(David Berger) Auf der einen Seite die Beerdigung der von einer Gruppe illegaler Immigranten aus Afrika ermordeten 16-jährigen Desirée Mariottini in Rom. Auf der anderen der Umgang der Deutschen mit den Opfern der importierten Kriminalität. Ein Vergleich wirft ein erschütterndes Bild auf den moralischen Zustand unseres Landes.

Seit jeher gilt der Umgang mit den Toten als Indikator dafür, wie es um das Leben in einer Gesellschaft um die Höhe einer Kultur bestellt ist. Das gilt für jeden „einfachen Toten“, besonders aber für jene, deren Tod die Menschen besonders beschäftigt. Eine tiefere Erkenntnis und Wertung von Kulturen wird durch deren Vergleich möglich.

Im römischen Viertel von San Lorenzo vergewaltigt und getötet

Ganz in diesem Sinne habe ich durch Zufall das kurze Video der Bestattung von Desirée Mariottini vor einigen Tagen in Rom gesehen. Desirée, ein Opfer der durch eine gewissenlose Migrationspolitik importierten Gewalt gegen die Menschen, die in Europa leben. Die große italienische Zeitung La Reppublica, von der auch das Video stammt, schreibt dazu:

„Die Beerdigung von Desirée, dem 16 Jahre alten Mädchen, das in einem verlassenen Gebäude im römischen Viertel von San Lorenzo vergewaltigt und getötet wurde (Foto l.: Festnahme eines der Täter (c) Screenshot YT), fand in der Cisterna di Latina statt.

Der letzte Gruß an das Mädchen wurde in der Kirche San Valentino in der Cisterna di Latina gefeiert, wo das Mädchen geboren wurde und gelebt hat und wo ihre Eltern und Großeltern leben. Die Freunde der Gemeinde in der Provinz Latina wollten Desirée mit einem Feuerwerk, Ballons und Liedern von Jovanotti und Maneskin ehren.“

In Frankreich ähnlich pietätvoller Umgand mit den toten Opfern

In Frankreich hat sich inzwischen ein ähnlicher Umgang mit den Opfern herausgebildet. So findet man in zahlreichen Kirchen, besonders in Südfrankreich Bilder von dem Jacques Hamel, der durch zwei Islamisten am Altar hingerichtet wurde. (Foto l.: Wandgemälde in der Reliquienkapelle der Eglise St. Pierre-d-Arene in Nizza)

In der Kathedrale von Nizza wurde eine eigene Seitenkapelle für die Opfer des LKW-Terrors eingerichtet…

Und wie wurde mit Mia aus Kandel, Susanne Feldmann u.a. umgegangen?

Während Sie diese ergreifenden Bilder sehen, liebe PP-Leser, überlegen Sie einmal, wie die Reaktionen der Deutschen auf den Tod von Mia aus Kandel oder des jungen Mannes in Chemnitz, der Opfer vom Breitscheidplatz und all den anderen Opfern von Merkels Politik war …

Linksextreme Musiker tanzten – bildlich gesprochen – auf den Gräbern der Toten herum. Und das mit dem Segen des Bundespräsidenten. Die Mutter von Susanna Feldman sah sich einem Shitstorm im Netz ausgesetzt, in dem sie als „Nazi“ beschimpft wurde usw.

Moralischer „Shitshole State“ ist da vermutlich noch viel zu nett ausgedrückt.

***

Sie wollen die Arbeit von PP unterstützen? Dann ist das hier möglich:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

64 Kommentare

  1. Was müssen die Täter für einen EIndruck von uns bekommen, dass uns das alles egal ist? Oder, dass man mehr für den Schutz der Täter als den der Opfer hier sorgt? Oder dass man mehr Mitleid mit den Tätern als mit den Opfern hat? Oder dass wir Menschen ohne Herz sind? Auf jeden Fall ist es eher Einladung zu mehr als ein Stoppzeichen für diese Monster.

  2. Richtig, ich finde es z.B.auch sehr beschämend wenn Deutsche bei ANTIFA – Gegendemos mitlaufen……da steigt meine Wut und Verachtung gegenüber solchen Menschen leider immer mehr….wie kann man nur so dumm und naiv sein – haben die kein Mitleid mit den Opfern und Ermordeten ?????

  3. Diese stinkende Bunzelrepublik ist spätestens seit 1968, der RAF und den Grünen in den 80er Jahren zu einer Kloake verkommen und man hat die Chance 1989/90 nicht genutzt, die Stasi, die SED und die Hinterlassenschaften der 68er unschädlich zu machen und eine breit angelegte Entsozifizierung zu betreiben. Genau deshalb ist diese Bunzelrepublik moralisch vollkommen verkommen, daß ein stinkender Kopf wie Merkel auf diesem toten Fisch seit 13 Jahren aufsitzt.
    Man konnte es am Breitscheidplatz sehen (oder überhaupt am verwahrlosten Zustand der Wowereit-Müller-„Hauptstadt“ dieser „Republik“) wie sehr das Angedenken an die Opfer einer Müllhalde eher glich als einer Gedenkstätte und auch die Erinnerung an den letzten abgeschafften Unrechtsstaat, die „DDR“, wird vom SED-Senat und FDJ-Merkel unter fleißiger Zuarbeit der Grünen geschleift.

