten, in den 80ern tobte dann die „Multikulti“- und „Ausländerwahlrecht!“-Hysterie. Egal ob schwarz, rot, gelb oder später grün regierte. Alles auf Frau Merkel zu schieben, greift doch erkennbar zu kurz. Seit über 40 Jahren werden fremdstämmige Völkerschaften gezielt nach Deutschland importiert, wer nimmt ernsthaft an, dass Frau Merkel sich dies… Mehr lesen »

Dieter Wagner
Gast
Dieter Wagner

Es ist schon klar, es geht nur ums Geld. Aber warum dann fast nur Männer? Frauen und Kinder hätten doch den gleichen Effekt? Wenn nicht sogar mehr. Kinder müssen in die Schule, Frauen haben wieder andere Bedürfnisse. Ich befürchte, da steckt mehr dahinter wie den Konsum ankurbeln und den Konzernen neue Einnahmequellen zu erschließen. Denn jeder normale Mensch würde diese Heuschreckenschwärme stoppen wenn es um das Wohl derer geht, die dafür sorgen, dass die Heuschrecken genug Geld zur Verfügung haben. Denn was ist, wenn der dumme Michl eines Tages die Schnauze voll hat und alles hinwirft? Wer verdient dann das… Mehr lesen »

Kalli Sommer
Gast
Kalli Sommer

Wir werden doch in unserem Land seit längerem verschaukelt . Jetzt sollen wir noch mundtot gemacht werden ??“““

Internetzel
Gast

Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

truckeropa66
Gast

Ich persönlich sehe das ganze Problem zweigeteilt! Der erste Schritt ist das was unsere Regierenden und die die davon profitieren mit dem Ausdruck „Wertvoller als Gold“ darstellen. Es ist genau das was dieser Artikel darstellt. Dann kommt der Zweite Absatz, wenn diese Leute ihre Taschen voll gemacht haben, dann schaffen Sie das Geld weg, sich Selbst irgendwo in Sicherheit und überlassen den Rest sich selbst. Ähnlich eines Krieges, man verdient daran direkt das man Waffen liefert. Und dann daran das man den entstandenen Schaden durch Wiederaufbau zum großen Geschäft macht. Nachdem über Jahrhunderte Europa sich immer wider selbst mit Kleinen… Mehr lesen »

trackback

[…] „Invasoren“: Falsche Begriffe – falsches Denken […]

Jon Schnee
Gast
Jon Schnee

Das Geld ist ja nicht weg. Es hat nur jemand anders. Es ist nur die Frage, was ist es noch wert, wenn die Ordnung auseinanderbricht? Niiiix

Dichter Tatenlos
Gast
Dichter Tatenlos

Sechs Fragen eines BILD-lesenden Arbeiters: Frage 1 Wenn das so profitabel ist. Warum verzichten dann zum Beispiel die japanischen und australischen Großkonzerne auf diese ungeheuer einträgliche Geldquelle in ihren Heimatländern? Sind die dümmer als deutsche Konzerne? Frage 2 Warum eigentlich erst jetzt und nicht viel eher? Warum wollten die Konzerne diese schönen Profite erst jetzt, wenn doch Frau Merkel bereits seit 12 Jahren Kanzler spielt? Frage 3 Die armen Opfer mit 8.000 $ Schleusergebühr. Angenommen, die integrieren sich auch so perfekt in den zunehmenden No-Go-Areas. Dann verstehe ich eines nicht. Wer wird den Konzernen künftig die Hochpreisprodukte abkaufen? Sprich, wenn… Mehr lesen »

wohl wahr
Gast
wohl wahr

Genauso ist es. Die wahren Übeltäter muss man aus dem Verkehr ziehen. Reiseurlaubsziele können später einmal bestimmte Niederlassungen für deren Lebensabend sein, deren Inseln und Zufluchtsorte während ihres provozieren Bürgerkrieges.

