Gestern kam es am frühen Morgen in Schwerin zu einer Sexattacke auf ein 16-jähriges Mädchen. Zwei junge „Zuwanderer“ fielen über das Mädchen her, hielten sie fest und fingen an, sie auf den Mund zu küssen. Als ihr herbei geeilter Freund sie verteidigen wollte, wurden die beiden Sextäter gewalttätig. Doch der Freund des Mädchens verteidigte seine Freundin mit einer Schreckschusspistole.

JouWatch schreibt: „Sie schlugen nun zusammen auf den 15-Jährigen ein. Um sich zu wehren, feuerte dieser laut Zeugenaussagen einmal mit einer Schreckschusswaffe in die Luft. Hierauf ließen die Tatverdächtigen von ihm ab.“

Verstoß gegen Waffengesetz

Nun ermittelt die Polizei auch gegen den jungen Mann, der seine Freundin verteidigte, wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Und das obwohl keiner der Angreifer durch den Schuss verletzt wurde, er vermutlich durch sein entschlossenes Handeln seine Freundin vor Schlimmeren bewahren konnte.

Das Polizeipräsidium Rostock dazu in seiner Pressemitteilung: „Schwerin (ots) – Am 05.08.2018 um ca. 00:50 Uhr kam es zu einer sexuellen Belästigung, einer gefährlichen Körperverletzung sowie einem Verstoß gegen das Waffengesetz auf dem Bertha-Klingberg-Platz in Schwerin.

Beide Tatverdächtige haben einen Migrationshintergrund

Die namentlich bekannten Tatverdächtigen (17 und 16 Jahre) hielten die geschädigte 16-Jährige fest. Einer der Tatverdächtigen, bei welchem es sich um den Ex-Freund der 16-Jährigen handelt, küsste sie dann gegen ihren Willen auf den Mund. Nun kam ihr aktueller Freund (15 Jahre) hinzu, sodass die Tatverdächtigen von dem Mädchen abließen. Anschließend schlugen sie gemeinschaftlich auf den 15-Jährigen ein. Um sich zu wehren, feuert dieser gemäß Zeugenaussagen einmal mit einer Schreckschusswaffe in die Luft. Hierauf ließen die Tatverdächtigen auch von ihm ab.

Der Geschädigte 15-Jährige erlitt eine geschwollene Nase, eine Schwellung am Jochbein sowie Kratzer im Hals- und Schulterbereich. Bei den Tatverdächtigen sowie den Geschädigten handelt es sich um Zuwanderer.“

Kommentar von David Berger: Natürlich wird man jetzt völlig zurecht einwenden können, dass der junge Mann mit der Schreckschusspistole tatsächlich gegen das Waffengesetz verstoßen hat und die Polizei völlig pflichtgemäß handelt. Auf der rein bürokratischen und juristischen Ebene ist das völlig zutreffend. Und doch wird es in diesem Fall keinen wirklich überzeugen. Nicht ganz zu Unrecht werden hier die meisten denken: Endlich! Endlich hat einer das getan, was wir so oft bei deutschen Männern vermisst haben, die in der tragischen Kölner Silvesternacht neben ihren Freundinnen standen und mehr oder weniger völlig überfordert dabei zusahen, wie diese von Arabern u.a. sexuell angegangen und teilweise sogar vergewaltigt wurden. Wenn der junge Mann, der seine Freundin und sich verteidigt hat, nun öffentlich abgestraft wird, wird keiner sagen: „Oh, gut, unser Rechtsstaat funktioniert doch noch!“ – die meisten werden das als Signal verstehen in dem Sinne: „Bloß nicht verteidigen und andere in Schutz nehmen, sonst bist du am Ende der Dumme!“ So wird ein ganzes Volk zur Unterwerfung und Verbrecher zu siegreichen Unterwerfern erzogen. Und das ist – ganz abgesehen von juristischen Petitessen – das Fatale an der Sache! Aber auch darüber, inwiefern unser extrem restriktives Waffenrecht noch zeitgemäß ist, muss dringend diskutiert werden.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

241 Kommentare

  1. artikel richtig lesen hilft!wie kommt ein zugewanderter 15jähriger an eine pistole???laut artikel sind geschädigter und täter migranten.

  2. Nun, so sind halt die für’s gemeine Fußvolk geltenden Gesetze. Die finden allerdings nur noch bei den schon länger hier Lebenden Anwendung, der Rest hat Narrenfreiheit und den von der Regierung verordneten, juristisch garantierten Migranten-, und Flüchtilantenbonus. Oder glaubt tatsächlich noch irgendjemand an einen funktionierenden Rechtsstaat und eine unbefangene, politisch unabhängige Justiz?

  3. Andere Variante ist, sich und Andere entschloßen und brutal zu verteidigen, mit allen Mitteln, und dann zu verschwinden bevor Polizei kommt. Polizei wird auch keine Zeugen mehr finden.

  4. Das Lesen des Artikels und der Einzelheiten erleichtern in der Regel das Verständnis des Geschehens ungemein. Allerdings lässt die Überschrift hier, ebenso wie auf jouwatch, einen etwas anderen Hintergrund annehmen.

  5. Man kann einen ,Klenen Waffenschein‘ erwerben, ich weiß nicht, ab welchem Alter. Dann sind Erwerb, Besitz und Notwehr/Nothilfe damit rundum legal.

    • Hallo Ralf, kurz gesagt: Erwerb und Besitz zu Hause ab 18! erlaubnisfrei möglich. Ebenso Munitionserwerb erst ab 18.
      Hingegen ist zum ‚Führen‘ (Mit-sich-Tragen in der Öffenrlichkeit) seit 2004 ein sog. ‚Kleiner Waffenschein‘ erforderlich. Plus noch diverse andere Vorschriften. Nähere Informationen zum Thema auch sh. weiter unten.
      Für Notwehr/Nothilfe gelten strenge Voraussetzungen (StGB).

  6. Jedem Deutschen sein Hundeabwehrspray. Es sind so viele gefàhrliche Hunde auf den Strassen unterwegs, deshalb rate ich jedem Deutschen immer ein Hundeabwerhrspray bei sich zu tragen mòglichst immer in der Hand und es natùrlich sofort anzuwenden wenn ein Hund angreift oder knurrt.

    • Ja, und es soll doch ‚böse Zungen‘ geben, die behaupten, Hunde kämen gelegentlich mit ’südländischem Aussehen‘ und mit Bärten daher.
      Na, so was!

  7. Apropos Waffengesetz und Gesinnungsjustiz: Ich habe öffentlich dazu aufgefordert, sich gegen die hohe Gewaltkriminalität insbesondere bei moslemischen Migranten prophylaktisch mit CS-Gas auszurüsten. Unter anderem Anklage wg. Verstoß gg. das Waffengesetz, da man -so der Siegener Staatsanwalt Kuhli- das Gas auch auf Veranstaltungen u.ä. einsetzen könne. Kein Witz.

  8. Der Schuss war nicht strafbar wegen Notwehr, aber der Besitz der Waffe. In Anbetracht der Umstände sollte das Bußgeld dafür so gering wie möglich gehalten oder erlassen werden (ich kenne den Spielraum hierfür nicht). Zudem wurde der Schütze erheblich verletzt und hätte Anspruch auf Schmerzensgeld, ich habe aber keine Ahnung, ob er das bekommt, wenn die jugendlichen Täter zahlungsunfähig sind

    • Ähh, wenn der Zugewanderte minderjährige 15jährige den Streit mit anderen minderjährigen Zugewanderten um ihre ebenfalls zugewanderte minderjährige Braut mit einer illegal besessenen Gaspistole „bereichert“, weiß ich nicht, warum er milde bestraft werden sollte – was er aber trotzdem zweifellos werden wird. Bezahlen dürfen die Folgen dieser kulturellen Bereicherung sowieso die nicht Zugewanderten.

      • Es war nur von einer Schreckschuss- nicht von einer Gaspistole die Rede. Die Angreifer waren in der Überzahl und bei gewissen „temperamentvollen“ Zugewanderten können solche Auseinandersetzungen selbst unter Jugendlichen tödlich enden, wie sich leider schon öfters gezeigt hat. Deshalb war es m.E. situationsangemessen, durch Abfeuern eines Schusses die Schlägerei zu beenden.

