Unser Leserbrief des Monats kommt von einem PP-Leser (Name und Anschrift sind der Red. bekannt), der an sein Gesundheitsamt in Braunschweig eine von vielen Fragen gestellt hat, die im Zusammenhang mit der Covid-Impfung auftauchen: Sollen sich Menschen noch einmal impfen lassen, die bereits Corona hatten und dadurch Antikörper ausgebildet haben?

Bei anderen Infektionskrankeiten – zB der Hepatitis A und B – verzichtet man ganz bewusst auf die Impfung, wenn der Patient die Krankheit bereits durchgemacht und so Antikörper gegen diese Formen der Hepatitis gebildet hat. (David Berger)

*

Sehr geehrter Herr Berger, ich habe am 26.02.2021 folgende Anfrage an das Gesundheitsamt Braunschweig geschickt:

„Müssen sich auch Menschen impfen lassen, die die Krankheit überstanden haben und demzufolge eigene Antikörper gebildet haben?
Wie wird das im Impfpass vermerkt?“

**

Die Antwort vom 12.03.2021 hat mich etwas verblüfft, da sie doch eine Menge Fragen offen lässt. Hier die Antwort:

„Sehr geehrter Herr XXX

hinsichtlich Ihrer Frage kann ich mitteilen, dass gem. der aktuellsten Empfehlungen der Ständigen Impfkommission frühestens 6 Monate nach der überstandenen Krankheit eine Impfung erfolgen soll. Momentan wird auch vorgesehen, dass dann eine einmalige Impfung ausreichen soll, da – wie Sie selber ja schon festgestellt haben – sich bereits Antikörper gebildet haben. Wenn diese Impfung erfolgt, dann wird das auch im Impfpass vermerkt.

Ich hoffe, dass meine kurze Antwort Ihnen weiterhilft.

Impfen? – Na klar, damit wir bald wieder normaler leben können.

Mit freundlichen Grüßen

xxx.

***

Meine Fragen sind dazu folgende:

1. Wieso soll man sich trotz eigener Antikörper, die durch eine aktive Immunisierung entstanden sind, impfen lassen? Man hat ja so eine Immunität, die keine weiteren Maßnahmen benötigt.

2. Nach überstandener Krankheit kann man also auch nicht reisen, da im Impfpass keine Impfungen eingetragen sind. Ist das so gewollt, etwa mit dem Hintergedanken, dass sich alle Menschen impfen lassen sollen, und wenn ja, warum?

3. Ist dieser Vorgang nicht dazu angetan, die Verschwörungstheoretiker zu unterstützen? Wenn auch Immunisierte geimpft werden sollen, fragt man sich warum? Ist etwa doch etwas dran an den Gerüchten um Bill Gates und seine Impf-Chips?

4.Warum schreibt Her K., dass wir wieder „normaler leben“ können? Ist eine Rückkehr zur alten Normalität nicht möglich?“

****

Hier können Sie Philosophia Perennis unterstützen: Mit einem Klick über

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP