Was früher die Postkarte, das ist heute die Whatsapp-Nachricht aus den Ferienparadiesen. Eine solche elektronische Ferienpost wurde PP zugespielt und wir freuen uns, sie hier veröffentlichen können. Urlaub in Spanien 2018

Lieber Janine,

ich schicke Dir hier per Whatsapp Greetz aus Spanien vom Strand und ein lustiges Video. Das Wetter ist super und wir chillen ziemlich viel. Abends ist Papa immer betrunken, obwohl Mutti sagt, er soll nicht so viel trinken – auch wegen seine Sonnebrand.

Das tollste Erlebnis hatten wir aber vor vier Tagen. Wir lagen am Strand und auf einmal kommt ein Schlauchboot an. Voll mit lauter Schwarzen. Das hat noch nicht mal richtig angelegt, hüpfen die alle aus dem Boot und rennen wie wild über den Strand. Papa hatte nicht mal die zeit sich seine Badehose anzuziehen.

Ich habe mit meinem I-phone ein Video von gemacht. Und schicke es Dir hier.

Beim ersten mal waren wir noch ziemlich geschockt, besonders weil einer der von dem Boot auf einmal in Ohnmacht gefallen ist, aber alle haben ihm geholfen und dann ist er auch weggerannt.

Aber jetzt finden wir es ziemlich lustig, was da am Strand los ist. Wir machen immer Wetten, wie lange es dauter bis das nächste Boot mit den „N e g e r n“ kommt (Mutti hat gesagt, ich soll’s so schreiben, damit wir keine Probleme wegen Nazi oder so bekommen). Und Papa behält jetzt seine Badehose immer an, weil Mama gesagt hat, dass er mit den Afrikanern eh nicht mithalten kann.

Gechillte Grüße vom Strand

Jeniffer

28 Kommentare

  1. …einmal kommt ein Schlauchboot an… ? im Video ist aber kein Schlauchboor zu sehen, sondern ein Kutter der Größe K-20 bis 30 mit Außenbordmotor – also bitte keinen Unsinn schreiben, denn es lesen bzw. sehen auch Leute die von so etwas Ahnung haben

  2. Unbeantwortet bleibt, wieso Mama weiß, dass Papa mit denen „eh nicht mihalten kann“. Pauschalierung? Einzelfall gehabt? Alltäglicher Rassismus? 😁

  3. Die Szenen ähneln denen im Heerlager der Heiligen von Raspaille aus den 1970
    Wer fährt eigentl. in Urlaub- in die Kampfzone? Gut einem großen Teil der Dummdeutschen traue ich diese subversive Form der Normalität zu.

    Die Sache mit dem Schwellkörper müßte man Mutti nochmal erklären!

    • Das Buch „Das Heerlager der Heiligen“ ist bereits aktuell. Er handelt von einer Flotte aus Indien, die an der südfranzösischen Küste landet, ohne dass die Nato auch nur einen Schuss abgeben würde. In der Folge wird Frankreich von Braunhäutigen überlaufen, die gar nicht daran denken, sich an die Kultur des Landes anzupassen, sich aber sämtliche Reichtümer des Westens unter den Nagel reißen wollen.“

  4. Spanien braucht sich keine Sorgen machen, die illegalen Wirtschaftsmigranten sind nur auf der Durchreise nach Deutschland – da sie da besser versorgt werden…..Wohnung, Haus, etc…….

  5. Ja es wundert mich auch,dass manche das noch lustig finden.Für mich ist das die größte Katastrophe nach dem II Weltkrieg in Europa.Es wird eines Tages einen Kampf dieser Menschen gegen uns geben.Die Anzeichen sind schon lange da nur die Menschen versuchen aus Angst das zu unterdrücken,verschweigen und nicht darüber reden.Das bedeutet für mich eine vollkommene Akzeptanz.

  6. Erinnert ein bisschen an die Normandie – im Sommer 1944.
    Die Invasoren wurden damals noch bekämpft.
    Heut reisen sie nach Bodenkontakt unbehelligt bis in die Mitte Europas – und wenn wir noch ein wenig warten, erleben wir, wie diese Goldstücke von der Bundeswehr bewaffnet werden um die Autochthonen zu bekämpfen (passiert allerdings erst, wenn die „Kohle“ nicht mehr fließt). Mein tägl. Albtraum!

  7. Urlaubsgrüße der besonderen Art,
    an Spaniens Goldsand Stränden kommen massenhaft neue Gold Jungs
    vorzugsweise mit dem Traumziel ins Merkelland angereist.
    Die deutschen Urlauber erleben hautnah, wer uns weiter zukünftig
    bereichern hier wird.
    82% der Wähler sorgten dafür, dass die Invasion aus arabischen und
    afrikanischen Ländern kein Ende nimmt.

  8. Einmal Gesetzesbruch, immer Gesetzesbruch, und da folgt dann der kleinere „Justizskandal“ auf dem Fusse, weil man dem sonst nicht mehr Herr wird. Aber der wird hochsterilisiert bis zum Anschlag, weil da geht es plötzlich um den Rechtsstaat, bei der illegalen Migration natürlich nicht, da ist es Menschenrechte, dass Deutsche auch Menschenrechte haben und nicht massakriert werden wollen- geschenkt.

  9. Und die Weißen blicken stumm um den ganzen Strand herum! Während 50/60 Schwarze aus einem Kutter mit Motor springen. Mensch Merkel was haste nur angestellt, mit deinem blöden humanitären Anfall, den du immer noch für richtig hälst, es wäre auch zu schlimm, zugeben zu müssen, dass du eine Katastrophe für Europa heraufbeschworen hast. Natürlich werden sie immer dreister, je weniger man dagegen tut.

    • Kutter der Klasse K 20 – K 30 mit Außenbordmotor. Die Dinger haben außerdem unter den Duchten Lufttanks und sind damit unsinkbar auch wenn das Boot bis zum Dollboard vollgelaufen ist

  10. Und am nächsten Tag ging es weiter so.
    Uns wurde so richtig schwarz vor Augen.
    Auch sind wir froh, daß die Affrikaner uns
    Frauen bisher nicht vergewaltigt haben.

  11. Da dürfen wir uns in den nächsten Wochen ja wieder auf ein paar Dutzend neue Mitbewohner in Deutschland freuen (falls die Franzosen sie nicht an ihrer Grenze wieder nch Spanien zurückschicken).

  12. Sehr nett und naiv beschrieben, wie diese Invasoren ins Land einfallen. Das erinnert mich an eine militärische Aktion, wenn Soldaten übers Meer ins Land einströmen, um es einzunehmen.

    • sieht aus wie die amerikanischen Invasionstruppen 1945 in Dünkirchen…

      (und die Ami sind nach über siebzig Jahren immer noch da)

    • Nachtrag: Die schwarzen Invasoren wollen gar nicht Spanien belagern, da es dort nichts zu holen gibt. Selbstverständlich heißt ihr Angriffsziel „Germoney“, denn da „wächst das Geld auf den Bäumen.“ (= wörtliche Übersetzung aus Afrika). Willkommen, liebe „Glücksraubritter“.

    • Auch mich erinnert das eine eine militärische Aktion.

      Hat schon mal einer der Verantwortlichen in unseren europäischen Regierungen daran gedacht, was passiert, wenn diese jungen Afrikaner bewaffnet anladen und ein Massaker wie in Tunesien veranstalten?

      Ein Unding, was zur Zeit in Europa abläuft!

  13. Wenn die gelandet wären und ich am Strand gelegen hätte, wäre ich aber auch schnellstens weggerannt.

    Also, Urlaub in Spanien ist erstmal gestrichen. In Italien soll´s jetzt eh besser sein.

  14. ganz schön lustig, der Galgenhumor…
    Nur werden die freizügigen Europäer bald mehr anziehen müssen als ihre Badehose.
    Vor allen Dingen die Europäerinnen!!!
    Aber nachdem die Freibäder wegen Geldmangel zugunsten unserer Kulturbereicherer sowieso bald alle schließen, braucht uns das nicht mehr groß zu stören.
    Wir Deutschen sind doch anpassungsfähig bis zur Selbstaufgabe.

    (keine Satire!)

    • War ich bis vor wenigen Jahren noch der Auffassung, dass nur ein Sektenguru seine Schäfchen zum Selbstmord treiben kann, erlebe ich diese Situation nun real in meinem Leben! Herr, schmeiß Hirn ra! Wer beseitigt endlich „unsere Raute des Schreckens“?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here