Michael van Laack - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

Michael van Laack: Über zwei Jahre das Gesicht von PP geprägt

0
Als ich bereits fast am Aufgeben war, hat mir bei PP ein Mann unter die Arme gegriffen, der für viele Leser nun ein fester Begriff ist und den fast alle nicht mehr verzichten möchten: Michael van Laack. Ihm sei an dieser Stelle – sicher auch im Namen der Leser – mein ganz großer Dank ausgesprochen.

Michael Klonovsky: Auch die Nazis fühlten sich „woke“. Das zeigt ihr „Deutschland erwache!“

0
(Michael van Laack) Hurra, der Sozialismus ist wieder da. In einem neuen Gewand, das diesmal nicht rot oder braun ist, sondern grün oder gar...

Karl Lauterbach schlägt Lutz van der Horsts Heiratsantrag zum zweiten Mal aus!

0
(Michael van Laack) Ein Frühjahrsmärchen stirbt, noch bevor es begonnen hat. Karl Lauterbach, der seit einigen Monaten verzweifelt auf Brautschau ist, schätzt Lutz van...

Auf Stuttgarts arabischstämmige Eventszene ist Verlass: Flaschenwürfe, „ACAB“-Rufe, Vandalismus!

0
(Michael van Laack) "Wir alle" sind täglich aufs Neue dankbar für die kulturelle Bereicherung, die Deutschlands Asyl- und Migrationspolitik in den vergangenen fünfzehn Jahren...

Coronakranker „Heute Show“-Kasper van der Horst bereit, zu Propagandazwecken Körperverletzung zu begehen!

0
(Michael van Laack) Trotz allem, was ich im Folgenden schreibe: Gute Besserung, Herr van der Horst. Denn niemandem wünscht man, an irgendeiner Krankheit zu...

Ruiniert Corona die evangelische und katholische Kirche finanziell? Verdient hätten sie es!

0
(Michael van Laack) Hiobs-Botschaften sandten gestern sowohl die evangelische als auch die katholische Kirche Deutschlands aus. Die EKD rechnet mit 8 bis 11 %...

Prof. Dr. Walter van Laack: Corona-Fallzahlen irreführend – Restriktionen unangemessen!

0
(Michael van Laack) Man muss kein nach Kameras und Öffentlichkeit gierender Mediziner sein, um Zweifel an den aktuellen Zahlen zur Pandemie bzw. deren Bewertung...

Evangelische Kirche Deutschlands steigt ins „Flüchtlingsrettungs“-Geschäft im Mittelmeer ein

0
Seht, der Retter ist da! (Michael van Laack) Wie tagesschau.de und andere Medien in diesen Stunden berichten, wird die Evangelische Kirche Deutschlands (EKD) gemeinsam mit...

Papst Franziskus: Nutzen wir Corona, um eine neue Weltordnung einzuführen!

0
„Du bist nichts, Dein Volk ist alles!“ Dieser Ansicht aus den dunkelsten Tagen des 20. Jahrhunderts ist auch der Marxist auf dem Stuhl Petri. In einem Brief an die Teilnehmer des 4. Pariser Friedensforums, das vom 11. bis 13. November stattfindet, warnte Papst Franziskus vor einer Rückkehr zur Normalität nach der Covid-Pandemie. Die weltweite Viruserkrankung müsse vielmehr genutzt werden, um einen Systemchange zu vollziehen. Ein Gastbeitrag von Michael van Laack.

Corona-Outing von Promis: Volkspädagogisch besonders wertvoll?

0
Fast 40.000 Neuinfektionen binnen eines Tages, im Bundesschnitt eine 230er Inzidenz, in Bayern Werte zwischen 500 und 1100. Ist das der richtige Zeitpunkt, um einen Artikel über den erzieherischen Wert von Impfdurchbrüchen und milden Verläufen bei Prominenten zu schreiben? Ich glaube: Ja! Denn das Scheitern der Corona-Politik und das Versagen ihrer zentralen Akteure offenbart sich nirgendwo klarer als in den Versuchen, über medial gehypte Positivbeispiele die Impfbereitschaft zu erhören. Ein Gastbeitrag von Michael van Laack

Gil Ofarims Lüge wird den Antisemitismus befeuern!

0
Kaum hatte Gil Ofarim vor wenigen Wochen sein Video hochgeladen, in dem er behauptete, wegen des Tragens einer Kette mit einem Davidsstern habe man ihn in einem Hotel abgewiesen, schon standen sie alle solidarisch neben ihm: Das komplette Linkstwitter von Antifa bis SPD, die Bundesregierung, zahlreiche Journalisten und Schauspielkollegen.  Nun sind Bilder einer Überwachungskamera aufgetaucht, die belegen: Ofarim hat das Schmuckstück im Hotel gar nicht sichtbar getragen. Ein Gastbeitrag Michael van Laack

Synodaler Weg: Die Feinde der Kirche blasen zum Sturm!

0
In Deutschland besuchen nur noch 10 bis 12 % der Katholiken die Sonntagsgottesdienste. Als die Zeiten noch dunkel waren und die finstere mittelalterliche Theologie die Gläubigen knechtete, waren es 65 bis 72 %. Dies nur als Service-Information. Ein Gastbeitrag von Michael van Laack