  9. Die Polizei muss ermitteln wenn Verdacht einer Straftat (hier: unerlaubter Waffenbesitz besteht, sie kann das nicht nach Gutdünken machen oder unterlassen. Für Schreckschusspistole muss man 18 Jahre sein und den kl.Waffenschein haben

  10. Lieber Herr Berger, jedem Deutschen seine Waffe? – Wenn ich die nicht wenigen Personen zweifelhafter Ausstrahlung, um es beschönigend zu sagen, denke, die mir tagtäglich begegnen, dann hoffe ich, dass Ihr mir zwar verständlicher Wunsch niemals deutsche Realität werden wird…

    • 1. wird niemals JEDER Deutsche eine Waffe führen wollen bzw. es überhaupt (Vorstrafen, Drogen, psychsich instabil …) dürfen.
      2. Es reicht völlig aus zuerst einmal diesen Schwachsinn des „Bedürfnisses“ samt Nachweis aus dem WaffG ersatzlos zu streichen.

      Es gibt keine rechtstreueren u. friedliebenderen Bürger als die intensiv überprüften u. kontrollierten Legalwaffenbesitzer.

    • Ach, übrigens noch:
      Eine WBK zu erhalten benötigt u.a. 1 Jahr in einem Verein zuvor zu schießen u. von denen die Zustimmung der „Eignung“ schriftl. zu erhalten.
      In der Zeit Sachkundeprüfung ect. u. dann kommen die Kosten, – für jeden Behördenhandgriff u. natürlich die der Waffen samt allem Zubehör.
      Insgesamt ein sehr schönes aber teures Hobby.

    • Richtig du „ich darfs nicht wirklich sagen“.
      Den Deutschen keine Waffe, aber allen neuen Goldstücken einen Sprengstoffgürtel, ein Messere, eine Kalaschnikow und einen LKW., damit sie sich richtig im Sinne von euch Komikern entfalten können.

  11. Das Problem ist die unterschiedliche Anwendung des Rechts zuungunsten der Deutschen, die für ihre Verfehlungen konsequent betraft werden, während alle anderen auch bei schlimmsten Delikten, gerichtet gegen uns, mit Samthandschuhen angefasst werden. Das ermutigt letztere zu weiteren Straftaten,deren wir uns wegen der restriktiven Waffengesetze nicht erwehren können. Das ist perfide.

    • Das ist Teil der Politik. Bestrafe Einen, – erziehe Hunderte.
      Und weil sich Kriminelle auch alle an u.a. die deutschen WaffG halten, werden diese ständig verschärft. Deutsche Logik in der Politik.
      Nichts ist seit der Öffnung der EU-Binnengrenzen leichter als diverse Waffen ect. – zumiest über den Balkan – nach D zu bringen.
      Weiß Jeder, aber es geht eben nicht um Kriminalitätsbekämpfung.

  12. nochmal:Der zweifelsfrei gegebene Verstoß gegen das „Waffenrecht“ durch den „Verteidiger“ ist nicht hinwegzudiskutieren.
    Dazu meine (und Anderer) Hinweise unten.
    Aber: Die schöne „Waffenrecht“ (zur Entstehung ebenfalls unten dient dazu, („rechtstreue“) Deutsche zu schurigeln und wehrlos zu halten.
    Und Flüchtilanten? – haben so was eben, wie der Bericht zeigt.
    ->Herr Berger & Eggbert

  13. Wie diesem u. anderen Berichten zu entnehmen ist, handelt es sich offenbar bei allen Beteiligten, auch dem Mädchen, um „Zuwanderer“. Sie soll vorher mit dem einen und dann mit dem anderen liiert gewesen sein. Die Schreckschusspistole ist offenbar auch „zugewandert“, da sie dem 15jährige nicht legal verkauft worden sein dürfte. Also alles Zuwanderung! Heldengesänge sind da wohl eher unangebracht.

    • „Heldengesänge sind da wohl eher unangebracht.“ – Völlig richtig!

      Wie war das noch? – „Zugewanderte Schreckschußpistolen sind wertvoller als Gold“ – Oder habe ich mich da verhört?

  14. In diesen sehr guten Beitrag heißt es einräumend bzgl. des Waffengesetzes “ dass die Polizei völlig pflichtgemäß handelt“. Aber die Polizei/Politik verletzt massivst ihre Plichten wenn es um den Schutz der Bevölkerung geht. Damit ist eigentlich die Grundlage für die Durchsetzung derartiger Gesetze verloren gegangen!

    • Das wäre eine durchaus notwendige u. interessante Thematik.
      Zitat Maas:
      „Es gibt kein Recht auf innere Sicherheit“.
      Na der muß / sollte es natürlich – als Jurist mit einem (!) Staatsexamen auch wissen das es BS ist was er sagt.
      Aber wie heißt es so schön, – Frechheit siegt.

      Fragen wir doch mal nach d. materiellen u. personellen Ausstattung, – selbst beim MEK u. SEK. Bescheiden, hust.

    • Jep. Rechtsstaat bezeichnet, wenn FÜR ALLE GLEICHERMASSEN Recht geschaffen wird. Wo auch nur Einem systematisch durch alle Instanzen sein verfassungsgarantiertes Recht verweigert wird, ist es schon keiner mehr. Und wo die Exekutive einem Teil der Gesellschaft das Recht (auf Schutz) verweigert, handelt es sich de facto um einen Putsch. Womit rechtl. Grundlage für die Durchsetzung verloren ist.

    • Insbesondere Staats-/Verfassungsschutz halte ich mittlerweile für einen „Staat im Staate“. S. z.B. youtube bei „Rechtsnotstand in Germany“, Titel „Zeugen gesucht! Mysteriöser Todesfall am 20.02. in Berlin“ wo der gar nicht ermittlungsbefugte! Staatsschutz „Selbstmord“ behauptete. Die Mutter recherchierte – und kann nun belegen, dass es Mord war. Ihre Klage wird nun schlicht abgeschmettert.

  15. Hier wird gesagt das der waffennutzer ebenfalls Flüchtilant sei, sorry konnte das nirgends lesen, also woher ist diese Info?
    Ansonsten finde ich das Verhalten des jungen Mannes absolut korrekt!

    • Allerletzter Satz im Text u. ansonsten auch in anderen freien Medien.

      „… Bei den Tatverdächtigen sowie den Geschädigten handelt es sich um Zuwanderer.“

      Da sichtlich die Meisten das hier gar nicht gelesen haben brechen alle in Jubelschreie aus.

  16. Volle Zustimmung z. Kommentar. Nur das Schiessen selbst in o.g. Situation darf rechtlich NICHT geahndet werden, da durch den vorrangigen Notwehrparagraph gedeckt. Ermitteln dürfen Sie nur wegen unerlaubten Waffenbesitzes.
    Verurteilung v. Zivilcourage ist jedoch Regel, z.B.:
    stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.umstrittenes-urteil-in-ludwigsburg-amtsgericht-bestraft-helfer.0e912ce4-0806-486e-9f32-86

  17. Illegale Waffen (auch Messer u.ä.) einstecken u. dann mal wegen eines entsprechenden Anrufs bei der Polizei vor dem SEK stehen, – wenn Sie dann von mehreren bis auf die Oberschenkel bewaffneten Männern angebrüllt werden u. sich in Sekunden bäuchlings ausgestreckt den Boden küssend mit Beamten auf dem Rücken wiederfinden, – Gratulation, das war es wert ! ^^

  18. Nachdem ich mich noch durch wirklich alle Kommentare gewühlt habe sage ich mal, – bis auf erfreuliche aber leider wenige Ausnahmen, wundert mich nun wirklich nicht mehr das wir wieder diese böse alte Frau samt Kumpanen im Kanzleramt hocken haben.

  19. Wie kommt ein minderjähriger (!) Migrant (!) an eine SSW ?
    Durch vorherigen Gruppenüberfall auf Deutsche ?

    Da darf jeder Staatsanwalt mal Fragen stellen, aber das ist wohl kein Problem für die Mehrheit der hiesigen Kommentatoren.
    Ich fasse die meisten Kommentare hier einfach nicht.

    • Muss nicht sein. Kann auch sein, dass jemand aus seiner Familie oder seinem Umfeld die SSW rechtmäßig gekauft und unrechtmäßig an ihn weitergegeben hat. Der hätte dann jetzt aber ein Problem.

      • Ich werfe jetzt einmal die Einstellung meines jahrelangen Waffen“dealers“ (^^) u. zugleich ausgezeichneten Büchsenmachers in die Welt.

        „Migranten bekommen in meinem Geschäft gar nichts zu kaufen, nichts, gar nichts. Die will ich hier drin nicht sehen. Die sollen arbeiten gehen o. nach Hause, aber nicht gegen die Deutschen kämpfen. Das unterstütze ich nicht.“

      • @Cloé
        Stellen Sie sich vor, dass ein Deutscher der links tickt, aber sonst unauffällig ist, in den Laden kommt, etwas kauft und direkt an Zuwanderer weiterverkauft.
        Ich muss die ganze Zeit an den Erwachsenen denken, der den Jugendlichen aus der Nachbarschaft den Alk gegen Obolus aus dem Supermarkt besorgt. Nicht unmöglich, oder?

      • Möglich erscheint mir bei den Rotfaschisten alles.
        Nur, – wird das Goldstück geschnappt, dann wird der mit Sicherheit den Kuffar mitliefern. Wäre also sehr dämlich … aber gut, es sind Rotfaschisten.

  20. Die deutsche Regierung hat mit ALLEN MITTELN sein eigenes Volk entwaffnet! Weil sie Angst vor ihren eigenen Bürgern haben! In Tschechien wird jeder Oberschüler in den Schulen der Umgang mit den Waffen beigebracht! Die Schweizer haben ihre komplette Militärausrüstung zuhause aufzubewahren! Wenn Millionen unkontrolliert hier einsickern, haben davon vermutlich 80% scharfe Waffen dabei!

    • Hitler hat nach der Machtübernahme damit begonnen u. nach dem Krieg wurden die WaffG stetig verschärft. Ideal war damals dafür die RAF als Vorwand. Inzwischen brauchen die keine Vorwände mehr, – sie beschließen Diverses einfach mal eben so.
      Das Schlimme ist, – selbst die Betroffenen halten seit Jahrzehnten still.
      Es ist unglaublich.

  21. Während das tschech. Waffenrecht zuletzt weiter liberalisiert wurde (obwohl es dort verglichen mit deutschen Zuständen viel weniger nötig war), will man uns wohl noch das letzte bißchen Recht auf Selbstverteidigung nehmen. Uuuh, der „Böse“ hatte keinen Waffenschein für die SCHRECKschußpistole, welch ein Verbrechen… aber sexuell nötigen, vergewaltigen und gewalttätig werden, das ist okay, was…?

    • meine lieber kennen sie das deutsche Waffengesetz ???wenn sie Waffen haben ,als Jäger oder Sportschütze ,dann kommt das waffenamt regelmässig und kontrolliert ihre waffen und sie dürfen für die kontrolle auch noch bezahlen
      und rumtragen dürfen sie diese schon mal garnicht .geschweige denn geladen transportieren ,oder geladene im eigenen Haus haben

      • Richtig. Für die Legalwaffenbesitzer wurde die GG-zugesicherte Unverletzlichkeit der Wohnung komplett gestrichen.
        Die tauchen auf u. dann vorzeigen. Da wird selbst noch an den Schränken gerüttelt um zu überprüfen ob die wirklich fest in Boden u. Wand sitzen.
        Manche sind nett, Andere sind eklig u. immer auf der Suche nach irgendwelchen noch so kleinen Vergehen.

      • Alberto, es ging in diesem Fall um eine Schreckschusspistole. Die darf man führen, auch in der Öffentlichkeit, wenn man einen kleinen Waffenschein (kostet ca. 70€) vorzeigen kann. Im meinem eigenen Haus und umfriedeten Besitz darf ich sehr wohl eine legale, schussbereite Waffe am Mann tragen. Das Führen einer Waffe ist im Waffengesetz definiert: Ausüben der tatsächlichen Gewalt über die Waffe.

    • machen sie sich erstmal schlau ,was der unterschied zwischen Waffenbesitz und dem führen einer waffe ist …führen darf eine waffe im Prinzip nur die Polizei ,nichtmal die BW ….führen heisst eine durchgeladen waffe auf der strasse bei sich haben

      • Geladen o.auch unterladen. Nur mit dem netten blauen Scheinchen. Bekommt fast niemand, nicht einmal Juweliere u. Waffenladen-Besitzer.
        ABER, – jeder Angeordnete darf problemlos beantragen u. bekommt bewilligt. Ist Gesetz.
        Sind alle sooo gegen Waffen, – aber nicht gegen den eigenen W-Besitz. Auch nicht gegen bewaffnete Leibwächter ect.
        Verlogene Bande.

      • Alberto, Waffe führen, darf jeder mit Waffenschein oder Jäger. Wie wäre es mal mit dem Lesen des Waffengesetzes, bevor Sie hier solchen Stuß veröffentlichen?

      • eben nicht ,das ist der Irrtum …die waffen dürfen nur im Jagdgebiet oder
        auf der schiessbahn geladen werden …ansonsten muss sie z.b im auto getrennt verpackt transportiert werden …und eine gelade waffe darf man sich nichtmal geladen neben das bett legen …Stichwort Aufbewahrungpflicht im Stahlschrank …mit entsprechender sicherheitsklasse

      • Waffen u. Munition gut getrennt kommt dazu.

        Das deutsche WaffG ist dringend überarbeitungsbedürftig. Da blicken inzwischen selbst gestandene Juristen nicht mehr wirklich durch.
        Bei den gesamten Regeln u. Regeln zu den Regeln samt Ausnahmen … teilweise der reinste Irrsinn.

        Schön wenn gelegentlich selbst die Sachbearbeiter keine Antworten wissen.

      • Nö. Strenggenommen reicht es, ein großes Messer aus dem Kaufhaus dabeizuhaben – selbst, wenn es noch eingeschweißt ist.

  22. Vielleicht muss man mal über einen Messerschien nachdenken, oder sich am Messer üben, wie man sich damit verteidigen, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen. Da tun sich doch ganz neue Geschäftsfelder auf. Juhu, die Wirtschaft brummt, nicht nur dort. Wie verteidige ich mich und meine Lieben gegen Leute, die nicht wissen, wie man sich hier benimmt oder keine Menschlichkeit und Moral kennen.

    • Aber seien Sie vorsichtig. Für „Deutsche“, d.h. solche, die schon … , ist nahezu alles strafbewehrt, was über ein Kartoffelschälmesser hinausgeht (sh. WaffG).
      Vorsicht auch bei Brotmessern ! – zu lang!

      „Messerfreiheit“ genießen nur unsere goldigen Zudringlinge, v.a. sog. „MUFL’s“ – sh. Mia, Kandel.

      Ironie? – Nein, Realität.

      • Die Grenze ist:
        Messer, die einseitig geschliffen sind und eine Klingenlänge von 12 cm nicht überschreiten, und – falls es Taschenmesser sind – nicht einhändig zu öffnen sind, dürfen erlaubnisfrei geführt werden.

    • Sie sind scharf drauf in einen Nahkampf mit Messern zu gehen ? Na dann mal viel Freude dabei.
      Ich bevorzuge Distanzwaffen oder wie es so schön heißt „Komme niemals mit einem Messer zu einem Schußwaffenduell.“
      Das ist Straßenkampf u. da gibt es weder Fairness noch Rücksichtnahme.
      Scheinen die Meisten noch immer nicht verinnerlicht zu haben.

      • Ich las einmal über die westliche Ritterlichkeit, die ebendiese Fairness beinhaltete. Ich vermute, wir Westler hängen noch immer diesem romantischen Bild, auch vom edlen Wilden nach, Winnetou usw, den es nie gab und glauben irrigerweise, dass alle so „human“ kämpfen würden wie wir. Die Überraschung ist dann groß und tödlich…

  23. sowas ist auch nur in Europa möglich .In anderen Ländern geht kein Ausländer einheimischen Frauen an die Wäsche …bzw nur ganz genau einmal und Nie Wieder

    • Dann schauen Sie mal nach England… Ich sage als Stichwort nur mal ROTHERHAM stellvertretend für viele weitere Vorkommnisse dieser Art. Googeln Sie das mal, ERSCHRECKEND. Auch in Schwden sind (schon lange) Vergewaltigungen an der Tagesordnung. Schweden ist (fast) WELTSPITZE bei Sexualverbrechen, die meisten davon werden von Migraten verübt. Erfährt man natürlich nicht oder kaum im Mainstream…

      • bitte meinen satz genau lesen oder drücke ich mich so unverständlich aus
        Das ist NUR in EUROPA möglich !!! zb in Lateinamerika eben nicht
        suchen sie mal in YT unter „pegan Ladron “ oder „Pegan violador “
        sie werden staunen was man mit solchen leuten macht …ich will die links nicht reinsetzen

      • Ob England (politisch und kulturell) in Europa liegt, ist eine offene Frage. Manche sagen ja, manche eher nein – auf beiden Seiten des Kanals, und beide mit guten Gründen. Viele Engländer fühlen sich nach wie vor als fast alleinstehende Seemacht, wie zu Zeiten des britischen Empires, dem sie nachweinen. Dann die ganzen Commonwealth-Leute…

  24. Was der Freund bekommt ein Ermittlungsverfahren weil die Freundin vor einem Vergewaltigungsversuch eines Flüchtlinge verteidigt hat. Das Gleicher hätte er auch in der DDR erlebt wenn seine Freundin vor einem vergewaltigende Stasiübergriff verteidigt hätte. Sind die Flüchtlinge in Deutschland das Gleicher was in der DDR die Stasi und bei den Nazi die SS war?

  25. @Herr Berger
    „Aber auch darüber, inwiefern unser extrem restriktives Waffenrecht noch zeitgemäß ist, muss dringend diskutiert werden.“

    Das deutsche Waffenrecht ist nicht mehr zeitgemäß, weil das staatliche Gewaltmonopol seit 2015 mit Grenzöffnung und unkontrollierter Zuwanderung faktisch aufgekündigt wurde.
    Die Bürger werden seitdem schutzlos Kriminellen und Terroristen ausgeliefert.

    • „Das deutsche Waffenrecht ist nicht mehr zeitgemäß, weil das staatliche Gewaltmonopol seit 2015 mit Grenzöffnung ….“
      Stimme völlig zu! Sh. allein zum „Kleinen Waffenschein“ meinen Beitrag unten. („Ausgeburt“ von Rot-Grün)
      Aber ist es nicht genau das, was den Politverbrechern genehm ist – Schutzlosigkeit der deutschen Volkes gegenüer den kriminellen Aggressoren?

      Schnellere Umvolkung halt!

    • Abgesehen davon:
      im 20. Jahrhundert wurden 200 Millionen Menschen von ihren eigenen Regierungen ermordet. Allein das ist ein Argument für den bewaffneten Bürger.

    • Ihre Aussage ist zwar völlig richtig, hat jedoch mit dem Inhalt des obigen Artikels nichts zu tun, denn darum geht es hier gar nicht.

  26. @Denis Diderot 2018
    „Ich rate jedem, sich einen kleinen Waffenschein zu besorgen.“

    Ich kann nur davon abraten. Wenn sie die Schreckschusswaffe tatsächlich einmal einsetzen wird ihnen die Staatsanwaltschaft vorwerfen dass sie sich bewusst in eine gefährliche Situation begeben haben (Notwehrprovokation).

    Juristisch unauffälliger sind die ebenfalls von ihnen erwähnten Pfefferpistolen

    • Mit Verlaub, – das ist Unsinn.
      Wäre dem so dann hätte ich inzwischen keinerlei WBK u. auch keinen KWS mehr.
      Theoretische Pauschalaussagen nutzen hier niemandem.

  27. Woher hat ein Fünfzehnjähriger eine Schreckschusswaffe? Der hat doch bestimmt keinen kleinen Waffenschein. Da muss die Polizei von amtswegen ermitteln, auch wenn es in dieser Situation für ihn und das Mädchen gut war, dass er sie hatte.

  28. Nehmen wir an, der Waffenträger hätte keinen MiHiGru. Die Berichterstattung sähe anders aus. „Reichsbürgerteene eröffnet das Feuer auf friedliche Flüchtlinge!“ So haben wir zwei MiHiGrus, die, wie wir es täglich erleben mit Waffen aufeinander losgehen. Sie führen Waffen mit, das ist halt so und gebrauchen sie. Kevin, der mit Freundin zeltet, schaut eher zu bei der Vergewaltigung derselben durch, ?

    • Sowohl für den Staatsanwalt auch auch für mich stellt sich die Frage, – wie genau ist dieser minderjährige Migrant an diese Waffe gekommen ?

  29. Ermittelt wird angeblich wegen Vergehen gegen das Waffengesetz !?
    Fakt ist, der 15jährige hat in Notwehr gehandelt und dadurch das er die Schreckschutzpistole dabei hatte ( in die Luft geschossen) sein und das Leben seiner Freundin gerettet – wie oft so ein Überfall von mehren Gewalttätern ( Clans) aussieht bekommen wir oft genug in den alternativen Medien zu lesen.

  30. Nächstes Mal einfach behaupten, man hätte die Waffe vom Angreifer genommen oder gerade in einer Mülltonne gefunden. Sollte man erstmal nachweisen, dass die Waffe einem gehört.

    Man sollte die Wahrheit vor Gericht und Polizei entweder verschweigen (also nichts sagen bis der Anwalt des Vertrauens da ist) oder so biegen, dass man nichts dagegen ermitteln kann.

    • Klar, wie clever. ^^ Die Schmauchspuren an ihren Händen u. der Kleidung sind dann wie genau drauf gekommen ?
      Die Fingerabdrücke an der Waffe, am Abzug, am Magazin u. den Kartuschen sind wie drauf geflogen ?
      Herrgott nochmal, – der Typ hat diese Waffe nicht nur illegal, sondern höchstwahrscheinlich noch geklaut u. sehr wahrscheinlich nicht zum Schutz gedacht.
      Denken Sie doch mal nach.

  31. Wieder ein Kind tot. Der vermisste 13-jährige Max aus Berlin wurde von Passanten tot entdeckt. Die Mordkommision geht von einem Verbrechen aus. Auch diese Junge hatte wohl keine Chance sich zu wehren…….so wie täglich viele Opfer keine Chance haben …….sich gegen brutale Schläger, Messerstecher,Vergewaltiger und auch Mörder zu verteidigen und wehe doch, wird gegen sie auch noch ermittelt ..

  32. „Bei den Tatverdächtigen sowie den Geschädigten handelt es sich um Zuwanderer.“
    Na, wenn das so ist, kann ich mir vorstellen, dass der Vorfall wohl für beide Parteien kaum nennenswerte Konsequenzen haben wird. Diese ergeben sich doch nur für diejenigen, die schon länger hier leben.

    • Wer auch als Deutscher minderjährig ist u. zudem eine Waffe gem. WaffG FÜHRT in der Öffentlichkeit, der ist zurecht „dran“.

  33. Vielleicht sollte man politisch fordern, dass Deutsche wie in Österreich das Recht auf echte Schusswaffen haben. Wenn die Polizei dann noch anlassunabhängig Kontrollen durchführen darf, hat sich das Problem erledigt. Deutschland wäre für alle unattraktiv, die uns nur als Beutegesellschaft ansehen.

    • Ich möchte das hiesige neuseeländische = überprüfte W-BESITZER werden registriert. Wieviele u. welche Waffen sie haben interessiert niemanden hier. (ca. jeder 20. Haushalt hat hier Waffen.)
      Tote = Null seit Jahren. Kriminalität sehr gering. Meistens kleine Diebstähle.
      Die Polizei hat jetzt „aufgerüstet“, – auf Taser (die im Kofferaum liegen).
      Bewaffnet sind die Polizisten hier nie.

  34. Ich rate jedem, sich einen kleinen Waffenschein zu besorgen. Die Pfefferwolke ist wirksam. Wer dies nicht will oder kann: Die Firma Piexon stellt eine zweischüssige Pfefferwaffe her, die man ohne Schein in der Tasche tragen kann und darf. Wer in meiner Stadt ohne diese Vorsichtsmaßnahme in die Stadt geht, muss irre sein.

    • KWS „besorgt“ man sich nicht, den beantragt man.
      Wenn dann die Generalstaatsanwaltschaft, das große Strafregister beim Bund u. alle Landes- u. Gemeindebehörden befinden das sie seit ihrem 14. Lebensjahr ein stets rechtstreuer = nie vorbestrafter Bürger waren u. sind, keinen „Knall“ haben, keine Süchte … dann wird ihnen der KWS ausgestellt u. alle 3 Jahre neu überprüft.

    • Kurz gesagt, – ob für WBK oder KWS, – man wird durchleuchte bis in die Jugend u. von allen Seiten. Sollten sie mal „schwarz“ gefahren sein, – dumm gelaufen, aus der Schein. OWI mit mehr als 90 Tagessätzen, – nix mit Schein.
      Alle 3 Jahren immer auf`s Neue, – Rechnung bekommen sie, dann wissen sie das sie mal wieder überprüft worden sind.

  35. Das ist die linke Gereichtigkeit: arme unschuldige Opfer ihrer Bedürfnisse können selbstverständlich an nichts schuld sein — reiche Kapitalisten dagegen (die z.B. eine feste Freundin haben) sind schon allein dadurch im Unrecht, dass sie mehr haben, und wenn sie sich dann auch noch gegen eine gute, Unterschiede ausgleichende Umverteilung zur Wehr setzen, so ist das zu verurteilen!

  36. Herr Staatsanwalt, wenn der Staat wegen der Invasoren gar nicht mehr ausreichend präsent sein kann, schützt sich jeder, wie er es für richtig hält. Wenn der Rechtsstaat nicht wirkt, herrscht halt Faustrecht. Rechtsstaatliche Prinzipien auf rechtsfreie Räume anzuwenden versteht keiner. Sie auch nicht, kam im Jurastudium nicht vor.

    • Das geht in Richtung das Bedürfnis abzuschaffen, – für überprüfte Deutsche natürlich samt allen Auflagen.
      Es hat allerdings mit dem vorliegenden Fall so gar nichts zu tun.
      Mir ist es wurscht wie sich die Goldstückchen samt ihren Mädchen gegenseitig um ihre Beute prügeln.
      Ich will Sicherheit für Deutsche VOR ebendiesen Kerlen, vor allem wenn die illegal bewaffnet sind.

  37. @Kommentar DB

    Wer so blöde ist und sich dadurch genötig sieht sich den Schädel ohne Gegenwehr einschlagen zu lassen (mehr Angst vor Geldstrafe als vor Tot hat), der hat es wohl nicht besser verdient.

    Dummheit bestraft das Leben. Man kann nicht jeden retten. So einfach ist meine Welt 🙂

  38. „Bei den Tatverdächtigen sowie den Geschädigten handelt es sich um Zuwanderer.“
    Lasst sie doch! Wenn die so leben wollen….“Pack schläät sisch, Pack verdrääht sisch!“ kommentierte man früher bei uns in Köln.

  39. „Wenn der junge Mann, der seine Freundin und sich verteidigt hat, nun öffentlich abgestraft wird, wird keiner sagen: „Oh, gut, unser Rechtsstaat funktioniert doch noch!““

    Stimmt, darf nicht passieren. Nur ist das hier – soweit ich sehe – noch nicht passiert.

    Pressemitteilung billigt Notwehr zu, nennt ihn „Geschädigten“ und die Angreifer „Tatverdächtige“. Was soll Polizei noch machen?

  40. Was wäre gewesen, wenn der 15-jährige die Schreckschusswaffe nicht dabei gehabt hätte? Dann wäre nicht nur die 16-jährige, sondern auch er Opfer der beiden Angreifer geworden. Mit u.U. schlimmen Folgen.
    Man gewinnt immer mehr den Eindruck, dass bereits minderjährige Migranten mit der grössten Selbstverständlichkeit schwerste Straftaten begehen! Das Alter wurde jedenfalls mit 17 und 16 angegeben.

    • Der Ex des deutschen Mädchens war eben in seiner Ehre gekränkt das ein anderer Ausländer sie jetzt als Eigentum betrachten darf, – Kampf um den Privatbesitz sollte daher allen Beteiligten nicht neu sein, im Gegenteil.
      Die Deutsche weiß das ebenso u. von daher war das erwartbar.
      Jedoch kein Grund für den 15jährigen eine illegale Waffe zu „besorgen“.
      Wer vermißt eine SSW ?(Ich nicht. ^^)

  41. Nochmal zum Verständnis.
    Der 15-Jährige hat im Sinne des Notwehrrechts korrekt und angemessen gehandelt.
    Deswegen wird aber nicht gegen ihn ermittelt.
    Ermittelt wird wegen Vergehen gegen das Waffengesetz.

    Hier stellt sich die Frage, ob dieses Waffenrecht überhaupt noch zeitgemäß ist, da dieser Staat seit 2015 faktisch das Gewaltmonopol aufgekündigt hat.

    • Inwieweit über das Bedürfnisprinzip zu reden ist ist jedoch hier nicht die Frage.
      Völlig richtig ist das zunächst gegen ihn wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt wird, wobei ggf. noch ein eventuller vorangegangener Raub derselben im Raume stehen dürfte.
      Oder wie genau kam er an die Waffe ?

  42. Irgendwann schein mit den deutschen Maiden nicht stimmen. Entweder schmeißen sie sich in weiser Voraussicht den „Siegern“ an den Hals – das Phänomen kennt man ja aus dem Krieg – oder unsere Jungs sind tatsächlich müde Weicheier, die absolut „unsexy“ sind. Klärt mich da mal einer auf?

    • Das Exotische hatte schon immer einen besonderen Reiz. Es bewahrt im Übrigen vor Inzucht ( lt.Schäuble, der sowas wissen muss und das gnadenlose Vertrauen von Merkel hat).

    • Die werden massiv von fast allen Seiten konditioniert und indoktriniert, um „Diversity“ zu feiern, statt die erforderliche Vorsicht walten zu lassen. Außerdem hat ein Pseudo-15jähriger, der in Wirklichkeit eher 25 ist, ein ganz anderes Format, als ein echter einheimischer 15jähriger, dem man das Hirn schon von Anfang an mit Feminismus zugeschissen hat.

  43. In den USA, wo ich mich oft aufhalte und wo bekanntlich die „amerikanischen Verhältnisse“ herrschen, die bei jedem grünen oder/und linken Kretin den Herzkaschper auslösen, hätte der Freund oder die Dame selbst eine ganz und gar echte Waffe und nicht so ein lächerliches Spielzeug gezogen und die angreifenden Drecksäcke in die ewigen Jagdgründe geschickt. Meiner Sympathie könnten sie sicher sein.

    • „Stand your Ground“, wie die Amis das meines Wissens nennen. So weit wird es auch hier wieder kommen. Egal ob mit gesetzlicher Erlaubnis oder ohne. Wenn der Staat uns nicht schützt, haben wir jedes Recht dazu.

      • „Stand your ground“ gibt es im deutschen Recht auch. Das Prinzip lautet: „Das Recht braucht dem Unrecht nicht weichen.“

  44. Tatverdächtigen, Geschädigten und die, die sich mit aggressiven „Zuwanderern“ einläßt ausweisen, aber sofort.

  45. wie blöd ist die Tussi eigentlich?
    tauscht einen „Zuwanderer“ gegen einen anderen „Zuwanderer“ aus.
    Pest gegen Cholera?

  46. Jetzt darf man sich nicht mal mehr verteidigen oder verteidigt werden im Fall eines Angriffs dieser Barbaren. Deutschland wird an dieser Invasion von Ungebildeten und Kriminellen zugrunde gehen, wenn nicht bald der politische Kurs radikal geändert wird.

    • Sie dürfen sich im Rahmen der geltenden Gesetze gerne jederzeit verteidigen, – auch mit illegalen Mitteln.
      Im letzteren Fall jedoch kommt zurecht der Staatsanwalt mit einigen begründeten Fragen auf Sie zu.

  47. Deutschland im Jahre 2018: in Deutschland wird Recht in vollem Umfang aus „rassistischen Gründen“ nur noch gegen Deutsche durchgesetzt. Ausländer oder auch Täter mit Migrationshintergrund genießen einen Rassen- und Religionsfreibetrag, egal, wie sehr das Rechtsempfinden der Altbürger verletzt sein mag. Ist so ein „Rechtsstaat“ überhaupt noch etwas wert?

    • Der Deutsche Staat ist kein Rechtsstaat mehr. Vielleicht sollte man sich fragen, ob der islamische Merkelstaat überhaupt irgendeinen Wert für Deutsche hat.

  48. Wie immer, die feigen Großkotz-Migranten…alleine trauen sie sich nichts. Da müssen immer noch mehrere im Islam- Rudel gegen Einzelne sein oder sie sind mit Knüppeln und Messer bewaffnet um gegen die waffenlose „Köterrasse“ bestehen zu können.

    • Da es sich hier – abgesehen von der deutschen Freundin des Einen – bei allen Beteiligten um Migranten handelt, ist Ihre Aussage unverständlich in diesem (!) Zusammenhang.

  49. Die Polizei muss(!) hier wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ermitteln, denn der junge Mann ist 15 Jahre alt, durfte die Waffe also weder besitzen noch führen, da er keinen kleinen Waffenschein hat bzw. haben kann.
    Es geht nicht darum, die Notwehrlage umzudrehen. Die Polizei tut hier nur, wozu sie rechtlich verpflichtet ist. Wer das ändern will, muss andere Waffengesetze einfordern.

    • einen Waffenschein für schreckschusswaffen ! echt jetz ? was is mit euch deutschen los ?-also in Deutschland braucht man einen Waffenschein für eine „waffe“ die nix weiter kann als knallen?? ?-vielleicht sollte man das „kleinen idiotenschein “ nennen, möglicherweise behirnt ihr dann wie sehr man euch verarscht !

      lg ausm ösiland

      • Ja – seit „Rot-Grün“ in den frühen 2000-er Jahren (2004) wegen eines Vorfalls, der mit Schreckschuß Waffen gar nichts zu tun hatte, „durchgedreht“ ist,
        braucht man zum „Führen“ einer solchen „Waffe“ einen sog. „Kleinen Waffenschein“.
        Erwerb und Besitz einer solchen „Waffe“ zwar erlaubnisfrei, aber erst ab 18. Und auch den ‚Kleinen Waffenschein“ dürfte der junge Mann kaum haben – ab 18.
        So …

      • eine schreckschusswaffe ist ja auch ein Kinderspielzeug.-obwohl mit 15 ist der junge mann schon ein wenig zu alt für so etwas.-wenn mein großvater mir zum 14 Geburtstag eine schreckschusswaffe geschenkt hätte, ich hätte nie wieder ein wort mit ihm geredet !

      • Das ist eine Vorstufe zur vollkommenen Entwaffnung der Deutschen gewesen; genau wie die Vorbereitung auf die heutigen Zustände wurde von diesem Gysi der „Kampf gegen das nicht vorhandene Rechts“ losgetreten, um sofort jeden als Nazi zu diskriminieren, der Kritik an den Merkelschen Verbrechen übt. Bereits 1964 hat Carlo Schmid, SPD ein Waffengesetz gefordert, um „Aufständen vorzubeugen“.

      • … haben Ralf Pöhling hier und Eggbert unten ganz recht.

        Und sehr zu recht stellen Herr Berger wie Eggbert oben die Frage, ob ein solch absurdes Waffenrecht noch zeitgemäß ist oder längst abgeschafft werden muß angesichts der vom Merkeluntier seit 2015 geschaffenen Bedrohungslage mit faktischer Kapitulation des sog. Rechtsstaates – es sei denn, für Bin L.’s Leibwächter .

      • ich bin aus Niederösterreich. bei uns hat der unbescholtene bürger ein recht auf eine waffe.– eine scharfe waffe ! für faustfeuerwaffen-also Pistolen und revolver- benötigt er aber einen Waffenschein, den die Behörde nicht verweigern darf.-gilt auch für halbautomatische waffen-z.b. das steyr AUG Z 3. alles andere is frei verkäuflich- z.b. repetierwaffen (büchsen) oder schrotflinten

      • Das tolle Waffenrecht in Deutschland hat man Deutschland in den 70-er Jahren durch die erste „spezialdemokratische“ Regierung (Kanzler: Herbert Frahm alias Brandt) eingebrockt.

        Und seither keine Möglichkeit ausgelassen, das zu verschärfen (sh. Beitrag „Kleiner Waffenschein“), wenn man Gelegenheit dazu hatte.

        O felix Austria!

      • Das ist doch mal ein guter Tip für eine „Shopping-Tour“ zu den Nachbarn nach Österreich.

      • Haben Sie eine österr. Waffenerlaubnis ? Nein ? Tja, dann fahren Sie wieder mit leeren Händen nach Hause.
        Denken Sie dort geht es beim Waffenkauf zu wie auf einem orient. Teppichmarkt ?
        Nicht einmal Munition können Sie grenzüberschreitend innerhalb der EU frei kaufen, denn zusätzlich zu den WBK benötigen Sie für die eingetragenen ! Waffen einen Munitionserwerbschein, – gültig nur in D.

      • na,ja cloe. das stimmt so nicht ganz.-für einen schreckschuss-kapselpracker brauchens bei uns gar nix.-den kaufen sie hier wie eine wurstsemmel !-sammt muni !

      • @reinhard wallnöfer
        Observer hat es richtig beschrieben. Das ist bei uns geltende Rechtslage.
        Der junge Mann wird wohl nicht wegen der Notwehrsituation, sondern wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz angeklagt werden.

      • wenn dass geltende Rechtslage bei euch ist, dann müsst ihr das ändern, geschätzte deutsche !–das macht man am besten an der Wahlurne !-hobts mi?

    • H. Pöhling, – wenn Sie die Mehrheit der Kommentare lesen werden Sie feststellen müssen das „Thema verfehlt“ da noch die freundlichste Aussage ist.
      Das „Texte lesen u. sie auch verstehen können“ für sichtlich zu Viele eine Überforderung ist muß ich in den letzten Monaten immer öfter zur Kenntnis nehmen hier.
      So gesehen wundert mich nun kaum noch etwas.

      • @Cloé
        Der Normalbürger hat keine Ahnung wie das alles funktioniert und zusammenhängt. Kein Wunder, bisher gab es keinen zwingenden Grund sich damit zu beschäftigen. Nun ist der Krisenfall da und Informationslücke und Erfahrungsmangel wollen abgestellt werden. Kann man bei helfen.

  50. Versteht sich! Die netten „Zuwanderer“ – Goldstücke haben doch nichts Böses getan – die wollten doch nur „spielen“!

    Aber der „böse“ Deutsche – der hatte mit Sicherheit keinen „kleinen Waffenschein“!

    Das geht gar nicht!

    Germany 2018!

    MAD! – IRRE, IRRER, Deutschland!

  51. Der 16-Jährige hat genau richtig und angemessen gehandelt und damit vermutlich Schlimmeres verhindert.

    ABER nun kommt der Rechtsstaat der natürlich nur für die schon länger hier Lebenden gilt.

    Vergehen:
    § 52 WaffG unerlaubtes Führen einer Schusswaffe
    § 2 I WaffG Alterserfordernis
    § 12 WaffG Abfeuern einer Schreckschusswaffe
    Das gibt mindestens einen Eintrag im Führungszeugnis.

    • § 12 WaffG war durch die Notwehrsituation gerechtfertigt. Bei diesem Vorwurf wird es, wenn es mit rechten Dingen zugeht, einen Freispruch geben.

    • Es geht NICHT um die Anwendung einer illegalen Waffe SONDERN darum das er sie eben illegal (!) als Minderjähriger Migrant besessen hat … u. die Frage des „woher“ (!) eben dieser Waffe.
      Gekauft hat er sie nicht.
      Also geklaut. Wann u. wem genau u, wie ?

      Ja, da hat man nicht nur als Staatsanwalt so einige Fragen an das minderjährige Goldstückchen.

      • Als ich meinen kleinen Waffenschein abgeholt habe konnte ich einen Blick auf den Stapel mi den anderen Scheinen werfen. Wenig christliche Vornamen. Ich werde in einen Schießverein eintreten.

      • Tun Sie das bevor diese wegen Überfüllung keine mehr annehmen. Die Tendenz geht nämlich dahin.
        Solange die nicht-christlichen Vornamen nach genauer Überprüfung als geeignet erscheinen habe ich nichts zu meckern.
        Ein kleiner Fehltritt spätestens bei der 3jährigen steten Überprüfung u. weg ist er. ^^
        Bleiben Sie gelassen u. suchen Sie sich einen guten Verein. ^^

      • Ein guter ist in meinem Wohnort schwer zu finden – aus den dargelegten Gründen.

      • Ja, ich habe bereits von vielen vergeblich Suchenden gehört.
        Bei einigen Vereinen gibt es Wartelisten, aber es kommt natürlich auch darauf an was Sie schießen wollen, – entsprechend muß der jeweilige Schießstand ausgelegt / zugelassen sein.
        Bahnen über 100 Meter sind selten geworden, 300 Meter kaum noch vorhanden. Dafür muß man in`s Ausland fahren.

      • 300 Meter können Sie problemlos z.B. in Ulm beim Müller Schiesszentrum MSZU mit eigener oder dort geliehener Waffe schiessen. Nicht nur im Ausland! Was bezwecken Sie eigentlich mit Ihrer Posterei?

  52. Es sollte jeder eine Pistole ob echt oder nicht besitzen, denn deren Gewalt sind wir machtlos!!!! Und obendrein werden wir vom Staat noch verfolgt wenn wir unsere Kinder und Frauen nicht als deren Sex oder Mordlust hergeben. Also besser Waffen anschaffen statt sie abgeben. Denn die Neulinge haben Waffen und keiner ,Polizei oder Staat käme jemals auf die Idee ihnen diese abzunehmen!!!!

    • Genau, – die „Neulinge“ haben Waffen …. u. der o.g. Neuling hatte eine Waffe.
      Woher !
      Sie finden das toll ? Sichtlich.
      Worüber regen Sie sich dann eigentlich auf.
      Ein Goldstückchen hat eine illegale Waffe und Sie … ?

      • Wer ist bei Ihnen „man“. Der minderj. Migrant also.
        Sie sind der Ansicht „Hauptsache der hat eine“ illegale Waffe ?
        Entweder habe ich Sie jetzt falsch verstanden u. Sie sind nicht für die illegale Bewaffnung minderj. Migranten oder Sie haben mich falsch verstanden.

  53. „Bei den Tatverdächtigen sowie den Geschädigten handelt es sich um Zuwanderer.“

    Ich bekomme mittlerweile schon Schüttelkrämpfe und Hautausschlag, wenn ich das Wort „Zuwanderer“ bloß höre oder lese. Wer hat uns als deutsche Bürger, deren Vorfahren dieses Land über viele Generationen geformt und lebenswert gemacht haben, gefragt, ob wir es mit solchen „Zuwanderern“ überhaupt teilen wollen ?!

    • Und wieso fallen diese Weiberchen auf solche Immigranten rein. Die sollten doch nun langsam wissen, was ihnen von den illegalen Immigranten blüht. Man könnte ganz bös sagen, wer nicht hören will, muss fühlen.

  54. Was soll man dazu noch sagen? Wenn nicht endlich die Grenzen dicht gemacht werden und dieses Pack zurückgeschickt wird, wird das die traurige Wirklichkeit in diesem einst friedlichen Land sein.

  55. Was wir inzwischen benötigten, wäre ein De-Migrationsplan: Abschiebung Nicht-Bleibeberechtigter, fortwährende Überprüfung der Flüchtlings- und Asylgründe und daran gemessene Rückführung, Abschaffung des Doppelpasses, Aberkennung der Staatsangehörigkeit von Kriminellen mit Migrationshintergrund, Ausweisung krimineller Ausländer.

  56. Als BioDeutschem ohne MigrationsBonus wird dem jungen Mann die volle Härte der Gesetzte treffen.

    Den beiden bereichernden Goldstücken hingegen wird NICHTS geschehen, da diese VORAB einen gute Sozialprognose haben und ihnen nicht die glorreiche Zukunft verbaut werden darf.

    UnRechtsStaat von seiner schönsten Seite. In dem Land, in dem wir gut und gerne leben.

    • so gewöhnt man den Deutschen die Zivilcourage ab ….dem jungen gehört ansich ein Orden ,für seinen mut…aber stattdessen bekommt er einen Prozess

      • – na, den ‚Orden‘ lassen wir mal lieber beiseite. Es bleibt ein Verstoß gegen das WaffG unter ungeklärter Herkunft der Waffe. Und dafür gibt’s nun mal keinen Orden, sondern den Staatsanwalt.

  57. Zu seltsam! Waffe im öffentlichen Raum ist ein Offizialdelikt, was die STA zu Ermittlungen zwingt. Vorsicht ist hier in den Kommentaren angesagt. Cave!

    • Und die illegale Waffe eines minderjährigen Migranten unterschlagen wir mal eben weil ?
      Die hat er wie genau u. von welchem Geld wo gekauft ? In D in einem Waffengeschäft ? Will ich wissen damit der Laden dichtgemacht werden kann.

      Klar und im Himmel ist jeden Tag Jahrmarkt.

  58. Der Verstoß gegen das WaffG rührt daher, dass er als 15-Jähriger keine Schreckschusswaffe besitzen und schon gar nicht führen darf. Die Ermittlungen gegen ihn sind absolut korrekt. Bitte legt euch doch bei sowas nicht selbst ein Ei und gebt den Linken Grund, euch auszulachen. Das muss echt nicht sein.

    • machen sie sich und Deutschland nicht lächerlich !—-ein 15 jähriger darf kein Kinderspielzeug besitzen !-wie blöd isn das denn !

      • Ich gebe hier die Gesetzeslage wider. Wenn das für Sie lächerlich ist… bitte. Abgesehen davon sind SSW aus gutem Grund erst ab 18 erhältlich. Diese Waffen entwickeln direkt an der Mündung einen enormen Gasdruck und können aus kürzester Distanz tödlich sein.
        Tip von Dieter Nuhr: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal…

      • eine frage hätte ich an sie :–sind sie dumm ?-gehen sie mal in das waffengeschäft ihres vertrauens und lassen sie sich eine schreckschusswaffe zeigen.-sie werden schnell draufkommen das der lauf dieser waffe keine durchgängige Bohrung aufweist.-wie sollte den der repetiervorgang stattfinden -so ganz ohne Projektil ! na ? na?—tödlich auf kürzeste distanz—-lach -ihr deutschen seits echt wappler

      • Pass auf, du Experte. Ich bin selbst Jäger und somit Waffenbesitzer und ich habe mehr Ahnung von der Materie als du. Wenn Du meinst, können wir ja eine Wette abschließen:
        Du setzt dir eine SSW an die Schläfe und drückst ab. Wenn du’s überlebst, zahl ich dir einen Kasten Bier. Das Problem ist nicht das Projektil, sondern der Gasdruck, der die Gefäße zum Platzen bringt, du Dödel!