Hermann Gärtner
Gast
Hermann Gärtner

Etymologisch leitet sich „invasio“ von „vadere“ ab, „gehen, schreiten“, und ist urverwandt mit dem deutschen „waten“, so der Duden. Damit liegt der Begriff „Invasion“ nicht gar so daneben, sondern trifft vielmehr den Nagel auf den Kopf. Die Crux aller Massen, die aus einem Sprach- und Kulturkreis in einen anderen eindringen, war doch nie, sich anzupassen, sondern die eigene Kultur zu verbreiteten. Der Vorgang gleicht Vorgängen in der Tier- und Pflanzenwelt. Ein jeder kennt das indische Springkraut. Wikipedia schreibt dazu: In Europa wird das Indische Springkraut vielerorts als invasiver Neophyt bekämpft, da es als eine Bedrohung für andere Pflanzenarten, ja ganze… Mehr lesen »

Chrisamar
Gast

Hat dies auf chrisamar rebloggt und kommentierte: Seien wir ehrlich zu uns selbst. Dann finden wir auch jene, welche die für die das Ende des Traums aus Deutschland eine zweite „BRD“ zu machen, die Verantwortung tragen. Der Untergang des Wirtschaftwunderlandes, begann mit den Geldköfferchen, welche Dr. F.J. Strauß in die DDR getragen hat. Mit der Wende haben verfassungsfeindliche Aktivisten die staatlichen Strukturen unterwandert und durch Korruption und Sabotage einen dritten Unrechtsstaat in Deutschland geschaffen. Das erste Signal dazu war, dass West-Deutschen keinerlei rechtliches Gehör geschenkt wurde, was die „Wiedervereinigung“ betraf. Dann folgten „Schengen“, H4, die Lissabonner Verträge, die Haushaltsabgabe, der… Mehr lesen »

Charlotte
Gast
Charlotte

Der Autor trifft es auf den Punkt. Aber es sind auch gute Augenblicke, die die hiesigen ideologischen Besserwisser vielleicht etwas nachdenken lassen. Heute vor mir an der Ladenkasse eines Rewe zwei Männer, die kaum deutsch sprachen. Einer zeigte auf eine Marke auf dem Zigarettenautomaten und fragte: lang? Er wollte wissen, ob es die längeren sind. Die Verkäuferin reagierte, wie es alle Rewe, Edeka, … Verkäuferinnen tun, seit das Rauchermobbing losging und sie selbst können sich ja sowieso gar keine Zigaretten mehr leisten: arrogant. Der Mann drückte drauf, sagte: nicht lang und warf es ihr vor die Füße. Ich fand das… Mehr lesen »

Sabrina
Gast
Sabrina

„Invasoren“: Falsche Begriffe – falsches Denken“ ———————————————- Tut mir leid, aber ich kann der Hauptaussage des Beitragsschreibers Michael Weilers von CONSERVO nicht zustimmen, und halte seine Ausführungen in vielerlei Hinsicht für verfehlt! Er widerlegt in keinster Weise die Unangemessenheit des Begriffs INVASOREN, wenn er mit dem fragwürdigen Beispiel vom Schiffsdemolierer und dem eindringenden Wasser daherkommt. Zum einen handelt es sich hier in der Realität um Menschen, und nicht bloß um physikalisch reagierende Objekte. Menschen haben Bedürfnisse, Ideologien, Wertvorstellungen und verhalten sich, alles das anders als „Wasser“! Insofern müßte, wenn überhaupt, eher dem Verfasser bei der Abfassung seines Artikels der Vorwurf… Mehr lesen »

aturiaux
Gast
aturiaux

was für ein verschwörungstheoretischer Unsinn

spiruminator
Gast

Hat dies auf Spiruminator's Blog rebloggt.

Bernd W.
Gast
Bernd W.

@ Dr. Schurmann
„Warum verschweigen Sie dass die EU mit ihren Kriegsschiffen und die mit Millionen finanzierten Flüchtlingshelfer die Einwanderer von Gewässer Libyens nach Italien transportieren. “
Ich habe im Artikel folgendes gelesen:
„Sie wurden von Ungarn auf Merkels Befehl durchgelassen, wurden mit Bussen geholt, mit Flugzeugen und aktuell mit Schiffen.
Angelockt, teilweise abgeholt und hereingelassen. “
Aktuell mit Schiffen abgeholt.
Haben Sie sicherlich überlesen.

sagdiewahrheit
Gast
sagdiewahrheit

Seltsamerweise ändert sich die Denkweise der Bevölkerung wenig bis gar nicht, obwohl die Aufklärung immer besser wird. Obwohl die Menschen täglich mehr Zuwanderer aus Afrika und Arabien sehen, scheinen sie nicht im geringsten beunruhigt zu sein. So ein Verhalten lässt nur einen Schluß zu, nämlich völlige Verblödung durch linkes schwachsinnigen Gedankengut. Da fallen mir wieder einmal ein paar Sprüche ein Wie z.B. die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber oder es gibt zwei Dinge, die sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, wobei ich beim Universum nicht sicher bin.

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Guter Bericht Herr Berger, der einen aufrüttelt die Worte besser zu wählen. Alles stimmt was sie gesagt haben, aber was bleibt ist der Ausverkauf und der Genozid unseres Volkes. Die , die kommen sind nur an unserem schonen grünen Land und Geld und Wohlstand interessiert. Da hilft keine Schönrederei und Schönfärberei. Ja Merkel die Wirtschaft, Soros, die Organisatonen und vor allem unsere Medien sind die Schuldigen. Sicher kommen ,, Menschen“ hierher und nicht jeder trachtet uns nach dem Leben, denn auch diese Menschen, die man hier her treibt werden missbraucht. Trotzdem müssen wir versuchen das Problem, welches täglich schlimmer wird… Mehr lesen »

free yourself
Gast
free yourself

Klar sind die „Flüchtlinge“ Invasoren, auch wenn es ihnen selbst nicht bewusst ist. Mögen sie auch herzlich willkommen sein vom angeblich „open society“-Machtkartell, das in Wahrheit den neoliberalen Ideen extrem rechter think tanks der USA nahezu eins zu eins folgt, erfüllen sie doch einen Plan der Destabilisierung Europas und ganz besonders Deutschlands, um die Macht der EU klein zu halten und gleichzeitig die Errichtung einer EU-Diktatur voranzutreiben. Wsrum gibt es plötzlich einen Abgas-Skandal, der die wichtigste Einnahmequelle Deutschlands beschädigt und damit den Wirtschaftsstandort D gefährdet? Die EU soll mit einem Kopf, nämluch Deutschland denken, aber dieser Kopf darf nicht klar… Mehr lesen »

r. bulling
Gast
r. bulling

Sorry, aber das Dargestellte ist aus volkswirtschaftlicher Sicht Unsinn. Wenn auch einige Folgen richtig benannt sind. Weiterhin sind die Aufwendungen für die „Goldstücke“ aus Bundesaufwendungen, Landeshaushaltstiteln und versteckten Positionen in den Kommunalhaushalten, den Zusatzkosten bei den Gesetzlichen Krankenkassen sowie der Rentenversicherung u. a. zu summieren. Also derzeit rund 50 Milliarden €. Und der Begriff ´Invasion´sollte mal bei dem linken Wikipedia nachgeschlagen werden. Dort wird zwischen militärischer und zivilen Invasion unterschieden. Oder wie nennen Sie z.B. die Vorgänge in Ceuta? Das eine linksextreme Minderheit diesen eindringenden Menschen praktische Hilfe gibt und der Vorgang durch eine ausserhalb der Rechtsordung handelnden Politikergruppe gestützt… Mehr lesen »

hwludwig
Gast

Nach einem Bericht der „Welt“ vom 30.8.2015 ließ das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 2014 einen Film drehen, der das Asylverfahren in Deutschland bewirbt, „ein wahres Musterbeispiel für die Willkommenskultur.“ „Produziert hat ihn, im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, die Miramedia in Hamburg Anfang 2014. Auf ihrer Homepage verkündet die Produktionsfirma, wie ihre Auftraggeber am besten „Ihre Kunden und Absatzmärkte filmisch ansprechen und erreichen können“. In diesem Fall die potenziellen Kunden des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF). Das zu verkaufende Produkt ist offenbar Asyl in Deutschland. Deshalb wurde der Film auch in alle Sprachen potenzieller Kunden übersetzt,… Mehr lesen »

Strafvereitelung im Amt ist auch strafbar
Gast
Strafvereitelung im Amt ist auch strafbar

Egal wie man die nennt. Es sind fast alles Illegale und Grenzverletzer und das mit Vorsatz.
Das ist Strafbar.

Oskar
Gast
Oskar

Euer Steuergeld, mit dem die Unterkunft, die Verpflegung, die Krankenversorgung etc. der Hereingelassenen bezahlt wird und das dadurch auf den Konten der geldgeilen Bonzen landet.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Einmal von der subproletarischen Sprache abgesehen:
Wieso landet denn eine Ausgabe für einen Arzt auf „den Konten der geldgeilen Bonzen“?
.
Ich bitte freundlich um Erklärung!

Maria Anna
Gast
Maria Anna

Na ja, so einfach ist es nicht. Natürlich muß der „mit der Axt“ überwältigt werden, aber auch das ins Schiff einfließende Wasser sollte schnellstens wieder herausbefördert werden – und zwar bevor das Schiff gesunken ist. Soviel zur Schiffs-Metapher. Wir dürfen aber nicht übersehen, daß das jetzige Einwanderungsszenario mit dem Endziel der Ausrottung der weißen und Bildung einer leicht lenk- und beherrschbaren Mischlings-Rasse schon vor fast 100 Jahren von Graf Coudenhove-Kalergi beschrieben wurde. Und bis heute gibt es viele, die seine Ideen weitertragen, in Europa neben Merkel zum Beispiel Jean-Claude Junker, Peter Sutherland, Frans Timmermans und viele mehr. Und auch die… Mehr lesen »

Niclas
Gast
Niclas

Jein, angelockt ja, aber sicherlich nicht für „die Wirtschaft“ als Arbeitskräfte. So was kann man sich nur ausdenken, wenn man in Staatsbürgerkunde richtig was gelernt hat. Die einzige „Wirtschaft“, die die „Fachkräfte“ nötig hat, ist die Sozialindustrie (und die Politik, mehr Umsatz, mehr Macht). In der richtigen Arbeitswelt braucht die keiner. Die Eigentümer von Aldi werden sicherlich auch ganz begeistert sein, denn die Zahlen ja extrem viele Steuern. Sehr unwahrscheinlich, dass die glauben, wenn Fachkräfte bei ihnen einkaufen, dann werden sie reicher, warum kaufen Sie ihren eigenen Kram nicht selber und werden noch reicher, der Zwischenhändler fällt ja weg. Bloß… Mehr lesen »

Giselle
Gast

Ja das sind Siedler und sie wurden eingeladen, sie besetzen unser Land. Ihre Heimatländer haben sie platt gemacht und ich weiß nicht was sie hier vor haben. Mein Vertrauen ist zerstört.

Karl
Gast
Karl

„Die Flüchtlinge brauchen ein Dach über den Kopf, sie müssen verpflegt werden, allein dafür kalkulieren die IW-Experten Staatsausgaben von 12.000 Euro pro Person und Jahr“

FALSCH!

Das ist das Geld was die Kommunen erhalten!Diverse Städte beschwerten sich das dies 40% zu wenig sei.

