(David Berger) … es sind vor allem Männer, die das Paradies betreten werden. So der saudische Sheik Yahya Al-Jana‘ nicht im Jahr 1275, sondern 2015.

Wenn ich ganz ehrlich bin, muss ich gestehen, dass ich mir immer wieder vornehme, solche Videos nicht mehr anzuschauen. Und dann geht es mir doch wie den Autofahrern, die sich im Stau vor einer Unfallstelle noch vorgenommen haben, nicht hinzuschauen, wenn sie die Unfallstelle erreicht haben. Und es dann doch tun: mit einer psychologisch leicht erklärbaren und doch die Schamesröte ins Gesicht treibenden Mischung aus Neugierde, Abscheu, Abgestoßensein und zugleich Lust am Grausamen.

Einst erfüllte das von Vulgär-Traditionalisten aus der fanatischsten, antisemitischen, aber islamfreundlichen Ecke des Katholizismus betriebene Internetportal kreuz.net diese Funktion.

Nachdem kreuz.net offline ging, sorgen die Videos und Statements – keineswegs nur aus einem Randbereich des Islam –  reichlich für Ersatz.

Es ist halt noch einmal etwas anderes, wenn man weiß, dass hinter den Aussagen ganze Länder und Millionen von Menschen stehen – und nicht nur ein paar psychopathische, islamophile Katholiken aus den Bergen.

in diesem Sinne hören wir den Propheten, der sagt,

„dass die meisten Frauen das Paradies nicht mal riechen würden, während es für den Mann auf eine Entfernung von mehr als 500 Kilometern riechbar ist“

… oder so ähnlich.

Der Grund: Sie tragen knappe Kleidung, verwenden Parfüms und treiben sich nicht nur in Einkaufspassagen rum, sondern auch in den „dreckigen sozialen Netzwerken rum“, wo sie „jungen Männern Bilder zuschicken“.

Wenn die Männer auf sie verzichten, kommen sie zum Lohn ins Paradies, wo sie

„unaufhörlich damit beschäftigt sind, Jungfernhäutchen zu zerreißen“.

35 Kommentare

  1. Ein Bekannter von mir hat sein theologiches Studium abgebrochen, weil ihm in diesem Studium die Diskussion auf die Nerven ging, ob Gott eine Frau (sei) oder ist.

    Vielleicht sollten die „modernen“ Theologen mal den Musels erklären. daß „Allah“ eine Frau ist. Dann geht´s „richtig“ los!!!

  2. Wann war das Christentum am erfolgreichsten/mächtigsten ?

    Als kluge Frauen dem Feuer übergeben wurden, der Ablasshandel lief, Frauen und Kinder der Besitz des Hausherren war.
    Übrigens noch nicht so lange her das es in Vergessenheit geraten sein könnte – noch meine Mutter durfte ohne Erlaubnis meines Vaters einer aushäusigen Tätigkeit nachgehen, die Schweizer Frauen dürfen erst ab Mitte der 80iger wählen … !!!
    Nich nicht so lange her das der Mann Frau und Kinder straflos totschlagen konnte – war ja sein Eigentum …
    Tun wir also nicht als wären wir schon ab ANNO O aufgeklärte und freie Menschen …
    Das Christentum welches sich mit brachialer Gewalt hier installierte (!) hat reichlich Gemeinsamkeiten mit dem Islam – von daher weht gerade eher religiöser Wind, dem die Politik folgt …

    Grob gesagt haben die Juden das Geld, der Islam die Gewalt – und das Christentum die „Nächstenliebe“ …

    Wird brisant – besonders für die kommenden Generationen.

    • Obig genanntes Christentum ist weit entfernt von dem Mann auf den es vorgibt aufzubauen !
      Erst knapp 400 Jahre nach dem Mord an diesem Mann erkannte man die Kraft, die Macht seiner Worte — und nutzte diese – allerdings hinterlistig, verdreht, umgedeutet usw. – und wider seinem Wollen/ Sinn !

