Eigenbestimmt: AfD-Veranstaltung im Bundestag mit Torsten Schulte abgesagt

0
(David Berger) Eine von einigen Bundestagsabgeordneten mit dem Autor Torsten Schulte geplante Veranstaltung im Bundestag wurde nun kurzfristig abgesagt. Die Bundestagsabgeordneten Müller, Bystron, Hemmelgarn und Hohmann seien zu der Überzeugung gekommen, dass sie einen Teil der im "aktuellen Buch vertretenen zeithistorischen Thesen nicht mittragen können". Und diesen daher im Bundestag kein Podium bieten wollen.

Neverforgetniki: „Ab jetzt wird jedes kleinste juristische Vergehen gegen meine Person angezeigt“

0
"Die schönen Zeiten sind vorbei" tweetet der den Lesern von PP bestens bekannte Niklas (Neverforgetniki). Und weiter "Ab jetzt wird jedes kleinste juristische Vergehen gegen meine Person angezeigt" und: "Sie wollen mich mundtot machen: Jeden Tag eine neue Straftat gegen mich!". Niklas erlebt jetzt, was seine älteren Kollegen in den alternativen Medien seit Jahren auch erdulden müssen.

Prof. Dr. Dietrich Murswiek: „Unter Maaßen hätte sich der Verfassungsschutz ans Gesetz gehalten“

0
Prof. Dr. Dietrich Murswiek ist einer der renommiertesten Staats- und Völkerrechtswissenschaftler Deutschlands. Für die AfD hat er ein umfassendes Gutachten zu dem an die Medien durchgereichten AfD-Bericht des Bundesamtes für Verfassungsschutz verfasst. Professor Murswiek kritisiert darin die falschen juristischen Prämissen, auf deren Grundlage der Verfassungsschutz die größte deutsche Oppositionspartei in ein zweifelhaftes Licht zu rücken versucht.

Das Rechtsgutachten oder „Die Sargnägel für Dr. Spaniels Partei-Karriere?“

0
Heute vor einer Woche schaute ich in mein E-Mail-Postfach und rieb mir verwundert die Augen. Weniger des Inhalts der Mail wegen, sondern wegen des Absenders. Den hatte ich nämlich bis dato der erweiterten Entourage...

„Indymedia“ erfolgreich: Linksextremer Anschlag auf Haus von Kandel-Aktivistin Myriam Kern

0
Der Links-Faschismus ist in Deutschland längst dazu übergegangen, nicht mehr "nur" Autos und Häuser von Andersdenkenden abzubrennen. Seine Gewalt richtet sich zunehmend gegen die Menschen, die für Demokratie und Rechtsstaat sowie eine freie, offene Gesellschaft stehen. Vielfach wird diese Gewalt auf "Indymedia" organisiert. Doch die Justiz will oder kann dagegen anscheinend nicht vorgehen. Ein Gastbeitrag von Ulrike Haun.

Auf verlorenem Posten: Der Rechtsstaat als Opfer einer irren Migrationspolitik

0
Arabischen Großfamilien „gehören“ inzwischen ganze Teile unseres Landes – im sprichwörtlichen Sinne. So gefestigt sind ihre Herrschaftsstrukturen, dass sie nicht nur wirtschaftlich unabhängig und am Steuerstaat vorbei agieren können, sondern überdies ganze Stadtviertel eingenommen und auf ihrem Herrschaftsgebiet eine eigene Verwaltung und Gerichtsbarkeit etabliert haben. Ein Gastbeitrag von Ramin Peymani

Philosophia Perennis Schwerpunktthemen

Islamisierung

Meinungsfreiheit

Migration

News

Niederländische Schüler lernen in einer Moschee wie man zu Allah betet

Bisher geisterten vor allem Bilder von dem Schulbesuch in der Moschee durchs Netz. Jetzt gibt es von den Grundschülern, die eine Moschee in Zwolle besuchen und zu Allah probeweise beten mussten, sogar ein Video ...

2016 war das Jahr des „Gutmenschen-Terrors“

(David Berger) 2016 wurde der aggressiv selbstgerechte Zeitgenosse zum neuen Helden, der glaubt, dass er, im Kampf für das, was er für ‚das Gute‘ hält, von jeder zwischenmenschlichen Rücksicht und jeder zivilisatorischen Regel entpflichtet sei. Beleidigungen, Demütigungen und sogar Gewalt sind erlaubt.

Terror: Was Merkel jetzt sofort tun könnte und müsste

"Wir werden mit dem Terror leben müssen", fabuliert der Innenminister. Die Kanzlerin liest Kapitulationserklärungen vom Zettel ab. Stattdessen hat die Regierung sofort zu handeln. Was sie u.a. tun kann und tun müsste, um nicht noch mehr Schuld auf sich zu laden, sagt dieser Kommentar von Joachim Steinhöfel