    Dieser verrottete 68er-Staat ist dem Untergang geweiht! Es lebe Deutschland und das Deutsche Volk und dafür muß diese BRD untergehen und mit ihr das System Merkel!

  4. Wenn die Zahl stimmt: 15,000 Vergewaltigungen in Ghana im letzten Jahr.
    Eine Tabelle mit Statistiken zu Verbrechen wäre sehr aussagekräftig und würde Einblick in die „Kulturen“ geben, die Europa heimsuchen.

  5. Aber warum versinkt Italien gerade im Gottesgericht der Sintflut?
    Oder gilt das fromme non-plus-ultra Theologisieren dann nicht, wenn es die Rutenbündel-Freunde in Norditalien trifft?

  6. Die Rolle der Kirche in Frankreich zur Ermordung des Priesters Hamel an den Stufen des Altares ist fragwürdig:
    Der zuständige Bischof tönte direkt nach dem Mord, es habe 3 Opfer gegeben (den Priester und seine beiden Mörder!).
    Der Papst erkannte sofort ein Martyrium und sprach von einem „seligen Mann“, womit er seiner Seligsprechungsbehörde das Urteil bereits vorgab (Seligsprechung im „Schweinsgalopp“).
    Hamel hat nach Berichten den Islam gefördert und nie vor Muslimen seinen Glauben gepredigt. Das dürfte bei der heutigen Kirche gut ankommen.

    Wenn die Studentin in Freiburg im Münster zu Grabe getragen würde, so predigte dort ein Kleriker gegen Fremdenhass und für mehr Migration.

  7. Mich erinnert die Veranstaltung mehr an einen Kindergeburtstag als an eine Trauerfeier.
    Luftballons? Und warum wird da geklatscht?

      • Lol. Meinen Sie das ernst? Oh ja, ich habe sogar ca. 12 Jahre in verschiedenen Ländern und auf verschiedenen Erdteilen gelebt. Und was haben Sie zu bieten?

        Diese Feier wirkt aufgesetzt und künstlich. Sie hat offenbar weniger mit regionalem kulturellem Brauchtum zu tun als mit der politischen Bedeutung des Ereignisses.

      • @maru

        Evtl. trifft das hier Ihren persönlichen Geschmack etwas besser. mfg

      • Das ist ja schon uralt! Inzwischen sind die Betroffenheitsdarsteller in hohen Ämtern, ob der großen Anzahl von Einzelfällen, müde geworden den nötigen Respekt zu zollen.
        🙂

  8. Warum klatschen denn da alle ?
    … na ja, andere Länder, andere Sitten.

    Nach meinem Empfinden hätte der Täter an der Trauerfeier teilnehmen müssen. Etwa mittig auf der untersten Stufe zum Altar, schön angekettet, allen Augen ausgesetzt. Oder vorm Eingang, wo jeder an ihm vorbei geht.
    Ich hätte ihn auch das Grab ausheben und wieder schließen lassen. Auch bei der Leichenwäsche hätte er geholfen, und er hätte den Sarg gezimmert und den Blumenschmuck gebunden.
    Und ich hätte den Sarg nicht tragen lassen, sondern auf einen Karren mit Holzrädern gesetzt, und der Täter hätte ihn alleine zur Trauerfeier und zum Friedhof gezogen.
    Ja, das alles und einiges mehr, hätte ich gemacht !
    Der hätte so viel Hass und Abscheu geerntet, dass er sich in seiner Zelle erhängte.
    ja ja, ich bin ein schlechter Christ, weiß ich doch !

    • @Mona
      Warum klatschen denn da alle ?

      Genau das habe ich auch gedacht…..das sieht ja eher so aus,als wenn die da ein freudiges Fest feiern würden….aber wird wohl tatsächlich so sein – andere Länder, andere Sitten!

      • Nach dem „warum“ müssten wir wohl einen Italiener fragen.
        Von unseren konnte ich bis jetzt nur vernehmen, dass sie generell anders als wir mit dem Tod umgehen.
        Wenn da jemand stirbt, versammelt sich erst mal die komplette Verwandschaft um’s Totenbett – auch alle Kinder.
        Dann wird da lautstark geheult, gejauchzt und gebetet was das Zeug hält; Klagelieder werden angestimmt; der Tote wird gestreichelt und geknutscht, und das Ganze erstreckt sich über Stunden.
        Also ganz ähnlich wie bei Romas, Sintis und auch im Islam. Ich vermute, die Südländer im allgemeinen, vollziehen solche Primborien.
        … wir sind da wohl doch eher nordisch unterkühlt und vermuten, der Tote braucht Ruhe und Abstand.
        Vielleicht sind wir aber auch einfach nur emphatischer, also ich für meinen Teil hasse auch im Leben Krach und Radau.
        Ist wohl eine Frage der Mentalität, oder auch: wie im Leben, so im Tod.
        Spurensuche !