    • Liebe Jule, wenn Sie sich schon über das Stimmrecht der Frauen in der Schweiz äussern wollen, dann bitte mit richtigen Zahlen ! Das Frauenstimmrecht auf nationaler Ebene wurde 1971 eingeführt, und im Gegenteil zu anderen Ländern, ist das in der Schweiz nicht auf die Wahl eines Abgeordneten beschränkt, darum heisst ee auch nicht Wahlrecht, sondern Stimm-und Wahlrecht. Wir haben in der Schweiz nämlich, im Unterschied zu Deutschland , eine direkte Demokratie, wo das Stimmvolk entschiedet und nicht das Parlament, oder sogar die BK ! Wikipedia hilft…

  3. Ja wo kommen denn dann all die benötigten Belohnungs-Jungfrauen im muslimischen Paradies für Männer her ?
    Bei 72 pro „Held“ …

    Sind JungFRAUEN keine Frauen ?!?
    Oder meint er damit das weibliche KINDER im Paradies auf ihre „MÄNNER“ warten ???

    Jeder kluge Mann nutzt die Stärke seiner Frau … – wie jede kluge Frau die Schwächen ihres Mannes nutzt 😉😎

    Im Idealfall wird daraus eine gemeinsam(!) starke PARTNERSCHAFT, die wiederum starke Nachkommen generiert.

    Was aber offensichtlich weder politisch noch religiös gewünscht wird und mit allen möglichen Manipulationen verhindert wird.
    Das Teilen und das Herrschen bis in die kleinste Zelle …
    Hat ja nun schon Jahrtausense funktioniert …

  4. Ja, dieses lichtscheue und feige Pseudogespenst da, muss es ja wissen. Wo der wohl diese Überzeugung her hat? Doch nicht etwa aus dem Gruselbuch „Lies“. Was ein armer Tropf, wenn er das wirklich glaubt. Man muss großes, sehr großes Mitleid mit ihm haben. Wie wird der sich einst wundern, wenn er erkennt, wer alles im Paradiese ist.

  5. Ist das Aladin mit der Wunderlampe aus 1000 und einer Nacht?

    Seine Märchen sind allerdings nicht jugendfrei, im orientalischen
    Paradies ist scheinbar nichts wichtiger als Sex von morgens bis
    abends auf dem Blümchen Sofa.
    Im Jenseits, sprich Himmel für verdiente Muselmanen warten
    schon unzählige, wunderschöne Jungfrauen auf die vor Potenz
    strotzenden Helden-Kämpfer.
    Für die 72 Jungfrauen pro Mann mit langer Nase, gibt es auch
    Erklärungen, denn im Märchen Morgenland ist vieles möglich.
    Den Jungfrauen wachsen die Häutchen einfach wieder nach und
    die ausgesonderten Damen im Paradies Harem sind für die Pflege
    der Jungen und Schönen zuständig.
    Die noch lebenden Gläubigen müssen dem islamischen Märchen
    Erzähler einfach vertrauen und schon wird das Ableben zu einem
    wunderbaren Erlebnis.
    Und wenn sie dann gestorben sind, dann leben sie woanders!
    Ende

  6. Ich komme in den Himmel,dank Gottes Gnade,die in Jesus Christus‘ ist.Das Paradies der muselmänner ist die Hölle und das wird für eine lange Zeit,nämlich unendlich,ewig sein!Ohne Jungfern,ohne Freude,nur Qualen!Die Entscheidung hat jeder Einzelne zu treffen,nicht nur Moslems.

