Verehrter Herr Innenminister, wie konnte Deutschland ohne Islam und Flüchtlinge eigentlich Jahrhunderte lang überleben?

(David Berger) Die Tatsache, dass sich unsere Gesellschaft immer mehr spaltet, ja von einem gesellschaftlichen Frieden schon lange nicht mehr die Rede sein kann, kommt nun so langsam auch bei den Politikern an.

Dass man dabei auch den Ursachen auf den Grund geht, dass man sieht, dass dieser Spaltungsprozess, der bis in die Familien hineingeht und sich auf ganz Europa ausdehnt, ganz wesentlich mit der fatalen Politik der großen Koalition unter Angela Merkel zusammenhängt, gehört freilich mit zu den Tabus, über die man besser nicht spricht – Bei CDU-Politikern sowieso, die in Merkel den Garanten für ihren Machterhalt gegeben glauben.

Das zeigt sich nun wieder in Aussagen, die Bundes-Innenminister Thomas de Maizière gestern im Rahmen des evangelischen Kirchentages in einer Diskussion mit einem hochrangigen islamischen Geistlichen aus Ägypten gemacht hat.

Dabei gab er die Schuld an den Spaltungstendenzen „einer wachsenden Minderheit“, die von Rechts wie Links komme. Auch der extremistische Islam sei mit schuldig. Und sein wichtigstes Opfer der Islam.

Gekonnt goss der Innenminister so reichlich Wasser auf die Mühlen der Protagonisten einer sanften Islamisierung Europas, deren wichtigste Waffe neben dem Geburten-Dschihad die Viktimisierungsstrategie ist

Die inzwischen weit verbreiteten perfiden Schlagworte: „Islamophobie“ oder der Satz „Die Muslime sind die Juden des 21. Jahrhunderts“ sprechen in diesem Zusammenhang Bände.

Aber dabei beließ er es nicht. Vielmehr glorifizierte er den Islam zum Heilmittel für die gegenwärtigen Spaltungstendenzen in Deutschland, er sei der „Kitt der Gesellschaft“.

„Der Islam, wenn er ein aufgeklärter, europäischer und der Demokratie zugewandter Islam ist, ist auch Kitt der Gesellschaft.“

… sagte er wortwörtlich. Auch bei der Frage der Ablehnung der Burka wich er von seiner früheren Haltung („Burka gehört nicht zu Deutschland“) ab, indem er eingestand, dass es „Anonymität im Ausnahmefall“ geben dürfe. Und auch „Schutz vor Bedrängnis“ sei ein legitimes Anliegen der Burkaträgerinnen.

Nach Schäubles skandalösen Äußerungen vor einigen Tagen, nach denen die Deutschen vom Islam „Menschlichkeit“ lernen sollen, nun also auch der Innenminister: Kein Zweifel, die Islamisierung schreitet rasch voran: Allahu Akbar!

**

Spendenfunktion

 

53 Kommentare

  1. Irgendwie gelang es dem Assistenten von Dr. Honigtau-Bunsenbrenner,
    Beaker nach Jim Hensons Tod aus der Muppet-Show zu entkommen und
    sein neues Auskommen in Deutschland als Assistent von Dr. Merkel zu
    finden. Aber er ist eine Handpuppe geblieben, bei der niemand sieht,
    wer wirklich hinter ihr steht und die Anweisungen gibt.

  2. manche Menschen sind gar nicht so dumm, sie haben einfach nur Pech beim denken.
    Herr Thomas de Maizière leider gehören auch Sie dazu, aber ihre Büttenrede können sie sich für den 11.11. aufheben denn da gehört sie hin

  3. Nur wird es diesen Islam, von dem er schwärmt, nie geben, denn der Koran ist unveränderbar und unantastbar.
    Diese naiv dumme Geschwätz mancher Politiker ist wirklich unerträglich. Mittlerweile kann ich Muslime verstehen, die uns auslachen und verachten

  4. Tja, da sitzt der Sachsensumpfminister zusammen mit den Invasoren in einer Runde und plant die Zerstörung Deutschlands. Eigentlich kann man dazu nichts weiter sagen als Kaiser Wilhelm zu zitieren: „Darum auf, zu den Waffen“.

  5. Langsam wird es Zeit dafür, die Konten und Vermögen solcher Politiker zu überprüfen. Da kann nur noch persönliche Korruption vorliegen, kein Normalbürger hetzt dermaßen niederträchtig gegen das eigene Volk. Außer Linksfaschisten und islambolschewistische Funktionäre natürlich.