    • Ihre Wut in Ehren. Aber was Ihre Vorschläge im Hinblick auf den Mörder angeht: glauben Sie ernsthaft, die Verwandten und Freunde des mißbrauchten und ermordeten Mädchens hätten deren Vergewaltiger noch einmal in irgendeiner Form an den Leichnam herangelassen?

      • Nein, glaube ich nicht wirklich, würde ich bei meinen Opfern auch niemals zulassen. Ich habs ihm einfach nur gewünscht.
        Was weiß denn ich, was eine solch innerlich leblose Gestalt zum Menschen machte. Man geht halt immer von sich aus und denkt, da muss doch noch irgendwas sein, was man reanimieren kann.
        Wahrscheinlich ein Trugschluß !
        Fakt ist: wenn mir einer entgegen kommt, wechsel ich die Strassenseite und wenn da niergends ein Fluchtweg ist, dann kehre ich auch um und laufe schnellstens zurück.
        Ich hab einen echten Horror vor diesen schwarzen Invasoren entwickelt.
        Ein Rückschritt in Sachen „Völkerverständigung“ um zivilisatorische Längen.
        Merkel machts möglich. Sie provozieren das genaue Gegenteil von dem angeblich beabsichtigten.

    • Gut von den Zeitungsreportern, dass sie diesen xxx fotografiert haben. In Deutschland undenkbar, denn da gilt „Täterschutz vor Opferschutz“. Da wird dann von Politikern und OB’s mitgeteilt, dass jeder mal sterben müsse, aber niemand habe das Recht für eine/n Tote/n auf die Straße zu gehen und zu demonstrieren vor allem würden dies nur Nazis machen! Ich freu mich schon, wenn ich demnächst im Internet lesen kann, dass der Mädchenficker und Mörder auch gefickt wurde und deswegen nicht mehr unter den Lebenden weilt !!! Darüber würden sich die Links-Grün-Roten Politverbrecher , die Medien, die christlichen Heiligenvertreter und die restlichen Gutmenschen auf übelste Weise die Mäuler zerreißen und der Steinmeier würde auf unsere Kosten das „Fischfilet“ aufspielen lassen.

  9. „Ein Vergleich [des Umgangs mit Migrationsopfern in Italien und Deutschland] wirft ein erschütterndes Bild auf den moralischen Zustand unseres Landes.“

    So ist es, Herr Berger, so ist es!

    Wir leben schon wieder in einer Zeit der ideologisch verbrämten Moral. Schande über die Ideologen! Schande über alle, die (schon wieder!) mitmachen

    • Es wird immer so getan, als dass man irgend wen auf normalem Wege erreichen könnte. Bürgerliche Mitte und so. Für die muss man sich unbedingt anstrengen oder gar verbiegen. Ich seh das völlig anders. Die gehören sämtlich in die Schämecke gestellt und nichts anderes. Eine völlig empathielose Bande. Entschuldigungen und Ausflüchte lasse ich nicht gelten. Heute gibt es mehr Informationsmöglichkeiten, als einen versteckten Volksempfänger. Was wollte man denen noch Neues erzählen, was in 3 jahren nicht bereits 1000x gesagt wurde?

      Sie wissen alle was los ist. ALLE ALLE JEDER, oder gehen die nicht vor die Tür? Außer die paar ganz Dummen oder die, die es auf Teufel komm raus gar nicht wissen wollen, „verweigert“ die breite Masse. Tote-Mann-Taktik, das Ungeheuer wird schon vorüber ziehen oder den Nachbarn fressen, nur nicht selber bewegen!
      Einer verkommenen Gesellschaft kommt man, wenn überhaupt, nur noch bei, indem man denen ihre Schande täglich aufs deutsche Butterbrot schmiert und dadurch Anstand und Moral wieder ins rechte Lot bringt. Bestärkt man derartige Gefühlszombies noch in ihrem Verhalten und buhlt um deren Gunst, wird es immer schlimmer (so wie bei Kindern, Dankbarkeit wird anerzogen!). Derartiger Menschenschlag setzt sich nur noch aus Gier oder aus Angst in Bewegung, oder wenn es was zu gaffen gibt. Vor allem brauchen die einen akzeptablen Leithammel, der für sie die „Drecksarbeit“ erledigt. Sie selber würden sich niemals die Finger schmutzig machen, böse sind sie selber nie, gesellschaftliche Achtung und soziale Anerkennung geht ihnen über alles. Heimlich Beifall klatschen und gaffen geht aber immer. Ihre Ersatzfighter dürfen anständig austeilen, so kleinlich sind die Selbstgefälligen da nicht. Wehe es fließt kein Blut, dann sind sie schnell gelangweilt. Es kann für den Mob gar nicht brutal genug zur Sache gehen. Der Mensch hat seine Urinstinkte nicht abgelegt, er verbirgt sie nur etwas besser, dem Zeitgeit angepasst. Wenn sie selber ihre Böse Seite nicht offiziell ausleben können, muss undbedingt ein Avatar her. Das ist wie Drogensucht. Die gleichen Menschen von heute, hätten vor 400 Jahren noch Scheiterhaufen angezündet, ihre Menthalität hat sich nicht im Geringsten verändert. 400 jahre sind ein evolutionärer Wimpernschlag, mehr nicht, das Böse will raus!

