7 Kommentare

  1. Die Antwort vom BAMF ist nicht der Mühe wert zu lesen.Es ist doch ein offenes Geheimnis das dort Juden und Christenhasser dort arbeiten. Leider gibt es noch viel zu viele in den hohen und höchsten Stellen die ihre schützende Hand über das eigentlich vollkommen unnötige Bundesamt halten Wenn sich die Bundesregierung streng an Recht und Gesetz halten würde dann hätten solche Leute noch nicht einmal den Hauch einer Chance um überhaupt für eine Bundestag oder Landesbehörde tätig zu sein.

  2. Im Vergleich zu den Ausländerbehörden, sind die Hürden beim BAMF, um dort Dolmetscher zu werden, faktisch nicht vorhanden. Insofern wundert es mich überhaupt nicht, dass dort solche Leute unterkommen. Teilweise klemmen sich Leute aber auch einfach zwischen die „Flüchtlinge“ und die Behörden und arbeiten auf eigene Rechnung als „Übersetzer“. Wirklich verhindern kann man dies nicht. Es sei denn, es werden flächendeckend nur noch geprüfte und überprüfte Dolmetscher zugelassen und allen anderen jegliche Aktivität diesbezüglich unter Strafandrohung untersagt.

    • Antisemitische, antichristliche und gegen den bürgerlichen Rechtsstaat gerichtete Hassbotschaften werden doch grundsätzlich nicht gelöscht.

      • Doch,, aber es kommt eben darauf an.WER diese Äußerungen tätigt! Ein Deutscher wäre dafür schon in den Knast gegangen.

  3. Er kann doch seine Meinung frei äussern!? Ach nee, geht ja nicht mehr. Obwohl, als Angestellter bzw. Staatsbediensteter sieht das vielleicht anders aus, oder?
    Zu kotzen, wenn das so stimmt.

    • ……….viele Migranten aus dem LinksGrünen Umfeld haben dort einen Job bekommen.( Das geht aber schon seit Jahren so) So etwas nennt man auch „Partizipation“. Kein Witz! Man erinnert sich noch an die krampfhafte Personalsuche in 2015?
      Die Absetzung des damaligen Leiters der Bundesagentur hatte seinen Grund. Siehe Beitrag. Merkel, Altmeier,Nahles und Konsorten haben damals alle nichtwilligen kritische Leitungen ersetzt. Und dies nicht nur bei der Bundesagentur für Arbeit.

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article146707912/Warum-das-Asylchaos-diesen-Krisenmanager-lockt.html

      Übrigens finden sie auch in den Behörden, im Ruhrgebiet zumindest, immer mehr „Flüchtlinge“ in tollen Jobs. Da braucht man keine jahrelange Ausbildung. Wenn der eine oder andere arbeitslos werden sollte wird man sich vor den Neusiedlern rechtfertigen müssen. Dies ist Ihre Zukunft. Es ist eine riesengroße Sauerei. Aber es waren ja alle Bürger noch im traumatischen Schockzustand.Das Merkel/Altmeier Netzwerk ist allumfassend.
      Übrigens empfehle ich ein Interview mit Alice Weidel im Deutschen Nachrichtenmagazin ZUERST. In Printform in jeder Bahnhofsbuchhandlung erhältlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here