  7. OK – also ich bin ein böses Mädchen und komme garantiert nicht in den Himmel, wenn es den denn tatsächlich geben sollte.
    Leider ist auch mein Jungfernhäutchen schon länger Geschichte (hach), somit bin ich auch nicht mehr zur Verlustierung infantiler Märchenerzähler im viagraseligen Greisenalter, kranker Kopfabschneider und erfolgreicher Ungläubigenschlachter geeignet – obwohl das andere an mir eigentlich noch ganz gut in Form ist *lol*
    Ausserdem bin ich nicht fügsam und bin, um an Märchen und offensichtlich notgeile alte Märchenerzähler zu glauben, wahrscheinlich einfach zu intelligent.

    Manchmal ist es für mich einfach nicht zu glauben, dass solche Ansichten in der heutigen Welt, in der heutigen Zeit noch ernsthaft vertreten werden.
    Wie dumm und zurückgeblieben müssen aber dann erst die Anhänger dieser Typen sein, um so einen Mist glauben zu können?

    Eine weitere Bestätigung für mich, dass Religionen früher wohl mal ihre Berechtigung hatten, heute aber nur noch von Leuten benötigt werden, die irgendwie ihr Leben nicht so recht in den Griff bekommen und für die schwierigen Phasen des Lebens die Verantwortung gerne ins Übernatürliche abschieben und dort ihren kuschligen „Safespace“ suchen, mit Katzenbildern und so…
    Manchmal habe ich sogar den Eindruck, dass Menschen die ganz, ganz arg, also fanatisch, „Glauben“, ihr Hirn nicht mehr benutzen können, also quasi mehr oder weniger transient spontanverblöden…!?
    Ob es wohl so etwas gibt?
    Sozusagen eine evolutionäre Bypassverblödung bei Lebensüberforderung nach der Motto:
    „OK, du bist überfordert mit dem Leben an sich, der Komplexität oder der Verantwortung oder was auch immer, dann überspringe deine höheren Hirnfunktionen, dein Intellekt, und gehe direkt zum großen Halleluja oder den drölfzig Jungfrauen, aber bedenke, dass du dabei vollkommen verblöden wirst. Dein Intellekt geht dabei quasi in den Energiesparmodus, bei manchen eben auch dauerhaft. Es gibt halt nichts umsonst auf der Welt und im „Jenseits“, im extremsten Fall kostet es dich dann eben deine Zugangsberechtigung zu der Gruppe der sogenannten „höheren Lebewesen““
    Wäre schon hart…

    • Herrlich, Ihr Kommentar !
      Da unterschreibe ich doch jedes Wort gerne.

      Das „Lustige“ daran ist ja auch noch, daß diese Kerle von den – sogar einige Zeit lang im Islam – praktizierten und besungenen Techniken der Liebe schlichtweg keine Ahnung haben und nur wenn man (Mann) sich eine Jungfrau greift dann kann diese Ahnungslose ernsthaft glauben das 2-3 Mal rein und raus bereits die Erfüllung und der Kerl ein toller Hecht ist.

      An eine gestandene Frau, die ihre Ansprüche hat – ebenso wie ein gestandener Mann die seinen – trauen sich diese Sextölpel doch gar nicht ran.

      Das intakte Jungfernhäutchen ist eben niemals die Ehre der Familie gewesen, sondern ausschließlich dient es ab der Hochzeitsnacht der Verschleierung der Unfähigkeit des Mannes. Naja, und DAS muß natürlich verheimlicht werden.

      Nachkommen zeugen kann jeder Esel in 10 Sekunden, – das besagt gar nichts.

      Hach, ich lach mich schlapp über diese Muslime.

    • Wow – dieser Kommentar ist echt genial!
      Selten, dass ich so begeistert bin.
      Danke dafür.
      Sie sollten einen eigenen Blog aufmachen – ich wäre garantiert Stammleser.

