(JouWatch) Das Geld sitzt locker für diejenigen, die hier noch nicht so lange leben. „n-tv“ vermeldet:

„Mit mehr als einer Milliarde Euro will Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig 100.000 zusätzliche Kita-Plätze schaffen. „Durch die steigende Geburtenrate und die Integration von Kindern mit Fluchthintergrund wächst der Bedarf an Betreuungsplätzen weiter“, erklärte Schwesig. Kritiker warfen der Ministerin vor, ihre Pläne reichten nicht aus.

Der Bundestag befasste sich in erster Lesung mit dem Gesetzentwurf zum weiteren Ausbau der Kindertagesbetreuung. Demnach stellt der Bund von 2017 bis 2020 den Ländern weitere 1,126 Milliarden Euro zur Verfügung, um 100.000 zusätzliche Betreuungsplätze zu schaffen. Im Gegensatz zu früheren Programmen sollen damit auch Plätze für Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt gefördert werden…“

Das ist wohl ein eindeutiger Hinweis auf die Zukunft Deutschlands, denn die „Zeit“ hatte diesbezüglich vor kurzem ebenfalls interessante Zahlen:

…Vor allem Familien mit ausländischem Pass haben die Geburtenrate steigen lassen. Die Quote stieg bei Frauen mit ausländischer Staatsangehörigkeit im vergangenen Jahr von 1,86 auf 1,95 Kinder, weit stärker als bei deutschen Frauen. Dort nahm die Geburtenrate lediglich von 1,42 auf 1,43 Kinder zu…

Aber ob diese 100.000 Kita-Plätze wirklich ausreichen? Der NDR hat dazu eine interessante Zahl aus Süderbrarup:

Durch die Familie Alsayed ist die Einwohnerzahl Süderbrarups um fast 50 gewachsen.

Wenn die Zahl sich tatsächlich auf die Familie Alsayed bezieht, können wir bald einpacken, denn dann steigt die Zahl der so genannten Flüchtlinge ganz schnell auf 100 Millionen. Und die kann nun wirklich kein Steuerzahler mehr durchfüttern.

***

Symbolfoto: Metropolico.org/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0

****

Der Beitrag erschien zuerst hier: JOURNALISTENWATCH

16
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
13 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
Böhme Hanstruckeropa66marion hartmannsweierJosef HollmeierDaniel Münger Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Josef Hollmeier 26. März 2017 um 20:27 >>Ich höre hier Jammer/Jammer aber etwas dagegen tun da denkt keiner daran, wählt Afd dann ist das große Geschrei gleich vorbei!!!!!<< Das glauben aber auch nur sie! Die AfD ist eine Bonzen-Partei wie die FDP, CDU usw. Wenn die AfD fordert: Einwanderung braucht Regeln, dann heißt das nicht, dass keine Ausländer mehr nach Deutschland kommen werden, obwohl wir ca. 5,6,7 oder so Mio. Arbeitslose haben. Gauland war über 30 Jahre bei der CDU, meinen sie, der hat auf einmal eine andere Gesinnung? Nie in the Leben. ———————– Man sieht, wo die Regierung ihre… Mehr lesen »

Josef Hollmeier
Gast

Ich höre hier Jammer/Jammer aber etwas dagegen tun da denkt keiner daran, wählt Afd dann ist das große Geschrei gleich vorbei!!!!!

Daniel Münger
Gast

KiTa-Plätze für Kinder von Migranten die nicht arbeiten?

Giselle
Gast
Giselle

Wenn ich die Kommentare so lese dann bin ich fertig mit der Welt hier eure Sorgen um die Kinder wegen der Kita Plätze die Erziehung der Kinder in den Schulen usw. Ich habe schon Enkelkinder . Ich kann eure Sorgen verstehen. Die Politiker haben Den jungen Familien alles weggenommen und nichts gegeben. Das war vor 30 Jahren ganz anderes. Es tut mir so Leid für unsere Kinder. Wir müssen die Zukunft ändern mit der BW 2017. Ich helfe Euch.

Jupp
Gast
Jupp

Das Geld wird uns nicht retten, uns werden nicht nur die Parkplätze ausgehen.

WEISSE WÖLFE
Gast

Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

Demians Fledermaus
Gast
Demians Fledermaus

Ich bin generell gespannt, wie das funktionieren soll…der Ausbau der Kinderbetreuung in diesem Siedlungsgebiet im Herzen Europas krankte (und krankt weiterhin) nicht nur an der vergleichsweise schlechten Entlohnung derer, die sich dieser Berufung hingeben, sondern auch der langen Ausbildungszeit…. Erzieherinnen sind halt nicht mit einer achtmonatigen Umschulung zu haben.
Und die Sprachbarrieren werden es nicht leichter machen….in meinen Augen blanke Augenwischerei, die nur einen Effekt hat: den schon länger hier lebenden mal wieder hart vorzuführen, daß sie als Zahlmeister geduldet, abrr ansonsten eben wirklich zweite Klasse sind….

Toni Keller
Gast
Toni Keller

ich denke die Regierung hofft, gegen alle Erfahrungswerte, dass aus der massiven Kita und Hortbetreuung derjenigen, die mitsamt ihren Kindern , noch nicht so lange hier leben, genauso leicht lenkbare, uninteressierte, integrationsbesofffene, genderberauschte Wesen herauskommen, wie bei denjenigen, die mitsamt ihren Kindern, schon länger hier leben. Ich denke genau diese Rechnung geht nicht auf! Sie geht deshalb nicht auf, weil kein Erzieher dieser Welt sich traut, seine Agenda (Gott gibt es nicht, Religion ist Opium für das Volk, Werte sind schlecht) gegenüber einer gewissen Religion auch nur auszusprechen. Klein Lisa vor der Gruppe bloßzustellen, weil Klein Lisa in der Fastenzeit… Mehr lesen »

Markus Schultz
Gast
Markus Schultz

Meine Frau gerade zu mir: Lass uns im Sommer doch in die Türkei fahren und dort einen syrischen Pass für die Kleine besorgen, dann bekommen wir vor 2024 einen Kita-Platz für sie …

Heiko Paul
Gast
Heiko Paul

Als die Eigenheimzulage für Familien abgeschafft wurde, hiess es, man müsse sparen und Subventionen abbauen. Als nach Finanzmitteln für marode Schulen und Strassen gerufen wurde, hiess es, es sei kein Geld da. Als Erzieherinnen und Krankenschwestern nach einer gerechten Entlohnung für ihre Arbeit verlangten, hiess es, es sei kein Geld da. Für alleinerziehende Mütter und Hartz 4 Empfänger ist kein Geld da. Wenn es um andere geht, scheint die Börse des Staates plötzlich weit geöffnet zu sein. Ich erspare mir weitere Ausführungen, da ich keine Lust darauf habe, von der Gesinnungspolizei verfolgt zu werden. So etwas wie freie Rede ist… Mehr lesen »

trackback

[…] über 100.000 Kita-Plätze für Migranten und „Flüchtlinge“ — philosophia perennis […]

Didi
Gast
Didi

Man bedenke: Vor nicht allzulanger Zeit haben Betreuerinnen der Kindergärten für eine gerechtere Entlohnung gestreikt. Angeblich war dafür kein Geld da.
Man bedenke: Vor nicht allzulanger Zeit suchten Familien Kindergartenplätze, fanden wenige (keine) und klagten teilweise.
Ich hoffe inständig, dass gerade diese Familien sich bei den anstehenden Wahlen besinnen und endlich ihr Kreuz an der richtigen Stelle machen! Denkt daran: Für Eure Kinder werden diese Plätze NICHT geschaffen! IHR seid Menschen 2. Klasse!

sasublue
Gast
sasublue

Ich wünsche der SchariaParteiDeutschlands das denen ihr Wahlprogramm , auch am Sonntag, so um die Ohren fliegt das sie auf den Boden der Tatsachen zurückkehren müssen. Was für eine Schande ist diese Partei , allen voran auch diese Margot Honecker verehrende Ministerin , für unser Land.