    Und im Übrigen bin ich der Meinung, dass die Islamisierung Deutschlands zerstört werden muss.

  6. Beinahe täglich werden wir von diesen kriminellen Politikern und Islamfunktionäre mit diesen Islamlügen vollgemüllt!

    Ich habe immer mehr den Eindruck, wir sollen auf eine neue Gesellschaftsordnung vorbereitet werden.
    Sieht man sich in Kindergärten und Schulen um,. erkennt man, dass die Zahl der jungen Muselmanischen rapide ansteigt – 30% und mehr sind keine Seltenheit.

    In einigen Schulen sind deutsche Kin der in der Minderhet, sprich der Siedlungsprozess ist dort erfogreich abgeschlossen.

    Wenn ich nur xxx Mazyek sehe, kann ich meine Speise nicht mehr halten. Er ist für mich das personifizierte Böse, er, der bei jeder Gelegenheit seine Taqiyya betreibt und uns anlügen darf. (Der Koran gestattet dies ausdrücklich) Mazyek ist der islamische Hardliner schlechthin, der, wenn Kameras auf ihn gerichtet sind, den voll integrierten Bürger mimt, aber lieber heute als morgen die Scharia in Deutschland einführen möchte; denn die sei ja bekanntlich mit dem Grundgesetz vereinbar.
    Was ekelt mich xxx an…..

  7. Ein aufgeklärter Satanismus könnte das auch sein. Ich lach mich schlapp. Ich könnte mir auch vorstellen das der Glaube an Ausserirdische oder die Hexe Babajaga ein toller Kitt für eine Gesellschaft voller intellektueller Blindgänger sein könnte. Bei soviel geistigem Dünnschiss hilft nur noch Auswandern oder die letzten Gehirnzellen im Suff abtöten. Prost Mahlzeit.

  8. Warum können die Menschen nicht überall so friedlich und tolerant zusammenleben wie Kurden und Türken in der Türkei. Oder wie die Araber und Juden in Israel.

  9. Man wird doch seine Geschäftsfreunde aus Katar, Saudi-Arabien, dem Iran usw, die gerne ihre „friedensstiftende“ Religion in Europa verbreiten wollen, nicht verärgern wollen.
    Im Gegenteil, je öfter der Islam seine hässliche, weil lebensfeindliche Ideologie in europäische Köpfe bombt, desto öfter wird dieser uns von kirchlichen, politischen und sonstigen „Führungskräften“ als Gewinn für unsere Gesellschaft dargeboten.
    Die Sache ist längst international abgesprochen: Das greise, müde Europa soll mit frischen, muslimischen „Facharbeitern“ aufgetunt werden.
    Längst schon durch neoliberale Propaganda entsolidarisiert, steht nun nahezu jeder allein vor dem Problem, sich gegen die Einführung einer wie auch immer benannten Diktatur wehren zu können.
    So entsteht ohnmächtige Wut, die geschickt von den derzeitigen Herrschenden pauschal als Rechtsextremismus diffamiert wird.
    Religions- und Ideologiekritik waren Teil der Aufklärung, die mindestens liberal, wenn nicht gar links sich verortete.
    Die auf Fakten beruhende Erkenntnis, gewonnen durch Vernunft, wird zugunsten ökonomischer Begehrlichkeiten fahrlässig diskreditiert.
    Während das neoliberale Projekt „Agenda 2010“ einen großen Teil der Bevölkerung diskriminierte und „abhing“, wird die ebenfalls neoliberale neue, verborgene Agenda der Islamakzeptanz mit allen Mitteln der Propaganda fortgesetzt.
    Die Erosion linker und grüner Ideale spätestens seit Schröder und Fischer verwundert längst nicht mehr, sind sie doch selbst Antreiber der neoliberalen Umsetzung.
    CDU/CSU und FDP drehen ihr Fähnchen schon immer nach dem ökonomischen Wind und beteiligen sich deshalb gerne an der neoliberalen Agenda: Billigste Arbeitskräfte aus aller Herren Länder können so als lohnsenkende Konkurrenz zu den einheimischen Arbeitskräften eingesetzt werden.
    Damit werden Entsolidarisierung, Vereinzelung und sozialer Zusammenhalt weiter herabgesetzt, ganz im Sinne anonymer Aktionäre, die Arbeitskämpfe um mehr Lohn, bessere Arbeitsbedingungen usw verabscheuen.
    Diese Kreise fürchten sich nicht vor dem Islam, weil sie nicht davon betroffen sein werden in ihren „gated communities“…

  10. Es ist erschütternd zu sehen, wie Schritt für Schritt eintritt, was Michel Houellebecq in seinem Roman »Unterwerfung« prognostiziert. Denn wir haben mehrere innere Feinde, die uns lähmen, einer uns feindlich gesinnten Ideologie Widerstand zu leisten, die scheinheilig in einem religiösen Gewand daher kommt, wenn sie nicht gar offen als Gewalt sich zeigt.