  8. An diesen Aussagen bewahrheitet sich wieder, dass der Islam -Gläubige sich ununterbrochen mit Sex beschäftigt. Alle Prioritäten dieser Ideologie, die für mich keinen Glauben darstellt, beziehen sich irgendwie auf Sexualität. Die Ehre der Männer wird einzig in der Jungfräulichkeit der Frauen und Töchter verortet , Frauen müssen sich verhüllen, um die Triebhaftigkeit der Männer unter Kontrolle zu halten, sie gelten als unrein, wenn sie ihre Periode haben. Frauen werden den Männern als „Gebrauchsgegenstände “ ans Herz gelegt,die sie nach Belieben benutzen sollen, auch gegen ihren Willen. Altersgrenzen für Sex mit Kindern werden sehr großzügig ausgelegt, und zuguterletzt können sich die Männer mit mehreren Frauen vergnügen. Auch im Hinblick auf das Paradies haben sie nur Sex im Kopf. Sie freuen sich nicht auf das mögliche Wiedersehen mit Familienangehörigen , auf Ruhe, Frieden und Liebe, sondern erwarten das einzige, was sie zur interessieren scheint, unendlichen Sex mit unzähligen Frauen, die noch dazu alle „Jungfrauen „sind. Eine Frau zu entjungfern scheint somit das größtmögliche zu erstrebende Glück zu sein! Wie primitiv und pervers ist diese Sichtweise, und sie erheben sich damit auch noch über alle anderen Menschen. Irgendwann werden sie von Gott zurechtgerückt werden, davon bin ich überzeugt.

    • Ja die denken immer nur ans ficken ficken ficken drum wundet es mich nicht wenn diese verfickten Moslems nur ans ficken denken wenn sie unsere frauen sehen. .

  9. Und ich dachte immer pro gutem männlichen Mohammedaner (sprich Dschihadist) kommen auch 72 jungfräuliche Damen ins Paradies.
    Ach, dieser Islam doch kompliziert …

  10. Nun ja, hoffentlich werden die nicht enttäuscht…………

    Denn wenn man die entsprechenden Stellen im Koran mit der Aramäischen Sprache liest und abgleicht, werden aus 72 Jungfrauen eher 72 Weintrauben.

    Also es könnte sein das die dort keine Jungfernhäutchen durchstossen dürfen, sondern nur gerade eine Schale Weintrauben bekommen.

    Was wenn die sich für nichts und weder nichts in die Luft gesprengt haben……..((-:

    Apropos, was ist an Jungfernhäutchen eigentlich so unglaublich interessant, eine Frau mit Erfahrung ist doch allemal……….(((-:

  11. Wow, wenn ich so einen notgeilen Kapuzenzwerg vor sich hin sabbern höre wird mir schlecht!
    Was für Drogen muss man nehmen um so eine gequirlte Sch…. von sich zu geben? Wovon faselt der da eigentlich? Pubertäre, männliche Allmachtsphantasien, gepaart mit sadistischem Einschlag? Man könnte ihn bedauern, wenn es nicht Millionen solch durchgeknallter Spinner gäbe.
    *Kopfschüttel*
    Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte, je schneller desto besser.

  12. Und ob ich in In den Himmel Komme ist mir so was von Egal lach weg, weil es Himmel Und Hölle es nicht gibt! lach weg! Tot ist Tot ! der Mensch ist aus eine Zelle im Meer Endstanden ! Und Zellen über leben dich dummen Drei mal lach weg

  13. ……das Problem, was sich daraus ergibt, ist dann aber folgendes:

    Wo kommt der ganze „Nachschub“ an Jungfernhäutchen her?
    Heisst das , Frauen kommen nicht ins Paradies, Mädchen aber doch?
    Wo kommen die Mädchen hin, wenn sie entjungfert sind?

    Fragen !!

  14. Ihre Gehirne sind schon so zerfressen, dass sie das Paradies in km einteilen. Und wenn da so wenige Frauen ankommen, frage ich mich, wie dann jeder von den Mördern der Ungläubigen 72, oder sind es gar 78, Jungfrauen bekommen soll? Wird dann verhandelt (wie bei Teppichhändlern üblich) wer welche und wie viele Jungfrauen er bekommt?
    Ironie Ende!

