22
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
10 Comment threads
12 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
16 Comment authors
Warum ich den Islam ablehne | Jürgen Fritz BlogCloéJan aus KölnMaxHistoricus Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] Artikel erschien auch auf Philosophia perennis (als Reblog) und auf The […]

Cloé
Gast
Cloé

Mir ist es privat völlig egal wann und ob und zu wem wer wo betet. Seine /ihre private Angelegenheit, mit der ich jedoch nicht zwnagsweise „beglückt“ werden möchte, egal auf welche Art und in welcher Form. Im öffentlichen Raum will ich mit den demonstrativen Zurschau-Stellungen weder akustisch noch optisch belästigt werden. Ich bin – noch immer – katholisch, allerdings anerkenne ich das dafür agierende Bodenpersonal nicht, aber ich halte mich selbst an meine Grundregeln. Also trage ich weder Kreuz noch agitiere ich in irgendeiner Form. Um etwas oder jemanden zu „hassen“ – was ja ein durchaus sehr starkes Gefühl ist… Mehr lesen »

Jürg Rückert
Gast
Jürg Rückert

Warum ich die Papstkirche heute ablehne Der Papst sei der Bevollmächtigte von Jesus; der Bischof der des Papstes; der Pfarrer der des Bischofs – so lehrt die Kirche, d.h. das kirchliche Establishment. Der Gläubige unten ist jedenfalls der Auftragnehmer von allen. Der Himmel ist absolutistisch. Kann sein Abglanz auf Erden demokratisch sein? Der Rechtskodex der katholischen Kirche ist so streng papozentristisch, dass er dem Heiligen Geist keinen Fußbreit Raum überlässt. Der Gehorsam von Christus gegenüber seinem Vater wurde als Blaupause für das Gefüge der gesamten Kirche fixiert, so als ob der Schimmer des Göttlichen sich in zunehmend dünnerem Maße nach… Mehr lesen »

Ein Patriot
Gast
Ein Patriot

Leider wird die totalitäre und zutiefst unmenschliche IDEOLOGIE Islam weiterhin mit einer (friedlichen?) Religion verwechselt.
Ich hasse den Islam und lehne ihn ab, weil der Islam mich und alle anderen „Kuffar“ (Ungläubigen) ablehnt und haßt.
Dieser kranke Dreck ist weder mit den Menschenrechten, noch mit Demokratie, und auch nicht mit unseren Werten vereinbar. Der mittelalterliche Mord- und Totschlagskult gehört daher weder zu Deutschland, noch zu einer anderen, halbwegs zivilisierten Gesellschaft, sondern SOFORT und für alle Zeit VERBOTEN!

Charlotte
Gast
Charlotte

Um Gottes Willen. Man kann natürlich eine „islamische Lehre“ ablehnen oder wenn man will auch eine „christliche Lehre“ aber man kann nicht die Muslime oder die Christen ablehnen. Das sind stinknormale Menschen, die je nach Gesellschaft, in der sie geboren wurden in eine Schublade gesteckt wurden.
Es gibt darunter Verbrecher und Hetzer. Schlimm ist, wenn diese dominieren was in unserer Politik (keiner von denen wurde von einer Mehrheit gewählt) leider gerade der Fall ist.
Der Autor hat schwere Probleme, er ist der Hetze verfallen und hetzt.

Peter Siart
Gast
Peter Siart

Solange Rechte anderer nicht beeinträchtigt werden, kann jeder nach seiner Fasson selig werden.
Hier geht es aber um aggressive Eroberungspolitik, eine Ideologie, keine Religion.
Man betrachte die Körpersprache der Schlauchbootpeople, das ist die von Konquistadoren .
Keine andere Gruppe führt sich so auf. Ich habe Angst.
Hatte in der Jugend nette Erfahrungen mit Negern, heute kann ich keine mehr sehen,

Old-Man
Gast
Old-Man

Warum ich die islamische Lehre ablehne Diese Weltanschauung und dieses Menschenbild lehne ich ab. Insbesondere die systematische Ungleichbehandlung des weiblichen Geschlechts, die sachlich durch nichts begründet ist. Die Legitimation und Heiligung der Gewalt zur Durchsetzung und Verbreitung des Islam, den oftmals brutalen, respektlosen Umgang mit tierischen Mitgeschöpfen, das mittelalterliche streng patrichialische Denken, die Dogmengläubigkeit und Immunisierung gegen jegliche Kritik, gegen jedes Hinterfragen der Glaubensgrundsätze, das mit drastischen Repressalien bedroht wird, die Verachtung des (selbst)kritisch-reflexiven Denkens, das den Menschen gerade vom Tier unterscheidet, die Unfähigkeit, selbstbestimmte bürgerliche Zivilgesellschaften zu schaffen, die Obrigkeitshörigkeit, die Diskriminierung von Homo- und Bi-Sexuellen sowie aller anderen… Mehr lesen »

Kerstin
Gast

Wieder mal ein toller Beitrag, Herr Fritz!
Besonders den Satz „…. die moralische Pflicht, sich selbst zu schützen“ kann ich nur unterschreiben.

Heute in Brandenburg passiert:
http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Freitagsgebet-in-der-Garnisonkirche

Toll!!
Das kann doch alles nicht wahr sein.
Wie weit sollen wir es den Islam noch treiben lassen?

esperanza
Gast
esperanza

Ich lehne jede Religion ab, welche versuchen, das Handeln von Menschen zu steuern und damit in die Gesellschaft einzugreifen! Und dazu gehört für mich der Islam, der es wohl versucht über die Religion Fuß zu fassen in alle Bereiche eines Jeden Menschen, nennt man das dann Staatsgewalt?? Der Islam ist für mich keine Friedens Religion, wer zu Haß aufruft um sogenannte „Ungläubige“, nur weil sie nicht muslimischen Glaubens und deren Lebensweise sind, zu bekämpfen, sogar deren Tod in Betracht zieht und das auch noch „feiert“. Nennt man das ein miteinander und füreinander? Ich will hier keine Scharia, wir sind ein… Mehr lesen »

Luther
Gast
Luther

Ungeschönte Statistiken über Kriminalität lügen nicht und wir werden überrannt,täglich kommen mehr-kriegt das noch jemand mit?!