    Die Repräsentanten der christlichen Kirchen (wozu zweifellos auch ein Herr de Maizière zählt) wehren jede essentielle Kritik am Islam ab. Ahnen sie doch, dass eine substantielle Auseinandersetzung mit dieser Religion letztlich auch ihre Glaubenslehre treffen würde. Die Kirchen sehen vielmehr in einer weiteren betont gelebten Glaubenslehre eine willkommene Aufwertung der Religion in unserer Gesellschaft, darüber hinaus eine Stärkung der Front gegen die verachteten, zumindest unerwünschten Säkularen und Humanisten.

    Der zweite Feind, der unsere Abwehrkräfte erlahmen lässt, ist die Saturiertheit einer Gesellschaft, die ihre Freiheiten und Rechte wie selbstverständlich in Anspruch nimmt, aber nicht mehr ernsthaft bereit ist, sich für ihre Bewahrung einzusetzen. Kritik am Islam im Sinne einer philosophischen und sachlichen Auseinandersetzung, wie sie über Jahrzehnte und bis heute am Christentum selbstverständlich ist, wird vielfach böswillig als Fremdenfeindlichkeit gebrandmarkt und einer politisch »rechten« und rechtsextremen Ecke zugeordnet. Die Diskussion aktueller und tatsächlicher Probleme mit Zugewanderten wird oft genug scheinheilig als »durchsichtige Instrumentalisierung« abgewiesen. (Man registriere nur mal, wie überwiegend ablehnend gut begründete Thesen z.B. von Hamed Abdel-Samad oder Imad Karim behandelt werden.)

    Aber es gibt weitere verdeckte Komplizenschaften mit einer Ideologie, die so mancher politischen oder politisch agierenden Gruppierung in die eigene Strategie passt. Die Kirchen habe ich schon erwähnt, die den Islam eher als Bündnispartner denn als religiöse Konkurrenz betrachten. Sozialisten und Kommunisten sehen in den hier sozial und ökonomisch scheiternden Muslimen das ihnen inzwischen abhanden gekommene Proletariat, das ihnen dereinst wieder zur Macht verhalfen könnte. Hinzu kommt der gemeinsame Hass auf die USA und den Westen, den sie mit den radikalen Muslimen teilen. Unsere grünen Sozialromantiker sehnen sich immer noch nach der bunten multikulturellen, sich selbst formierenden Gesellschaft, ohne den damit einhergehenden Verlust an Aufklärung und Säkularität sehen zu wollen.

    • Sehr guter Beitrag Herr Lehnert, wasserdicht und tiefgründig. Danke. Es wird nur kritiklos die schützende Hand über den Islam gehalten, sich aber inhaltlich nicht mit ihm auseinander gesetzt. Man könnte das ganze auch als Grund Angst Reaktion sehen, denn es scheint die irrige Vorstellung zu existieren, solange wir uns mit den Vertretern des Islams gut stellen, werden sie uns wohl gesonnen sein. Und erst recht dann, wenn sie eines Tages mal die Alleinherrschaft übernehmen sollten. Vergessen wird dabei, dass der konservative Islam eine fordernde politische Ideologie ist, die sich nie mit einer Nebenrolle zufriedengeben wird. Desto mehr man ihr entgegen kommt, desto größer sind die Begehrlichkeiten. Minderheiten müssen beherrschbar bleiben, denn wenn sie uns wie die muslimische Community über den Kopf wächst, ist nichts mehr mit Gegenlenken oder Korrigieren. Dann ist man nur noch auf Gnade und Barmherzigkeit, die es aber in Wirklichkeit nicht gibt, angewiesen. Ein von innen heraus zerfallender Rechtsstaat, der nicht zeigt, wer Koch und wer Kellner ist und der seine Pflichten von Sicherheit der Bevölkerung und Grenzschutz verletzt, ist stets zum Scheitern verurteilt. Die Islam Verbände, Moscheevereine und die aus dem Ausland heraus agierenden Hetzimame haben längst erkannt, dass diese bröckelnde Demokratie leicht auszuhebeln ist. Der Zivilisationsdschiadismus wirkt, so dass nicht einmal große Anstrengungen und Gewalt Einsatz vonnöten sind, um Europa in die Knie zu zwingen und einen Gottesstaat zu errichten. Dabei spielen die MSM und die linksgrünen Steigbügelhalter eine gewichtige Rolle, aber auch die seltsam gelähmte und in sich zusammen sackende Zivilgesellschaft, die sich mit offenen Augen und Phrasendrescherei die Realität verschleiern und schön reden lässt.

