.

The Cathwalk – Das Onlinemagazin für katholische Lebensart

franciscus_in_2015Ob Mann, ob Frau – wer weiß es noch so genau? So könnte man einige Versuche der Gendertheorie ansehen. Und nun hat der Papst wieder einmal in aller Deutlichkeit kargestellt, dass diese Theorie nicht mit dem katholischen Glauben vereinbar ist. Er nannte sie „Feind der Ehe“ und sprach weiterhin von einem „Weltkrieg, der versucht die Ehe zu zerstören“.

von Josef Jung

Das soziale Geschlecht

Die Gendertheorie spricht nicht mehr vom biologischen, sondern nur von einem „sozialen“ Geschlecht. Dieses kann man auch „gefühltes“ Geschlecht nennen, da es nicht darum geht, welche biologische Zugehörigkeit man hat, sondern nur darum, welche man fühlt bzw. sich selbst zuschreibt. Man kann daher als biologische Frau „Gendermann“ werden und als biologischer Mann „Genderfrau“. Dazwischen gibt es noch dutzende weiterer Genderzugehörigkeiten, je nach persönlichem Geschmack. Dieser Geschlechtstheorie hat der Papst nun erneut eine deutliche Absage erklärt.

(ab etwa 57:30)

Ursprünglichen Post anzeigen 222 weitere Wörter