(David Berger) Passend zu dem Konflikt zwischen den Niederlanden und der Türkei wurden heute Details zu dem im März 2016 geschlossenen, bis zur Stunde wirksamen Flüchtlingsabkommen bekannt.

Merkel und ausgerechnet der niederländische Präsident Rutte, der damals den EU-Ratsvorsitz vertrat, sollen am 6. März des vergangenen Jahres, am Vorabend des entscheidenden Ratsgipfels mit dem damaligen türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu zusammen gekommen sein.

Dort sei – so heute auch die „Welt“ – vereinbart worden, dass Merkel und Rutte jährlich 150.000 bis 250.000 syrische Flüchtlinge nach Europa holen.

Den anderen EU-Ratsmitgliedern war am folgenden Tag der Vorschlag der Türkei als völlig überraschend präsentiert worden – ohne jedoch diese konkreten Zahlen zu nennen. So die Enthüllungen eines neuen Buches des Welt-Redakteurs Robin Alexander.

Wenn seine Aussagen zutreffen, würde dies zweierlei zeigen:

1.) Die anderen EU-Ratsmitglieder wurden bewusst getäuscht.

2.) Die vage Festlegung der Zahl zeigt, wie man Menschen planmäßig auf seinem (oder dem von anderen gebastelten) Schachbrett verschiebt. 100.000 Syrer jährlich mehr oder weniger? Belanglos – scheint problemlos aus der Portokasse des Steuerzahlers finanzierbar.

Auch war Merkel offensichtlich überzeugt davon, dass sie die anderen EU-Mitglieder schon dahin bringen könne, mehr Flüchtlinge bei sich aufzunehmen: jährlich insgesamt bis zu einer viertel Million Syrer!

„Freiwillige Aufnahme aus humanitären Gründen“ sollte das ganze, von der Türkei erdachte Programm dann heißen.

24 Kommentare

  1. Angela Merkel ist ein willen- und charakterloser Organismus. Alles, was man an einem Menschen „menschlich“ finden kann, wird man bei ihr vermissen. Sie ist die ideale Spielfigur derjenigen, die sich hinter ihr verbergen.

    Da haben wir als erstes die Parteizentralen, dann die Mitglieder einschlägiger Organisationen, deren albenste sich Atlantik-Brücke nennt, und gewiß jene Leute, die sich als die Bewahrer der Rechtsstaatlichkeit aufspielen, jedoch den schäbigsten Teil von allen ausmachen.

  2. Die Kanzler-Henne ist mittlerweile psychisch weitaus mehr durchgeknallt, als die von ihr importierten, freilaufenden Terroristen, Vergewaltiger, Axtschwinger und Messerstecher. Die Mehrheit des Volkes befürwortet diese Wahnsinnige und ihr unterwürfiges, verblödetes Gefolge, denn Änderungen sind nicht in Sicht und wohl auch in Zukunft kaum zu erwarten. Warum in Deutschland sicher und friedlich leben, wenn wir uns den Terror leisten und käuflich erwerben können? Nun denn, so wird auch nach der BW mit dem Segen gewählter Irrer fröhlich weiter zugeschlagen, gemessert und gemordet. Damit müssen wir politisch korrekt leben, uns auf Weisung von Polit-Deppen im Alltag daran gewöhnen. Das Volk findet sich scheinbar damit ab, bezahlt und zelebriert den eigenen Untergang. Wen also stört das psychisch deformierte, zugereiste „Human-Gold“ noch?

    Ein Beil im Kopf, ein Messer im Bauch,
    dem Psycho ist’s recht, der GroKo auch.

    Wichtig aber ist und bleibt Maastinos Kampf gegen Rechts, denn das unbelehrbare Pack und Nazi-Gesocks will sich um’s Verrecken nicht endgültig abmurkseln lassen und könnte AfD wählen.

  3. Kein Aufschrei der Grünen? Sie waren doch auch einer der Ersten die ein Ausbluten der damaligen DDR befürchteten, Syrien scheint denen völlig egal zu sein? Sarkasmus aus. Wir holen uns immer mehr Antisemiten ins Land und wundern uns dann wo der Haß gegen Israel herkommt. Außerdem reden wir schon seit Jahrzehnten das die Integration von 5 Millionen Türken nicht geklappt hat, jetzt versucht es Deutschland eben mit fast 20 Millionen Ausländern. Aber auch das wird mehr als nur schief gehen.

    • Und nicht nur das! Wir kennen ja den Spruch der immergleichen moralinsauren Scharfrichter: „Kein Mensch ist illegal“, mit dem man schon seit vielen Jahren den grenzenlosen und mithin rechtsfreien Raum erfolgreich vorbereitet hat. So könnte das aktualisierte Motto der Lobbyvertreter von heute lauten: „Kein Mensch ist nicht-Syrer!“ Also: „Alle Menschen sind Syrer.“ Jeder der kann und will, wird hier herzlich willkommen geheißen, und reichlich alimentiert…

  4. Allein das würde rund eine Million in nur vier Jahren bedeuten. Auch mit Blick auf die eigene Geburtsrate wird man konstatieren müssen, dass dieses Land sich ethnisch verändern wird. Vielmehr sollte man endlich die eigene Geburtsrate endlich über die 2,0 bringen, Geld genug ist offensichtlich da, wenn auch für andere Zwecke. Für eine mathematisch geschulte Person wie Angela Merkel ist die Einschätzung der demografischen Verhältnisse in Deutschland eine leichte Aufgabe. Ergo: Sie will es so, sie ist sich dessen, was sie tut, voll bewusst. Welche Schlüsse man daraus zieht, bleibt jedem selbst überlassen.
    Und natürlich gibt es genügend Deutsche Arschl***er, aber in einem Vielvölkerstaat will ich auch nicht leben.

    • Geburtenrate hin oder her, die Arbeitswelt verändert sich im Rekordtempo!!! Banker, Zahntechniker, Taxifahrer, Autobauer, alles Jobs von gestern. Eine gesunde Volkswirtschaft braucht eher weniger als mehr oder höchstens gleich viele Menschen (in Arbeit). Belastungen für die Sozialsysteme kommen auch ohne Zuwanderer zur Genüge. Abwarten, nach den Wahlen gehts richtig los.

      • Richtig, weniger Menschen brauchen wir in Zukunft, in Deutschland und Europa! Denken wir doch bitte auch an die Umwelt, an den ökologischen Fußabdruck 👣, wo bleibt der Aufschrei der Grünen?

      • Pah, den vermisse ich schon seit Jahren! Beispiel: Schau dir nur den ganzen LEH Plastik Verpackungs- Dreck an. Und noch ne kleinere Portion Schokolade, und wieder einzeln verpackt… usw. Arten sterben, ja und? „Die Menschen müssen ja von was leben..“ Blah, blah, und es werden immer mehr.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.