(JouWatch) Auf den Philippinen ist auf eine katholische Kirche am Heiligen Abend während der Messe ein Granatenanschlag verübt worden. Bei der Explosion im Süden der Insel Mindanao wurden 16 Menschen verletzt, so die Polizei.

Bisher hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt, in der Region sind aber muslimische „Rebellen“ und islamische Extremisten aktiv. Die katholische Kirche auf den Philippinen gilt als besonders glaubens- und mitgliederstark. 80,9 % der Philippiner sind Katholiken.

Auch in Südostasien ist man dieser Tage in erhöhter Alarmbereitschaft, nachdem australische und indonesische Behörden bekannt gegeben haben, dass sie Bombenanschläge verhindert haben.

Hier gibt es mehr zu dem Thema: JouWatch

***

Foto: Kathedrale von Manila – (c) Shubert Ciencia from Nueva Ecija, Philippines (Manila Cathedral, Intramuros) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons