(David Berger) Vor einer Woche habe ich hier von der Klageflut bestimmter Institutionen gegen Philosophia Perennis berichtet. Sie findet im Rahmen des von Heiko Maas ausgerufenen Feldzugs „gegen Rechts“ statt und hat einen großen strategischen Vorteil in der Tatsache, dass sie sich weitgehend aus öffentlichen Geldern finanzieren kann.

Nach Shadowbans, Sperrungen, Verleumdung der Macher als „rechtsradikal“ und „islamophob“ und letztlich durch die erzeugte Stimmung mit-motivierte anonyme Gewaltdrohungen gegen die Blogger versucht man über diese Klageflut die kritischen Blogger finanziell so weit zu schädigen, dass sie schließlich schweigen müssen.

In diesem Milieu spielt die Amadeu Antonio Stiftung eine zentrale Rolle. Sie war es auch, die mich schließlich letzte Woche zwang um Hilfe zu bitten.

Und Ihre Reaktion, liebe Leser, Freunde und Förderer von Philosophia Perennis war großartig. Die bis jetzt anhaltenden Solidaritätskundgebungen – über Geldspenden und bzw. oder mails, Briefe, Anrufe usw. mit der Bitte doch durchzuhalten – haben mich geradezu überwältigt, fast ein wenig beschämt.

Zahlreiche Menschen von Oberbayern über Madrid bis in die USA haben Einzelbeträge von zwei Euro bis zu hohen Beträgen gespendet. Insgesamt war die Anzahl der Einzelspenden sehr hoch, wobei viele, die kleine Beträge gespendet haben, sich fast dafür entschuldigt haben, dass sie derzeit nicht mehr geben können. Abgesehen von der Tatsache, dass sehr viele Kleinspender sehr viel helfen können, waren es gerade auch sie, die mir durch ihre große Zahl gezeigt haben, wie viele Menschen hinter meinem Blog stehen. Und diese Erfahrung hat mich sehr gerührt.

Auch wenn noch nicht klar ist, welche Kosten auf PP wegen der Amadeu-Antonio-Klage auf mich zukommen, scheint schon festzustehen, dass diese über die Spenden gedeckt werden können. Das Spendengeld, das dann noch über bleibt, soll auf ein separates Konto gelegt werden, um in nächsten ähnlichen Fall unkompliziert zur Verfügung zu stehen.

Damit ist der Schuss der Amadeu Antonio Stiftung deutlich nach hinten losgegangen. Ihre Spenden haben mir – und indirekt auch den anderen Alternativmedien – gezeigt: Ich muss keine Angst haben, etwas Kritisches über diese Stiftung bzw. generell über irgendwelche linkspopulistischen Kampagnen zu veröffentlichen.

Mit diesem Wissen im Hintergrund kann man viel freier und klarer Dinge angstfrei benennen. Zudem hat die Aktion, die selbst von einigen Politikern und anderen Prominenten öffentlich unterstützt wurde, die Aufmerksamkeit erneut auf die – freundlich gesagt – umstrittenen Aktionen der Amadeu Antonio Stiftung gelenkt.

Ihre Spende war so auch ein Votum dafür, dass das Grundrecht auf Meinungsfreiheit auch in Deutschland wieder gelten muss!

Zugleich haben Ihre Reaktionen gezeigt, dass es „unter uns“ mehr Solidarität und Zusammenhalt gibt, als ich mir bislang vorstellen konnte. Auch das ist ein großartiges Signal an alle, die sich gegen den fatalen Linksrutsch unserer Gesellschaft und die damit einhergehende Beschneidung wichtiger Freiheitsrechte engagieren!

Jeder von Ihnen hat mir seine Solidarität ausgedrückt, sein Vertrauen und dass er will, dass es mit PP weitergeht. Dafür bin ich Ihnen sehr, sehr dankbar! Ich nehme das als Ansporn noch mutiger und mit noch mehr Energie bei PP weiter zu machen.

Ganz herzlichen Dank an alle!

 

37
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
28 Comment threads
9 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
30 Comment authors
Philosophia Perennis und Beatrix von Storch – philosophia perennisWoxl0rSpender retten Philosophia Perennis | neokonservativdavidbergerwebJule Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
trackback

[…] Zusammenhang mit der Spendenaktion für Philosophia Perennis hat sie – wie viele andere prominente AfD-Politiker – sich mit PP solidarisch erklärt, […]

Woxl0r
Gast
Woxl0r

Warum hast du keine Rechtsschutzversicherung?

