(David Berger) Eigentlich hätte es eine Gedenkfeier für moderne christliche Märtyrer werden sollen. Denn die Zahl dieser Glaubenszeugen steigt nahezu minütlich und parallel zur Islamisierung. Alle fünf Minuten wird ein Christ wegen seines Christseins getötet, titelte die „Welt“ vor einiger Zeit und führte aus:

„Millionen von Muslimen werden derzeit angestachelt zu tödlichen Hasstiraden auf alles Westliche. Von der Verfolgung von 100 Millionen Christen in vielen islamischen Staaten spricht kein Mensch.“ 

Auch der Papst nicht. Ja noch schlimmer. Der Pontifex Maximus betreibt immer öfter ein fatales Islamappeasement und fällt damit gerade den von der Christenverfolgung am meisten betroffenen orthodoxen Christen, aber auch den Juden, unseren älteren Brüdern, permanent in den Rücken.

Jetzt hat er noch eines „drauf“ gesetzt. Ausgerechnet bei der angesprochenen Gedenkfeier wich er von seinem Redetext ab – und relativierte in einer Mischung aus Dummheit und unsensiblen Verhalten eines der größten Verbrechen der Menschheit, den Holocaust, der in der Hölle der nationalsozialistischen Konzentrationslager seinen Höhepunkt fand.

Er kritisierte zunächst die europäischen Länder, die – im Unterschied zu Italien und Griechenland – zu wenige Flüchtlinge aufnähmen. Es sei katastrophal, dass die Europäer ihre Türen vor Migranten abschlössen – führte er, der gegenwärtigen Situation offensichtlich komplett unkundig, aus.

Völlig unvermittelt begann er dann die Flüchtlingslager in der „Europäischen Union“ mit den Konzentrationslagern der Nazis zu vergleichen, ja gleichzusetzen. Wörtlich sagte er:

„Viele Flüchtlingslager sind Konzentrationslager“.

Wer um die höchstmögliche humane Aufnahme von Flüchtlingen, die freiwillig in die EU einreisen, weiß; – und wer zugleich auch nur ein wenig Ahnung von der Hölle von Auschwitz und all den anderen Konzentrationslagern hat, in die Menschen wie Vieh transportiert und dort systematisch gefoltert und vernichtet wurden, der erkennt:

Hier hat ein Papst den Holocaust öffentlich relativiert – in einer Weise, die der Leugnung nahe kommt.

Ich habe länger überlegt, ob ich fähig bin, zu diesen Aussagen etwas zu schreiben. So tief war die Scham und der Ekel bei mir, mit denen ich mich von diesen Aussagen des Papstes erst einmal abwenden musste.

Ich habe es dann doch getan – mit der Scham eines Katholiken gegenüber unseren jüdischen Brüdern, die die Hauptopfergruppe in jenen Konzentrationslagern bildeten, die der Papst nun mit Asylunterkünften vergleicht, in die Menschen vor Armut und Krieg oder einfach, weil sie sich ein besseres Leben versprechen, flüchten.

Könnte man es als Akt der Notwehr verstehen, sollte sich der Vatikan im Namen der Kirche von diesem Papst befreien?

***

Foto: Collage aus: Papstportrait (c) Casa Rosada, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons und Ein KZ-Überebender identifiziert einen seiner Peiniger (c) By T4c. Harold M. Roberts [Public domain], via Wikimedia Commons

59 Kommentare

  1. Geheimbünde und Vatikan liefern sich seit mehr als tausend Jahren eine Schlacht um die Weltherrschaft. Die Zweiseitigkeit des Negativen. Luzifer als das Zuviel und Satan als das Zuwenig, stehen sich als Böse gegen Böse gegenüber. Es gibt keine Hoffnung den Hoffnung ist auf falsches gerichtet. Der größte Feind des Menschen ist die Selbstgefälligkeit, welche über die Taten und Untaten anderer Menschen gekränkt ist. Zum Zeitpunkt des Todes entscheidet die Ausrichtung des Bewusstseins wie es weitergeht. Hass und Rachegefühle erzeugen dieselbe Kraft mit welcher jene beseitigt wurden. Angst-Klarheit-Macht-Alter/Tod sind unsere wahren Freundfeinde und diese sind unpersönlich. Der größte Feind sind wir selbst. Anarchie ist die Abwesenheit eines Alleinherrschers. Anomie ist Chaos und Unordnung. Schamanismus bedeutet dasd Bewusstsein willentlich und wissentlich zu verändern. Jesus war ein Schamane welcher psychoaktive Pilze nutzte um sich dem Kreuz zu stellen. Der Weihnachtsmann ist die ikonographische Darstellung des Fliegenpilzes. Der Pilz steht für das ewige Leben und ist der wahre Schutzschrim der Christen. Gute und Böse nehmen sie und Vater-Mutter-Gott als ewig, unendliches Individuum gibt uns eine zweite Chance es ihnen gleich zu tun. Wer inneres Wissen sucht wird finden. Folge den Zeichen und Botschaften, doch achte auf die Versuchungen der Freundfeinde und das bis zum Ende Deiner Tage

