Mittwoch, 30. November 2022

Bombenexplosion in Istanbul: Zahlreiche Tode und Verletzte – IS-Terror vermutet

Mindestens sechs Menschen sind  in Istanbul bei einer Explosion in der belebten Istiklal-Straße getötet, zahlreiche verletzt worden. Der türkische Präsident Erdogan bezeichnet die Tat als Terroranschlag.

Es liege der „Geruch von Terror in der Luft, so ein zuständiger Politiker nach einer Explosion, die sich heute um 16.20 (Ortszeit) in einer belebten Einkaufsstraße ind er Stadt am Bosporus ereignete.  Mindestens sechs Menschen wurden getötet und 53 weitere verletzt.  Es handelte sich um einen „niederträchtigen Anschlag“ so Präsident Reccep Tayyip Erdogan.

Explosionsartiger Feuerball

Aufnahmen, die in den sozialen Netzwerken zu sehen sind, zeigen einen explosionsartigen Feuerball und am Boden liegende Menschen.

Hat der IS wieder zugeschlagen?

Zu den Hintergründen: „Im kommenden Jahr finden in der Türkei Präsidentschaftswahlen statt. In der Vergangenheit hatte es im Vorfeld von Wahlen mehrere Anschläge gegeben. Zwischen 2015 und 2017 gab es in der Türkei Bombenanschläge, für die die Terrorgruppe „Islamischer Staat“ und verbotene kurdische Gruppen verantwortlich waren. Auch auf der Istiklal-Straße gab es 2016 einen Anschlag, damals wurde der IS für die Tat verantwortlich gemacht.“ (Quelle)

David Berger
David Bergerhttps://philosophia-perennis.com/
David Berger (Jg. 1968) war nach Promotion (Dr. phil.) und Habilitation (Dr. theol.) viele Jahre Professor im Vatikan. 2010 Outing: Es erscheint das zum Besteller werdende Buch "Der heilige Schein". Anschließend zwei Jahre Chefredakteur eines Gay-Magazins, Rauswurf wegen zu offener Islamkritik. Seit 2016 Blogger (philosophia-perennis) und freier Journalist (u.a. für die Die Zeit, Junge Freiheit, The European).

Trending

VERWANDTE ARTIKEL