(David Berger) Die Bilder von Ceuta, die uns über die sozialen Netzwerke und Medien verstärkt in den letzten Tagen erreichten, haben viele Menschen in Europa erschüttert. Die AfD-Politiker Roger Beckamp und Matthias Helferich aus Nordrhein-Westfalen wollten sich nun selbst ein Bild von den Zuständen in Ceuta machen.

Unkontrollierbare Scharen junger Afrikaner, die den Grenzübergang von Ceuta, einer spanischen Exklave an der nordafrikanischen Küste, stürmen; die in eine Mischung aus Kriegsgeschrei und Freundengejaule ausbrechen nachdem sie den illegalen Grenzübertritt mit allen möglichen Tricks und Gewaltaktionen endlich geschafft haben:

…das waren die Bilder, die uns hier in Europa von einer Stadt erreichten, von der bis vor wenigen Monaten die meisten Europäer gar nicht wussten, dass sie überhaupt existiert.

Ceuta: Wo keiner Urlaub machen will, wagen sich diese jungen AfD-Politiker hin

Roger Beckamp und Matthias Helferich, AfD-Politiker aus NRW haben sich nun auf den Weg nach Ceuta gemacht. Statt gemütlich auf Mallorca am Strand zu liegen oder medienwirksam als „Seenotretter“ auf Kosten der Spender durchs Mittelmeer zu schippern, haben sie sich wie Rucksacktouristen auf den Weg in das kleine Stück Europa in Afrika gemacht, in das sonst keiner freiwillig reisen möchte.

Und sie haben mit den jungen Afrikanern gesprochen, die dort die Grenzen stürmen, um nach Europa zu kommen. Oder besser gesagt: nach Deutschland. Denn das ist es, was sie dort immer wieder zu hören bekommen. Und konkrete Zukunftspläne haben die jungen Männer auch schon für ihre Zukunft in Deutschland. Aber hören bzw. sehen Sie selbst:

Update 06.08.18, 17h:

Inzwischen sind die beiden Politiker wieder auf ihrem Rückweg nach Europa

****

Sie wollen weiterhin lesen, was Ihnen die großen Medien verschweigen? Dann unterstützen Sie Philosophia Perennis! Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

98 Kommentare

  1. Nur die Ruhe, alles läuft nach Plan. Wir leben in der größten Forensischen Psychiatrie, die je auf deutschem Boden ihr Unwesen getrieben hat. Mit zunehmenden Belästigungen aller Art muss man deshalb jederzeit rechnen. Dieser Wahnsinn wird allerdings konsequent und dauerhaft beendet werden, sobald die Endphase des Chaoszyklus erreicht ist. Wir müssen nur geduldig sein, dann dauert es auch nicht mehr allzu lang …

    • Können Sie mir erklären, woraus die „Hetze“ bestehen soll? Es wird ein junger Mann befragt, der erzählt, dass er nach Deutschland will und der unrealistische Vorstellungen von seiner Zukunft hat (nicht jeder kann Fußballstar werden). Und die Immigranten in Ceuta sind schon kriminell geworden, weil sie sich illegal und z.T unter Ausübung von Gewalt Zutritt verschafft haben.

    • Genau darin – kriminell zu werden – scheint aber die „Bereicherung“ bei den meisten Invasoren zu bestehen.
      Was auch nicht groß verwundert, da ein hoher Prozentsatz zu den Gefängnis- und Psychiatrieinsassen gehören, die von ihren Herkunftsländern gerade wegen der Massenmigration nach Europa freigelassen wurden (meist mit der Auflage, das Land zu verlassen).
      Wo die wohl alle hingegangen sind???

  2. In NRW ( und in ganz Deutschland) gibt es mittlerweile viele ausländische Fußballvereine und Massenschlägereien auf den Fusballplätzen.

  3. Es spricht sich aus unerklärlichen Gründen nicht weiter herum, warum der Berliner Flughafen nix wird. Pfusch am Bau durch viele Subunternehmer, woher auch immer. Es soll halt nichts kosten, das ist die Philosophie der neoliberalen Schmalspurpolitiker, denn woher soll sonst die Knete für die dicken Diäten kommen, die fallen ja nicht vom Himmel? Deutsche sind einfach zu klein- und gutmütig.

  4. Vllt. hat er gedacht, das sei schon mal das Bewerbungsgespräch.

    Die meisten haben völlig unrealistische Bilder von Europa im Kopf – meist direkt aus der Glotze übernommen. Die haben dann mal einen Spielfilm über englische Adelige gesehen und denken sofort, alle Europäer haben einen Butler daheim. Dieser Erwartung bin ich selber schon begegnet.

  5. Der Interviewer hat dem jungen Mann aus Mali das mit Bayern München aber in den Mund gelegt. Statt èine offene Frage zu stellen, z.B. „Wo möchten Sie denn Fußball spielen“ fragt er ihn optional „Wollen Sie zu Bayern München oder nach Hamburg?“

    Was soll er denn darauf noch antworten, wenn er solche Suggestivfragen gestellt bekommt. Das ist unseriös.

  6. Wenn es 1von 1000 schafft, geht der Rest auf den Drogenstraßenhandel für die politische Elite in Berlin was verticken, so ist jeder versorgt. Wer das nicht schafft, lebt von Hartz, auch nicht schlecht, wenn man gerne in den Tag hineinlebt. Deutschland ist bald so am Ende, wie die Länder wo sie herkommen. Denn den Standard aufrecht erhalten tut der immer kleiner werdende Rest AltDeutscher.

  7. ach, jetzt weiß ich’s !
    Der Fußballer war der mit der Mütze, die andern werden Wurmforscher, wie man unschwer an ihrem Kopfbefall und dem zarten Handzeichen links außen erkennen kann. 🙂

  8. Um auch etwas positives zu sehen: Fussballspieler sind besser als Gotteskrieger. Die Fussballspieler verstehen zumindest, dass es nicht genügt muselmanischer Bartträger zu sein, um den Sieg beanspruchen zu können.

    • Noch nichts von Massenschlägereien auf den Fußballplätzen gehört ( Vereine untereinander ) ?!
      Muslimische gegen deutsche Spieler……

  9. Ist eigentlich den Verantwortlichen klar, daß da Aids-Virenstämme einreisen, gegen die europäische Medikamente kaum helfen und daß in der Folge die deutschen Vergewaltigungsopfer dieser „Fachkräfte“ einen grausamen Tod sterben werden?

      • Es war doch klar, was Eckard gemeint hat.
        Die Unterscheidung ist nur nötig, wenn es zur Verständlichkeit wichtig ist. Bei HIV und AIDS ist das der Fall, wenn man zwischen Infizierten und Erkrankten unterscheiden will.
        Ansonsten hat man es zu unterlassen, weil übermäßige Präzision zur Unverständlichkeit führt.

  10. Es kommen nicht nur Fachkräfte sondern Universalgenies, die Torwart, Mittelfeld und Sturm gleichzeitig können. Da kann sich der FCB, dessen steuerschlüpfriger Hoeneß die AfD haßt, glücklich schätzen, diese Alleskönner einstellen zu dürfen.

  11. Die durchschnittlich intelligenten deutschen Politiker werden durch wenige linksgrüne, sektenartige Fanatiker dermaßen manipuliert, dass das Ganze bald jeden Tag explodieren kann!! NICHT die die Deutschen werden reagieren, sondern die ca. zwei Millionen ins Land ohne Kontrolle eingeschleusten, zu Teil hoch kriminellen Suspekte! Ich schätze, das Anfang 2019 die ersten Plünderungen beginnen!

  12. Ein Heer von Fachkräften für die Mannschaft, lauter Goldgeschenke die Murksel und ihre A….kriecher mit offenen Armen willkommen heißen.

  13. Ich sehe schon die Talent-Scouts durch die Aufnahmelager ziehen, den Ball unterm Arm, das Scheckbuch in der Tasche, neben den Verträgen. Deutschlands Zukunft ist gesichert und wir werden bald ganz bestimmt wieder Fußball-Weltmeister, bei der Riesenauswahl an bunten Kickern. Jogi und Angie reiben sich die Hände. Alles wird gut!!!

  14. Die meinen, dass ihnen hier die gebratenen Tauben direkt ins Maul fliegen…wie im Schlaraffenland …..da muß man ja auch nix machen … nur die Hand und den Mund aufhalten. Wird schon ein paar Deppen geben, die dafür sorgen, dass es für die das gelobte Schlaraffenland bleibt. 😠😠😠

  15. Klasse Aktion. Ein Blick genügt und man weiß: Gar nicht erst reinlassen. Diese Herren erwarten viel und können nix. Lebensplan auf dem Niveau eines 6-jährigen. Wenn es mit dem Profifußball dann nicht klappt, kann man ja noch immer das „Sozialgehalt“ kassieren. Na immerhin haben Sie die Haare schön.

  16. So einen hatte ich einmal in „agenturialer“ Betreuung. Nigerianer, 39, kein Wort Deutsch. „Bayern Munchen, Bayern Munchen, I good soccer player in Nigeria, very famous. They hire me. Call them for me, please.“

    Tja, was dabei herauskam, war jedem klar. Nur diesem Herrn nicht, der aus saemtlichen Wolken viel und einen halben Tobsuchtsanfall bekam. Leider hatte ich nicht die Durchwahl vom Uli.

  17. Hier wird ein einziger Afrikaner befragt der seinen Plan Fußballer zu werden angibt. Das ist EIN Plan EINES Immigranten. Die Überschrift und der Text suggerieren, dass die überwiegende Mehrheit diesen „phantastischen“ Plan hat. Das verzerrt die Realität. Ich mag David Berger sehr, von dieser Art der Berichterstattung bin ich jedoch enttäuscht. Das sollte ARD & ZDF vorbehalten bleiben…..

  18. Man kann den Leuten das ja nicht übel nehmen, zeigt aber welche abstrusen Vorstellungen bei der Okkupanten so herrschen. Und wenn es dann wider Erwarten nicht klappt, weil Bayern doch schon Spieler gefunden hat, werden sie halt straffällig, denn so richtige Arbeit scheint ja nicht auf dem Programm zu stehen. Und Frauen laufen ja sowieso genug rum, die sind nicht verschleiert, also willig. Armes D.

  19. Und wer nicht bei Bayern München landet, wird was ?????
    Dealer, Krimineller ……oder was sonst ?!
    Was für Tagträumer !!!

    • Die Reihenfolge stimmt nicht ganz. Erst messsern, klauen und vergewaltigen wir etwas (der Koran erlaubt das) und dann werden wir Fußballer, singen auf keinen Fall die Deutsche Nationalhymne, lassen uns ablichten mit dem Präsidenten von Mali, es darf auch Erdogan sein: Das alles sieht der Hooton-Plan ja so vor. Nur doof, dass sich das Blatt langsam wendet. Q

  20. Der Bevölkerungsaustausch geht rasend schnell vor sich. Fahren Sie tagsüber mal durch ein Ostfriesland, daß vor 10 Jahren noch von weißer Haut und blonden Haaren gekennzeichnet war, dann sehen sie heute nur noch junge schwarze und braune Männer mit dunklen Haaren und dunklen Augen, auf Fahrrädern durch die Landschaft fahren oder in Innenstädten herumlungern. Deutschland wird gerade so dunkelbraun.

    • Fahren Sie mal durch den Kohlenpott. Sie werden zu manchen Tageszeiten Glück haben, wenn Sie nicht der einzige Deutsche sind, oder Weiße. Rassismus geht auch anders herum. Deutsch spricht übrigens auch kaum jemand. Fremd im eigenen Land zu sein; ein bedrückendes Gefühl…

      • Es ist wohl überall das Gleiche. In der Stadtbahn in Hannover ist man häufig auch der einzige Weiße der Deutsch sprechen kann.

  21. Irgendwie tun die mir auch leid. Sie sind nicht die Schuldigen. Die Schuldigen, dass die Menschen hierhergelockt werden sitzen in der UN, den NGOs, sind die Linksgrünen in diversen Regierungen in Europa und zu allererst Soros und Co mit ihrer NWO. Wir sind Opfer, die sind Opfer. Die kommen mit völlig unrealistischen Vorstellungen, die nie erfüllt werden können. Folge: Kriminalität und Terror.

    • wenn sie (was keiner bezweifelt) Kriminalität & Terror ausüben sind sie keine Opfer. Sie sind der Geburtenüberschuß, den keiner braucht und vor dem seit 45 Jahren gewarnt wird

      • In gewissen Sinne schon. Die wurden nach Deutschland geschleust. Wenn es ein festes Grenzregime geben würde, wenn es eine Festung Europa geben würde, müssten wir gar nicht mehr über diese Invasoren reden, da sie nicht reinkämen. Und wer hält die Grenzen offen, lädt immer mehr ein, will Umvolken? Das sind die wahren Schuldigen an dem, was uns angetan wird.

    • Glaubt ihr echt, der will Fussballer werden ?
      Der war doch ganz verlegen, es fiel ihm nix anderes ein, weil er noch nie was anderes gemacht hat. Der Bubi weiß ganz genau, dass er im hochgezüchteten Deutschland gar nix wird und Fussball höchstens auf der Strasse spielen wird.
      Die brauchen auch keine Versprechungen, die wollen einfach nur ins gelobte Land, in dem es für’s nix tun Kohle gibt.

    • Schuld sind nicht nur unsere gekauften Politiker, sondern auch die Zustände in Afrika: Korruption, Überbevölkerung, Bürgerkriege, Hungersnöte usw. Alles hausgemachte Probleme der Afrikaner. Das machtlose Individuum muss immer darunter leiden, ob hier, oder dort…

  22. Schon immer und im Besonderen seit 1945 ackert und schuftet dieses Volk wie blöde und lässt sich durch seine Regierungen mit einem Apfel und einem Ei dafür abspeisen. Damit nicht genug, arbeiten die Deutschen nunmehr seit dem Beginn der Gastarbeitereinwanderung stetig und emsig an der eigenen Abschaffung mit. Die Deutschen scheinen dieses Selbstmordgen in sich zu tragen, wie kein anderes Volk.

    • Das hat nichts mit einem „Selbstmordgen“, sondern vielmehr mit ideologischem Feminismus (Hauptgrund für die niedrige Geburtenrate derer „die schon länger hier sind“), Gehirnwäsche und bräsiger Wohlstandsdekadenz zu tun.

      • ach Gottchen, wieder der Feminismus …. weißt du wieviele Männer ihre Kinder nicht wollen und keinen Cent Unterhalt für ihre Kinder zahlen ? Das darf dann die Allgemeinheit machen und darauf hoffen, dass bei denen noch mal irgendwas zu holen ist. Meist überschreiben sie ihr Hab und Gut der neuen Gefährtin und machen auf arm. Andere flüchten sogar in’s Ausland.

      • Zum Kindermachen gehören zwei.
        Als eine Frau, die sich den falschen Vater für ihr Kind ausgesucht hatte, noch den daraus hervorgegangenen Schaden hatte, hatte sie andere Motive für die Wahl des Vaters ihres Kindes als heute.

        Hier läuft seit Jahrzehnten etwas in die falsche Richtung. Und die Masseneinwanderung setzt dem Ganzen gerade die Krone auf.

      • Das mit der Partnerwahl ist über Jahrtausende gewachsen.
        In großen Teilen Afrikas ist es völlig anders als in Europa. Da kümmern sich die Geschwister der Mutter um die Versorgung der Kinder. Die wissen ja auch, dass sie mit diesen Kindern verwandt sind.

        Wenn man so unterschiedliche Kulturen miteinander mischt, gibt es massive Probleme.

      • Dazu, dass ein Mann für seine Kinder und deren Mutter sorgen muss, gehört, dass der Mann eine Sicherheit dafür bekommt, dass die Kinder auch von ihm sind, und dass er auf deren Entwicklung Einfluss nehmen kann.
        Das ist in Jahrtausenden gewachsen und in den letzten Jahrzehnten zerschlagen worden.

    • Bereits in den 20igern haben die Deutschen geackert und trotz Weltwirtschaftskriese einen Aufschwung hinbekommen. Wir haben jetzt die Folgen eines dritten WK ohne Schusswechsel, einfach so durch unfähige Politik erzeugt. Wir brauchen einen Politikerwechsel.

  23. Mit der naiven Denke, weiß ich jetzt schon, in welchem Milieu diese Leute in Deutschland landen. Stadtpark, Bahnhof, Spielhalle, Shishabar … Viel Spaß!

  24. „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
    Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden (…).
    (Napoleon Bonaparte)

    • Zumindest in dieser Hinsicht hatte Napoleon den absoluten Durchblick – vor allem das „untereinander würgen“ hält bis heute unverändert an. Untereinander gespalten und zutiefst unsolidarisch, wenn nicht sogar feindlich – Revolution von innen heraus können wir getrost knicken.

    • Nachdem ich dieses Zitat mehrfach gehört hatte, habe ich mich auf die Suche danach gemacht, und bin bei Joseph Görres gelandet.

      • Ich habe mal gehört, dass Napoleon gegenüber Metternich etwas in der Richtung gesagt hätte. Es würde schon passen.
        Nun ist dieses Zitat aber das erste mal in dem Werk von Görres aufgetaucht, und das Werk von Görres ist keine historische Dokumentation.

  25. Welch Glück, dass die nicht in die Pflegeberufe drängeln, da hätte ich Angst um meine Verwandten. In den USA und anderen Ländern gibt es diese gesicherten Wohnanlagen, geschützt durch Mauern, Stahltore, Videokameras und bewaffneten Wachdienst und geschützt durch das dort geltende Waffenrecht hat auch manche Oma eine Wumme im Nachtschrank; gewaltsames Überwinden der Mauer von außen wäre ungesund.

      • Das glaube ich nicht, wir wurden doch zu Schlachtung freigegeben. Das Waffengesetz wird niemals geändert und ob wir uns schützen oder verteidigen dürfen? Da muß ich lachen, lesen Sie mal die letzten Urteile nach…….

  26. Ja- auf diese „Fachkräfte“ warten wir doch schon lange. Wir werden dadurch doch „bereichert“. Und jetzt bedankt euch schön für diese „Geschenke“, mit denen Frau Merkel uns bedenkt.

  27. Vom Aussehen und vom Anspruchsdenken her passen Sie perfekt in Löws „Mannschaft“. Keinen von denen möchte ich zum Nachbarn haben!!!

    • Die möchten bestimmt auch keinen Ottonormalverbraucher zum Nachbarn haben. Die Eindringlinge wollen in den Nobelvororten und Oasen der Reichen hier in Deutschland wohnen…eine Villa und viele Maseratis ihr Eigen nennen.

      • Ich denke da werden sie dann irgendwann vor der Tür stehen, da sie ja alles umsonst bekommen, suggeriert man ihnen ja, dass es alles für null gibt

      • Ich verstehe was Sie meinen, aber ich bin keineswegs ein Ottonormalverbraucher. Ich bin ein patriotischer Konservativer mit absolutem Nationalstolz. Klingt ziemlich abgehoben, ich weiß, aber nur mit dieser Einstellung können wir uns gegen die Invasoren wehren. In den Nobelvororten und Oasen wohnen lediglich die, die ebenso wie die Invasoren verzichtbar und unnötig sind.

      • Ottonormalverbraucher war vielleicht nicht ganz glücklich gewählt und keinesfalls wertend gemeint. Gemeint war jemand, dessen Einkommen/Vermögen nicht im 7-stelligen Bereich oder darüber liegen. Halt jemand, mit einem 9-5-Job und einem Einfamilienhaus am Stadtrand…

  28. Ja, dann viel Erfolg! Bayern München sucht noch einige Spieler für die nächste Saison und auch Jogi Löw könnte, nach dem Desaster in Russland, einige neue Spieler gut gebrauchen.

  29. Passt scho! Bayern München will ja gerade seinen Kader noch erweitern! Und bis zum 31. August wird es locker nach Deutschland schaffen. (31.08.2018: Ende der Sommertransferfrist)

  30. Wir machen dann in Deutschland viele,,MANNSCHAFTEN „aus Afrika auf. Da das NATIONAL sowieso gestrichen ist, lassen wir sie einfach für uns und ihre afrikanischen Länder spielen und sie wie Özil und Co. zu Multimillonären machen. Nur ein Problem gibt es, die Deutschen werden dann nicht mehr das Geld haben um die Fussballvereine so fett zu füttern.

  31. Es ist logisch, dass „ALLE“ in das Land wo Milch und Honig kommen wollen. Das Gelände der ehemaligen BRD hat ja schon 2 Millionen neue Fußballspieler und Fachkräfte aufgenommen.

    Nur komisch, dass diese Herrschaften nicht auf dem Arbeitsmarkt ankommen. Wie kann es sein, dass die BRD weiterhin 1 Mio offene Stellen hat, obwohl 2 Mio. dazugekommen, und 2,5 Mio. (getürkte Zahlen) arbeitslos sind?

    • Die Arbeitslosenzahl in Deutschland liegt bei circa 7 Millionen.Fußballer zu werden ist eine Traum Vorstellung genauso gut könnte er sagen ich möchte Musiker werden und bei den Stones spielen.Er wird es sich ich der Sozialen Hängematte bequem machen.Nächste Woche fährt Merkel zum Afrika-Gipfel und wirbt für Zuwanderung von Fachkräften.Wir werden leider von einer irren regiert.

    • Weil diese Herrschaften erst noch jahrelang teuer ausgebildet und integriert werden müssen, ehe sie danach vielleicht Arbeit aufnehmen oder bekommen. Unsere Leute sind dazu ja angeblich nicht mehr in der Lage.

  32. Diese Menschen möchten Internet, Handy und Auto fahren. Allerdings sind die leider nicht so produktiv, um sich diese Dinge selbst zu erschaffen. Darum marschieren die in unser Land ein, um sich all das und noch mehr von uns zu holen.

    • Sie waeren entsetzt zu erfahren, wie „leicht“ das anerkannte Gschwaerl an Fuehrerscheine kommt, ohne etwas dafuer tun oder gross bezahlen zu muessen: die Pruefung wird mit freundschaftlicher Hilfe und mit Dolmetscher abgelegt, und alles Noetige vom Jobcenter gezahlt. Und ein Gebrauchtwagen kommt vom freundlichen Autotuerken im Gewerbegebiet.

      Alles schon so erlebt.

    • Das steht ihnen zu, denn durch rücksichtslose Nutzung des Windes zu Energiegewinnung überhitzen deren Heimatländer und die Welt steuert in eine Katastrophe, von Deutschland – mal wieder – aus verursacht durch den unüberlegten Ausstieg aus der Kernenergie.

  33. das sind doch beste aussichten für löw und grindel, wenn sie 200.000 neue spieler für die „mannschaft“ kriegen!!
    und plötzlich macht die hitzewelle sinn – die sollen sich doch wohlfühlen in merkelanistan ;-))

  34. Er wird vielleicht eines Tages bei Bayern München am Zaun stehen. Und sehen, was ihm alles fehlt, um Profi werden zu können. Natürlich wird er den Fehler nicht bei sich suchen. Sondern bei uns. Wütend auf die ganze Welt, besonders auf die, die ihn durchfüttern. Und schon wieder ein Krimineller mit geplatzten Träumen.
    Wann versteht die Politik das endlich?

    • Der Politik ist das egal, wenn wir draufgehen, die haben z.T. ihre Personenschützer. Es wird Zeit, dass wir uns regen, weit mehr als bisher! Die Deutschen sind wahrlich ein dummes Volk!!

      • Nicht nur dumm, sie sind selbstzerstörerisch, suizidal. Jede natürlich Person, die so drauf ist, wie das Deutsche Volk, würde zwangsweise in die Psychiatrie eingesewiesen werden, weil der eigenen Person und anderen Schaden zugefügt wird.
        Deutschland, eine große geschlossene Psychiatrie, leider ohne Psychiater.

    • Und wer sind die Zuschauer und die Sponsoren? Zuschauer sind jene, die es nicht aufs Fußballfeld geschafft haben. Dafür bekommen sie freien Eintritt und nehmen die Plätze für zahlende Zuschauer ein. Wer zahlt jetzt? Und bei den Sponsoren gilt: Je größer das Angebot, desto weniger Zuschuss muß bezahlt werden. Und wo sind jene, die durch die Werbung vereimert werden sollen? Irgendwie wird das ein ch

      • Na Zuschauer kommen doch auch in Massen noch nach. 🙂 Keine Angst, die Menge wird stet mehr, man denke nur an die Geburtenraten….. Ob dann noch einer arbeitet? Keine Ahnung, dann lebe ich nicht mehr.

  35. na dann viel Spass beim Fußball, da wird wohl Bayern München bald auch bei Tag mit Flutlicht spielen müssen, so dunkel wird es dann auf dem Platz sein (Ironie – kein Rassismus)

  36. Um diesen Artikel zu würdigen, habe ich auf *Gefällt mir* geklickt, aber es gefällt mir überhaupt nicht was ich lesen und sehen darf!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here