    • Ja, der Verdacht einer Fremdsteuerung kommt einem wirklich in den Sinn.
      Unerklärlich bleibt für mich immer noch:
      Was haben die denn alle davon?
      Was bringt es deutschen (oder anderen) Politkern denn bloss, wenn hier der Islam herrscht?
      Alles wird den Bach runter gehen, das muss denen doch klar sein: Wirtschaft, Kultur, Geschichte…….alles futsch.
      Und sie selbst werden doch auch nicht verschont werden.
      Also, was versprechen sie sich davon?

      • das Christentum hat ein gespaltenes Verhältnis zum Geld und zum Geldausgeben, sowie zum Prassen, das können die Moslems besser und dazu haben die, die jetzt kommen gewaltigen Nachholbedarf.
        Das dürfte der Grund sein, das ganze Ökogedöns der letzten Jahre sollte eigentlich nur die Wirtschaft ankurbeln, weil wer ersetzt sonst eine funktionierende Heizung, wer lässt neue Fenster einbauen, wenn die alten noch gut sind, und wer lässt ein Haus neu dämmen und verputzen, wenn es nicht sein muss.
        Leider hat das mit der Ökoschiene nicht so ganz funktioniert, so hofft man nun auf die „Flüchtlinge“

  11. Er meinte wohl eher Shit….wie der KItt Indonesien zusammenhält sehen sie hier:Moslems gegen Christen,Shiiten,Ahmadyyas,Chinesen und natürlich den Staat.

    Aber vielleicht wohlen uns die POltiker nur warnen…

  12. Die Deutschen sind kaputt, daß sie so gleichgültig ihre Vernichtung zulassen, ja sogar daran mitwirken. Es gibt unzählige Flüchtlingshelfer und Flüchtlingsbefürworter. Eigentümer vermieten an Flüchtlinge, obwohl Deutsche händeringend eine bezahlbare Wohnung suchen, die Flüchtlinge kriegen sie umsonst!

    • Apropos Wohnungen:
      Habe schon erzählt, dass in unserem Dorf in der Nähe von Berlin auf „Teufel komm raus“ gebaut wird…..
      Ist doch klar, für wen!
      Deutsche Obdachlose und andere Wohnungssuchende werden wohl kaum in den Genuss kommen—–denn letztere gibt es schon seit langem, ohne dass es jemanden kümmert!

  13. Muselschitt ist Gesellschaftskitt, die Misere hat tatsächlich den IQ einer Dose Brechbohnen. Was darf sich die Köterrasse von seinen Musel-Winselpinschern noch anhören? Wer wählt diese unerträglichen Anbieder-Volltrottelparteien, die dem eigenen Volk eine höchstgradig menschenverachtende, als Religion getarnte Ideologie aufzwingen wollen? Sind den Deutschen tatsächlich ihre Familien, Frauen, Kinder und Freunde dermaßen gleichgültig geworden, sodass es diesem Politgeschmeiß weiterhin möglich ist unser Land, unsere Heimat der „Totalvermuselung“ zu unterwerfen und diesen importierten, religiösen Übelschlamm als Kitt für eine gespaltene Gesellschaft anzupreisen?
    Wer hier die Gesellschaft spaltet sind einzig und allein die linksgrünen, schwarzverdreckten Sozi-Lumpen. Und dagegen hilft garantiert kein geistig verrotteter deMiseren-Muselkitt, von den ganz Doofen auch als gemäßigter Islam bezeichnet. Bleibt nur noch die winzig vage Hoffnung, daß die Köterrasse endlich aufbegehrt und sich keinen Musel-Maulkorb von den Miseren, Murksel’s, Maasmännchen, Pöbel Ralle’s, Rothkäppchen, Özokotzer und sonstigen Polit-Perverslingen verpassen läßt. Sonst drohen Scharia und Kalifat und unsere als Dhimmis lebenden Nachkommen werden uns dafür zu Recht verfluchen.