  2. Die Aussagen des Papstes zur politischen Gegenwart waren bereits bisher nur schwer erträglich. Nicht nur für gläubige Menschen, welche sich oftmals von ihm und seinen Aftervasallen als bornierte, sich wie Karnickel vermehrende, geistig rückwärts orientierte Pharisäer abgelehnt fühlen konnten. Auch eher dem Glauben fernstehende Menschen konnten bei seinen Gleichsetzungen von barbarischem Völkermord durch den IS mit getöteten Schwiegermüttern oder von zwischenmenschlichen Lästereien mit terroristischem Bombenterror nur verständnislos mit dem Kopf schütteln.
    Nach dieser neuen Entgleisung kann man allerdings nur noch schamvoll schweigen

  3. Es gibt sie wirklich die falschen Christen, die falschen Juden. Ihre Taten sehen wir jeden Tag. Jesus hat uns davor gewarnt diesen Leuten zu folgen. Sie sprechen wie die Schlange. Ihre Worte sind wie Honig, aber ihre Taten gleichen Massenvernichtungswaffen. Tretet aus der Kirche aus und öffnet euch Jesus. Er hat nichts aber auch gar nichts mit denen zu tun. Der große Antichrist könnte jeder sein.
    Vertraut ihnen nicht mehr,

  4. Hat eigentlich Soros seine Finger bei der Papstwahl im Spiel gehabt? Wundern würde es mich nicht. Die Kirche ist schließlich auch eine NGO.

  5. Wie unmeschlich die Unterbringung in Flüchtlingsheimen unter Umständen sein mag, es herrscht dort Hoffnung auf ein besseres Leben. Das dürfte in den dunklen Zeiten der Konzentrationslager anders gewesen sein. Denn der wohl wesentlichste Unterschied zwischen einem Flüchtlingslager und einem Konzentrationslager besteht darin, dass dort keine Menschen vergast werden!

    Ich möchte dem Kirchenoberhaupt keine böse Absicht unterstellen. Aber dieses unbedachte Geplappere, so wie das Verhalten der Kirchen in den letzten Tagen, lassen für mich nur die Konsequenz des Austritts zu.

    Dieses Schaf verlässt die Herde.

  6. Mich ekelt dieser Mann so langsam an. Als er eine christliche Flüchtlingsfamilie ausgeladen hat mit ihm in den Vatikan zu reisen, weil sie Christen und keine Muslime sind, ist dieser Mann für erledigt!

    • Meines Wissens nach hat er die christliche Flüchtlingsfamilie wegen fehlender Papiere nicht mitgenommen, während er sonst der illegalen und unkontrollierten Masseneinwanderung von Menschen, die ihre Papiere absichtlich vernichtet haben, das Wort redet.

  7. Ich kann mir nicht helfen, aber bei Papst Franziskus, Kardinal Woelki sowie Bischof Bedford-Strom kommt mir immer öfter der Gedanke an Römer 16, 17-20… Geht das nur mir so?

  8. Ich finde ihn süß und er passt absolut in unsere Zeit. Der Papst vor ihm war traurigerweise mit Intelligenz geschlagen. Er erkannte wohl, was da abgeht im Weltwirtschaftsunternehmen Vatikan und er musste gehen.
    Der Neue vergleicht Flüchtlingslager mit Konzentrationslagern?
    Wie schlimm es in diesen Flüchtlingslagern zugeht, die es nur deshalb gibt, weil sich alle eine goldene Nase verdienen, indem sie den Leuten ihr Eigentum zerbomben, weiß ich nicht.
    Dieser goldige Papst weiß vielleicht auch nicht, dass es in Deutschland verboten ist, die Verbrechen der Nazis zu untersuchen und exakt zu benennen. Dabei wäre das ganz einfach. Im Gegensatz zu Frau Merkel haben die sich ihre Rechtsgrundlage erst erschaffen, bevor sie handelten und alles akribisch protokolliert. Man müsste nur nachlesen.
    Für mich spielt das keine Rolle. Das Verbrechen, einen Einzigen willkürlich zu töten, wird nicht geringer, nur weil man noch tausend weitere tötet.
    Dieser dumme Papst tut uns vielleicht sogar unabsichtlich etwas gutes. Er lässt die Heuchler erzittern.

    • Ach, Herr Brosche, nie von sich auf andere schließen.
      Wer wöllte Ihnen je den Vorsitz im Propaganda-Monisterium streitig machen? Ihnen, Herr Brosche, dem quasi Zeremumienmeister aller Propaganda.

  9. Das ist doch wirklich langsam unzumutbar mit diesem Oberpfaffen. Wenn der so mit Dreck gegen Deutschland schmeißt, aber in Bezug auf die ständig Ermordung von Christen durch den Islam seinen Dreckfinger in Unschuld wäscht.

  10. Dämlich ist dieser komentar unbedingt, als relativierung des holocaust sehe ich ihn nicht an.
    Konzentrationslager aka internierungslager sind beileibe keine exklusiv von nazis betriebene einrichtungen, sondern weltweit gelebte wirklichkeit.

    Er sprach nicht von vernichtungslagern der nazis oder kommunisten.

    Flüchtlingslager erinnern wohl äusserlich an ķonzentrations camps, die bewohner sind in der regel nicht interniert und können raus, aber häufig nicht dahin wohin sie gerne möchten. Von daher hinkt der vergleich.

  11. Im ZDF heute wurde die Meldung von der päpstlichen Ungleichung zwar gebracht, gleichzeitig wurde sie auch relativiert, dass das Ausschwitzkomitee sie nachsichtig entschuldigte. So macht man heute politisch korrekte Nachrichten.

    • Proteste gegen den Pontifex am besten über die Adresse info@georgganswein.com richten. Bischof Georg Gänswein, der der vieldeutig sagte: „Europa wird nur überleben, wenn das Christentum überlebt“ war Privatsekretär von Kardinal Ratzinger und ist jetzt engster Vertrauter des argentinischen Kirchenoberhauptes. Schon der letztjährige Vergleich des Papstes der Aussendung der Jünger Jesu mit dem Eroberungsfeldzug des IS hat für Empörung und Unverständnis gesorgt. Und viele weitere Äußerungen und Handlungen, die das Islam Appeasement von Franziskus unterstreichen. Franziskus predigt Barmherzigkeit, möchte modern und fortschrittlich erscheinen und will dem Ruf des Papstes der Armen gerecht werden. Dann soll er bitteschön erst einmal seinen eigenen Laden zusammen halten und Glaubwürdigkeit beweisen. Über seinen autoritären Führungsstil ist auch so manches durch gedrungen. Wie konnte es nur passieren, dass man den integren Benedikt zurück getreten hat und den Argentinier von Obamas und Clintons Gnaden in dieses exponierte Amt hinein hievte?

      • Ein weiterer empörender Vergleich von ihm: Schlecht über die Schwiergermutter zu reden sei genauso tödlich wie die Morde, die der IS begeht.

        Oder: Christen begehen auch Verbrechen u.ä.

        Offenbar ist er nicht in der Lage, schwerste Verbrechen gegen die Menschlichkeit (Holocaust, Morde des IS) im Namen einer verbrecherischen Ideologie von Tratsch oder Straftaten Einzelner zu unterscheiden.

      • Der Ansatz enthält einen entscheidenden Fehler Mgr Gänswein hat als Präfekt des päpstlichen Hauses keinen wirklichen Einfluß auf den Papst ein klassischer Posten für jemand der, warum auch immer, das Ende der Karriereleiter erreicht hat kurz vor oder nach dem 80 Lebensjahr wird er dann Kardinal
        hier kann man sehen daß es von diesem Ehrenposten nur Verschiebungen auf einen anderen Ehrenposten gibt
        http://www.catholic-hierarchy.org/diocese/dxpph.html

      • Alle Machtstrukturen können nur individuell entmachtet werden und das durch Menschen welche dem Geld und dem Streben nach Umsatz und Gewinn die Kraft entziehen. Das Böse kämpft gegen das Böse! Es wird sich niemals ändern und die einzige Chance besteht darin die Welt Welt sein zu lassen und sich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. Alles Liebe!

  12. Wer 100 Millionen als Geiseln halten kann, hat die besseren Karten. Nach Benedikts Rede in Regensburg raste ein muslimischer Mob los und alle Guten zeigten danach auf den Papst und sprachen: „Der war es!“ Irre.
    Der bayrische Verfassungsschutz schützt inzwischen den Koran: „Verfassungsschutzrelevante Islamfeindlichkeit“ ist das Stichwort. Die hohe Politik hat die kommende Macht erkannt und richtet ihren Kompass danach aus.

    Das Schicksal aller christlichen Islamversteher:
    Klein Matten der Has, der macht sich den Spaß
    er will mal probieren den Tanz zu studieren
    und tanzt ganz allein auf dem hinteren Bein.
    Ein Fuchs kam entlang und dachte: oh Fang!
    Und sagte: Klein Matten so früh auf den Patten?
    Wie gut dass ich kann, ich tanze als Dam´
    Klein Matten gab Pfot, der Fuchs biss ihn tot…
    Jeder Schmusekurs mit dem Islam ging bislang blutig daneben!

    Der Widerchrist
    Der Fürst des Geziefers verbreitet sein Reich ·
    Kein Schatz der ihm mangelt · kein Glück das ihm weicht …
    Ihr jauchzet entzückt von dem teuflischen schein ·
    Verprasset was blieb von dem früheren Sein
    Und fühlt erst die Not vor dem Ende.
    Dann hängt ihr die Zunge am trocknenden Trog ·
    Irrt ratlos wie Vieh durch den brennenden Hof …
    Und schrecklich erschallt die Posaune.
    (Stefan George 1907)
    Wir waren es, wir sind es – hier trifft es zu!

    Die Unterscheidung der Geister ist eine der wichtigsten Funktionen des Papstes.
    Seine Barmherzigkeit ohne Bezug zu Vernunft und Gerechtigkeit ist uns ein Schierlingsbecher!

  13. Hallo Herr Berger!
    Ich kann Sie als Mensch sehr gut verstehen,es fällt ihnen nicht leicht so etwas zu kommentieren!

    Ich schrieb vor längerer Zeit bei einem Artikel von Peter Helmes das Franziskus nicht mein Papst ist.Ich kann mir das leicht machen,bin Ich doch Protestantisch getauft.

    So ein „geistiger Dünnschiss“ (Entschuldigung dafür) wäre einem Benedikt oder Johannes-Paul niemals über die Lippen gekommen!!Obwohl Protestant habe Ich beide Päpste sehr gemocht,vielleicht sogar etwas verehrt.Das waren beide aufrechte Christen,geprägt von Nächstenliebe und Wärme.

    Dieser Papst ist einer der übelsten Christen und Judenfeinde der letzten Jahrzehnte,für diesen Kerl kann man sich als Christ nur schämen!!

    Der Kerl sollte zu sich kommen und den Judasgang gehen,damit würde er allen Christen und Juden zumindest einmal in seinem Leben einen Dienst erweisen!!

    • Habe ich auch gerade im Fernsehen gehört. Papst Franziskus kann sich offenbar alles erlauben.

      Ich bin nur noch entsetzt.

  14. Nur der liebt seine Kirche richtig, der auch schon mal an ihr gelitten hat. Dieser Papst mutet uns jede Woche eine neue Ungeheuerlichkeit auf, die meine Liebe sehr hart auf die Probe stellt.

  15. Der Hl. Apostel Paulus schreibt als Mahnung in Abschluss seines Briefes an die Römer: Ich mahne euch, Brüder, nehmt euch in acht vor denen, die Zwietracht und Ärgernisse anrichten im Widerspruch zu der Lehre, die ihr empfangen habt; geht ihnen aus dem Wege​! Denn derlei Menschen dienen nicht unserem Christus, sondern ihrem eigenen Bauch, und mit schönen Reden und frommen Sprüchen verführen sie die Herzen der Arglosen.

