(David Berger) In völlig irrationaler Nibelungentreue zu Merkel scheint Markus Söder fest entschlossen, die CSU mit in den Untergang Merkels hinein zu reißen. Nur zehn Tage vor der Landtagswahl ist die CSU im Bayerntrend auf 33 % gefallen.

Die neueste Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Infratest Dimap für die ARD-„Tagesthemen“ stellt unzweideutig fest: Die anstehende Bayernwahl wird für die CSU unter der Regie von Markus Söder eine große Katastrophe.

Die CSU würde mit dem historisch schlechtesten Ergebnis von 33 %, das sie jemals erzielte, nicht nur die absolute Mehrheit klar verfehlen. Sondern es wäre sogar möglich, dass sie ganz aus der Regierung Bayerns verschwindet.

Zum Vergleich: Bei der letzten Landtagswahl 2013 hatte die CSU noch 47, 4 Prozent geholt.

Die Bayernwahl wird „Point of no return“ für einen beispiellosen Abstieg der CSU

Dies wäre der Beginn einer noch größeren Katastrophe für die CSU, die in die Bedeutungslosigkeit auch in Bayern absinken könnte. Ähnlich sähe es aus, wenn die CSU mit den Bayern-Grünen in eine Regierungskoalition gehen müssten.

Mit diesem Ergebnis erntet Söder die Ergebnisse für seinen fatalen Kurs, in dem er sich in den letzten Wochen von Innenminister Seehofer allein aus Machtkalkül distanziert und sich dafür Angela Merkel an den Hals geworfen hat. So ist eine Arbeitsgemeinschaft mit jener Frau entstanden, die ähnlich machiavellistisch wie Söder tickt, aber in Bayern noch ein klein wenig unbeliebter ist als Söder.

Söder und Merkel in Bayern ähnlich unbeliebt

Und das will schon was heißen: Mehr als die Hälfte der Bayern ist mit der Arbeit der Söder-Regierung unzufrieden. Lediglich in Bremen und Berlin (Müller!) sind die Menschen noch unzufriedener mit ihrem jeweiligen Landesregierungschef.

Langsam scheint es nun auch Söder zu dämmern, dass seine Vermerkelung alles andere als ein Erfolgsrezept ist. Denn die Schuld für die katastrophalen Umfragewerte sucht er nun bei der Großen Koalition: „Das sind alles Zahlen, die unglaublich geprägt werden durch Berliner Politik“, so Söder in einem Interview mit der „Bild“-Zeitung.

Und die ganze Panik Söders und der Seinen zeigt sich letztlich darin, dass er die Wähler darum bettelt, die Landtagswahl nur ja nicht zu einem „Denkzettel für Berlin“ werden zu lassen.

Distanzierungsversuche von Merkel kommen zu spät

Solche Distanzierungsversuche entbehren nach all dem Vorgefallenen vor allem der Glaubwürdigkeit, die der CSU ohnehin am schmerzlichsten unter vielleicht allen größeren Parteien fehlt.

Und sie kommen viel zu spät: Söder und letztlich auch Seehofer haben es nicht geschafft, sich von Merkel zu emanzipieren. Und ihnen fehl jedes Rückgrat, das nötig wäre, um diesen Schritt in Zukunft zu vollziehen. Dafür wird jeder auf seine Weise in den kommenden Wochen seinen Preis zahlen. Mitleid? Alles andere als das! Bettvorleger sind selbst in Bayern längst aus der Mode gekommen.

***

MIT EINEM KLICK KÖNNEN SIE DIESEN BLOG UNTERSTÜTZEN:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

27 Kommentare

  1. Was für ein Kasper! Dieser Söder, für den der Islam zu Bayern gehört und der gegen die AfD-Wähler hetzt, muß abserviert werden! Die AfD muß endlich auch im Westen die 20%-Marke überschreiten. Sind die Bayern wirklich so verblödet und wählen zu 15% grün oder haben da die Meinungs-„Forschungs“-Institute nachgeholfen? Oder haben die AfD-Wähler, diese Schelme 🙂 etwa bei den Umfragen angegeben, die Grünen zu wählen, um den Feind in Sicherheit zu wiegen und am Ende mit dem Simonis-Schlag zu überraschen? Noch eine Woche, dann wissen wir’s!
    Nicht vergessen, gerade im verfilzten Bayern: Wahlbeobachter werden. Diese Einprozent-Seite erläutert wie und koordiniert
    https://wahlbeobachtung.de/

  2. Genau daran krankt es. Unterschätzung des Gegners und Fehleinschätzung der Faktenlage.

    Denen ist doch schon längst klar, dass es nie wieder zur Absoluten Mehrheit reichen wird. Ob 33% oder 38% ist völlig Latte. Dann müssen halt ein paar niedere Funktionäre ihren schwarzen Stuhl räumen.

    Wichtiger ist doch neue Koalitionspartner zu finden, um auf ewig an der Macht zu bleiben. Und wenn man dafür ein paar Bauernopfer bringen muss, dann ist das halt so. Schwarz/Grün steht doch längst fest. Alles andere wäre wider jede Logik.

    Sacht mal Leute, ist das alles wirklich so schwer zu verstehen??? Uns erwartet ein ähnliches Schauspiel wie zur GroKo, nur noch etwas dümmlicher.

    • Sie haben vollkommen recht. Wir werden in Zukunft noch weitaus „kreativere“ Koalitionsmodelle sehen, denn die Protagonisten wollen einfach nur ihre Agenda umsetzen. Im übrigen ist es m.E. der falsche Ansatz, über den Verfall der CSU oder SPD zu spekulieren, wenn während dieser Spekulationen Deutschland immer weiter abgerissen wird. Wir haben einfach keine Zeit mehr für derartige Nebensächlichkeiten.

  3. Söder ist einfach nur machtgeil und ich denke auch, dass er mit den Grünen koalieren wird. Das wird dann allerdings das Ende der CSU einläuten. So ähnlich, wie der letzte Griff zur Schnabeltasse kurz vor dem Exitus. Man erinnere an Italien und das Schicksal der Democrazia Italia.
    Und ja, auch in Bayern wird die AfD die CSU jagen.

  4. Nachtrag: Bayern:
    1. München:Somalier spuckt Bahn-mitarbeiter und Polizisten ins Gesicht
    2.München: Eritteer begrapscht 21- jährige: Vater geht auf Täter los- jetzt ermittelt die Polizei GEGEN ihn….
    3.Rosenheim: Eriteer sticht in Disco Mädchen in der Brust
    4.Augsburg: Dunkelhäutige versuchen Gassigängerin zu vergewaltigen
    5.Straubing: Jugendlicher Syrer greift 32-jährige Frau grundlos an
    6.Bayreuth: Opfer lebensgefährlich verletzt: Blutspur nach Messerstecherei
    7.München: Pakistaner fasst jünger Frau unters Dirndl und führt Finger ein
    ( Guckst du : Politikversagen) das nur einige Taten von vielen – auch in Bayern …..!

  5. Tja, auch in Bayern wird das Volk langsam wach – und nicht umsonst mit der Söder Regierung unzufrieden. Für mich war und ist die CSU schon immer nur eine Schönschwätzer-Partei die schon immer mit der Merkel regiert und alles mit zu verantworten hat und sich von Merkel auch nie emanzipieren oder distanzieren wollten……auch das ständige Gerede über Bayern – beste und sicherste (!?) Bundesland ist trügerisch und scheinheilig- siehe Migrantengewalt in Bayern …..

  6. Von Herrn Söder hab ich nichts anderes erwartet. Aber das Seehofer nun auch noch zum absoluten Wendehals wird und sich vollends lächerlich macht mit seinem „Spurwechsel“, das ist doch erstaunlich. Was hätte dieser Mann zu verlieren gehabt, wenn er zu seinem Volk und seinem Land gestanden hätte? Richtig: Gar nichts. Nur das er jetzt seine Glaubwürdigkeit für immer verbraucht hat. Man muss sich doch nur mal die Gesichter anschauen. Dem Söder gehts gut wie der Made im Spreck, der hat Spaß und scheint aus Teflon zu sein. Seehofer sieht dagegen aus, als würde er jeden Moment sterben, wie rasant gealtert, ohne Hoffnung im Gesicht.
    Seltsam, doch wer wählt sowas? Man wird nicht schlau aus diesen Wählern, die immer wieder ihr Kreuzchen verfehlen und statt bei AfD zu….sonstwem hin ausrutschen. Kein Söder und kein Seehofer retten mehr dieses Land. Das müssen wir jetzt selber machen.

  7. Es wird keine Katastrophe oder gar den „Untergang“ von Söder geben. Söder wird auf jeden Fall sein Traumziel erreichen, Ministerpräsident zu werden. Alles andere dürfte ihm ziemlich egal sein. Merkel zeigt doch, wie man trotz stetig schwindender Zustimmung für die Partei trotzdem immer ganz oben schwimmen kann. Das wird er auch versuchen. Bis die CSU so klein ist, dass sie nicht mehr den Ministerpräsidenten stellen kann, wird es wohl noch eine Zeitlang brauchen.

    Dabei fällt mir ein: Wollte Söder nicht die Amtszeit des bayrischen Ministerpräsidenten auf maximal 2 x 5 Jahre begrenzen? Wenn er das tatsächlich realisiert, würde er Bayern einen großen Dienst erweisen. Und ich hoffe inbrünstig, dass weitere Bundesländer und vor allem der Bund dann diesem Beispiel folgen.

  8. Nun ja…alle Prognosen zeigen deutlich, CSU u. SPD werden Stimmen verlieren. ABER! die Grün*innen legen mächtig zu, AFD ebenso, wenn auch nur hinter vorgehaltener Hand. Wie auch immer…eine Koalition wird nicht zu Stande kommen. Also es bleibt alles beim Alten, weil: des hoama schoa imma so g’macht.
    Im Grunde auch egal, weil das Global Resettlement im Dez. kommen wird, auch da haben die bayer. Parteivertreter im EU Parlament bereits schon im April einstimmig ihre Zustimmung abgegeben. Alles was jetzt noch politisch passiert, ist im Dezember passé.

  9. Manchmal habe ich das Gefühl, die Ossis wissen und wir Wessis glauben. Die Ossis wissen, weil sie hinterfragen, immer und immer wieder und gehen auf die Straßen,tun was( der Erfolg kommt wenn die Wessis hoffentlich aufwachen).Wir Wessis glauben an das was uns politisch, kirchlich, usw. erzählt wird, wir glauben an das Gute und das muß ja nicht erkämpft werden, es ist ja bereits da. Und wir Wessis glauben an die Wahlen(korrekte Wahlen, ohne Manipulation),die werden`s schon richten. Bis dahin sollen sich mal die Anderen draußen in den Regen und in die Kälte stellen und fordern was wir auch wollen. Woher haben wir nur diese erlernte Hilflosigkeit. Wenn es um Bäume geht protestieren wir, ja auch für den Tierschutz oder gegen einen Bahnhof, aber wenn es um uns selber, den Nachbarn, die Kinder, unsere Gesellschaft geht, verkriechen wir uns wie Erdmännchen in unseren Löchern.
    Das Einzige was sie uns nicht nehmen können ist unser Wissen, Wissen ist Macht.

    • Ach Maria, welch ein guter Kommentar- Danke. und wir dürfen uns nicht spalten lassen. Wir sind ein Volk und wir sind DAS Volk. Ich war zwanzig Jahre Wessi, vorher Ossi und jetzt wieder Osse. Ich weiß deshalb genau, was sie meinen. Geben wir nicht auf, sie werden erwachen unsere Brüder und Schwestern im Westen. Siehe Kandel und andere Orte. Die Sachsen sind in ihrer Freiheitsliebe besonders, die dürfen wir als gesamtdeutsches Vorbild ruhig anerkennen. Die haben schon immer nachgefragt und sich gewehrt. Wohlan, mit patriotischen Grüßen Freya

  10. Und dann Herr Söder bitte noch mit den Grünen regieren. Dann sind Sie genau auf dem richtigen Weg.
    Unbedingt, Herr Söder. Ja, und Frau Merkel macht alles richtig. Ich kann Sie nur unterstützen. Vielleicht nehmen Sie auch noch die SPD mit ins Boot. Und vergessen Sie nicht den Dezembertermin wegen der Unterschrift zur Migration. aber wie ich gelesen habe sind Sie ja schon für eine Weltraummission vorgesehen. Geht es zum Mars oder noch weiter ? ONE-WAY-Ticket ?

  11. Habe kein Mitleid mit Bayern. Hoffe in Hessen auf ein ähnliches Wahldebakel. Das Volk war viel zu lange ruhig, irgendwann muss man seinen Unmut zeigen. Was haben wir denn, ausser dem Stimmzettel ? Diese arroganten Politiker müssen alle in der Versenkung verschwinden. Erst wenn wir ganz unten sind, gibt es vielleicht wieder einen Weg nach oben. Bayern und Hessen können ruhig abrutschen, Berlin wird stöhnen.

  12. Wie blöde kann man denn sein, als ob er auf einem anderen Planeten leben würde. Oder will er sagen, daß er nicht mitgekriegt hat, wie unbeliebt die Staatsratsvorsitzende ist. Kann ich mir nicht vorstellen, oder er spekuliert mit der Dummheit oder vielmehr Ahnungslosigkeit der Bayern. Ich kann ihm sagen, da hat er die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Diese desaströse Politik einer
    Angela Merkel hat man auch in Bayern bemerkt und lehnt sie ab, genau wie im Rest der BRD. Er kann sich auf‘ ne gepflegte Watschn freuen.

    • Wie richtig! Aber leider sind die so blöd…..Doch nein, es könnte auch sein, das Merkel den Söder zu einem Teflonbad eingeladen hat und nun perlt es an ihm genauso ab wie an der Raute des Grauens. Könnte doch sein, oder? Hoffe, das gibts dann irgendwann auch fürs gemeine Volk auf Rezept. Denn alle, die hier noch ohne Überzug rumlaufen, sind kurz vorm Blutdruckkollaps- nur Söder und Konsorten nicht und all die anderen Heimatvernichter, die haben Spaß. Also irgendwie muss das ja zusammenhängen. Wir werden sehen…..

  13. Versager zeigen immer mit dem Finger auf andere und suchen die Schuld nicht bei sich selbst sondern im Umfeld und hätten sie keine Zick-Zack-Kurs betrieben würden die Ergebnisse mit hoher Wahrscheinlichkeit günstiger ausfallen, so aber müssen sie damit leben, denn nur die richtige Überzeugung führt zum Erfolg, alles andere ist wischiwaschi und typisch bei Versagern und gottseidank lebt Stauß nicht mehr um dieses Elend zu sehen, denn hier geht es nicht um die politische Konkurrenz, sondern um die Schwäche und das Unvermögen der zur Zeit noch Regierenden, die Stellung zu halten und wer das nicht kann, zählt eben zu den Verlierern und das ist gewöhnungsbedürftig und gleichzeitig unentschuldbar.

    • Ganz genau@Hajo
      „Versager zeigen immer mit dem Finger auf andere und suchen die Schuld nicht bei sich selbst sondern im Umfeld und hätten sie keine Zick-Zack-Kurs betrieben würden die Ergebnisse mit hoher Wahrscheinlichkeit günstiger ausfallen….“

      und statt sie jetzt Sondersendungen machen über das Thema: Warum verlieren wir Wähler und Mitglieder? Was können wir ändern und was haben wir falsch gemacht??? Schreien sie gegen die AfD. Die ist nun Schuld an allem, sogar an den schlechten Wahlergebnissen der Heimatvernichterparteien. So sieht es aus, Hick-Hack kommt ja auch noch dazu zu Zick-Zack und dann der besoffene Juncker noch….Wer wählt die alle überhaupt noch???!!!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.