(David Berger) Mit einem kurzen, eher undifferenzierten Kommentar auf Twitter sorgt Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz derzeit v.a. bei seinen Wählern in Österreich und seinen Fans in aller Welt für Verunsicherung. Seine politischen Gegner dagegen deuten sein Appeasement als Eingeständnis eigener Fehler und treten nun erst recht hart zu.

Gestern Nachmittag twitterte Kurz: „Ich bin erschrocken über die neo-nazistischen Ausschreitungen in Chemnitz. Vorfälle wie diese sind auf das Schärfste zu verurteilen!“

99% haben friedlich demonstriert

Welche Vorfälle er damit genau meinte, bleibt unklar. Entsprechend mahnen ihn seine Follower dann auch zur Zurückhaltung mit solch undifferenzierten Aussagen. Die dem konservativen Flügel der Union nahe stehende Aktion „linkstrend stoppen“ schreibt:

„Lassen Sie sich nicht täuschen. Auch schon gestern kam es nur zu zwei Anzeigen am Rande der spontanen Demo – selbst die Freie Presse Chemnitz berichtete die Zahl. Jetzt haben bis zu 8.000 Menschen zu 99% friedlich demonstriert. Fragen Sie die Polizei Sachsen wie es aussieht.“ Und ein anderer Follower Kurzs: „Lassen sie sich nicht von den deutschen Medien instrumentalisieren. Das war zu 99% friedlich.“

Hochgejazzte Propaganda der Regierungsmedien

Der sehr beliebte Account Coworking-Management ähnlich: „Gewalt ist kein Mittel politischer Auseinandersetzung. Was über Chemnitz berichtet wird, ist jedoch hochgejazzte Propaganda der Regierungsmedien. Da fehlen viele Fakten.“

Unbeantwortet lässt das Twitterteam von Kurz dann auch die immer wieder so oder ähnlich gestellte Frage: „Hallo Herr Kurz… haben sie Quellen für diese „nazistischen Ausschreitungen“… aktuell sind weder Opfer noch Videos verfügbar… (außer von dem toten Deutschen vom Vorabend)… und außer einer 15sec Szene über einen Volks-Fest-Krawall…“

„Dazu gehörst auch Du, kleines Scheißerchen …“

Aber auch seine Kritiker von der Linken, bei denen er sich wohl durch diesen Tweet beliebt machen wollte, nehmen ihm seine Neuorientierung nicht wirklich ab. Einer von ihnen schreibt: „Dann koalier nicht mit solchen Leuten wie Kickl, dann bleibt auch Österreich friedlich! Die Ultrarechten werden die Situation auch in Österreich soweit bringen, dazu gehörst auch Du, kleines Scheisserchen 😀 Mach mal ne Ausbildung erst und dann wenn was gelernst, hast arbeite mal“.

Und der Account „Identitäre Gegenbewegung“ schnuppert auch Morgenluft und lässt wissen. „Dann schmeiß doch mal den bekennenden Neonazi Strache raus und höre auf gegen Migranten zu hetzen. Chemnitz ist das Ergebnis IHRER Politik.“

Eine Erfahrung, die sich anbiedernde Konservative immer wieder machen müssen

Sebastian Kurz macht nun mit seinem Tweet eine ganz ähnliche Erfahrung, wie sie viele Konservative immer wieder machen müssen, wenn sie sich im Links-Appeasement versuchen und dafür nach rechts treten. Dieses Anbiedern wird keineswegs als Friedens- oder Gesprächsangebot angenommen.

Linksradikale kennen keine Gnade und keine Vergebung. Es wird als Schwäche und Täuschmanöver ausgelegt, um dann noch kräftiger und heftiger zuzutreten als bislang.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

110 Kommentare

  1. Kurz hat völlig Recht. Eine Verharmlosung der Ausschreitungen in Chemnitz ist ganz einfach widerwärtig und abzulehnen. Wer nicht mit grölenden Neonazis in Verbindung gebracht werden will, sollte solche Aufmärsche tunlichst meiden. Die dabei involvierten „besorgten Bürger“ haben kein Recht, sich mißverstanden zu fühlen.

  2. Kurz entlarvt sich selbst.Der angebliche Hoffnungsträger ist nichts weiter als ein Systemknecht.Wie könnte er sonst auch in den EU Vorsitz kommen.Seine Behauptungen die EU Außengrenzen zu sichern ,wird sich in wenigen Monaten als Seifenblase entpuppen.Wenn nämlich im Dez 18 in Marokko der UN migration pact zwischen EU und afrikanischen Staaten unterzeichnet wird.Danach gibt es nur noch legale Migr

  3. Da ist Herr Kurz offenbar einer -wie man füher sagte – Zeitungsente neudeutsch Fakenews aufgesessen. Eigentlich hatte ich erwartet , daß Herr Kurz besonnener reagiert und den Wahrheitsgehalt vorher abcheckt ,bevor sein Twitter-Team so was abläßt . Habe bislang an ihm geschätzt , daß er an dem üblichen Politiker-Twitter-Tourette-Syndrom nicht erkrankt zu sein schien ….ja man kann sich irren 🙂

  4. Auch ich bin da ganz bei Herrn Kurz. Diese schrecklichen Bilder, diese verängstigen Menschen. Überall Blut und abgerissenen Gliedmaßen. Bilder von Millionen Flüchtlingen, die das Land in Richtung Österreich verlassen, um sich vor den deutschen Schergen in Sicherheit zu bringen. Es sollen sogar schon Sonderzüge im Einsatz sein.

    Nie wieder werde ich ruhig schlafen können.

  5. Meine Sorge ist eine weitere Spaltung unserer Gesellschaft. Linke relativieren die fürchterlichen Taten einiger Flüchtlinge, Rechte relativieren die ekelhaften Ausschreitungen einiger Demonstranten in Chemnitz, aber kaum jemand verurteilt richtigerweise beides. Insofern sind Kurz‘ Äußerung richtig und wichtig, einer weiteren Spaltung der öffentlichen Meinung entgegenzuwirken.

  6. Strache, pardon.

    Der Faschismus tritt heute im Gewand des scheinbar paternalistischen Staates auf.
    Sie reden von Tolleranz und Frieden und Verständigung und wenn du nicht tust, was sie sagen, schicken sie Männer mit Schlagstöcken und Pistolen. So siehts aus. Und willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich dir den Schädel ein. Das kommt einem doch bekannt vor.

  7. 2 + 2 = 5. Wer das nicht glaubt, ist mittlerweile Staatsfeind. Das links-grün versiffte Establishment hat allen Kritikern, Skeptikern, Konservativen und demokratischen Rechten nach Chemnitz den Krieg erklärt. Im Krieg sammeln sich Opportunisten hinter den potentiellen Siegern. Kurz hat sich hinter der 5 positioniert So einfach ist das. Der nächste Kanzler heißt H.C. Stache.

  8. 3. Leider werden jedoch diejenigen, die das beobachten/berichten genauso verschrien/“überfahren“ wie diejenigen, die vorher schon sagten Kurz gehört zur „(Agenda-)Elite“.
    Wenn der „Widerstand“ also die gleiche Realitätsverweigerung, Lüge oder Leugnung v. Tatsachen/Straftaten, Mobbing, etc. betreibt, nur halt auf der anderen Seite, wo ist dann der Unterschied bzw. Nutzen?! Mal zum Nachdenken.

  9. 2.Die „Eliten“ werden jegliche Gefahr für ihre Agenda, z.B. ‚Spontan-Zusammenrottungen‘, auszuschalten suchen. Wenn dabei nun echte Nazis mit Hitlergruss etc. aufmarschieren, erweisen sie dem echten Widerstand einen „Bärendienst“. Keiner nennt sich ohne Hintergedanken „NS-boys“ und feiert Hitler.
    Wer wie ich zudem tägliche Züchtung solcher staatlicherseits miterlebt, weiss, ‚wo der Hase läuft‘.

  10. Ein paar Gedanken dazu:
    Selbstverständlich ist es völlig verdreht, wenn sich statt über die Morde und die daraufhin natürlicherweise entstehenden Unruhen, einzig über die ebenfalls anwesenden Nazis aufgeregt wird.
    Trotzdem darf deren Existenz deswegen nicht geleugnet werden. Es sind letztlich dieselben menschenrechtsverachtenden, gräuelliebenden, diktaturaffinen Kaliber, nur in anderer Farbe.

  11. Wollte es erst gar nicht glauben, dass H. Kurz solchenTweet auf Twitter hinterlassen hat Ich muss gestehen, dass ich maßlos enttäuscht bin von ihm, über seine Beurteilung, aufgrund der deutschen Lügenpresse. Denn ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich vor Ort von dem tätsächlichen Zustand der Demonstration informierte. Das Ausland weiß wohl, was man von den deutschen Medien zu halten hat.

  12. Mmmh…, kleiner Tipp, Herr Kurz: Lieber mal des Öfteren wirklich unabhängige Medien verfolgen und nicht den heimischen Zwangsfernsehschrott. Dahingehend sollten Sie die „Kiste“ eh auslassen. Zudem sollten Sie Ihre internen Berater augenblicklich feuern, welche Sie mit den irreführenden Informationen versorgten.

  13. Eigentlich war mir der österreichische Kanzler bisher ganz sympathisch,
    aber dass er den deutschen Mainstream-Medien samt den amtierenden Politikern
    dermaßen auf den Leim geht, hätte ich nicht gedacht.
    Entweder er wird nun auch zum Drehhofer, oder er muss noch viel über die
    Hinterhältigkeit seiner deutschen Polit-Kollegen lernen.

  14. Ich warte erstmal ab, ob er nur einen „kurz“zeitigen Aussetzer aufgrund von Fehlinformationen hatte oder ob sich seine Position ansonsten auch ändert.

    Bisher bin ich mit seiner Arbeit zufrieden gewesen und da hat er bei mir erstmal noch einen Vertrauensvorschuss bevor ich ihn abschreibe.

  15. Heute dieMedien interessieren sie sich nur um die sg Extremisten(Die Rechten) es geht nicht darum, dass eine Gruppe von Moslems und Migranten einen Deutschen umgebracht haben.Dieser Verdrehung und Verleugnung der Tatsachen des Mordes an Daniel wird kein Gewicht beigetragen,es soll nur ein Kampf gegen Extremismus geben.Was für ein Übel,den die Deutschen sich selbst zufügen,krank einfach nur krank.

    • „Blaunen“, was ist das?
      Kurz hätte sich nicht zu Chemnitz äußern müssen oder zur AfD. Niemand hat ihn dazu gezwungen. Dennoch hat er es getan. Warum wohl?

      Kurz scheint langsam vor dem Mainstream in Deutschland und in der EU einzuknicken. Das ist sehr bedauerlich, kommt aber nicht überraschend. Der Druck wird ihm offenbar zu groß. Er möchte „dazugehören“, zu Merkel & Konsorten.

  16. Jetzt bin ich von S.Kurz enttäuscht,dass er den Deutschen Medien folgt.Es geht nicht um die Demonstration es geht um den Mord an Daniel.Ich habe gedacht, dass Herr Kurz das erkennt aber es scheint so zu sein,dass er den verlogenen Medien glaubt. Ich bin nur gespannt,wenn ein paar Österreicher sterben durch die Migranten, was er dann sagt.Man kann erkennen,der Mensch muss selbst den Schmerz spüren.

  17. Lieber Herr Berger, die graphische Neugestaltung Ihres Blogs ist eine Katastrophe. Ich kann keinen Artikel richtig zu Ende lesen, da wird der Artikel von der Werbung für irgendwelche anderen Artikel verdeckt. Vor einiger Zeit war Ihre Seite mal so schön gestaltet, mit der Schule von Athen…

  18. Nachdem ich nun mehr über die Vorfälle in Chemnitz gelesen habe, distanziere ich mich wie stets entschieden von jeder Art von Gewalt, mag sie von rechtsradikalen oder linksradikalen Gewaltaffinen ausgehen. Rechtsradikale Exzesse diskreditieren die berechtigten Anliegen aller Merkel-Kritiker. Meine Solidarität gehört diesen und den Opfern, nicht aber den Ewiggestrigen…

  19. Ich habe mich schon gefragt, wie lange Kurz wohl durchhält. Ob die Soros-Schergen ihn schon vereinnahmt haben? Oder glaubt er die manipulierten Nachrichten und die gespielte Empörung der Polit-Gangster aus Merkel-Deutschland wirklich?
    Jüngst hat man (Cicero) noch bedauert, dass er Österreicher ist, ansonsten hätte man ihn gerne als Merkel-Nachfolger. Und jetzt macht Kurz die Rolle rückwärts?

      • Mit dem Innenminister der FPÖ das wäre ein guter Anlaß dieser Partei endgültig die Zähne zu ziehen den wenn jetzt gewählt wird gehen die Freiheitlichen mit Mann und Maus unter Kurz kriegt wie einst Kreisky eine Minderheitsregierung hin toleriert von den Neos und bei weiteren Wahlen in 2 Jahren hat er die absolute Mehrheit

  20. Die Person Kurz habe ich von anfang an als Deal unter den Parteien gesehen. Er übernimmt die Rolle ähnlich eines Christian Lindner. Wir sortieren die guten brauchbaren Invasoren für die Wirtschaft und natürlich für die eigene Tasche. Und man darf nicht vergessen, dass er kürzlich vor einer Zusammenarbeit mit der AFD gewarnt. Persönlich wirkt er trotz seiner Größe schissig.

  21. Ich schätze Herrn Kurz eigentlich sehr, aber da hat er völlig daneben gegriffen
    1. ging die Gewalt wie immer von den Linken Krakeelern aus (sollte er von Österreich her kennen), 2. wurdem neinazistische Ausschreitungen von den Medien hineinphantasiert (in Deutschland üblich), 3. waren es maximal neonazistische Propagandadelikte die von den Linken Mop provoziert wurden, 99% waren normale Bürger

  22. Hier mal eine Quelle: zeit.de/amp/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-08/neonazis-hitlergruss-chemnitz-rechtsextremismus-ermittlung-verfahren
    Da in diesem Blog schon oft davon berichtet wurde, ja, dieser sogar selbst Zielscheibe echter, deutscher Nazis wurde, wundert mich die diesbzgl. „Ungläubigkeit“.
    Die Nazis gibt’s wirklich. Auch heute noch. Also von wegen „Linke vergeben nicht“…

    • Dazu gehört schon ne Menge Chuzpe hier die Zeit als Quelle anzugeben. War es nicht der Z E I T-Journalist Sören Kohlhuber, der bei den G20-Protesten eine echte Lychmob-Jagd auf missliebige. amerikanische Journalisten leitete. Mit den von Psychopathen verfassten Hasstiraden der Zeit würde sich hier keiner auch nur den allerwertesten abwischen.

      • Sie können ja selbst googlen. Es war die erste Quelle, die beim Googlen erschien..mal ganz abgesehen davon, dass es nicht gerade von Intelligenz und Differenzierfähigeit zeugt, wenn man alle Zeit-Schreiber pauschal verdammt: U.A. der Autor obigen Textes gehört nämlich auch dazu..

      • Ich hab nix von alle gesagt. Die Zeit hat reichlich ideologische Lügner, Hasser und Rufmörder. Also, wenn man schon das postmoderne, neomarxistische Argument „nicht alle…“ benutzt, sollte es wenigstens auf die Aussage abgestimmt sein, gegen die ich keine echten Argumente habe.

    • Das ist ein bedauerlicher Einzelfall, der natürlich nicht als repräsentativ für die Gesamtheit der überwiegend friedlichen DemonstrantInnen gesehen werden kann! So tönt es doch sonst immer, wenns um eingewanderte Problembären geht, oder? Mit zweierlei Maß zu messen ist unfein und gehört sich nicht.

      • Sehe ich ähnlich. Siehe meinen Kommentar oben. Aber es ist längst kein „Einzelfall“ mehr, zumal die echten Nazis -deutsche wie nicht-deutschstämmige- teils in aller Öffentlichkeit (z.B. per Strafvereitelung, Billigung v. Straftaten o.Ä) derzeit STAATLICH gezielt gezüchtet werden. DAS sollte der Widerstand aufgreifen und anprangern, anstatt ihnen noch den Gefallen zu tun, selbst zu leugnen/lügen.

    • Meist sind diese „neo?Nazis“ von Behörden bezahlte Schauspieler oder Produkte des Verfassungsschutzes,(links und rechts)…die Initiatoren der Demo sind authentisch, diese #nazi-gruss-rechten # sind vom System bezahlte Statisten(wer lässt sich sonst so Fotografieren..?eben, niemand….aber die Presse braucht Bilder ,sonst wirkt das Drama nicht wie es soll)….

      • Die ‚Züchtung‘ von echten Nazis läuft bei uns öffentlich, kann ich sogar live beobachten, und das sind definitiv keine Schauspieler. Im Westen übrigens.

      • Ist leider keine Manie. Kann ich aus erster Hand bezeugen.
        Behandlungsbefürftige Manie hingegen ist, wenn Dinge oder Menschen, die mit „Nazi“ nichts zu tun haben, als Nazi verschrien werden. Das Eine säuberlich vom Anderen zu unterscheiden, und das Echte anzuprangern!, ist die Kunst. Es wird nämlich von niemand Anderem als den Staatlichen SELBST gezüchten. D.h.: Den Spieß umdrehen.

  23. Gerade S. Kurz hat genug Diffamierungen der Systemmedien ertragen müssen und sollte solche politmediale Hetze durchschauen.
    Daher ist es umso verwunderlicher, dass er die Behauptungen der Lügenpresse so unreflektiert übernimmt. Und vor Ort war er auch nicht, um zu einem dergleichen Bild zu gelangen.
    Fazit: Hoffnungsträger und EU-Funktionär bleiben wohl weiterhin der größtmögliche Widerspruch.

  24. Ich nehme an, Kurz will eine strikte Abgrenzung konservativer Kräfte von rechtsradikalen Trittbrettfahrern vornehmen, um während der laufenden EU-Präsidentschaft von Juli bis Dezember 2018 seriöse Politik gegen die Massenimmigration betreiben zu können. Ob er im Fall Chemnitz angemessen kommentierte, ist ihm wohl wurscht; er braucht wohl diese Abgrenzung momentan…

  25. Was ich schon immer vermutet habe verhärtet sich immer mehr.
    Er ist ein von Soros eingesetztes U-Boot.
    So langsam zeigt er jetzt sein wahres Gesicht.
    Schon in Erfurt hat er der CDU geraten nicht mit der AfD zu koalieren.
    Und jetzt, die sich wehrenden Chemnitzer Bürger als Neo-Nazis abgestempelt? Pfui!
    Kann mir keiner sagen, dass er die nicht Hintergründe zu den Protesten kennt.

  26. Kurz hat lange den M o h a m e d a n i s m u s in Österreich gefeiert, dann hat er sich gedreht-dreht er sich jetzt erneut ? ..ein weiterer Drehhofer ? Irritierend schon die Aktion gegen die IB –
    und F P Ö Strache macht den Affen von Gibraltar.Viele in den f r e i e n ! M e d i e n hatten von Anfang an Bedenken und Zweifel angemeldet .Janusköpfigkeit nach Kurz er Zeit?
    Cave canem

  27. Demokratie: Staatsgewalt geht vom Volke aus! Indirekte Demokratie: Volksvertreter sorgen fuer das Wohl des Volkes, Buergerrechte sorgen fuer Freiheit, Gerechtigkeit und Sicherheit innerhalb sicherer Grenzen.. Schland: Umkehrung der Verhaeltnisse ist Faschismus! …Entweder gehoert auch Kurz zum Verein oder er wurde nicht richtig informiert. Hoffen wir letzteres! Erwartet keine Gerechtigkeit….

  28. Was Seibert im Namen der Bundesregierung verurteilt könnte man wortwörtlich auch auf linke Gewalt übertragen, nur wird es da nicht so entschieden und ausdrücklich mit so martialischen Worten getan. Wikrliche Aufklärung sieht anders aus, die dauert und ist nicht so schnell bei der Hand. Aber man kann ja mal prophylaktisch draufhauen.

  29. Wirklich etwas verstörend dieses Twitter-Posting. Vielleicht hat er ja gerade die über alle Leitmedien verbreitete Maßregelung der (Reichs)-Kanzlerin Merkel ‚ihres Volkes‘ vulgo des sogenannten Straßen-Mobs zur Kenntnis erhalten.
    Da muss er ihr natürlich beistehen. – Shame On You.

  30. Die Bilder die jetzt gezeigt werden erinnern mich stark an die Vorbereitungen vom Irakkrieg, undeutliche Bilder, kein Ton, kein Anfang kein Ende, man weiß nciht woher und von wem. Also das Niveau ist unterirdisch und ist im steilen Sinkflug. Vor welchem Krieg befindet man sich?
    Wohin und wo gegen geht die Offensive?

  31. Mit Verlaub, wie kann Kurz – ungeachtet der guten Ansätze seiner Regierung – so einen Mist zusammen twittern! Will er doch wieder der Merkel ins Hinterteil kriechen oder ist er einfach nur miserabel informiert? Letzteres ist wenig wahrscheinlich, da Leuten wie ihm Informationsquellen zugänglich sind, von denen wir alle nur träumen können. Was also leitet ihn dermaßen fehl?

  32. Das passiert, wenn man der veröffentlichten Meinungspresse sofort glaubt und nicht erst mal recherchiert und sich seine Meinung selber bildet. Dazu hat er wohl keine Zeit mehr oder er steht von wem auch immer unter Druck. Es wird aus allen Rohren geschossen und man sollte nicht glauben wie manche, dass die Wende schon bevorsteht. Es wird Rückschläge geben, man braucht Geduld, die Zeit arbeitet.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.