(David Berger) Am vergangenen Wochenende ereignete sich im einst beschaulichen Prien am Chiemsee ein grausames Verbrechen: Eine Afghanin wurde beim Verlassen des dortigen Supermarkts vor den Augen ihrer beiden Kinder (5 und 11 Jahre) auf brutale Weise erstochen.

Augenzeugen sprechen von einem großen Messer, mit dem der Täter ihr zuerst in den Kopf gestochen, dann die Kehle durchschnitten habe. Gleichsam im Blutrausch habe er dann immer noch weiter mit dem Messer auf die bereits tote Frau eingestochen – während die Kinder dabei hilflos zuschauen mussten.

Der 29-jährige Täter hielt sich als Asylant in Prien auf und kommt ebenfalls aus Afghanistan. Er wurde zunächst in die Psychiatrie eingewiesen.

Während die Medien bislang zu der Beziehung, in der der Täter zu dem Opfer stand und zu seinen Motiven nichts herausgefunden haben wollen, zitiert die „Bildzeitung“ heute die Schwester der ermordeten Frau:

„Meine Schwester musste sterben, weil sie Christin wurde.“

Bereits kurz nach der Tat hatte sich ein Bekannter der Ermordeten zu Wort gemeldet und gesagt: „Das war ein gezielter Anschlag, aber keine Beziehungstat.“

Die Konversion vom Islam zum Christentum gilt für Muslime als eines der schwersten Verbrechen überhaupt, das mit dem Tod zu bestrafen ist.

avatar
400
31 Comment threads
12 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
32 Comment authors
BKA: Enorme Zunahme der muslimisch motivierten Hassverbrechen gegen Christen in Deutschland – website-marketing24dotcomBKA: Enorme Zunahme der muslimisch motivierten Hassverbrechen gegen Christen in Deutschland – philosophia perennisSepp SchusterMoshPitMord durch Asylanten: „Meine Schwester musste sterben, weil sie Christin war“ – philosophia perennis Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] gab es fast 100 Angriffe auf Christen, weil sie Christen sind. Darunter der Mordfall an einer Afghanin, die vom Islam zum Christentum übergetreten war. Derzeit läuft das Verfahren […]

trackback

[…] gab es fast 100 Angriffe auf Christen, weil sie Christen sind. Darunter der Mordfall an einer Afghanin, die vom Islam zum Christentum übergetreten war. Derzeit läuft das Verfahren […]

MoshPit
Gast

Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

trackback

[…] Ihnen reden, es sei zu gefährlich“, sagt uns die Schwester der ermordeten Farimah Seadie am 27.5. in Prien. „Aber die Welt muss erfahren, was passiert ist. Ich muss das für meine Schwester […]

Lilo Breu
Gast
Lilo Breu

Heimatzeitung 4.5.2017
….Die evangelische Kirche glaubt hingegen nicht an ein religiöses Motiv. „Ich tue mich schwer, das Verbrechen an unserem Gemeindemitglied als religiös motiviert zu sehen“, sagte der evangelische Pfarrer von Prien K.-F. Wackerbarth. Der mutmaßliche Täter sei hochgradig psychisch krank, erläuterte der Seelsorger. „Anlass und Motiv der Tat sind beliebig austauschbar.“ ….

ANGEL
Gast
ANGEL

es ist so furchtbar…:-(
ich habe auf youtube ein video gesehen ,wo eine afghanin,weil sie angeblich den koran verbrannte,geschlagen,von einem auto überfahren,dann gesteinigt und angezündet wurde..
und das mitten in kabul am hellichten tag und die polizei hat nichts unternommen…
und solche TIERE laufen in meinem geliebten bayern rum…
FRAUEN MUESSEN DAS SEHEN: die Wirklichkeit DEMNAECHST IN EURER STADT – TEILEN!

trackback

[…] Quelle: Messermord in Prien am Chiemsee: Ermordete Afghanin war zum Christentum übergetreten – philosophi… […]

trackback

[…] [12:20] PP: 24/7-Terror: Messermord in Prien am Chiemsee: Ermordete Afghanin war zum Christentum übergetreten […]

Marcus Junge
Gast
Marcus Junge

Schon klar, „zum Christentum übergetreten“. So wie die vielen anderen Moslems, die urplötzlich zu „Christen“ werden. Nicht das schon reichlich beleuchtet wurde, daß dies nur gemacht wird, um nicht abgeschoben zu werden. Hat schon mal jemand in diese Richtung bei dem aktuellen „Einzelfall“ geschaut? Und selbst wenn sie es wirklich aus Glaubensgründen tat, sie hatte hier nichts verloren, samt Kindern und Messermann. 1. illegal eingefallen, 2. keinen Anspruch auf irgendwas (so man mal die Gesetze anwenden würde), 3. was hätte sie wohl gearbeitet (als gelernte Ex-Schleiereule aus der 3. Welt), 4. weil man aus Erfahrung schon vermuten kann, was aus… Mehr lesen »

trackback

[…] Quel­le: Mes­ser­mord in Prien am Chiem­see: Ermor­de­te Afgha­nin war zum Chri­sten­tum über­ge­t… […]

anvo1059
Gast

Mit welcher Blauäugigkeit (manche sagen auch Unfähigkeit oder gar Absicht) unsere „Verantwortlichen“ in diesem Lande agieren ist schon sprichwörtlich !
Auch dieser Beitrag zeigt das : https://www.jesus.de/asylmissbrauch-scheinuebertritte-vom-islam-zum-christentum/

Linksjugend Demo Essen 2014
Gast
Linksjugend Demo Essen 2014

Er wird in die Psy. eingewiesen weil er das macht was im Koran steht und in seiner Heimat Sitte ist?Das ist doch Islamophob!

trackback

[…] Bericht bei Philosophia Perennis […]

Der Kritische Kommentator
Gast

Merkel und ihre willfährigen Kombattanten haben uns eine todbingende Ideologie aus dem Vormittelalter ins Land geholt! Das sind nun jeden Tag die Folgen…..

Kerstin
Gast

Nein und nochmals nein!
Das ist weder ein Einzelfall, noch ein „psychisch Gestörter“.
Das macht der Islam aus einem Menschen!

Luther
Gast
Luther

Eine Märtyrerin,die für ihren Glauben grausam ermordet wurde,und das in Deutschland am Tag,vorm Supermarkt-hat niemand helfen können?helfen wollen?Unfassbar traurig für diese Kinder!Unfassbar traurig für unser Land- und kein Wort von der Kanzlerin!Ich bin fassungslos!

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Gerade vor ein paar Tagen bei Conservo gelesen ein Brandbrief eines entsetzten Bürgers über den bestialischen Tod des 17 Jährigen aus dem Ruhrgebiet. Der soll nicht wegen Mordes und noch nicht mal wegen Todschlag verurteilt werden. Der muslimische Anwalt wird auf Freispruch plädieren. Was ist mit unsere Justiz los, haben die Angst bei einer Verurteilung des Täters selbst mit dem Tode bedroht zu werden. Die Mutter hatte schon ihren Mann und jetzt auch ihren einzigen Sohn verloren. Nun muss sie auch noch dieses Schmierentheater ertragen. Unsere Republik verkommt von Tag zu Tag mehr, was gestern noch schwarz ist morgen weiß.… Mehr lesen »

daniela nischik
Gast

Gott schütze die Kinder, dass sie in gute Obhut in einer christlichen Familie kommen!

Walter Roth
Gast
Walter Roth

Tja, aber abgeschoben wird der trotzdem nie,
nein er landet in der Psychiatrie wo er noch mehr kostet wie in einer Haftanstalt.
Wann werden eigentlich alle Gewalttäter zu psychisch Gestörten erklärt und kommen Generell nicht mehr in Haft…?

