Der Konflikt zwischen den Niederlanden und der Türkei spitzt sich innerhalb weniger Stunden immer mehr zu.

Unter dem Ruf „Allahu Akbar“ sind gegen die Niederlande protestierende Türken in das niederländische Konsulat in Istanbul eingedrungen. Dort haben sie die niederländische Flagge abgenommen und durch die türkische Flagge ersetzt.

Völkerrechtlich gesehen handelt es sich dabei um eine widerrechtliche Besetzung eines fremden Staatsgebietes. Denn ein Konsulat ist – wie eine Botschaft auch – ein exterritoriales Gebiet eines anderen Landes. Genau besehen haben also Türken das Gebiet der Niederlande gestürmt und mit dem Abnehmen der niederländischen Flagge und dem Hissen der türkischen Flagge symbolhaft das Land besetzt. Über eventuelle Schutzmaßnahmen der türkischen Polizei ist nichts bekannt. Auch nicht wie die Männer in das hoch abgesicherte Territorium gelangen konnten.