  16. Tja, es wäre dringend Zeit für einen „Putsch“ im Vatikan. Aber auch dort, wie hier zu Lande scheinen alle von einer Lhetargie befallen zu sein, die in einer völligen Selbstzerstörung enden wird.Manchmal allerdings muß man ganz unten aufschlagen, um wieder aufzustehen-wenn man die Kraft hat. Aus dem Chaos entstehe Ordung= NWO.
    Gesteuertes Chaos dient mehreren Zwecken. Es bietet Ablenkung und Deckung für die Eliten um andere Pläne umzusetzen, die unbemerkt bleiben sollen.Und natürlich muß er jetzt mit allen mitteln gegen die Abschottung schießen. Die verhindert bzw verzögert doch alles. Mit Trum als Gegenspieler jenseits des großen Teiches haben die etablierten nicht mehr soviel Zeit. Deswegen kommt auch Soros nach Brüssel und Obama nach Berlin-meiner Ansicht nach.

  17. Flüchtlingslager, also Lager in denen Menschen Zuflucht finden. Wo sie versorgt werden, Nahrung und medizinische Hilfe finden, sind also KZs? Da gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder der Papst findet das Dritte Reich ganz dufte und die KZs waren für ihn Stätten der Menschlichkeit oder er ist der Meinung, dass in den europäischen Aufnahmelagern Menschen vergast werden. In beiden Fällen ist es eine maßlose Ungeheuerlichkeit. Es wird Zeit, dass er in die Geschichte als erster Papst im bunten, von hinten verschließbaren Jäckchen, eingeht.

  18. Die die in den Flüchtlingslagern gelandet sind, haben dafür tausende von Dollars bezahlt, sind also nicht nur freiwillig dort, sondern haben sogar dafür bezahlt.
    Irgendwie fällt mir zu diesem Papst wirklich nichts mehr ein.

  19. @Thomas: Gnad der späten Geburt??
    Wenn so viele kommen, die nicht bleiben, bis sie registriert sind, was macht man damit.
    Im KZ wurden die Juden getötet, das ist der riesige Unterschied.

  20. „Könnte man es als Akt der Notwehr verstehen, sollte sich der Vatikan im Namen der Kirche von diesem Papst befreien?“
    Eindeutig JA. Diese Marionettenpuppe ist untragbar!

    • Der Gipfel der Dummheit verzeihung aber anders kann man es nicht sagen das Maximum wäre ein Schisma mit einem Gegenpapst und dann schau ich mir an wer die Mehrheit hinter sich hat
      anmerken möchte ich noch ein Schisma im Internet Zeitalter hätte seinen Reiz

  21. Die Äußerungen dieses Papstes häufen sich, die daran zweifeln lassen, noch als Gesprächspartner ernst genommen zu werden:
    • Frauen hielt er vor, doch nicht mehr Kinder wie Kaninchen bekommen zu müssen
    • Als Weiteres warnte er von einer „Mexikanisierung“ Argentiniens
    • Dann gab er Erziehungstipps dahingehend, dass man Kinder sehr wohl schlagen dürfe, wenn deren Würde geachtet würde
    • Nach einer Afrika-Reise teilte er mit, dass die Kondom-Frage nicht auf der Tagesordnung stehe, obwohl die Aids-Problematik gerade in Afrika einer menschlichen Tragödie gleichkommt. Das ist „Heinrich-Lübke-Niveau“!
    Man fragt sich, wie viel an Ignoranz man von einem Kirchenoberhaupt noch ertragen muss!
    Und nun kommt es in diesen Tagen zu einer „Krönung“ der unerträglichen Fehltritte: der Vergleich der Flüchtlingslager mit Konzentrationslagern.
    • Ist diesem Papst entgangen, dass kein Insasse eines Konzentrationslagers in dasselbe geflüchtet ist?
    • Ist diesem Papst entgangen, dass die KZ-Insassen gewaltsam dort interniert, entmenschlicht und millionenfach ermordet wurden?
    • Ist diesem Papst entgangen, dass eine solche Äußerung einer Verhöhnung aller KZ-Insassen während der Zeit zwischen 1933-1945 gleichkommt?
    • Ist diesem Papst entgangen, dass die von den Nazis errichteten Konzentrationslager und die systematische Ermordung von sechs Millionen Juden in diesen Lagern der größte Kultur- und Zivilisationsbruch der menschlichen Kultur war?
    Wenn ein Papst nicht mehr in der Lage ist, sein Amt auszuüben, dann sollte er abtreten – analog zu seinem Vorgänger. Mit den jetzigen Äußerungen dieses Papstes ist die Schwelle des noch Erträglichen überschritten. Möge der Papst abtreten und in einem Kloster ein Privatseminar zur Geschichte des Nationalsozialismus belegen!
    Paul Haverkamp, Lingen

    • Es erstaunt doch, wie sehr gegen das Christentum gearbeitet wird,-Weltweit- da ist der Papst ein willkommener Mitstreiter. Ist hier mehr als nur der Christliche-Glaube verloren gegangen. Von Islamisierung unserer Kanzlerin, bis zum Bündnis mit dem Teufel, in Gestalt von Herrn Soros.