Schade war da kein mutiger Bürger der dem Gesetz Deutschlands gleich an Ort und Stelle Geltung verschafft hat.

medforth
Gast

Hat dies auf Jihad Watch Deutschland rebloggt.

Blacklopus
Gast
Blacklopus

Wo beibt der Aufschrei der christlichen Kirchen?

Hans Zorn
Gast
Hans Zorn

Wieso in die Psychiatrie und nicht gleich ins Gefängnis?? Er hat lediglich nach den Vorgaben seiner „Religion“ gehandelt. Warum möchte man solchen Tätern gezielt Unzurechnungsfähigkeit attestieren und die wahren Hintergründe verschleiern?

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Simone Janas
Gast
Simone Janas

Von der grausamen Tat habe ich bereits gestern gehört. Nun, da ich hier über die Hintergründe informiert wurde, ist meine Bestürzung umso größer.

Eine Frau, die sich hier ganz offensichtlich integrieren wollte, wurde von einem Landsmann hingerichtet. Welche (Flüchtlings)Frau traut sich jetzt noch, aufzubegehren? Wie weit soll dieser Irrsinn noch gehen?

Jeder „Einzelfall“ ist ein Fall zu viel!

floydmasika
Gast
floydmasika

Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
Das Wochenende brachte Bayern eine Reihe unfassbarer humanitärmigrantischer Gewalttaten, wie man sie früher kaum kannte. Neben dem Schächten einer Apostatin vor einem Supermarkt durch einen Traumatisierten auch das Begrabschen einer Frau durch 10 Männer nach Taharrusch-Muster in der Münchner S-Bahn und mehrere Vergewaltigungen.

Sabrina
Gast
Sabrina

Dieser grausame, extrem-abstoßende Terror-Mord ist demnach eine weitere Gewalttat, die heutzutage als „ganz normaler Wahnsinn“ in unserem Land stattfindet, von einem rigorosen Anhänger der „Religion des Friedens“ (!) ausgeführt, vor den Augen der Kinder der bestialisch erstochenen Frau, die damit gleichfalls psychisch zerstört worden sind. Nur mal so als Gedankenspiel, um sich die Absurdität dieser Ereignisse zu vergegenwärtigen, stelle man sich folgendes vor: Die in Deutschland heimatlos gewordenen und an Leib und Leben bedrohten Christen finden auf der Flucht eine herzliche Willkommensaufnahme in Afghanistan, inklusive einer vollumfänglichen Rundumversorgung. Eine der geflüchteten Frauen, die beabsichtigt, vom Christentum zum Islam überzutreten, wird… Mehr lesen »

Wolf
Gast
Wolf

Etwas off-topic:

Das Web ist mittlerweile ohne Adblocker nur noch für Masochisten erträglich. Deshalb verlinkt bitte nicht die Bild oder andere Webangebote mit Adblocker-Sperre.

In Ostoberbayern gibt es wirklich gute Angebote wie Chiemgau24 oder Rosenheim24, die zwar auch vorsichtig, aber deutlich realitätsnäher berichten als man das von den großen Qualitätsprintprodukten™ und deren Onlineablegern gewohnt ist.

Hier also:
https://www.rosenheim24.de/rosenheim/chiemgau/prien-am-chiemsee-ort46683/mord-mutter-lidl-prien-chiemsee-suche-nach-motiv-geht-weiter-8234581.html

Und die darunter verlinkten weiteren Nachrichten.

Danke.

Runenkrieger11
Gast

Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

CIV
Gast
CIV

Danke Merkel!!
Hoffe du wirst irgendwann vor dem Kriegsgericht verurteilt werden!

Edeltraut
Gast
Edeltraut

Das gehört mit zu der neuen Dimension der von Migranten verübten Gewalttaten, dass sie am hellichten Tag in aller Öffentlichkeit verübt werden, so wie hier vor einem Supermarkt.

Die armen Kinder werden für ihr Leben traumatisiert sein.