    • Naja, vielleicht bekommen die auch nur eine Jungfrau, die dafür 72 mal neu zur Jungfrau wird.
      Nach jedem Akt wieder jungfräulich …………..(((-: …72 mal…..

  15. Vielleicht könnte ja trotz zu erwartender erheblicher Restriktionen und einschneidender persönlicher Nachteile einmal im immer weniger vorhandenen christliche Abendland eine wissenschaftliche Untersuchung unternommen werden, mit dem Versuch zu klären, was es mit dem Blutrausch-Bedürfnis in islamisch-infiltrierten Männergehirnen auf sich hat, wenn wie bei besagtem Saudi-Imam das höchste Glück im „Himmel“ (und auf Erden?) in der allmorgendlichen Zerstörung von 100 Jungfernhäutchen besteht.
    Ich bezweifele allerdings, daß die „Freiheit von Forschung und Lehre“ eine solche Untersuchung heute noch tolerieren würde, was zeigt, wie weit wir uns inzwischen auch solchen kranken Phantasien unterworfen haben!

  16. Nun vielleicht ein berechtigter Einwand, jedoch ergeben sich daraus noch einige Fragen:

    War er schon da hat es sich angesehen und alle durchgezählt und ist dann wieder zurückgekommen oder woher genau weiß er das?

    Wenn das so sein sollte, warum hat er das Paradies wieder verlassen?

    Wenn wenn kaum Frauen im Paradies sein sollen, wie kann es denn sein, daß angesichts der inflationären Selbstmordattentäterbewegung für jeden immer noch 72 Jungfrauen im Paradies warten?

    Wäre nicht gerade in der Altersklasse der Selbstmordattentäter das Verhältnis eher 1:72?

    Wäre die logische Konsequenz nicht eher, daß es kaum Männer im Paradies gibt zumindest so lange wie Kriege geführt werden?

    Warum sollte Allah eigentlich so viele Frauen jedem Selbstmordattentäter stellen, wenn Frauen doch eher auf der Stufe eines Hundes dem Recht nach stehen wie ein bekannter Imman von sich gab?

    Warum präferieren die Imane nicht dafür, daß Kinder in Zukunft nur noch von Männern geboren werden, damit die Kinder nicht durch die unreinen Frauen geboren werden?

    Warum müssen Frauen ihr Haar abdecken, nachdem die Regel eingesetzt hat, wenn die Männer doch paradiesisch rein sind? Welche Verführung könnte durch nichtabgedecktes Haar erfolgen, die nicht auch im Paradies durch die 72 Jungfrauen erfolgen kann?

    Liegt die Verführung, die von einer Frau ausgeht im Sexuellen Bereich? Wenn ja warum wird dann Polygamie geduldet?
    Oder im Wissensbereich wie auch in der Bibel mit dem Apfel des Wissens. Ist dies der Grund, daß Frauen dem Bildungssysem vorenthalten werden?

  17. Bei so viel kindischst zusammenphantasiertem kitschigen Schwachsinn, wobei der unbändige Wunsch nach dem Gesagten „Vater des Gedankens“ in Ausgedrückten sein dürfte, fällt mir nur eine passende vulgäre Persiflage-Kommentierung ein:
    „Köstlich, diese Begegnung mit Aladins Wunderlampe am frühen morgen, bei dem
    durch frühmorgendlichen Sex mit sage und schreibe 100 Jungfrauen auf dem Blümchen-Sofa , diese nach dem Zerreißen des Jungfernhäutchens wieder zu Jungfrauen werden!“
    Wer diese Schauermärchen für bare Münze nimmt, dem ist nicht mehr zu helfen!

  18. Na, das klingt doch nach Zucht und Ordnung. Und sollte nur recht in einer Multikultiwelt sein, nicht wahr…

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here