Und dort sind natürlich nicht alle Kosten entahlten…

Jürg Rückert
Gast

Wenn wir die enorme Anzahl sehen der heimlich Eingereisten, derer, die durch Lügen Aufenthalt erlangten, die über vielerlei Tricks hier andockten, dann nenne man mir einen geeigneten Begriff. Landnehmer? Kolonisatoren? Konquerer mit der Bettelschale statt dem Schwert? Planvolle Globalisierer wie Soros & Co tragen große Schuld. Ebenso die christlichen Großkirchen mit dem Papst in vorderster Front. Der organisierte Islam hat sich die Übernahme Europas zum Ziel gemacht. Unsere Parteien und Organisationen im Land pflügen ganz freiwillig unseren Acker komplett um. Die Zerstörung, die wir in Kürze erleben, wird von unvorstellbarer Wucht sein. Die Ursachen liegen nur teilweise bei uns, denn… Mehr lesen »

Dr. Schurmann
Gast

@Author: Warum verschweigen Sie dass die EU mit ihren Kriegsschiffen und die mit Millionen finanzierten Flüchtlingshelfer die Einwanderer von Gewässer Libyens nach Italien transportieren. Das ist doch gewollte und gut organisierte Umvollkung Deutschlands, Italiens und anderer EU Länder. Merkel ist nur eine infantile, intelligente Marionete. Und es ist falsch zu sagen die Einwanderer seien keine Invasoren – wie Sie wissen versu chen einige von ihnen seit Jahren mit Gewalt von Afrika durch 6 m hohen Stacheldraht zaun die spanische Enklave zu erreichen um in die EU zu kommen.

Eva-Maria Paul
Gast
Eva-Maria Paul

Ob Invasoren oder Hergelockte – was nützen die richtigen oder falschen Begriffe letztendlich zur Beschreibung der Situation? Das Volk wird aussterben und Deutschland islamisch werden, falls nicht etwas Unvorhergesehenes geschieht. Und weil die Politiker das ganz genau wissen, wird schon jetzt ein möglichst reibungsloser Übergang vorbereitet, man rollt den roten Teppich aus für die neu hinzukommenden Bewohner. Bereits Islam-gerechtes Essen in Kindergarten und Schule, damit sich schon die Kleinen hier wohl und wie zuhause fühlen. Dass die Politiker vorsorglich und diensteifrig den Boden bereiten ist schon befremdlich genug, dass aber selbst Kirchenobere eifrig dabei sind und dies alles befürworten, erschreckt… Mehr lesen »

Karl Seegerer
Gast
Karl Seegerer

Es gibt auch Leute, die Grenzanlagen niederreißen. Viele zahlen hohe Schlepperlöhne, um ins Land zukommen, obwohl sie keine Asylgründe haben. Wenn die Jungsozialisten immer mehr Migranten ins Land holen wollen, geht es auch um Freude an Manipulation mittels vorgeblicher Humanität und an der Staatszerstörung, die verwandt ist mit der durchaus noch propagierten revolutionären Gewalt. Sie gewinnen außerdem neue Wähler und genießen den Sieg über die Verlierer der Masseneinwanderung und den politischen Gegner.

A. H. von Loen
Gast
A. H. von Loen

Georges definiert „invasor“, oris (lat.) wie folgt: „der Einfallende, als Besitzergreifer, Eroberer“ Nun brauchen wir uns nur noch mal die Horden junger Männer (80%) und meist Muslime an den Grenzen der Balkanstaaten, sowie auch die Drohungen und Gewaltbereitschaft mit der sie die Grenzen 2015 zu überwinden entschlossen waren, in Erinnerung zu rufen, oder den seit dieser Zeit importierten Terror, die Gewaltkriminalität, die besitzergreifenden Forderungen, aber auch die politisch-religiösen Absichten, unterstützt und finanziell gefördert von den OIC-Staaten, mit der Absicht Deutschland und Europa zu islamisieren, in Betracht zu ziehen, und schon wissen wir, das alles hat sehr wohl etwas mit Invasion… Mehr lesen »

und Tschüss...
Gast
und Tschüss...

Danke Herr Berger,sie sind ein Held! nicht unterkriegen lassen!

und Tschüss...
Gast
und Tschüss...

