In vielen Bereichen fallen wir derzeit in der EU, besonders aber in Deutschland auf ein voraufklärerisches Level, in manchen sogar auf eines des Frühmittelalters zurück. Virtuelle Lynchjustiz mit dem Segen des Staates wird – unter dem Etikett Kampf gegen „Hassrede“ und „Hetze“ – als besonderer Fortschritt verkauft. Das dunkle Mittelalter der ersten nachchristlichen Jahrtausendwende kehrt wieder. Analog dazu brauchen wir ein neues Hochmittelalter mit Lichtgestalten wie Albertus Magnus, Thomas von Aquin, Moses Maimonides u.a. – Männer wie Jürgen Fritz können Wegbegleiter dahin sein (David Berger)

Jürgen Fritz Blog

Von Jürgen Fritz

Die Kunst des Argumentierens und des dialektischen Erörterns sind von allen Künsten die höchsten, zu der Wesen fähig sind. Elefanten und Affen kann man zum Beispiel das Malen beibringen. Sie sind zu eigenständigen kreativen Leistungen fähig. Was man sie aber schwerlich lehren kann, ist das Argumentieren oder gar das dialektische Denken. Was aber genau ist eine Argumentation?

C._Flammarion_-_Universum_-_Paris_1888_-_Colored_Panorama_Version

Argument und Argumentation

Eine Argumentation ist eine Verknüpfung, eine Kette von mehreren Argumenten, die einen inneren Zusammenhang aufweisen. Somit stellt sich aber die Frage: Was ist ein Argument? Das ist vielen nicht ganz klar.

Ein Argument ist etwas anderes als eine Aussage, die etwas für sich hat, die man für wahr hält. Ein Argument ist ein Beweisgrund, ein Begründungszusammenhang. Als solches besteht es immer aus mehreren Aussagen, nämlich mindestens dreien (manchmal auch mehr): aus mindestens zwei Vordersätzen (Prämissen, Gründen) und einer Schlussfolgerung (Konklusion, das zu Begründende).

Das Besondere bei einem…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.339 weitere Wörter