  14. Es ist nicht mehr zu fassen, wie sich immer mehr unserer Politiker dem Islam und seiner teuflischen Religion unterwerfen. Es gibt keinen „Kitt“ zwischen Christen und Islamisten, solange der IS auf der ganzen Welt mit seinem unmenschlichen Terror wütet und Tausende von Menschen umbringt. Sind Schäuble, de Maiziere, Gabriel, Steinbrück und Gesinnungsgenossen tatsächlich blind, taub und wahnsinnig geworden, den Islam mit seinen IS-Verbrechern zu hofieren? Statt dessen sollten sie ihn mit allen Kräften bekämpfen und dazu beitragen, diese vergifteten Geister aus unserer Heimat zu vertreiben. Der Islam hat in Deutschland nichts zu suchen und gehört nicht hierher.

  15. Ein aufgeklärter, neuzeitlicher Islam?
    wo hat der sich denn bisher versteckt? Mir blieb die Modernisierung bisher
    verborgen. Die Kopftücher haben gegenüber den vergangenen Jahren
    geradezu eine Renaissance erlebt, vor allem bei den jungen Musliminnen.
    Bisher hat sich der Islam sehr erfolgreich gegen jede weitere Entwicklung.
    vehement gewehrt. Keine andere Religion wird mit so einen Fanatismus
    gelebt wie der Islam und deshalb ist der am allerwenigsten dazu geeignet
    unsere gespaltene Gesellschaft zu kitten.
    Weshalb unsere Gesellschaft hauptsächlich gespalten ist, das Thema
    „ISLAM“ ist am Naheliegendsten.
    Nach dem Terror Anschlag in Manchester kam Herr Schäuble ebenfalls
    mit so einer merkwürdigen Ansage um die Ecke: Die Deutschen könnten
    von der Menschlichkeit der Moslems vieles lernen.
    Den Zeitpunkt der Aussage hat er genau richtig gewählt, also dann
    nehmen wir halt mal die niedlichen Eigenschaften alle an und Herr
    Schäuble kann sich dann seine schwarze Null an den Hut stecken und
    mit all den sprudelnden Steuereinnahmen der nicht mehr so fleißigen
    Menschen „die schon länger hier leben“ wird es auch eng werden.
    Auch das bedarf keinen weiteren Kommentar mehr, denn sonst würde
    ich das Zensur Gesetzt von Herrn Maas- los als „Erlebende“ mit aller
    Härte kennen lernen. Es sei denn, dass man die Unverschämtheiten,
    als Satire deklariert. so wie es die Staats Komiker praktizieren.

  16. […] „indem er eingestand, dass es „Anonymität im Ausnahmefall“ geben dürfe. Und auch „Schutz vor Bedrängnis“ sei ein legitimes Anliegen der Burkaträgerinnen.“

    Diesen Schutz vor Bedrängnis werden wir Frauen wohl bald alle tragen (müssen), weil die Naivlinge diesem sogenannten Kitt immer noch auf den Leim gehen!

    Und was als Kitt bezeichnet wird, ist der absolute Spaltpilz!
    Dieser Spaltpilz ist hochgiftig!

  17. Sind die deutschen Politiker „alle“ verrückt geworden? Auch feige? Dem Islam dermaßen in den 4 Buchstaben kriechen… es bleibt einem der Verstand stehen! Wegen der wahrlich unsäglichen Vergangenheit muß man doch nicht alles Wollen an Selbsterhaltung, Selbstbehauptung verlieren?!!
    Sagt eine alte Jüdin.
    lg
    caruso

    • Ich schreibe mal was meine jüdische Großmutter zur Nazizeit sagte, – „Wenn sie nur meschugge gewesen wären, dann hätte der Spuk schnell ein Ende gefunden. Aber was sie taten war berechnetes Kalkül und deshalb so gefährlich.“

      Ich behaupte heute dasselbe zu den jetzigen Abläufen.
      Wer kann widerlege mich.

