(David Berger) Unser Foto der Woche kommt aus dem mainfränkischen Würzburg. Neben den Fck-AfD-Aufklebern tauchen dort immer mehr Fck-CSU und Fck-SUV-Aufkleber auf. Unsere Gesellschaft fühlt sich zunehmend moralisch umso besser, je mehr sie hasst.

In einer Gesellschaft, die sich zunehmend über ihren gutmenschlichen Hass auf Andersdenkende auszeichnet, gehören Fck-Aufkleber, T-Shirts und andere unverzichtbare Dinge für eine aufgeräumte Heiterkeit fest mit zu unserem Alltag.

Interessant ist, dass die Gruppe derer, die man hassen muss, um zu den Guten zu gehören, immer größer wird. Zuerst waren es die Fck-AfD-Accessoires und Aufkleber, mit denen man zeigen konnte, dass Toleranz und gute Kinderstube grundsätzlich nur für Gleichdenkende gelten. Derzeit breiten sich aber auch andere Fck-Parolen aus: Vor allem SUV-Fahrer und in Bayern erstaunlicherweise auch die CSU.

Würzburg: Stadt der Hassparolen?

Wie das Foto hier zeigt: aufgenommen in der nord-bayerischen Stadt Würzburg, in der man kaum noch mehr als 10 Meter laufen kann – ohne mit irgendeiner solchen Hassbotschaft oder ähnlichen Parolen konfrontiert zu werden.

***

Sie wollen auch weiter professionell über das informiert werden, was ihnen andere Medien verschweigen? Sie wollen, dass weiter Stimmen zu Wort kommen, die man ganz bewusst zum Schweigen bringen will?

Dann unterstützen Sie bitte die Arbeit von „Philosophia Perennis“! Hier mit einem Klick:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP