(David Berger) Unser Foto der Woche wurde gestern aufgenommen und zwar in Berlin Kreuzberg. Das Banner mit der Aufschrift „Rechtspopulismus schadet der Seele“ ist an der protestantischen Heilig-Kreuz-Kirche am Blücherplatz angebracht.

Während ich noch vor der Kirche stand, überlegte ich schon, ob ich als alter Rechtspopulist nun psychisch krank bin (und daher eher einen Psychiater brauche) oder Rechtspopulismus eine Art dämonischer Besessenheit darstellt, die einen Exorzismus nötig macht.

Rauchschwaden steigen rund um den Kirchturm auf

Als just in jenem Moment neben der Kirche Rauchschwaden, die nicht nach Weihrauch rochen, aufstiegen und vom Wind in meine Richtung geweht wurden, kam ich zu der Einsicht, dass es sich bei meiner Kritik am System Merkel um dämonische Besessenheit handeln muss.

Auch deshalb, weil ich auf die Reaktionen des dortigen Pfarrers Alexander Brodt-Zabka und von Pfarrerin Barbara von Bremen gespannt bin, wenn ich dort heute per e-mail um einen Exorzismus bitte.

Der verabschiedete Teufel kommt in neuer Gestalt zurück

Denn den eigentlichen Teufel hat man ja in der liberalen protestantischen Theologie längst abgeschafft – sodass er nun durch die Hintertür wieder ins protestantische Pfarrhaus, das der Welt solch große Persönlichkeiten wie Angela Merkel geschenkt hat, mit C.G.Jungscher Notwendigkeit zurückkommt.

Und was den Protestanten im Kulturkampf die Katholiken, zwischen 1933 und 45 die Juden als säkulare Ersatzteufel waren, das sind ihnen nun die „Rechtspopulisten“.

Achso, der Rauch kam übrigens von dem gegenüber der Kirche gelegenen Blücherpark, der einstmals ein Glanzstück Kreuzbergs war … Insofern nehme ich jeden Zusammenhang mit etwas Bösem zurück, da er durch das größtdenkbare Gottesgeschenk verursacht wurde, welches der Welt je zuteil wurde …

***

Sie wollen lieber Philosophia Perennis als die protestantische Kirche in Berlin Kreuzberg unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

55 Kommentare

  1. Die schlechte Nachricht: Religion schadet dem gesunden Menschenverstand und der Psyche !

    Die gute Nachricht: Religion ist heilbar !

  2. Daß die Kirche sich derart anbiedert und verrennt, finde ich zum Kotzen.
    Nicht in meinem Namen! Gut, daß ich raus bin.
    Die Kirche kennt nur noch den Klimagott und Gesäßkriecherei bei den Linken und dem Islam.
    Selbst bei Beerdigungen wird man von diesem Gedankengut nicht verschont.

  3. Es gab natürlich viele gläubige Christen damals, die man in Erziehungscamps drangsalierte, wenn eine Bibel auftauchte, und auch Amtsträger, die sich für Schwache einsetzten. Man muss aber erkennen, dass in der „BRD“ genau die gleichen Strukturen der Einschüchterung aufgebaut werden wie in der DDR.

  4. Ach so.. hähä..habe noch die „Erziehung“ vergessen, die die sich erlauben. Sie verwenden ein Drohwort der Journaille weiter, die jeden zum Schweigen bringen soll und gebährden sich vertrauensvoll? Aha. Wie war das in der DDR mit denen, wie viele Pastoren von denen haben wohl an die Stasi ausgeliefert? Wieder da sind sie!, die damals Angepassten Kirchenpolitiker, aus denen Merkel hervorgegangen ist

  5. 5. Aber mit der Verehrung des Islam kann man sein „Gutsein“ ins Unermessliche steigern – und damit kaschieren, dass man an Christus offensichtlich nicht mehr glaubt, der hier das Alpha und Omega ist und sonst niemand. Das Joch Christi ist zu schwer für die absolut Diesseitigen, die sich wohl kaum wünschen, dasss der wiederkommt. Gute Nacht.

  6. Letztlich kommt ja diese Anpassung an jeden mächtigen Zeitgeist durch diese Kirchen (und auch die Katholische ist jetzt soweit) durch das Sich-Überhöhen, sich absolut Gutsetzen und das jenseits der Güte und der Gesetze Gottes. Die Verehrung des Islam steht wahrlich nicht geschrieben, sondern das Gegenteil.

  7. 3. Viele ev. Kirchen haben eine „neue“ Dämiologie erfunden. Z. B. den Nichtfunktionierenden, also ein Mensch der nicht angepasst ist, ist falsch. Damit meinen die natürlich jeweils die Anderen. Viele ev. Kirche sind einfach gerne perfekt, blütenrein und daher richtig dämonisch? Exakt? Antworten Sie selber.

  8. 2. Ich gehe durchaus davon aus, dass A. von dem besessen war, weil er bei allen einzieht, die ihm Raum geben. „Nachwirkung“ dieses Einzugs ist ja bis heute die Enteignung unserer Souveränität durch Dritte mit dieser Begründung. Hm, drum denke ich neu nach.. wie der Teufel so arbeitet. Erst bringen wir hier Mio. Juden um, und nun uns selber?

  9. 1. Tja, Herr Berger, die Sache mit dem Teufel. in der Tat braucht man Ersatz, wenn man ihn abgeschafft hat. Nächtlich laufen sie ohne Unterlass die Dokus über Adolf.. und damit meine ich.. er kam ihnen recht, dann konnten sie den Teufel nämlich abschaffen und der Menschheit suggerieren, den gäbe es nicht. Böse ist nur Nazi

  10. Wie früher im Ostblock: man muss diese Plakate dekodieren.

    Der kleine Ladenbesitzer stellte zum 1. Mai die Losung ins Schaufenster: „Heraus zum revolutionären 1. Mai, dem Kampftag der Arbeiterklasse!“. Übersetzt: „Ich lass euch in Ruhe, lasst bitte dann auch mich in Ruhe!“

    Genau so verhält sich die Kirche momentan. Bloß nicht anecken bei den neuen Herren oder beim Staat.

  11. „werde Licht“ anzuhören.
    Das hat man so klar und deutlich ganz ganz selten in moderner Zeit von Pfarrern, Predigern, Pastoren gehört !

    Jesus allein rettet.

    Danke, Herr Jesus, dass du mich mit deinem teuren Blut erkauft hast und ich ein Kind Gottes sein darf.
    Ich bin ein begnadigter Sünder und deshalb schadet mir weder Rechtspopulismus, noch Linkspopulismus noch die moderne Welt.

  12. .. das alleine sie und ihre Theologie die wahre Kirche wäre.
    Nein, Spreu und Weizen werden zusammen wachsen, bis der Herr Jesus wiederkommt. Und die wahren Gläubigen werden an IHM bleiben, wie die Rebe am Weinstock.
    Es geht um echtes Leben im Geist, das Frucht bringt, siehe Galater 5,22.
    Und es geht nicht um Geld, Erfolg, Position usw.
    Ich kann nur empfehlen, die Botschaft der Brüder von

  13. Kirche = ecclesia sind Menschen, die an Jesus Christus als ihren Herrn und Erlöser glauben, die zur Sündenerkenntnis gemommen sind und sich haben zur Buße und zur Umkehr rufen lassen.
    Das Haupt der Kirche – Gemeinde – ist der Herr Jesus Christus.
    ER ist der Weg, die Wahrheit und das Leben.
    Es braucht keinen Papst, es gibt keine von Menschen gemachte Institution, die für sich reklamieren könnte.

    • Ich gebe Ihnen Recht, dass Christus der Weg ist. Sie berufen sich aber auf e Konfession, die sich von der Ecclesia getrennt hat und genau die AlleinSeeligmachung beansprucht, die sie kritisiert. Satan spukt in allen Konfessionen zur Zerstörung von innen wie auf dem Foto zu sehen. Doch letztlich wird die wahre Christenheit konfessionsübergreifend nebeneinander Zeugnis ablegen, ggf. mit ihrem Leben.

  14. Diese Kirchen haben noch nie etwas mit Gott dem Allmächtigen zu tun gehabt. Das bestreben der Kirchen ist Machtgier und nicht das Glaubensleben. Mag sein dass es auch vernünftige Kirchen gibt, aber diese dürften wenig an der Zahl sein.

  15. Viele Institutionen sind von einer bestimmten Art Menschen besetzt, Minderheitengruppen, junge Menschen, die „etwas bewegen wollen“ in der „gefährdeten Welt“ und viel zu wenig wissen von der Welt, weil in einer allzu heilen aufgewachsen und völlig naiv sind, was sie da bewirken. Jesus sagte gebt dem Staat, was ihm angehört und Gott was in diese Sphäre gehört. Dieser Konsens wurde aufgegeben.

  16. Es ist langsam an der Zeit, daß sich die Kirchen aus der politischen
    Diskussion zurück ziehen.
    Die Seele mag Schaden nehmen.
    Aber viele junge Frauen und geschundene Männer hinterlassen bei
    mir Wunden.
    Gewalt durch INVASOREN ist der Innbegriff der Landnahme.
    Sie wollen uns erobern. Nur um dies geht es.

  17. Und Links-Populismus schadet nachweislich dem Hirn und dem Geist!
    Pädophile Geistlichkeiten schadeten Generationen von missbrauchten
    Kindern, deshalb sollten katholische wie evangelische Kirchenvertreter
    erst den Schmutz vor ihrer eigenen Türe beseitigen, bevor sie mahnend
    den Zeigefinger gegen Menschen mit normalen Moral Vorstellungen richten.

  18. ..Irrlehren, Mobbing und geistlicher bis hin zu Kindesmissbrauch schadet der Seele nicht?! Die Kirchen gleichen mittlerweile Wolfsrudeln, die die letzen Schafe drinnen wie draussen seelisch (und damit auch körperlich) zu Tode hetzen. Ein in der Psychiatrie Arbeitender berichtete, min. die Hälfte der Patienten sei aus christl. Gemeinschaften.
    Merke: (Frei-)Kirchen schaden Ihrer Gesundheit!

  19. Ich mache mir nur Gedanken über Menschen u. Dinge die mir wichtig sind.
    Die Kirchen gehören ebenso wenig dazu wie u.a. auch diese Islam-Sekte.
    Das Thema ist für mich entgültig „durch“.

  20. Diese gottverdammten Pfaffen, müssten alle in der
    Hölle schmoren, aber leider gibt es keine und das wissen
    diese Volksverdummer am besten !

  21. Hilft aber ungemein beim Überleben. Und die Popen können das beurteilen ? Haben die denn eine Seele ? Und hat deren Seele eine irgendwie geartete Sozialisierung mitgemacht ? Oder sind alle Seelen gleich, so von Geburt an ? Oder ist nur die Popenseele eine gute Seele ? Fragen über Fragen. Ob das dieser „lieber tot als mißtrauisch“-Bischof weiß ? So 7 Seelenstufen über mir ?

  22. Wo bleibt der Exorzist?
    1. Eine gewisse Sarah Jeong hetzt gegen und hasst alle Weißen. Die NYT hat sie angeheuert. Wer liest was sie sagt, der meint ehemals übelste Nazipropaganda gegen Juden zu vernehmen. Kein Finger regt sich gegen schlimmste Hassrede. (Twitter @sarahjeong; #CancelWhitePeople).

  23. In den letzten Jahren mehren sich die Momente, in denen ich mich ärgere, nicht immer wieder aus Neue aus der evangelischen Kirche austreten zu können. So ein großes Banner, das bestimmt sooooo viel Geld gekostet hat. Und keine religiöse Botschaft darauf zu finden, selbst wenn man mit der Lupe sucht. Aber leider symptomatisch für die evangelische Kirche heutzutage.

  24. Heute wäre wieder so ein Tag, an dem es sich lohnte, aus der Kirche auszutreten! Schade, dass man es nicht mehrmals tun kann!

    • Der Gedanke kam mir auch. Ich bin vor über 40 Jahren ausgetreten, als unser Pfarrer die Energiekrise als Strafe Gottes bezeichnete. Heute gäbe es viele Gründe mehr, diesen Schritt umgehend vorzunehmen. Seit damals ist mir klar, dass wahrer Glaube und die Kirchen (für mich) nicht zusammenpassen.

  25. Wenn da nicht mal der/ die eine oder andere an einer ganz schlimmen postreformatorischen Belastungsstörung leidet.
    Die Evangelische Kirche ist doch nix anderes als ein esoterischer Ausleger der Grüzen-partei…pardon, der Grünen. Ich habe keine Ahnung, was die Grünen, pardon, die Evangelischen unter einer Seele verstehen, es muss aber etwas hirnloses sein. Da bin ich mir sicher. Maria hilf !

  26. Wie sagte Heinrich Bedford-Strohm neulich:“Die evangelisch-lutherische Kirche vertritt keinerlei christliche Werte von denen ich wüsste!“ Oder so ähnlich, sinngemäß jedenfalls.

  27. Vielleicht ist es ja auch der Rauch gewesen, den Papst Paul VI. in der kath. Kirche schon wahrgenommen hatte: Der Rauch des Satans!

  28. Ich verachte diesen Protestantenhaufen immer mehr: ein sterbender, stinkender Kadaver, der es nicht mehr verdient, ernst genommen zu werden.

    Wer evangelisch oder auch lutherisch sein und bleiben will: die Alternative ist die SELK.

    • Interessant, daß Sie die SELK (Selbständig Evangelisch Lutherische Kirche) erwähnen: das Gegenprogramm zur EKD. Diese „Altlutheraner“ bekommen keine Kirchensteuer, es ist ihnen also ernst.Geistliche, oft mit Kollar, die sich nicht als rot-grüne Volkspädagogen aufspielen (übrigens auch keine weiblichen Pfarrer), nicht zuletzt eine würdige und andächtige Liturgie, die auch mir als Katholiken zusagt.

  29. warum nicht gleich sagen , wer krtitk uebt und gegen die Politik der Machthaber opponiert ist krank , immer dieses Wort Rechtspopulismus zu benutzen ist Verschleierung

  30. „Rechtspopulismus schadet der Seele !“

    ach ? … und Kirchenpopulismus nicht ?

    … da werden jetzt aber der Papst, sowie viele Kardinäle, Bischöfe, Priester und Pfarrer enttäuscht sein.

  31. Die Nichtexistenz des Teufels folgt schon aus dem ontologischen Gottesbeweis. Wenn Gott aufgrund seines Wesens notwendig existiert, dann ist der, der in allem das Gegenteil Gottes ist, notwendig inexistent.

    • Besser noch: Wenn Gott ALLMÄCHTIG ist, wie ja immer wieder behauptet und gepredigt wird, warum konnte er dann einen Teufel nicht VERHINDERN? (falls dieser wirklich und nicht nur in der Einbildung existiert)

      • These u. Antithese lassen auch in „himmlischen“ Projekten nichts anderes zu – alles menschl. Unsinn. Gott wird von Menschen völlig fehlinterpretiert, er wird in gut u. böse gespalten, damit polit. Interessen implantiert werden können = Synthese.
        Gott ist die Schöpfung und die ist gut UND böse gleichermaßen. Sie kann nur existieren, wenn sie sich erneuert u. zur Erneuerung gehört der Tod.

  32. Seit Jahrhunderten war und ist es das Ziel der Pfaffen, die Menschheit mit abstrakten „Ideen“ einzulullen, abzukassieren und zu manipulieren. Der Staat zahlt sogar noch die Gehälter. Ich verstehe nicht, wie die Schafe fanatisch immer noch zu den Kirchentagen pilgern, sich dort erneut einlullen lassen, zuhause von Utopia träumen und dann die Realität völlig vergessen. Das schließt Intelligente ein

  33. Der „Geburtsfehler“ des Protestantismus: die Obrigkeitshörigkeit. Den Papst abgeschafft und an seine Stelle die Fürsten gesetzt, dann kaiserlicher als Wilhelm II., im Dritten Reich auf Seiten der Nazis (Bonhoeffer etc. waren Ausnahmen), in der DDR kommunistisch, in der BRD auf Linkskurs. Jetzt eben Rot-Grün-Multikulti. Es ist stets dasselbe Muster: immer angepaßt und auf Seiten der Mächtigen.

  34. Der Brutzelclan im Hintergrund ist aber noch garnichts gegen andere Stadtparks. Wenigstens ist der Rauch halal und der Park brennt nicht.

  35. ER wird wiederkommen und die Scheinheiligen aus dem Tempel vertreiben!
    Tatsächlich: „… von wo er wiederkommen wird, zu richten die Lebenden und die Toten!“

  36. „Antisemitismus schadet der Gesellschaft“ sollte auf dem Banner stehen!

    Aber wir wissen ja, wie die evangelische Kirche zu dieser Thematik steht.
    Die Protestanten haben sich schon immer totalitären Systemen angedient.

  37. Ich könnte mir vorstellen, daß die Führungsoffiziersriege der ditib den Gemeindeoberen schon ein gutes Angebot für die Wandlung der schönen Kirche in eine Moschee machten. Dafür möchten die Islamsoldaten erdogans dann einen rechts-freien Raum! Anders kann ich mir diesen Ausbruch von Akutnihilismus nicht erklären! 😉

  38. Und da wundert die Kirche sich, das die Menschen austreten. Allein für dieses selten dämlich Plakat hätte man wieder eine Speisung für Obdachlose machen können (wobei nicht behauptet wird, das die es sonst nicht machen würden).Mit solchem Unfug mag man nicht zu tun haben. Umkehrschluss: Linkspopulismus (soll es ja geben) erfreut die Seele ??

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here