O ja, guter Artikel,aber mir ists egal,ich bin dann mal weg,für immer.Das ist auch mein letzter Kommentar.Mir ist auch egal.wie man sie nennt. Sie sind angelockt,hergebracht,hereingelassen und werden verhätschelt.Verblödet sind sie auf jeden Fall,genau wie alle,die es sich geduldig gefallen lassen.Es klatscht keiner mehr,die Teddys fliegen nicht mehr,man muss sich jetzt selber schützen.Politisch ist kein Heil zu erwarten,das kommt nur durch die Erlösung in Jesus Christus…. und tschüss

Catwoman
Gast
Catwoman

Dem Artikel stimme ich zwar zu, meine subjektive Empfindung ist anders. Zunächst zu der Begriffserklärung von Invasor: 1) jemand, der unter Androhung oder Anwendung von Gewalt in fremdes Hoheitsgebiet eindringt. 2) jemand, der an einem Ort unerwünscht massenhaft auftritt. Beide Punkte möchte ich auf Ungarn im September 2015 anwenden. Die „Eindringlinge“ haben durch aggressives Verhalten und Erpressung den Weg nach Deutschland erzwungen, als sie beispielsweise weinende Kinder hochhielten oder indem sie sich unerlaubterweise auf die Autobahn begingen, da sie sich in Ungarn nicht registrieren wollten. Ihr Entschluss, nur nach Deutschland zu gelangen, stand bereits fest. Mag sein, dass diese „Angelockten“… Mehr lesen »

Anja Faber
Gast
Anja Faber

Sehr gut geschrieben. Mit einfachen klaren Worten. Und genau hier hat die LINKE historisch komplett versagt. (Dies sollte sie auch) Sie ist unter anderem gekauft von Bertelsmann und Co. . Wir haben eine Form von Imperialismus von Innen. Dies ist vielmals schon erwähnt worden unter anderem von Marine Le Pen. Hier im Ruhrgebiet kann man das wunderbar beobachten. Die ehemals stolze Bergbau-und Industrieregion wird zur eine Enklave von Amazon und Co. Durch die „Neusiedler“ finden diese Unternehmen ihre Sklavenarbeiter ohne besondere Identität. (Nach außen mit multikulturellen Schick verpackt) Und sie sind auch sogleich Kunden. Man kann hier unzählige Beispiele benennen.… Mehr lesen »

Jennifer
Gast
Jennifer

Bester Artikel zu dem Thema das ich bisher gelesen habe. Genauso sehe ich es auch

Roland Kapp
Gast
Roland Kapp

Zu seinem 90. Geburtstag warf der Journalist Peter Scholl-Latour einen Blick auf sein Leben :Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen.

Hubert Karl
Gast
Hubert Karl

Im groben sind die Strukturen schon zutreffend erfasst, aber die Gewinnler der Asylindustrie auf die Chefs der Dax-Konzerne zu beschränken, ist zu eng. Die gesamte „Betüddelungsbranche“ reibt sich seit 2015 die Hände und füllt sich die Tasche! Kirchliche und Soziale Verbände boomen ohne Ende. Die Caritas ist mit 617000 Mitarbeitern der größte Arbeitgeber Deutschlands – größer als jeder Dax-Konzern! Wenn Woelki ein Flüchtlingsboot zum Altar erhebt, betet er ganz direkt den Götzen Mammon an, der seiner Kirche reichlich aus diesen Booten „zufließt“. Auch AWO und Co. fûllen ihre und die Konten ihrer Herren SPD, CDU uä. Die Heerscharen der im… Mehr lesen »

Guy Fawkes
Gast
Guy Fawkes

Genau meine Worte des öfteren hier:

KEINE Invasion, sondern Siedlungspolitik wird hier betrieben!

Martin Täschner
Gast
Martin Täschner

Angelockte leben in Ruhe ihr schönes, neues Leben. Invasoren morden, vergewaltigen, rauben, stehlen, dealen, hassen.

Marion K.
Gast
Marion K.

An den Deutschen wird man sich laben, bis sie selber nichts mehr haben.

Kerstin
Gast
Kerstin

Lieber Autor, meine Meinung: man muss beide bekämpfen, das hereinströmende Wasser UND den mit der Axt……