Mittwoch, 30. November 2022

Prag: Zehntausende fordern Rücktritt der Regierung und Lieferung von russischem Gas

Tausende Menschen demonstrierten in der tschechischen Hauptstadt Prag und forderten den Rücktritt der Regierung des Landes und Verhandlungen mit Russland über Gaslieferungen, berichtete die Tageszeitung Prague Morning.

Die Demonstration, die am tschechischen Nationalfeiertag vom 28.10 auf dem Prager Hauptplatz stattfand, soll Berichten zufolge von rechtsextremen politischen Bewegungen, radikalen Gruppen und der Kommunistischen Partei organisiert worden sein. Laut Angaben der Polizei sollen Zehntausende auf der Demonstration gewesen sein.

Gespräche mit Russland

Gefordert wurde der Rücktritt der Mitte-Rechts-Regierung, um vorgezogene Wahlen zu ermöglichen, sowie die Aufnahme von Gesprächen mit Russland über Gaslieferungen vor dem Winter – wie die Zeitung schrieb. Tschechische Nationalflaggen wurden geschwenkt  und „Rücktritt! Rücktritt!“-Parolen skandiert. Andere Plakate forderten den Austritt aus der NATO und der EU.

Auch in Brünn soll es eine kleinere Kundgebung gegeben haben.

„De-Industrialisierung Europas“

Durch die verschärften westlichen Sanktionen gegen Russland käme es zu einem weiteren Anstieg der Preise für Strom, Treibstoff und Lebensmittel in Europa und den USA. Zuvor hatte der russische Präsident Putin erklärt, dass billige und zuverlässige russische Energiequellen ein Wettbewerbsvorteil für Europa wären, sowie: Dass die Sanktionen bereits negative Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Bevölkerung hätten.

Die diesbezügliche Ermutigung der USA an die EU, russische Energie und andere Ressourcen ganz aufzugeben, würden aber nur zur Deindustrialisierung Europas führe, sagte Putin.

Erstveröffentlichung bei „Unser Mitteleuropa“.

***

Als EU-kritischem Portal wird PP die Arbeit derzeit auf besonders hinterhältig-perfidem Wege schwer gemacht. Daher sind wir auf Ihre Unterstützung angewiesen! Auch die finanzielle. Wenn Sie unsere Arbeit gut und wichtig finden, dann können Sie das u.a. hier zeigen:

PAYPAL

… oder auf klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Schenkung PP

PP-Redaktion
PP-Redaktion
Eigentlich ist PP nach wie vor ein Blog. Dennoch hat sich aufgrund der Größe des Blogs inzwischen eine Gruppe an Mitarbeitern rund um den Blogmacher Dr. David Berger gebildet, die man als eine Art Redaktion von PP bezeichnen kann.

Trending

VERWANDTE ARTIKEL