      Wenn an das Gute appelieren nichts mehr bringt (offensichtlich!), muss man in tieferen Abgründen nach Werkzeugen suchen und die Herde anders steuern. Tut man das nicht, tut es jemand anders.

  10. Für dieses arme Mädchen gab es keinen Schutz. Salvini als Innenminister konnte hier bei den vielen Fehlern seiner Vorgänger auch nicht mehr entgegenwirken. Aber auch in Deutschland gibt es ähnliche Fälle z.B. Hamburg, Velbert, Gelsenkirchen und jetzt aktuell Freiburg. Was macht unsere Regierung. Ablenken, wie schon in Chemnitz. Keine Pauschalkritik, Einzelfälle usw. Es sind mittlerweile so viele Fälle, dass über Tätergruppen eigentlich gar nicht mehr diskutiert werden musste. Unsere Integrationsbeauftragte Widmann-Kauz will präventiv Sexualkundeunterricht für Migranten fördern. Lächerlich.
    Es ist nicht mehr zu glauben. Viele Tote und Traumatisierte deutsche Bürger, durch angeblich Schutzbedürftige Migranten.
    Wie Abschiebung in Deutschland funktioniert ist auch bekannt. Unsere Regierung sorgt sich hingegen, dass der UN- Migrationspakt scheitert. Noch mehr Probleme und Kriminalität ins Land holen, bei immer noch offenen Grenzen.
    Diese Regierung und vor allem Merkel/Grüne und SPD werden Ihrem Amtseid nicht gerecht.
    Wer kümmert sich jetzt um dieses Mädchen, dessen Leben jetzt schon mit 18 zerstört wurde.
    Wir holen uns „Monster“ ins Land und bezeichnen sie als Schutzbedürftige. Ein Irrenhaus in meinen Augen.

    • Wir haben Perversion allerorten; Täter-Opferumkehr, wohin msn schaut.
      Auch im Migrationspakt wird die Holschuld derer, die kommen zur Bringschuld derer, die hier sind.
      Perversion hat noch nie etwas aufgebaut. Perversion reisst nieder und zerstört.
      Nur die Ordnungen des Schöpfers führen zum Leben.
      Und dazu gehört….das Böse aus Eurer Mitte zu entfernen. In jedee Hinsicht. Deshalb ist Mona Lisa auch kein schlechter Christ, sondern auf dem richtigen Weg. Wer Leben will, ist gefordert, das Leben zu ehren und sich dem Bösen zu widersetzen. Jesus hat es vorgemacht. Und Gott hat Todesurteile gesprochen.

      • ach danke, das hat jetzt richtig gut getan.
        Ja, du hast es erfasst. Meine Maßnahmen sollten in erster Linie dem Täter aufzeigen was er angerichtet hat, und sie sollten anderen potenziellen Tätern zeigen was auf sie zukommt, wenn sie leichtfertig Morden.
        Diese Wilden haben überhaupt keinen normalen Bezug zum Leben und Tod, wissen anscheinend nicht, wie wertvoll ein Leben ist.
        In Afrika wird permanent gestorben, die sind da sowas von abgestumpft, ich weiß wirklich nicht, wie man hier sowas integrieren will.
        m.M.n. eine Unmöglichkeit !
        Und ich bin der festen Überzeugung, dies wird auch ganz genau gewusst, und deshalb schaufelt man uns mit voller Absicht diese schwarzen Todesengel ins Land.
        Das ist klar wie Kloßbrühe, man will uns dezimieren und ausrotten !

  11. Danke für diese treffende und in der Kurzanalyse stimmige Gegenüberstellung!
    Anhand dieser Missachtung und Misshandlung der Toten wie der Lebenden durch die Merkeldeutschen und ihre Führerin kann ich ausdrücken, daß es bei mir inzwischen nicht mehr politische Opposition gegenüber den Systemträgern ist, sondern diese immer mehr zu purem Hass auf sie wird.

    Die Frage, ob ich sogen.Deutschen hier im Ausland helfe oder sie einfach nur ihrem Schicksal überlasse entscheidet sich in der Antwort auf die Frage, wie sie es mit Pegida halten. Wer da auch nur zuckt, der steigt nicht bei mir ein.
    Uns wird inzwischen eine Entschiedenheit abgezwungen, die sich an der Patriotischen Frage entscheidet: „bist Du für oder wider Deutschland“ bedeutet: gestehst Du Deinem Land und Deinem Volk Würde zu oder willst Du sie vernichten?! Und hierbei zählt nicht die Theorie, sondern die Praxis. Schützt Du die Menschen und ehrst sie oder wirfst Du sie den Schweinen vor?
    Wer Blendgranaten schiesst, relativiert und diffamiert-, wer „Kampf gegenrechts“ mimt, der wirft Perlen in den Schweinetrog und der irrt nicht theoretisch, sondern er schliesst sich aus dem deutschen Volk und seiner neu zu gründenden Demokratie aus!

  12. Nach Verbrechen oder schweren Unglücken hat der Mensch das Bedürfnis zusammen zurücken, Anteilnahme und Trost zu erfahren, dies wird den Deutschen von der Politik und deren Sympathisanten verwehrt. Wie arm ist dieses Land, dem die Menschlichkeit verwehrt wird!

  13. Lieber David Berger,
    Sie haben so Recht mit der Beschreibung des Umganges mit den bedauernswerten Opfern im Speziellen und dem Zustand unserer Gesellschaft im Allgemeinen. Wäre es nicht an der Zeit, auch für diese Opfer „Stolpersteine“ zu verlegen? Man könnte den „Künstler“ ja mal offiziell anfragen…

    • … hätte ich einen eigenen Garten, würde ich einen großen Gedenkstein für alle Merkelregime-Opfer aufstellen … gut einsehbar !
      Ich glaube nicht, dass einem das verboten werden kann – noch nicht !

  14. Nicht alle Deutschen sind so pietätlos, was ja schon die vorliegenden Kommentare beweisen. Aber der Verfall unserer Gesellschaft ist nicht von der Hand zu weisen.
    Alles wird von Oben gesteuert, da im BT sitzen die wahren Verbrecher, angefangen von den 68 gern, über Stasischranzen, Kommunisten und ganz weit vorn eine Frau, die den abartigen Ideen, von Teilen ihres Volkes, dient.
    Der Artikel ist hervorragend, zeigt er doch auch auf wie weit sich die deutsche „Führung“ schon von anerkannten Moralvorstellungen entfernt hat.

  15. Herr Berger, ich stimme mit ihnen zu 100% überein! Aber eine kleine Anmerkung sei hier gestattet: Es ist beileibe nicht nur der Umgang mit Opfern von Straftätern, was mich mein Frühstück zum Vorschein bringen lässt, sondern viel mehr, das aus Deutschland ein Shithole-Land werden ließ. Denken sie mal an den Zustand und Umgang mit unseren Alten in Altenheimen, die einst das Land nach dem Krieg aufbauten, und heute abgeschoben, mit billigster Nahrung abgefertigt und wie ein Stück Vieh behandelt werden. Oder die Kleinsten in Kindergärten: Ein Mittagessen, das nicht mehr als 2.50 € kosten darf wegen Einsparungen; auch die werden bereits mit Mist abgefüllt, damit sie in frühen Jahren bereits Kunden der Pharmaindustrie werden können. Die fressen sozusagen den letzten Dreck, den jeder Hund liegen lassen würde! (Entschuldigung, ich muss es etwas drastisch darstellen!) Oder Bundeswehr: Umstandsfunktionskleidung, damit auch die Schwangere in den Krieg ziehen kann. Keine andere Nation würde so etwas tun, ausgenommen Deutsche! Das – und noch Vieles mehr- sind beschämende Zustände, die nicht nur eine politische Seite zu verantworten hat- sondern wir alle!

    Es ist nicht Deutschland das Shithole, sondern das deutsche Volk, welches SHIT is(s)t!
    Nur wenn Deutsche sich – also den Zustand- ändern, kann sich das Land ändern!

    • marion, ich will dich ja bestimmt nicht bremsen, aber die Umstandsmode bei der BW, bezieht sich doch eher auf die Schreibstubendamen die da arbeiten, und das sind nicht wenige.
      Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass Schwangere genötigt werden auf ihren Bäuchen durch den Schlamm und durchs Unterholz zu robben, oder Kraft- und Ausdauertraining im Hindernisparcour zu leisten.
      Auch der Schießstand ist für Schwangere passe, ein Baby kann hören, ihm aber einen Hörschutz zu reichen dürfte schwierig werden.

    • Das eine was man will, das andre was man muss.

      Wer „Gleichberechtigung“ haben will, hat doch seinen Willen bekommen. Spannend wird es, wenn eine 50kg frau Ihren schwer verletzten 90Kg Kameraden schultern muss, Verwundete soll man ja nicht zurück lassen (war früher so).

      Oder wenn 50kg Feuerwehr_Innen schnell Türen aufgetreten müssen (jede Sekunde zählt), oder verletzte frauen und Kinder über 7 Stockwerke in Sicherheit getragen werden müssen, mit schwerem Gerät auf dem Rücken!…undundund…

  16. Diese tief berührenden Bilder sollten sich all Diejenigen ansehen, die für die verkommene Zerrissenheit in unserem Land verantwortlich sind. Angeführt von machtgeilen, weltfremden Politikern und deren willfährigen Vasallen.
    Sie ALLE haben sich schuldig gemacht, indem sie ein krankes, Menschen feindliches, verlogenes System aufbauten.
    Und sie finden sich leider in allen Bereichen und Ebenen.
    Es ist der monströse, politische Tross, der gedanken-und bedingungslos dieser unheilvollen Politik folgt.
    Es sind die Menschen in den Ämtern, die Scheuklappen blind, Unrecht verwalten.
    Es sind die Richter, die ‚im Namen des Volkes ‚ groteske,unverständliche Urteile sprechen, die mit einem gesunden Menschenverstand nicht mehr erklärbar sind. Urteile, die eher nach Gerechtigkeit förmlich schreien.
    Es sind zu viele im Polizei-Apparat, die immer noch gegen die loyalen Menschen dieses Landes zu massiv, zu unverhältnismäßig vorgehen.
    Es sind Verbände, Institutionen, Kirchen,
    die sich gegen redliche Menschen wenden, nur weil diese ihrer berechtigten Sorge Ausdruck verleihen.
    Es sind die Hochschulen, die Lehrer, die immer häufiger ihre Positionen und Aufgaben missbrauchen und eine regelrechte Verführungs- und Indoktrinations-Strategie fahren.
    Und diese linksversiffte Haltung wird unseren Kindern und Jugendlichen wie ein Gift geimpft.
    Das ergibt immer mehr ‚Futter‘ und Nachschub für Gesinnungsgenossen wie Antifa, ex SED-Brut und Co.
    Diese Heerschar wächst leider immer noch.
    Es ist überaus traurig mit ansehen zu müssen, wie junge, unerfahrene, bis dahin unschuldige Gemüter verführt,verformt werden. Ob wohl deren Eltern, deren Großeltern, um diese fatale Entwicklung wissen? – Wohl kaum…..
    Ignoranz, die Dummheit, der Hass, all dies treibt Blüten, weil die ‚Verführer‘ ganze Arbeit leisten und insbesondere die Jugend, ihnen auf den Leim geht.
    Eine verlorene Jugend, wie sich noch herausstellen wird, die zudem kriminelles Handeln als ‚gesellschaftsfähig ‚ ansieht.

    Befeuert wird all dies durch eine ungemein große Phalanx unserer Medienlandschaft.
    Eine Medienlandschaft die dadurch ‚glänzt ‚ weil sie verleugnet, vertuscht, verschweigt, verdreht, manipuliert.

    Auch sie ist eheblicher Teil dieser gigantischen Gehirnwäsche-Maschinerie unseres Landes.
    All die genannten Personen, Institutionen, usw. sind die Helfershelfer, die unser Land zu zerreißen drohen.
    Sie sind die Keiltreiber, die mit ihrem egoistischen, unsozialen Verhalten den Hass sähen, den sie anprangern.
    Sie sind es, die letztlich den sog. ‚WUTBÜRGER ‚ produzieren.
    Wen wundert es?
    Ich hoffe, dass unsere Jugend bald wieder die Kurve kriegt.
    Wir, die ein-zwei Generationen davor, wir können durchaus dabei helfen.
    DENN UNS SIND WERTE IMMER NOCH WICHTIG WIE:
    AUFRICHTIGKEIT, EHRLICHKEIT, HÖFLICHKEIT, DANKBARKEIT, DEMUT, STOLZ, TOLERANZ, OFFENHEIT, HILFSBEREITSCHAFT, FLEISS.

    Auf unsere Kinder und Enkel wollen wir wieder stolz sein, so wie wir stolz sind auf das Erreichte, auch auf das, was unser Land ausmacht.
    Sorgt dafür, daß es wieder so wird.

    Und Ihr, die Ihr dafür gesorgt habt, dass unser Land inzwischen so schwer erkrankt ist, Ihr solltet Euch in Grund und Boden schämen. Und Ihr solltet Euch dafür schämen, so schamlos unsere Kinder zu manipulieren, indem Ihr sie geistig vergiftet.
    Ihr Kahanes, Maas und Konsorten, Ihr Kanzel -Prediger, – Euch brauchen wir nicht.
    Was wir brauchen sind redliche, stolze, bodenständige Menschen, kritisch und in einem vernünftigen Maß weltoffen zugleich

  17. Ihr hervorragender Artikel verweist auf etwas nicht sehr Erfreuliches, nämlich auf den metaphysischen (und damit kulturellen, und Gefühls-) Analphabetismus, der sich hierzulande breit macht.

    Wir werden zunehmend stumm, was Trauer angeht – formlos und stumm. Und das wird gerade am Kontrast zwischen Italien und Deutschland sehr gut sichtbar. Das Foto vom weißen Sarg inmitten der vielen Anteilnehmenden Menschen – das vermittelt ein Gefühl von öffentlichem Zusammenhalt, von geteiltem Leid, vom zusammenstehen in der Trauer und es ist auch d e s h a l b außerordentlich tröstlich. Sie haben sehr recht: Der unterschiedliche Umgang mit den Toten in Deutschland und in Italien spricht leider Bände.

    • Dieter Kief, du hast vergessen dass in Deutschland bei einer Trauerfeier sofort eine staatlich finanzierte Gegen Demo organisiert wird, deren Teilnehmer alle als Komparsen bei der Herr der Ringe mitspielen könnten. Als Ork. Geifernd und abscheulich.

    • Interessant, Herr Kief, wie gerade der unter Merkels Linken und den grünen Ablasshändlern evozierte Hypermoralismus jene Amoralität und metaphysische Leere befeuert und mitverursacht hat!

  18. stand your ground law, – im deutschen Gesetz heißt es „das recht muß dem Unrecht nicht weichen“.

    Solange wir nicht alle darauf beharren das dieses Land UNSER Land ist u. wir es angemessen verteidigen, sind wir verloren.

    Dieses o.g. Rechtsprinzip ist bereits dadurch pervertiert das man inzwischen dem deutschen Volk fast alles verboten hat, womit eine angemessene Gegenwehr möglich ist. Bedeutet, – wehren darfst du dich, – aber wir nehmen dir alle Mittel es tun zu können.
    Wehrst du dich trotzdem noch irgendwie erfolgreich, dann wird Täter-Opfer umgedreht u. du landest vor dem Kadi.

    Ebenso im Betreich der Politik, – was im strafrechtlichen Bereich üblich ist, gilt auch hier.
    Verbal wehren darfst du dich, – nur sorgen wir dafür das dich entweder niemand hört o. wir kriminalisieren u. verleumden dich derartig, daß du niemanden finden wirst der mitmachen will.

    Das Prinzip also heißt, – klar hast du Rechte, aber wir nehmen dir zur Durchsetzung deiner Rechte sämtliche Mittel u. Möglichkeiten. In allen Bereichen.

    Ebenso, – klar darf getrauert werden. Aber nur seitens der Familie u. im Stillen.

    Das alles steht zwar nirgendwo so, wird jedoch so gehandhabt. In der Hoffnung auf den Eintritt eines Gewöhnungseffektes.

  19. Es ist mehr als grausam wie abgebrueht kalt und herzlos Deutschland mit Allen opfern durch illegale Migranten umgeht ,und Politiker applaudieren über die Vergewaltigungen noch grausam,was ist hier nur los:(

  20. Was erwartet man denn hier von einer Frau, genannt Bundeskanzlerin, die nach einer Wahl die Deutschlandfahne in die Ecke wirft!!?
    Die sich zu keinem Verbrechen äußert….im Gegenteil, hier werden Bürger widerlich bezeichnet die auf die Straße gehen..
    Diese Frau soll endlich verschwinden!!

  21. Sie sagen es, auch der Polizist Beltrame wird nicht nur vom franz.Präsidenten als Held geehrt sondern in Kirchen als Märtyrer verehrt. Im Berliner Senat behauptete Lux nie etwas von Maria,Mia, Susanne etc.p.p. gehört zu haben. Eine derartige Schmach wäre selbst bei hartgesottenen Komunisten in anderen Ländern unmöglich! In Deutschland würde man nicht mal einen blumengeschmückten Sarg wie im Video sehen, rasch wird verbrannt und unter Bäume gestreut, nur keine Spuren hinterlassen. Was erwarten Sie von einem Volk, das seine Toten todschweigt?

    • Nimm einem Volk die Geschichte(dazu ist ein Mittel, Geschichte nur auf einen MInimalausschnitt zur reduzieren: 12 Jahre oder so!) und du machst es zur würdelosen Waffe der Dummen und Resentimentbeladenen dieser Welt!

  22. Da kommen mir als Mutter die Tränen. Deutschland ist dank unserer unfähigen Politiker ein Drecksland geworden. Ich rate jedem Mädchen und jeder Frau lasst die Finger von den sogenannten Goldstücken und passt auf euch auf!!!!

  23. Ich habe mir die Mühe gemacht und den Migrationspackt mal durchgelesen, auch zwischen den Zeilen (3 Stunden hat`s gedauert). Wir sollten uns vor Augen halten, das klamm heimlich auch Begriffe wie Rassismus, Diskriminierung, Fake News, Hetze, usw. neu definiert werden und der Umgang mit andersdenkenden Menschen genau beschrieben ist. Es kann nach dem 10.+ 11.12 schon rassistisch sein, wenn ich meine Wohnung und mein Eigentum einem Migranten nicht zur verfügung stelle und der Rassismus und Diskriminierung schreit. Aber die schlafenden Deutschen werden wiedermal sagen: „Davon haben wir nichts gewußt.“ Auf jeden fall wird der Migrationspakt von Christoph Heusgen unterschrieben werden, denn ein Wunder wird uns hier nicht retten. Mich freut, das dann niemand mehr auf seinem Eigentum bestehen kann, ALLE,auch kein Bürgermeister, Fernsehfritze, Arzt, Beamter usw.

    • Der Migrationspakt ist ein kulturmarxistisches Machwerk für eine totalitäre Dystopie im Sinn des Islam, das haben Sie gut geschildert!

      Eigentlich kann, da UN UNO und UNHCR islamisch marxistisch dominiert sind, nur eines helfen:Austritt aus diesen islamistischen Geburtshelfern!

  24. Das ist Anschauungsmaterial für unsere junge Generation.
    Ja liebe „Refugee welcome“-Schreier schaut euch das Bild oben mal genau an. Noch genauer – da stehen Italiener und begleiten den Trauerzug. Sie sind im Trauerzug – sie schreien nicht gegen den Trauerzug. Und die netten Kirchenoberen von B.S. bis M. sollten ihre fettgefressenen Äuglein mal ganz weit aufreissen und das Bild mal aufsaugen – vielleicht bleibt etwas hängen.

  25. Ich mag nicht mehr in Deutschland leben. Viele meiner Bekannten auch nicht. Kaum jemand der nicht ans Auswandern denkt. Familien mit Kindern leiden am meisten. Väter wollen ihre Familie beschützen und wissen nicht wie. Glücklich ist der, der noch Gottvertrauen hat.
    Hiob sagte: ( Hiob 19, 25-26) Aber ich weiß, dass mein Erlöser lebt, und als der letzte wird er über dem Staub sich erheben. Und ist meine Haut noch so zerschlagen und mein Fleisch dahingeschwunden, so werde ich doch Gott sehen.

    • Das kommt später, JETZT wollen wir erst mal auf der Erde leben !
      Unsere Eltern sollen uns nicht als Viehfutter für Wilde in die Welt gesetzt und aufgezogen haben.
      Wir verteidigen hier auch den Fortbestand, nicht irgendeiner, sondern DER Zivilisation.

  26. Guter Artikel!
    Wenn ich daran denke, wie sofort nach der Massenvergewaltigung, diese abscheuliche Tat gegen rechts Instrumentalisiert wurde – auch noch von einem Theologen – bekomme ich Angst. Keine Zeit für Anteilnahme, Trost und Verurteilung dieser Tat.
    In Indien, wenn Frauen gegen Gruppenvergewaltigungen auf die Straßen gehen, fliegen keine Steine und niveaulose Verurteilungen, mit dem Stempel „Nazi“
    Natürlich, was sonst, schweigen unsere Politiker. Nicht nur das…die gestörte Antifa wird noch unterstützt.
    Jeder, der schweigt, macht sich mitschuldig. Der Schuldrucksack unser Regimetreuen, ist mit schweren Steinen beladen. Die dicken Geldsäcke mit Ruhm und Ehre sind so schwer, dass die Verbrecher im Sumpf absaufen werden.
    An Gott kommt niemand vorbei.
    Lieber Gott, befreie uns von diesem Wahnsinn.

  27. Der Fisch fängt immer am Kopf an zu stinken!
    Und in der Politik ist es nicht anders! Der Gestank der moralischen Verkommenheit, die Pflege des Lug und Trug, die Roßtäuscherei, Zerstörung der Ethik und Moral, die verkommenen Wertvorstellungen der Links-Grünen Politiker wirken halt in Deutschland immer mehr! Und dieser Gestank verpestet selbst bei Westwind von Berlin aus das schöne Köln ! Und so lange wie das so ist, feiern die Roten Faschisten ihre „Volksfeste“ ungeschoren auf den Tatorten und verunglimpfen die durch Fremder Hand gemeuchelter weibl. und männli, Opfer!!
    Ja und ich verurteile auch auf das schärfste den zunehmenden „Fremdenhass“ in Deutschland!
    Aber, meine Empörung richtet sich zu aller erst auf den „Hass der Goldstücke auf die IHM so verhassten –FREMDEN– Deutsche und Europäer!! Wir sind für Die die FREMDEN ihrer (Kultur????) !! Wir sind dank Merkel und derer Axxxxer im eigenen Land zu FREMDE verurteilt worden!!Und damit muss endlich Schluss gemacht werden!!

    • Hallo Querdenker, zu dem Fremdenhass muss ich dir antworten, wir haben mit sehr vielen Europäern friedlich und gern die vergangenen Jahre zusammen gelebt.Kein Hass war zwischen uns und dann hat man die Hassenden in unser Land geholt und das da, ich will es nicht Hass nennen, der Unmut größer wird und die Bürger anfangen sich gegen diese Hasser aufzulegen ist normal.Aber Rassisten sind wir daher noch lange nicht, dazu werden wir von eigenen Politikern gemacht.

  28. Sie haben Recht! Hier werden die Opfer schnell vergessen. Die Täter dafür mit Nachsicht behandelt. ALLES wird relativiert und unter den Teppich gekehrt. Floskeln und Geschwätz überall – oder Schweigen zu solchen Taten z.B. von C. Roth oder KGE oder Jelpke etc. Und was sagt der Freiburger Erzbischof dazu????? Oder Reinhard Marx? Er unterstützt lieber NGO-Schlepperschiffe mit 50000,– Euro. Aus Kirchensteuermitteln???

  29. ganz genau: ich war beim Trauermarsch in Köthen und in Wittenberg:
    auch dort schrien die „Gegendemonstranten“ die Teilnehmer nieder !
    WOFÜR „demonstrierten“ sie eigentlich ? für noch MEHR Tote ?
    ein Chemnitzer auf YouTube am Rand des #wir sind mehr-Konzertes
    völlig entsetzt: „die TANZEN doch auf dem Grab des TOTEN !!“
    einfach IRRE – dieses „Nie-Wieder-Deutschland“ 2018 !

    • Dieses abartige Dreckspack „demonstriert“ aus unbeschreiblichen Selbsthass für den eigenen Untergang!!! Jeder dieser Subjekte ,ein Fall für die geschlossene und lebenslange Psychiatrie!!!

  30. Bravo Italien. Das ist beschämend für unser Deutschland. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich mal für Deutschland schämen müsste. Unsere Linksverbölödeten Volltrottel veranstalten eine Demo gegen Rechts und hetzen die Schlägertrupps der linksextremistischen Obervollpfosten auf die Teilnehmer des Trauermarsches. Deutschland ist sehr, sehr krank!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here