EU-Wahl in Polen: Deutliche Mehrheit für die EU- und einwanderungskritische PIS-Partei

0
Jarosław Kaczyński. Celebration of the 9th anniversary of the Smolensk plane crash (c) Kancelaria Sejmu / Łukasz Błasikiewicz [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)]

(David Berger) Auch wenn es die offiziellen Zahlen bzw. das endgültige Wahlergebnis erst am Dienstag geben wird: In Polen liegen nach derzeitigem Stand die Nationalkonservativen der Partei von Jaroslaw Kaczynski deutlich vor der „Europäischen Koalition“.

Auch wenn die „Bild“ noch von einem Kopf-an-Kopf-Rennen spricht, dürfte hier mehr die Wunsch der Vater des Gedankens sein: Bei 43,1 Prozent sehen die derzeitigen Hochrechnungen die EU- und einwanderungskritische PIS-Partei, während das Parteienbündnis Koalicja Europejska nur noch bei 38,4 Prozent liegt. Somit dürfte der Sieg von Jaroslaw Kaczynski bereits vor der Bekanntgabe des amtlichen Endergebnisses fest stehen.

Polen für eine andere EU und eine starke Nation

Mit dem Sieg der Nationalkonservativen in Polen hat sich ein weiteres europäisches Land gegen den derzeitigen Zustand der EU ausgesprochen und fordert mit seinem Wahlergebnis eine dringende radikale Reform der „Europäischen Union“ im Interesse der Menschen der europäischen Nationen.

Die polnische Bevölkerung möchte vor allem den Allmachtsphantasien aus Brüssel Einhalt gebieten und den Einfluss der EU auf innenpolitische Fragen möglichst gering halten. Der stark ausgeprägte Nationalstolz der Polen sowie die feste Verankerung der Polen im Katholizismus vertragen sich schlecht mit den Migrationsplänen aus Brüssel und den Ideen eines europäischen Superstaates.

Rekordbeteiligung an der Wahl

Auch Polen kann sich über eine Rekordbeteiligung der Bevölkerung an der EU-Wahl freuen. ab. Wie die staatliche Wahlkommission am Sonntagabend mitteilte, lag die Beteiligung fast doppelt so hoch wie bei der EU-Wahl im Jahr 2014.

Damit bestätigt sich auch hier der Eindruck, dass eine erstaunlich hohe Wahlbeteiligung an der EU-Wahl häufig mit einem guten Abstimmungsergebnis für EU-kritische Parteien einhergeht.

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: PP