    • Im Grunde hat der Papst dick aufgetragen, um den „armen Flüchtlingen“ zu Hilfe zu eilen. Eine Beleidigung der von Nazis Ermordeten beabsichtigte er nicht. Allerdings beleidigt er zum wiederholten Male die Europäer („ihr Mördergesindel!“) und das mit voller Absicht. Offenkundig steht er immer noch ganz hinter seiner Wutpredigt auf Lampedusa.
      Wirklich fatal ist es, dass er die Mauer im Mittelmeer zum Einsturz brachte. Er ist einer der verantwortlichen Importeure des Islam und des Bürgerkriegs nach Europa!
      Außerdem ist sein Umgang mit seinen Klerikern von einem absolutistischen Verhalten geprägt. Da kommt er gleich nach dem lieben Gott.

  22. Er ist leider auch nur mehr ein trauriges Beispiel für einen Menschen mit sehr hoher Verantwortung, dessen Welt-, und Weitblick die Mauern und den Stacheldraht seines eigenen, geistigen Konzentrationslagers nicht mehr überschauen und überwinden kann.

  23. Fremdschämen gehört schon zum Lebensgefühl der Menschen mit klarem Verstand. Spätestens die Geschichtsbücher werden diese verblendeten Dummköpfe als das enttarnen was sie sind. Wenn die Geschichte nicht von einem Islamisten geschrieben wird…

  24. „……….Er kritisierte zunächst die europäischen Länder, die – im Unterschied zu Italien und Griechenland – zu wenige Flüchtlinge aufnähmen…………“

    WIEVIELE Flüchtlinge sind denn im „Vatikanstaat“ aufgenommen worden??????????
    Erst mal an der eigenen Nase fassen, Hr. Papst!!!! DANN, und nur erst dann, darfst Du deinen Mund aufmachen und über andere Länder herziehen!

  25. Danke , Herr Berger für diesen Bericht. Als ich das in den Nachrichten hörte ist mir die Spucke weg geblieben. Wie blöd und dumm muss so ein Kirchenfürst eigentlich sein um so einen Satz zu sagen. Denkt der vorher nicht darüber nach, was er so von sich gibt oder hat sein Anbiedern an den Islam schon solche Züge angenommen. Wo hilft den der superreiche Vatikan, warum fängt man nicht selbst an etwas zu tun bevor man andere beschimpft. Italien winkt doch auch nur durch und Griechenland hat nicht die Mittel und die Bevölkerung auf den Inseln müssen genauso leiden. Da kommt dieser Dummling ( von Sorros Gnaden) daher und vergleicht das mit dem Genizid der Juden. DieserFranziskus kommt im Schafspelz daher, lebt in seiner Prunkbau , in Protzkleidung und macht den guten Hirten. “ Pfui Teufel “ was ist das doch für eine verlogene Kirche.

  26. Für manche Linke ist der ja eine Art neuer Messias. Aber auch das wird vorübergehen. Und der schadet sich mit sowas nur selbst.

  27. Diesen neuesten päpstlichen Schwachsinn habe ich bereits woanders gelesen.

    Si tacuisses, Hl Vater! Sie beleidigen all diese Menschen, die in KZ`s gelitten haben und ermordet worden sind. Hl Vater, es gibt Grenzen, die Sie hiermit endgültig überschritten haben. Schämen Sie sich!

    Ich jedenfalls schäme mich für mein Kirchenoberhaupt!

    • @Thomas Kovacs
      Wenn KZ = Flüchtlingslager und in den Flüchtlingslagern niemand im Auftrag der Regierung ermordet wird, dann wurden auch in den KZ keine Menschen ermordet, also hat die Shoah (griech.: Holocaust) nicht stattgefunden. Wenn wir allerdings genau sein wollen, müssen wir zwischen KZ, die auch von Engländern u.a. gebaut wurden und Vernichtungslagern (Auschwitz-Birkenau, Treblinka u.a.) unterscheiden. Ich bin aber sicher, dass der jetzige Quoten-Papst (nach Ratzinger musste ein Armer im Geiste her…) das und natürlich noch viel mehr nicht weiß.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here