  18. Was Sie, Herr Minister, als „Kitt“ bezeichnen bezeichne ich als zumindestens eine Zumutung.
    Ich will Ihnen mal etwas so kurz als möglich erklären:
    Mein einer Großvater kam seinerzeit in´s KZ Sachsenhausen, weil er die gesammlte Nazi-Scheiße nicht mitmachen wollte.
    Mein anderer Großvater wurde von den eigenen Leuten erschossen, weil er nicht gegen die Russen schießen wollte.
    Mein Vater ist Halbjude. Meine Mutter Deutsche.
    Ich habe 3 Jahre bei der Staatssicherheit in Haft gesessen weil ich diesen ganzen Komminismuskram seinerzeit öffentlich kritisiert habe. Ich erlitt Ausgrenzung, Diffamierungen, Studienverbot, zum Schluß die Haft und dann Abkauf durch die Bundesregierung.
    Heute warne ich wieder und … erleide Ausgrenzung, Diffamierungen, Androhung von Entlassung, werde als Köterrasse und Nazi-Schlampe beleidigt.

    Ich wurde im Vorbeigehen unvermittelt und ohne Grund von zwei dieser „Golstücke“ ins Gesicht geschlagen und beleidigt. Ich wurde in den Rücken getreten, unsere Tochter wurde belästigt, ihre Bluse zerrissen, geschlagen. Unser Sohn mit einem Messer bedroht. Alles ohne ersichtlichen „Grund“.

    Der überwiegend in Horden auftretende „Kitt“ machte sich schnellstens vom Acker, – Anzeigen waren also sinnlos. Wahrscheinlich passiert so etwas ohne Anzeigen tausendfach in D pro Tag.

    Wir verdienen gutes Geld, zahlen hohe Abgaben und Steuern und … werden nicht beschützt, aber drangsaliert und beschimpft. Beschimpft von allen Seiten.

    Herr Minister, – Sie können Ihren „Kitt“ gerne behalten, aber uns werden Sie als Bürger dieses Landes jetzt verlieren.
    Wir haben es satt; wir haben u.a. auch Sie satt.

      • Nein, ich bin in Berlin geboren, war später einige Zeit im Ausland und leben mit meiner Familie wieder seit Jahren in Berlin.
        Ich halte es wie seinerzeit mein überlebender Großvater, – in die Nähe unserer ehemaligen Haftorte wollen wir nicht einmal ansatzweise gehen, nicht einmal zu „Besuch“. Dazu sind die Erinnerungen einfach zu hart.

  19. Jeder,der diese CDU gewählt hat und vorhat es wieder zu tun,ist genauso schuldig,doof und proislam wie diese Nichtsnutze in der Regierung.

  20. Der aufgeklärte Islam ist der Islam des Gülen. Die Gülenbewegung ist das Unterwandern der Gesellschaften durch die islamistische Intelligenz, die sich dann in den wichtigen Positionen festsetzen soll. Das Ziel ist das Gleiche wie der Islam des Erdogan nur mit anderen Mitteln, die Islamisierung der christlichen Welt.
    Wie man sieht hat die Gülenbewegung bei unseren Politikern und Würdenträgern schon zum Erfolg geführt.

    • Sie haben vollkommen recht und das ist mir bereits seit der Zeit klar als die Gülenbewegung das erste Mal öffentlich in Erscheinung trat.
      Ebenso wie Sie habe auch ich die Meinung das aus dieser winddigen Ecke die Meisten unserer muslimischen Politiker kommen und heute den Ton in der deutschen Politik angeben.

      Mir ist es egal aus welcher Ecke mir der Islam entgegentritt, – er ist schlichtweg hochgefährlich für unser Land.

  21. Mohammed ist die erste Reformation des orientalischen Christentums, Luther ist dann die zweite Rewformation, allerdings des okzidentalen Christentums. Beide REformationsbewegungen wollen sich heute vereinen. Dazu muss das Christentum, das als eine Reformationsbewegung des orientalen Judentums sich verstand, negiert werden.
    Der „Kitt für unsere gespaltene Gesellschaft“ findet sich gerade nicht in den Momenten der Spaltung, im Islam und im Protestantismus (inklusive seiner Sekte, heute, Katholizismus), sondern ganz wo anders.
    Islamismus und Protestantismus sind beide nicht reformierbar, weil beide auf gleichen Wurzeln gründent, das gleiche Ziel anpeilen.

    Wenn heute solche NullNummern , wie die Misere, sich über solche grundlegenden Fragen einfach mal so nebenbei Heraushauen dürfen, und die akademische Philosophie darüber totscheigt, dann wiisen wir, was die Uhr geschlagen hat.

  22. „Der Schutz vor Bedrängnis ist ein legitimes Bedürfnis…“
    So, so.
    Sag das mal den Frauen, die in öffentlichen Verkehrsmitteln fahren müssen oder überhaupt auf die Strasse gehen wollen.
    Die hätten sicher auch gern „Schutz vor Bedrängnis“!
    Verehrter Herr Innenminister (Sie lesen ja sicher hier mit), schützen Sie bitte diejenigen, die Ihnen von Amts wegen anvertraut sind.
    Diejenigen, für die Sie Ihren Eid abgelegt haben.
    Illegale, aggressive Einwanderer brauchen Ihren Schutz nicht!

  23. Was, bitte, soll man unter einem „aufgeklärten Islam“ verstehen? Der kranke Dreck ist seit 1.400 Jahren unverändert der selbe, kranke Dreck, denn laut dem Islam-Erfinder mohammed ist der Koran – Basis des satanischen Irrglaubens – das UNVERÄNDERBARE und EWIG geltende Vermächtnis des Blut saufende Mondgötzen allahs.
    Jeder Moslem, der daran Kritik übt, den mittelalterlichen Müll reformieren oder ihm ein menschliches Antlitz geben will, wie z. B. Mouhanad Khouchide (https://de.wikipedia.org/wiki/Mouhanad_Khorchide spielt mit seinem Leben!

  24. 120.000 Türken standen 1683 vor Wien. Damals wusste man genau, dass der Islam keinen Segen, sondern brutale Unterwerfung bedeutet. Die europäischen Verteidiger kämpften verbissen und nur ihnen haben wir die Freiheit des Westens zu verdanken. Und was macht man heute? Ist es Dekadenz oder einfach nur Dummheit der Verantwortlichen? In den letzten beiden Jahren marschierte eine 20fache moslemische Übermacht nach Europa. Es ist nicht 5 vor 12. Es ist längst 5 nach 12. Das bißchen Pegida, oder das bißchen AfD wird uns vor der Unterwerfung nicht mehr bewahren. Das regelt schon automatisch der von Erdogan angesprochene Geburtendschihad. Wir werden untergehen. Das deutsche lernt man erst zu schätzen und zu vermissen, wenn es unwiederbringlich verloren ist. Vielleicht wird uns irgendwann wieder der Russe oder Ami „befreien“ müssen. Wir selbst sind zu blöd dazu.

      • Dito!
        Und nicht erst vor Wien 1683, auch schon vorher haben uns christliche Kämpfer vor dem Islam geschützt.
        Sonst würde es uns und das aufgeklärte Europa nicht geben.
        Ich fürchte, es ist jetzt nicht mehr mit Schreiben und Diskutieren getan…..

  25. Ach so, – „Kitt“ nennt man das was diese Männer hier treiben ?
    Eine Grüne nannte das „Erlebende“.
    Klar Thomas, gerade du solltest mal die echten Statistiken kennen und entsprechend zusammenfassen, aber nicht unter dem Wort „Kitt“.
    Sorry, aber was raucht und trinkt ihr eigentlich alle im Bundeskanzleramt ?

    • Ich denke, wir erleben hier einen Albtraum, aus dem „wir schon länger und noch hier Lebende“ niemals wieder – ohne enorm grosse Verluste – aufwachen werden. Dass de Mazières, Schäubles, Kässmanns und wie sie alle heissen, das alles vor unser aller Ohren, Augen ohne Skrupel, ohne Bedenken „propagieren“, macht mich deshalb sicher, dass es ein gewollter Albtraum ist. Wer hätte jemals gedacht, dass ein Land wie das -bisherige – unsere so derart bewusst in den Abrund getrieben wird? Und warum? Wegen des Islam. Immer noch das Einzige, bei dem mein Verstand nicht ausreicht, es auch nur in Ansätzen nachvollziehen, verstehen zu können. Kann mich nicht erinnern, dass jemals in den letzten Jahrzehnten irgendein Politiker sich dermassen ideologisch getrieben für eine andere „Religion“ stark gemacht hätte. Nicht mal für das uns mehr oder weniger angestammte Christentum. Und jetzt wird hier „islamisiert“, was das Zeug hält. Gibt es irgendjemanden, der mir das plausibel „erklären“ kann?

      • Nach einer plausiblen Erklärung suche ich auch schon lange vergeblich.

        Irgendetwas versprechen sich die Politiker von der Islamisierung des Landes. Aber was?

        Möglich, dass sie allen ins Land geholten Moslems möglichst schnell das Wahlrecht geben wollen in der Hoffnung, dass die sich dankbar erweisen und ihre Gönner wählen.

  26. „…………„Anonymität im Ausnahmefall“ geben dürfe..“
    Wenn man deutsche Gesetze anwendet (gerade der BMI sollte das wissen!), dann kozequent: Wir haben in Deutschland ein Vermummungsverbot!

    Desweiteren:

    „………….„Schutz vor Bedrängnis“ sei ein legitimes Anliegen der Burkaträgerinnen.“

    Nun: Ich denke, kein deutscher Bürger würde (im wahrsten Sinne des Wortes) die Katze im Sack kaufen!
    Bitte, welche „Bedrängnis“ soll das denn sein???

  27. diese unfähigen, vergreisten, ewig gestrigen polits, setzen unsere zukunft aufs spiel,
    der deutsche nur noch arbeitssklave, sein verdienst ist die florierende wirtschaft, übt sich beständig in lohnzurückhaltung, arbeitet für n appel und n ei. muß jetzt noch mehr schuften, noch später in rente gehen, krankenkasse bezahlen, damit wir hier ein paar
    analphabeten lebenslang durchfüttern müssen.

    • >diese unfähigen, vergreisten, ewig gestrigen polits, setzen unsere zukunft aufs spiel<
      nicht die Marionetten in den Parlamenten oder in der "Regierung" setzen unsere zukunft aufs Spiel, sondern das total verblödete Wahlvolk setzt die eigene Zukunft oder die ihrer Kinder/Enkel aufs Spiel, indem sie immer wieder die Verursacher in die "Ämter" wählen!
      Wäre ich zynisch, würde ich sagen: ich gönne es ihnen.
      Es wird geliefert, was sie bestellt haben!

  28. Leider kann ich mich nur wiederholen: Deutschland soll islamisiert werden. Die deutsche Bevölkerung tut gut daran, sich immer mehr dem Islam zuzuwenden und abzuwägen, ob Konvertierung oder vollständige Unterwerfung sowie direkte Steuern an Islamvertreter bzw. zur Unterstützung der Umma die bessere Variante ist. Wer mag, kann auch den Freitod wählen. Weltgeschichtlich vollkommen einmalig: eine Bevölkerung unterwirft sich der aggressivsten monotheisten Religion nicht auf deren kriegerisches Gebahren, sondern auf Druck der eigenen Politiker und derer Propagandamaschine. Einfach so. Hat es jemals größere Deppen auf diesem Planeten gegeben?

    • Dumm, dümmer, de Misere. Gut ins Bild gesetzt, Running_on_empty, wobei dieses Pseudonym, wenn ich es richtig übersetze, eher auf den faden und unbelehrbaren Islam Versteher Innenminister zutrifft, dessen Geistesblitze und Borniertheit einzig artig ist. Er kapiert trotz so vieler Steilvorlagen und der sich wiederholenden schlimmen Ereignisse immer noch nicht, welche Ziele der autoritäre Islam in Europa verfolgt und dass er weder Opfer ist noch in Schutz genommen werden darf. Oder aber er ist gerne ferngesteuerter willfähriger Erfüllungsgehilfe, dem es nichts ausmacht, wenn er seine Kinder und Enkel ausliefert und sie versklavt werden und Demokratie/Grundgesetz gegen Scharia ausgetauscht wird. Die linke Propaganda verfängt sich wie ein irreparabler Schaden und man muss größte Zweifel an der Zurechnungsfähigkeit der Zeitgenossen hegen, die sich permanent den Schwachmatismus der MSM antun und sich verdummbeuteln lassen.
      Am Ende werden sie kein freundliches, sondern ein langes Gesicht machen, manche haben (materiell) viel zu verlieren, andere weniger, freikaufen vom Diktat der dann herrschenden Kaste kann sich aber keiner. Natürlich lachen sich die Invasoren rund, wenn so wenig Widerstand geboten wird, liegen sie doch dann mit der Strategie der sanften und getarnten Eroberung goldrichtig (Zivilisationsdschiadimus). Wenn man davon ausgeht, dass das System Islam (Schwarz-Weiss-Denken) einfach zu durchschauen ist, kann es nur der politische Wille sein, der die Zivilisation in den Untergang treibt.

    • Es riecht nach Absicht. Es soll auf Teufel komm raus eine Revolte eintreten, indem der Deutsche sich an denen vergreift, an die er rankommt. Die Verursacher des Plans sind zu gut geschützt. Damit meine ich noch nicht mal die Berliner Handpuppen. Und dann folgt die Neuordnung aus dem Chaos. Man braucht doch nur seine Augen und Ohren benutzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here