Und falls du mittellos bist, warum nimmst du dann nicht die staatlichen Hilfen in Anspruch? Wie z.b. beratungshilfescheine oder Prozesskostenhilfe?

Dies ist jetzt schon das siebte oder achte mal dass ich dir diese Frage stelle. hier, auf Facebook oder auf Twitter. bislang habe ich keinerlei Antwort darauf bekommen warum nicht?

trackback

[…] David Bergers Spendenaufruf blieb nicht ungehört. Viele Leser spendeten und retteten mit ihrem Geld sein Blog Philosophia […]

Jule
Gast
Jule

Sich nicht trennen zu lassen (!) ist ein entscheidender Schritt hin zur Erkenntnis was seit XY praktiziert wird – zum Schaden derer die Wasser trinken dürfen … ( im Heute auch nicht mehr die Regel) und denen die sich hingegen Champagner gönnen … Gerade weil PP von einem Theologen … gegründet wurde der in seiner eigenen Unsicherheit Auswege suchte macht PP für mich so interessant- und wichtig. In vergangenen Zeiten gab es die Regel das der Erstgeborene “ Haus und Hof “ übernahm, die nachkommenden Söhne wurden gerne … von Kirche und Millitär übernommen… ( reine Männer-Gesellschaften) . Töchter wurden… Mehr lesen »

Uwe Bresztowszky
Gast
Uwe Bresztowszky

Sehr geehrter Herr Berger,

selbstverständlich habe postwendend meinen pekuniären Betrag geleistet.
Zum Jahresende laufen meine Abonnements der FAZ und des Focus aus.
Statt dessen beziehe ich jetzt die Weltwoche.
Den gesparten Geldbetrag gedenke ich zur Stützung alternativer Blogs einzusetzen.
Da nicht nur PP von Klagen überzogen wird, scheint mit ein zentraler Hilfsfond für
Juristische Notfälle sinnvoll.
Könnte PP etwas in der Art initiieren?

MfG

UB

Nanzenecker
Gast
Nanzenecker

Vielen Dank H. Bergerfür die unermüdliche Arbeit auch ist es sehr gut, dass viele Menschen gespendet haben
Ich werde meinen Beitrag auch leisten.. P.S.
Was ist nur aus unserem schönen Deutschland geworden,
ich kann es nicht begreifen!!

Lothar
Gast
Lothar

Hallo Herr Berger,

Sie könnten sich viel effizienterer mit Spenden erfreuen, wenn man die Spenden von der Steuer absetzen kann, d.h. wenn der Staat einen Teil dazu beiträgt. Das bedarf eines gemeinnützigen Vereins, was ja kein Hexenwerk ist, zu installieren.

Würden Sie Werbungen akzeptieren, dann könnten die sich die einen oder anderen Leser auch hier engagieren. Dass sie von den Werbeträgern abhängig wären, sehe ich nicht, da nicht sie bestimmen, wer wirbt, sondern die Firma, die die Werbung schaltet – und die machen das nur, wenn sie ihre Arbeit gut empfinden.

Liebe Grüße und weiter viel Erfolg

Lothar

hildesvin
Gast

Ich schäme mich meines Antisemitismus‘ – aber nur deswegen, weil ich dazu ein Vierteljahrhundert gebraucht habe.

hildesvin
Gast

Keine müde Unke = Bernanke-Shekel von mir. Ob man die Gans, welche goldene Eier legt, schlachten oder weiter legen lassen sollte – das muß das verworfene Volk schon unter sich ausmachen. Ersteres würde eher zu Euch passen. verbohrt, wie Ihr seid.

Das Wahrheitsministerium
Gast
Das Wahrheitsministerium

David, sag ruhig wieder Bescheid.

Und vielen vielen Dank für Deinen Blog, dassces ihn und Dich gibt. Sonst hätten die Queeriban das Deutungsmonopol.

Gerade bei Dir, fühle ich mich als Querdenker gut aufgehoben, denn ich kenne die Zwickmühlen als gender- und islamkritischer Schwuler bei Kirchens ebenfalls nur allzu gut.

Und ich bin sicher: wenn wir mal in einer anderen Welt zum Smalltalk bei Meisner und Benedikt zusammen stehen, dann bilden wir das schrillste, kurioseste und schrägste Grüppchen weit und breit!

Unbroken
Gast
Unbroken

WIR HABEN IHNEN ZU DANKEN.
Meine monatliche Spende ist Ihnen sicher.

Bruno Bolzen
Gast
Bruno Bolzen

Auch ich habe mein kleines Scherflein per PayPal gegeben, leider mußte ich danach erfahren daß PayPal die dort eingegangenen Beträge „eingefroren“ hat. Gibt es Erkenntnisse darüber, wer oder was dies veranlasst hat?

Regina Walczyk -Brozinski
Gast
Regina Walczyk -Brozinski

PP ist eine Oase der Vernunft in dieser komplett wahnsinnig gewordenen Welt. Ein kleiner Hoffnungsschimmer, wo es kaum noch Hoffnung gibt.

Ingrid Jung
Gast
Ingrid Jung

Auch ich habe gespendet und ich werde es wiedertun. Wenn es ihren Blog nicht mehr geben sollte ist Deutschland verloren. Da ich meine Tageszeitung abbestellt habe( wegen Banalität und Falschinformation), werden sie das Geld für die vielen guten Berichte und ihre aufopfernde Arbeit von mir bekommen.
Bitte melden sie sich wenn es nicht reicht ,, Kleinvieh macht auch Mist“
DANKE;DANKE;DANKE

Willemsen
Gast
Willemsen

Ich bin nur ein Kleinrentner, aber das war es mir wert. Danke dass Sie weitermachen.

Heinz Maier
Gast
Heinz Maier

Und noch ein Nachsatz. Wir, Deine Anhänger, werden jeden Angriff auf Dich anwehren.

Georg Soros
Gast
Georg Soros
frapedo
Gast

„In der DDR (wahlweise im 3. Reich) war nicht alles schlecht“, sagen manche Leute – und es stimmt, was sie sagen. Hilfe von Mensch zu Mensch scheint nämlich vor allem dort zu gedeihen, wo die Unmenschlichkeit des Staates die Oberhand gewinnt. Zugleich lernt man besser als sonst, echte von falschen Freunden zu unterscheiden.

Hägar
Gast
Hägar

Schön zu hören, das Ihr Spendenaufruf von Erfolg gekrönt war. Lassen Sie sich nicht unterkriegen, die Unterstützung Ihrer Leserschaft haben Sie.
comment image

EinFragender
Gast
EinFragender

Gerngeschehen … David Berger, bitte melde dich wenn es mal wieder eng wird.

pepe
Gast
pepe

Ich muss monatlich so viel Geld abdrücken, für „ein Land, in dem ich n i c h t mehr gut und gerne lebe“ und Menschen unterstützen m u s s , die ich nicht hier haben will – da ist es dann doch um so schöner, wenn gespendetes Geld an den richtigen Stellen hilft.
Ich habe Ihnen zu danken, dass Sie sich für uns einsetzen.

Mark
Gast
Mark

Das zu hören ist eine große Genugtuung ggü. den unerträglichen Stasi-Machenschaften die von der Regierung mit unser aller Steuermitteln in großem Stile alimentiert werden.

Andreas Huber
Gast
Andreas Huber

Lieber Herr Dr. Berger, genaugenommen ist es an UNS,
IHNEN zu danken !
Ihr Engagement und Ihr Mut verdient alle Bewunderung.
Und es ist gut zu wissen, dass Sie Bewegung und Bewusstsein
in die verkrustete, rückwärtsgewandte deutschsprachige
Politik- und Medienlandschaft gebracht haben.
Seien Sie sich weiterer Unterstützung sicher.

MoshPit
Gast

Hat dies auf MoshPit's Corner rebloggt.

Jürgen Fritz
Autor

Hat dies auf gaystream rebloggt und kommentierte:

C. von Essen
Gast
C. von Essen

Schon alleine, um Kahane zu zeigen, dass ihre Schüsse nach hinten losgehen, hat sich diese Aktion gelohnt – und ch freue mich, dass ich mein Geld für eine wirklich lohnende Aktion angelegt habe. Bitte weiter so. Habe jetzt einen Dauerauftrag für PP eingerichtet

Sabrina
Gast
Sabrina

Ich freue mich, daß wir gemeinsam den Stasi-Machenschaften „ein Schnippchen geschlagen“ haben, und deren geldmächtig-intrigante Aktion damit nur die Solidarität in unseren Reihen zum Ausdruck gebracht, und unser aller Anliegen im Kampf für das freie Wort gestärkt hat!

Miriam
Gast
Miriam

Und dieser Satz hat jetzt mich gerührt und sehr gefreut: „Damit ist der Schuss der Amadeu Antonio Stiftung deutlich nach hinten losgegangen.“ – Wunderbar!
Und dass genug „überzeugende Argumente“ zusammengekommen sind, dass Sie mit Ihrer Überzeugungsarbeit weitermachen können und wollen – wunderbar³!