Donnerstag, 11. Juli 2024

Vagina soll jetzt “Bonus-Loch“ oder „Front Hole“ heißen

Eine britische Krebs-Organisation hat vorgeschlagen, das Wort Vagina umzubenennen: in „vorderes Loch“ oder „Bonus-Loch“, im englischen Original „bonus hole“ oder „front hole“.

In Großbritannien sorgt eine Krebsorganisation mit einem kontroversen Vorschlag für Aufsehen: Die richtige Bezeichnung für das weibliche Geschlechtsteil entfachte jetzt dort eine absurde Diskussion.

Die Organisation Jo’s Cervical Cancer Trust kümmert sich um Transgender-Männer – Frauen, die sich als Männer betrachten. Um sie bei der Krebs-Vorsorge besser zu erreichen, soll das Wort Vagina verändert werden. Der Vorschlag brachte binnen kürzester Zeit Aktivisten für Frauenrechte auf die Palme. Sie warfen der Krebs-Organisation vor, Frauen damit „entmenschlicht“ zu haben.

Abscheuliche Sprache

Eine Aktivistin empörte sich: „Eine abscheuliche Sprache wie diese, muss von allen vernünftigen Menschen abgelehnt werden. Tatsache ist, dass Frauen Vaginas haben. Es ist erschreckend, dass irgendjemand denken würde, die Realität sei beleidigend. Wenn Sie denken, dass es beleidigend ist, dann ist das Ihr Problem.“

Aber halt! Könnte sich da nicht auch der handelsübliche Normal-Homosexuelle benachteiligt oder diskriminiert fühlen, der im Gegensatz zu Transmännern nicht über zwei Löcher, sondern nur über ein „hinteres Loch“ verfügt und somit auch über kein „Bonus Loch“?

Ersterscheinung bei „Unser Mitteleuropa“.

Addendum (DB): Die Würde der Frau verletzend

Nun könnte man, wie das bei sexuellen Themen beleibt ist, das Ganze humoristisch sehen und etwa fragen, ob der heterosexuelle Penis dann in „Bonuslocher“ umbenannt wird. Aber wenn es um die Menschenwürde geht, ist mir das zu wenig.

In diesen neuen Begriffen, die schlicht abwertend sind und an die Sprache von billigen, frauenverachtenden Pornos erinnern, manifestiert sich auf sehr deutliche Weise der grenzenlose Materialismus, der sowohl Kommunismus als auch Kapitalismus prägt, und der im WEF-Transhumanismus seine perfide Ausformung findet.

Der Mensch, in diesem Fall die Frau, wird zu einem mehr oder weniger brauchbaren, schädlichen oder überflüssigen Stück Fleisch degradiert, das – einem Emmentalerkäse ähnlich- eine unterschiedliche Anzahl von Löchern sein eigen nennt. Geht es noch menschenverachtender, die Würde der Frau verletzender?

Gerade deshalb wurde ein Vorschaubild gewählt, das Maria, die Mutter Jesu zeigt, in der die Würde der Frau sozusagen heilsgeschichtlich kulminiert…

Alternativer Frauenkongress

Ich habe dazu vor Kurzem im Bundestag beim „Alternativen Frauenkongress“ der AfD gesprochen:

***

PP berichtet seit mehr als 7 Jahren kritisch über die Pläne des neuen Transhumanismus. Auch deshalb wird uns unsere Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL (Stichwort Schenkung)

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL