Voller Begeisterung berichteten heute die Medien von den Gegendemonstrationen, die die Dresdner Feierlichkeiten zum vierten Geburtstag von Pegida stören sollten. Wer Tagesschau & Co dazu sieht, hört und liest, hat den Eindruck, dass auf der Seite der Gegendemonstranten die vollwertigen Bessermenschen gegen rechte Untermenschen demonstriert haben.

Idealbürger für das System Merkel

Einer dieser „rechten Untermenschen“ hat versucht, in einen Dialog mit den Bessermenschen einzutreten. Dass er sich überhaupt den Übermenschen nähern durfte, hat er einem Presseausweis zu verdanken, der von der Polizei (nach einer Aufforderung einer Fuckfinger-Dame der Anti-Pegida-Elite) kritisch geprüft wurde.

Hier ein Einblick in das Geistesleben der „Helden der Weltoffenheit“ und der Idealbürger, von denen Merkel träumt:

47 Kommentare

    • Der Mensch an und für sich nicht. Aber illegal unter Vorspiegelung falscher Tatsachen in Deutschland eingereist und hält sich somit illegal auf. Noch dazu alimentiert vom Deutschen Steuerzahler.

  1. Mein Gott, was für ekelerregende Fressen; besonders die des HI´s (Halbintellignzler) mit der blauen Kappe und den, eher zu einem Affen passenden Nasenlöchern, reizt dazu, sich übergeben zu wollen.

  2. Wie wäre es zwischen den Konzerten von den verschi…….. Unterhosen und den stinkenden fauligen Fischköpfen auch Videos auf Großleinwand zu zeigen. Ein Beispiel hätte ich auch schon:

    Aber diese beeinflussten und manipulierten dummen Gutmenschen wird auch dies die Augen nicht öffnen. So was wird dann wieder als Einzelfall eines traumatisierten, psychisch gestörten heruntergespielt. Der arme Mann?

  3. Das Skandieren der Losung:“Say it loud, say it clear, refugees are welcome here,“ klappt zwar ausgezeichnet, aber ansonsten wirken die meisten Mitläufer dieser Anti-Pegida-Demo geistig erschreckend unterbelichtet. Sie kapieren nichts, man kann nicht nachhaken, weil ihre Meinung keine Substanz hat, sie plappern nur nach – aber warum sind sie „links“? Weil der Mainstream links ist und sie den täglich stundenlang über das Fernsehen konsumieren, ohne ihn zu hinterfragen – völlig gehirngewaschen. Ich denke, wie Maximilian Müller (23. Oktober at 2:15), sie sind leicht zu manipulieren. Wenn man sie konsequent und ausschließlich mit gegenteiligen Inhalten füttern würde, könnte man sie innerhalb von einer Woche umdrehen.

  4. Diese Wohlstandsverwahrungslosten, links und grün Versifften werden ihre Fehler nicht einsehen, es sei denn es trifft sie die volle Breitseite der unsäglichen Migration und deren Auswüchse die sie am eigenen Leib spüren. Habe leider auch einen solchen verdrehten linken Sohn, eine Einsicht bei ihm ist nicht in Aussicht. Was habe ich nur in seiner Erziehung falsch gemacht? Hätte ich ihm nicht sein Studium finanzieren sollen? Aber damals waren die Eltern und die gesamte Familie aus der Arbeiterklasse stolz wenn man sich das leisten konnte (mit Verzicht, Anstrengung und jeder Menge Hoffnung) denn die Kinder sollten es ja mal besser haben. Heute greift er mich in anfangs harmlosen Gesprächen unvermittelt an und bezeichnet mich als Na.. nur weil ich meinen gesunden Menschenverstand benutze und meine Einstellung, ebenso wie er seine vertrete. Aus diesem Grund wähle ich am Sonntag die Partei die meine Vorstellungen auch vertritt.

    • Tut mir Leid für Sie. Das ist wirklich schlimm. Das kann sich vermutlich niemand vorstellen. Ihren Sohn ist nicht mehr zu helfen. Er wurde jahrelang in seiner gesamten schulischen Ausbildung manipuliert und mit Ihm eine Linke Gesinnung indoktriniert. Da helfen leider keine Argumente mehr. machen Sie sich keine Vorwürfe etwas falsch gemacht zu haben. Das haben andere verursacht und Sie haben und hatten darauf keinen Einfluss. Da Sie das mit der Partei ansprechen, wissen Sie genau wer dafür die verantwortlich ist und Sie haben Recht.

    • Du hast nichts falsch gemacht in der Erziehung deines Sohnes, es war auch völlig richtig, ihn studieren zu lassen. Gegen die öffentliche Meinung, die Medien und die Mitstudenten haben Eltern zunächst wenig Chancen. Aber warte mal ab – von den Ansichten der Eltern ist oft letztlich mehr hängengeblieben, als es zunächst scheint. Meine Eltern waren auch sehr konservativ und ich in der Jugend links-grün, aber ich habe mich in den letzten Jahren immer mehr ihren Ansichten angenähert. Aber dein Sohn sollte dich nicht angreifen. Er ist ja nur deshalb so schlau, weil du ihm diese Entwicklung unter persönlichen Opfern ermöglicht hast.

      • So schlau, ist er anscheinend doch nicht, sonst hätte er sich nicht so einfach manipulieren lassen und hätte mehr Respekt vor der Meinung seiner Eltern.

  5. „Der Islam ist eine Religion wie jede andere auch“. Das kann dieser im Filmchen sichtbare Held der Weltoffenheit ( vermutlich tatsächlich Freigänger aus der Geschlossenen ?) allerdings nur in Europa behaupten. Sollte er solches aber z.B. in Pakistan, Saudiarabien oder auch nur in der Türkei in dieser Lautstärke tun – ich bin sicher, er würde eines besseren belehrt. Armes Deutschland. Und solche Irre werden staatlich gepampert.

  6. Europäische, insbesondere Deutsche Wohlstandsfeministinnen sind ein Witz!

    Wir schreiben 2018. Keine einzige frau wird hier benachteiligt oder dürfte sich nicht verwirklichen. Das ist alles nur noch Rosinenpickerei und Langeweile, weil es den meisten viel ZU GUT geht.

    Wer lange Weile hat, sollte sich für wirklich unterdrückte frauen im Rest der Welt einsetzen und nicht hier die frauenfreundlichsten Männer von ganze Welt drangsalieren und die Geschlechter gegeneinander aufhetzen. Kein Wunder, dass denen die Kerle weglaufen.

  7. Das ist der intellektuelle Bodensatz einer Gesellschaft. Gib ihnen eine Parole und sie werden sie brüllen. Gib ihnen ein Gewehr und sie werden schießen.
    Diese Menschen, in ihrer ganzen Abscheulichkeit, sind das Ebenbild ihrer Auftraggeber.
    Vor denen wiederum graut mir, denn die wissen was sie tun.

  8. Ein paar – vor allem feige Männer – mehr oder weniger Vermummte u. einige dumme Hühner …
    Nun ja, ich würde mal auf die Schnelle behaupten, daß da gerade eine ganze Abteilung aus der Geschlossenen entweder entwichen ist o. speziell dafür Freigang hatte. Ich denke Letzteres.

    Die Polizei-Senioren sind allerdings ebenfalls ein Knaller. Die wissen scheinbar nicht wie genau ein Presseausweis auszusehen hat u. wozu dieser berechtigt. Haben sicherlich auch alle „Mutti“ gewählt.

    Diese Leute braucht man eigentlich gar nicht mehr öffentlich vorzuführen, – das erledigen die selbst gerne im öffentlichen Leben. Was ich da bereits an vor allem völlig grundlos keifenden, sich ständig weiter darin steigerden, jeder vernünftigen Konversation absolut tauben Weiberwelt jeden Alters begegnet bin … einfach unglaublich.

    Die führen sich auf wie Furien, – ohne Grund, Hauptsache ganz laut u. vor allem immer alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen, unbedingt im Mittelpunkt stehen müssen. Gaaanz wichtig für das eigene klitzekleine Ego. ^^
    Da reicht es bereits ein afrikanische breite Mutter darum zu bitten den Kinderwagen mitten im eh schmalen Gang eines Geschäftes nicht quer hinzustellen, damit man durch gehen kann. Aber HALLO ! DAS geht doch nicht, das ist doch Rassismus ! Also da fährt die weibliche deutsche Gutmenschenfurie zu einer deutlich im gesamten Geschäft hörbaren Lautstärke auf u. fordert sofort die Herbeiziehung der Polizei. Höchstselbst gerade eben letzte Woche mal wieder erlebt, kein Einzelfall.

    Ich bat sie ganz leise u. ruhig – da sie mir meine Frage nicht beantworten wollte WAS genau sie eigentlich will – dann bitte doch NOCH lauter herumzuschreien, da ich sicher bin das man sie im hinteren Teil des Lagers u. draußen vor dem Geschäft sicherlich noch nicht gehört hat. DA ging sie dann aber so richtig ab. ^^ Ich grinste nur noch breit, ebenso wie unser Sohn daneben. Sie war ca. 20 bis 23.
    Sie forderte die anderen Kunden auf mich wegen Rassismus sofort festzuhalten. Die allerdings waren eher peinlich berührt u. haderten mit Fremdschämen. Einige aber dachten wohl wirklich zumindestens darüber nach, obwohl sie gerade erst das Geschäft betreten hatten.

    Ich jedenfalls ging in aller Gemütlichkeit weiter einkaufen, während die Kreischfurie das Geschäft verließ.
    Kurz darauf entschuldigte sich die Geschäftsführerin für diesen Auftritt, was sie nicht mußte; war ja nicht ihre Schuld.

    Es ist der alltägliche Wahnsinn dem man ausgesetzt ist. Manches Mal hilft dagegen leise Freundlichkeit, ein Lächeln u. – zugegeben – ein klein wenig Boshaftigkeit. ^^

  9. Wie blöd muss man eigentlich sein, um nicht zu bemerken, dass die meisten dieser verblödeten Gutmenschen die ersten sind, die an dieser unsäglichen Flüchtlings-, Migrantenpolitik zu leiden haben. Ausgenommen die verwöhnten Studenten, die aufgrund reicher Eltern wohl bis 30 studieren und danach die elterliche Firma übernehmen können oder sich von den Millionen ihrer Eltern ein schönes Leben im Ausland machen können. Hat man Euch ins Gehirn geschissen? Wenn Deutschland untergeht, geht auch Ihr mit unter. Kommt mir vor wie eine Sekte, bei der sich die Mitglieder irgendwann kollektiv selbst umbringen. Liebe patriotische Mitbürger und noch normal Denkende. Solltet ihr die Möglichkeit haben Euch zu bewaffnen, dann tut dies. Ihr werdet die Waffen noch brauchen. Ihr werdet Euch und Eure Familie selbst verteidigen müssen. Es kommen noch schlimme Zeiten auf Deutschland zu!

    • Das ist es! Ich stehe ständig auf Kriegsfuß mit meinem Verstand. Ich bin mit ihm ständig unzufrieden, weil ich ihn kenne! Weil ich weiß, mein Verstand war gestern anders. Wie wird er morgen sein? – Man lernt … – Man kämpft … Der Zweifel ist eine Triebkraft, das Selbstbewußtsein ein Felsen!

  10. Das also ist die von den Medien hochgepushte Mehrheit für das Experiment Umvolkung.
    Da freuen sich die Medien und die politisch Verantwortlichen.
    Ich habe allerdings Bedenken, das diese Leute die Konsequenzen ihres Handelns voraussehen können.
    Hoffentlich werden sie es verstehen wenn es sie trifft. Sie haben ja vom Alter her ausgezeichnete Chancen ihrem eigenen Untergang beizuwohnen.

    Leider trifft es unsere Seite auch.

  11. Soviel Linke Schei…,wenn man daraus wenigstens Kompost machen könnte,dann hätte deren Dasein wenigstens noch einen positiven Sinn.

  12. Wenn man sich dieses „Gutmenschen-Gesindel“ ansieht, wird einem angst und bange.
    Schlimm ist, dass die Mitglieder der Journaille, vornehmliche die, die sich an den „Zwangsbeiträgen“ für die „Öffentlich (Un)rechtlichen“ Medien (ARD u. ZDF) mästen, ihrem Hass und ihrem Hang zur Desinformation freien Lauf lassen dürfen.

    • Nicht nur das, sondern die werden auch noch von unseren Steuergeldern im angeblichen Kampf gegen rechts finanziert. Selbst der DGB bezahlt und organisiert die Busse zu den Gegen Demos der „Dämlichen Vollpfosten“ in jede Stadt in Deutschland. Wenn ich Mitglied wäre, würde ich da so schnell wie möglich austreten und den Mitgliedsbeitrag lieber versaufen, als das Geld indirekt für diese manipulierten Deppen auszugeben.

  13. hmmm …. ich hätte mir die Blondine mit der grauen Mütze rausgezogen. Die sah vom Blick her so aus als könnte sie sich normal artikulieren und schaute auch interessiert.
    Ansonsten der reinste Chaos-Haufen, komplett Argumentresistent.
    In einer solchen, vom Gruppenzwang und Herdentrieb gesteuerten Masse, kann man nichts ausrichten.

  14. Unglaublich was sind das für armselige Kreaturen. Gab es die früher auch schon? Wo kommen nur diese Leute her und welche Erziehung und Bildung haben die genossen. Die man gesehen hat, scheinen leicht (oder schwer) unterbemittelt. Solche intelligenzfreien Vollpfosten lassen sich natürlich leicht manipulieren und für politische Zwecke benutzen. Die merken das nicht einmal. Sind das die Leute die Deutschland voran bringen wollen? Mit graut es, was die Zukunft unseres Landes angeht. Ich glaube wir sind verloren. PS: Ich muss sagen, großen Respekt vor H. Stürzenberger. Er hat anscheinend sehr gute Nerven immer wieder diesen Idioten gegenüberzutreten und sich beleidigen zu lassen. Was ist nur aus unserem schönen Deutschland geworden und was wird noch kommen?

  15. Ich finde, Pegida ist zwar nicht inhaltlich mit der Weissen Rose vergleichbar, wohl aber mit der meinungsmässigen Isolierung und Verteufelung in einer fanatisierten und manipulierten Bevölkerungsmehrheit, die zu einem sachlichen Diskurs nicht (mehr) in der Lage ist.

    Hätten diese Leute, die die Meinungshoheit für sich beanspruchen („Wir sind mehr“), noch Probleme mit Freislers Fallbeil gegen Andersdenkende?

  16. Ich bin Stolz auf meine Heimatstadt nach der ich großes Heimweh hab.Die linken Idioten kommen von überall her,frei nach den Motto „denn sie wissen nicht was sie tun“.

  17. Wieder mal ein trauriger Beweis dafür, dass Dummheit in der nach oben offenen Skala grenzenlos sein kann. Diese Hirne sind durch den linksfaschistischen Indoktrinationsriegel am freien Denken behindert. Es scheint auch noch absolute Lebensunerfahrenheit und totale politische und geschichtliche Unwissenheit dazu zu kommen. Diese Menschen sind eine Tragödie für das klar denkende deutsche Volk.

  18. Ja klar, der Zweck heiligt die Mittel, da kann man genauso hasserfüllt sein, wie man es anderen vorwirft.
    Dabei sind es ganz normale Menschen wie andere auch, nur dass sie auch sich selbst lieben und nicht nur den nächsten. Aber jetzt erleben diese Menschenlieber, dass sie genauso erbittert, erregt und hetzend werden können wie jeder andere auch, der sich angegriffen und bedroht fühlt. ABer mir dem Konstrukt: Kampf gegen rechts, hat man die volle Legitimation für alle Tätlichkeiten. Aber die Angst vor Menschen, die Angst vor der Islamisierung haben, ist so groß, dass Verwandte, die Familienmitglieder durch moslemische Männer verloren haben, trotzdem nur gegen rechts kämofen möchten, wie im letzten Nachtcafe zu sehen. Es ist nur noch verrückt. Sicher gibt es gefährlichere Rechtsextreme, aber alle in einen Topf werfen ist genau das, was sie diesen selber vorwerfen.

  19. Vorgestern war ich in zur Geburtstagfeier einer alten ! Freundin in München eingelanden. Ich bin von weit entfernt dort angereist. Alles Akademiker, kurz vor der Pensionierung. Einer brüllte, wie ich es sonst nur von den Antrifanten gewohnt war bei Tisch pauschale Unterstellungen. Ihm wurde langsam bewusst, dass ich AfD ´ler bin, sogar mit Amt.
    Alle abgelassenen Anklagen waren uralte Medienfakes, die er jedoch selbst gesehen hatte… gelesen – oder im TV gesehen. – Bei meinen Richtigstellungen hielt sich der Hochschullehrer demonstrativ die Ohren zu, schrie und sang: „La, La, La“ – So hatte er ! sich in diesem Falle eindeutig beim Gastgeber und den übrigen Gästen disqualifiziert. – Den Schwarzen Peter hatte hier der bayerische Grünenwähler gezogen. Der Depp! Vor den erstaunten Gästen äusserte ich, dass ich es nicht anders kenne.
    „Sehen Sie sich einmal die Reaktion von Dr. Hofreiter auf die AfD bei Youtube an“… sagte ich achselzuckend dem erstauntem Publikum. „Sie können einfach nicht anders. Sind halt irgendwie doch ……Faschisten, die Grünen.- Schrecklich, wie kann man ihnen bloß helfen?“

  20. Irre!…. solche lächerlichen, dümmlichen nur rum grölenden Kämpfer haben Merkel, Soros und der widerliche Verhofstad, die alle unser schönes Deutschland und Europa in ein riesiges, durch Messer – Brutalität zerstörtes BEUTELAND für Sozialsysteme – Eroberer machen wollen!!

  21. Junkies die brav dem Vorsprecher die denglischen Parolen nachsagen.
    Absolut kein Inhalt und keine ausdrückbare Meinung. Wäre das tatsächlich die Wirsindmehr Mehrheit würden wir hier wieder in Lehmhütten leben.

  22. Des Antifanten Credo

    Mein Hirn – ein Sieb
    Meine Hand – ein Dieb
    Mein Mund – ein Pfuhl
    Mein Hintern – mein Stuhl
    Mein Herz – aus Stein
    Mein Fuß – tritt rein
    So bin ich – hurra!
    Bei der Antifa!

    • Man kann das wirklich nur noch durch zarte Verse ertragen:

      Auf den Straßen wütet
      Der Schwarze Block der Antifa.
      Und kämpft, von Merkel vergütet,
      Fürs Multikulti-Shangri-La.
      (Siegfried Prütt 2018)

      • Die Verse müssen härter werden! Die Zeiten der Zartheit sind vorbei!

        Mein Vaterland.

        (1813)
        Wo ist des Sängers Vaterland?
        Wo edler Geister Funken sprühten,
        Wo Kränze für das Schöne blühten,
        Wo starke Herzen freudig glühten,
        Für alles Heilige entbrannt.
        Da war mein Vaterland.

        Wie heißt des Sängers Vaterland?
        Jetzt über seiner Söhne Leichen,
        Jetzt weint es unter fremden Streichen.
        Sonst hieß es nur das Land der Eichen,
        Das freie Land, das deutsche Land.
        So hieß mein Vaterland.

        Was weint des Sängers Vaterland?
        Daß vor des Wütrichs Ungewittern
        Die Fürsten seiner Völker zittern,
        Daß ihre heil’gen Worte splittern,
        Und daß sein Ruf kein Hören fand.
        Drum weint mein Vaterland.

        Wem ruft des Sängers Vaterland?
        Es ruft nach den verstummten Göttern
        Mit der Verzweiflung Donnerwettern,
        Nach seiner Freiheit, seinen Rettern,
        Nach der Vergeltung Rächerhand.
        Dem ruft mein Vaterland.

        Was will des Sängers Vaterland?
        Die Knechte will es niederschlagen,
        Den Bluthund aus den Grenzen jagen,
        Und frei die freien Söhne tragen
        Oder frei sie betten unterm Sand.
        Das will mein Vaterland.

        Und hofft des Sängers Vaterland?
        Es hofft auf die gerechte Sache,
        Hofft, daß sein treues Volk erwache,
        Hofft auf des großen Gottes Rache
        Und hat den Rächer nicht verkannt.
        Drauf hofft mein Vaterland.

        Theodor Körner – ein Dresdner – wie ich!

  23. Mein Vater hat die letzten Kriegstage in Bischofswiesen überlebt.
    Dort traf er auf eine Lehrerin der Hitler mal die Hand gschüttelt hat, die habe sie sich nicht mehr gewaschen seither.
    Darauf mein Vater zu ihr: Du bist ein Ferkel.
    Genau der Typ Dummensch!
    Die Zeiten ändern sich, diese Typen nicht!

  24. @klaus-peter
    die leben meistens anders… erstetztens bei uns im viertel wieder gesehen. großes haus voller leute… aller möglichen nationalitäten… haufenweise kinder… total verloddert… leinensack mit slogan „fck afd“ umhängen… körnerfressend.
    ganz schlimme verhältnisse.
    die stinken schon.. wenn man an ihnen vorbei geht.
    ich glaube kaum, dass die sich groß mit ihren kindern kritisch auseinander setzen.

  25. omg… die sehen m. e. alle ziemlich verloddert und ungewaschen aus.
    na ja… als baumhocker hat man evtl keine möglichkeit sich zu duschen?
    einfach nur grotesk… diese dummen parolen… argumentieren können die ja leider nicht.
    frage mich immer wieder wo stürzi die energie und das engagement her nimmt… bei dieser sich wiederholenden meute hätte ich schon längst aufgegeben.

  26. Eins ist sicher für diese Dummdeppen die da auf die Straße gehen und meinen für Deutschland und gegen“ Nazis“ zu kämpfen. Auch sie werden die ganze Kraft der Illegalen zu spüren bekommen und wenn sie es denn merken, ist es zu spät und unser Land im Eimer.Dann wird alles heulen und Zähneklappern nicht helfen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here