      • „… der Lauf keine durchgängige Bohrung aufweist …“ ?
        @ Horst, – ich schließe mich Ihrem Angebot an u. biete feinsten Champus, 3 Flaschen das der angeberische Ösi uns danach niemals mehr nerven wird. ^^

      • Nachtrag:
        Dazu kommt noch, dass die SSW-Patronen vorn mit sowas wachsartigem versiegelt sind. Beim Schuss wird das Wachs natürlich in tausende Einzelteile zerdeppert. Und diese vielen „Miniprojektile“ kommen natürlich an der Laufsperre vorbei. Das kann aus kürzester Distanz, zusätzlich zum Gasdruck, böse Verletzungen hervorrufen, die tödlich sein können, wenn sie z.B. auf eine Schlagader gehen.

      • überleg mal , du experte !-wohin soll den der Gasdruck ,wenn der lauf nicht durchgängig ( also zu ) ist.-und das was du als „experte “ als „wachsartig versiegelt “ bezeichnest ist schlicht und einfach eine plastikkartusche die nur dafür sorgt, das sich genug Gasdruck aufbaut um den repetiervorgang zu gewährleisten.-also : es knallt wie eine echte !-nix weiter !

      • Der Lauf ist NICHT verschlossen. Wie kommen Sie denn auf den dämlichen Pfad ?
        Sie haben also noch niemals eine SSW gesehen u. schon gar nicht zerlegt.
        Man sind Sie peinlich u. merken es nicht einmal.
        Aber vielleicht sind die Ösi-SSW wirklich nur ausgemachte Spielzeuge. Liegt vielleicht daran das die weder H&Koch, Walther ect. haben. ^^

      • Schon mal von Super Flash und von CS-Gas Kartuschen sowie Pfefferkartusachen 120 mg von Wadie gehört ?
        Beim Schuß schnellt die Kartusche nach vorne u. der enorme Druck läßt den Inhalt der Kartusche vorne aus dem Lauf schießen, wobei die schmale senkrechte Laufsperre für das Aufplatzen u. den zusätzlichen Druck sorgt.
        Je nach Waffenart u. Kaliber unterschiedl. stark.

      • Sagen Sie mal Sie verhinderter Scherzkeks, – meine halbautomatische PPQ M2 kann nicht repetieren ? Also DAS ! wüßte ich, denn die hat einige erfolgreiche Einsätze hinter sich.
        Das scharfe Original habe ich mir hier in NZ vor 4 Wochen gekauft, – gut, kein Vergleich (u. mit allem „Zusatz“ auch 1170,- US$), – aber als SSW immer noch das beste auf dem Markt u. erfolgreich in der Abwehr in D.

      • Ach u. im Übrigen, – das was da aus der Waffe nach jedem Schuß rausfliegt ist dann wohl keine leere Messingkartusche, sondern Sternenstaub oder wie ? Und weshalb fliegt da überhaupt etwas raus wenn angeblich kein Rückstoß zum Repetieren da ist ?

        Oooh Mann, ist mir bei so viel Schwachsinn aber jetzt übel.

      • … einfach mal die Super Flash Kartuschen nutzen u. in , na sagen wir mal, 20 cm vom Gesicht entfernt abfeuern.
        Danach wird es kein Gesicht mehr geben, wetten ?
        @ Horst
        Nicht aufregen. Sie wissen doch wie Manche so sind. Wahrscheinlich eben nur ein Ösi-Troll.

      • chloe, so wie sie hier schreiben besitzen sie weder eine Walter ppq m2 noch sonst irgend eine waffe.—aber ich bin der troll.-jo, ne-is kloar !

      • Also ich bevorzuge Walther P 99 (täuschend ähnlich dem Original) – und die beschriebene Munition:

        „Super Flash und von CS-Gas Kartuschen sowie Pfefferkartusachen 120 mg von Wadie“

        ist tatsächlich nicht ohne. Also ist diese Beschreibung durchaus zutreffend.

        Und in den Händen eines 15-jährigen Flüchtilanten würde mich das auch beunruhigen.
        Es ist definitiv KEIN (!) Kinderspielzeug –

    • @ Horst
      Nur nicht aufregen.
      Lesen Sie doch mal die vielen Kommentare die nicht einmal begriffen haben das hier ein 15 jähriger MIGRANT (!) eine illegale Waffe führt (!) die er WOHER hat u. zu welchem Zweck genau ?
      Eine gute neue SSW kostet (meine) 180,- €, dazu Ersatzmagazin/e (30,- €), Munition auch nicht billig …
      WOHER hat der das Geld u. als Minderjähriger gekauft ?
      EBEN.

  59. Sorry, aber das ist übertrieben, so eine Nachricht zu machen.

    Es kam zu einem Verstoß gegen das Waffengesetz, denn ein 15-jähriger hatte eine Schreckschusswaffe und diese auch abgefeuert.

    Möglicherweise war aber beides durch Notwehr gerehtfertigt; wenigstens scheint die Polizei der Meinung zu sein „um sich zu verteidigen“.

    Entscheiden tut aber Staatsanwalt; dann enden die Ermittlungen

    • Von wegen dann enden die Ermittlungen. Ich hatte mal eine falsche Verdächtigung am Hals. Vorsicht Falle. 1. Das Verhör wurde als Zeugenaussage geführt, so das man alles sagen musste. im Nachgang wurde dann mein Verhalten, 1 Monat lang, getestet in dem man mich indirekt provozierte und dann gingen erst die Unterlagen von der Polizei zurück zum Staatsanwalt. Erfuhr ich durch Zufall. Ergebnis offen

      • Stimmt natürlich, aber die Kommentarlänge ist hier halt begrenzt, deshalb knapp formuliert.

        Ferner gibt die Polizei hier in der Pressemitteilung selber an, dass Motiv die Abwehr des Angriffs war, der wohl eine schwere KV war. Schwer vorstellbar, dass ein Sta da irgendwas daraus macht.

      • Im Allgemeinen wird aber das Führen dann auch nicht bestraft; lediglich die Waffe ist halt weg.

      • Kommt auf den Staatsanwalt an und dessen Hintergrund.
        Die Rechtsprechung kann in jedem Bundesland unterschiedlich sein. Lt. Einführungsvorlesung für die Studenten der Juristerei an einer Uni.

      • Die verurteilen einen also und teilen einem damit mit: „Besser du hättest keine Waffe illegal mitgeführt und hättest dich nicht verteidigen können.“?

        Wäre interessant, wenn das mal nach „oben“ geht und dann entschieden wird.

      • Es gibt zahlreiche solcher Fälle im Milieubereich, dort aber mit scharfen Waffen. Besitz und Führen wird bestraft, aber da die Waffe in einer Notwehrsituation eingesetzt wurde, wird das Schießen und die Verletzung des Angreifers nicht bestraft.

      • Das kommt drauf an.
        Das Führen in der Öffentlich ist z.B. in folgendem Fall straffrei möglich:
        Auf der Straße vor meiner Haustür wird eine Frau vergewaltigt, ich geh an meinen Waffenschrank, hol die Glock und rette die Frau. Hier ist das Führen durch eine Notwehrsituation gerechtfertigt. Wenn ich nur vorsorglich eine Waffe führe, für den Fall der Fälle, dann ist es normalerweise eine Straftat.

      • Unterschied: Wenn Sie u. ich das machen dann besitzen wir die Waffen zu Recht, denn wir haben die WBK dafür samt den Einträgen. Das ist schon mal eine ganz andere Voraussetzung.
        Versucht jemand bei mir einzubrechen renne ich an die Stahlschränke u. sorge dann dafür das er sich das ernsthaft überlegt. Wenn nicht, – ziele ich. Pech für ihn.

      • Stimmt alles – wenn der freundliche Besucher mir noch Zeit läßt, an den Stahlschrank zu rennen, ihn aufzuschließen und die Waffe auch noch zu laden…
        Gelingt mir das aber, brauche ich dafür (zu Hause) nicht mal den KWS.
        Sollte der ‚Besucher‘ dabei allerdings ‚das Leben vergessen‘ wird wohl ein Interview mit dem Staatsanwalt anstehen.

        Und in dem von ‚Horst‘ beschriebenen Fall ….

      • Seitdem in diesem Jahr mal wieder (welch Überraschung) die WaffG verschärft wurden hat man auch die Strafen massiv angehoben.
        Ich glaube gelesen zu haben bis hin zu 10 000 € soll es für illegales Führen jetzt geben. (Der Staat braucht Geld.)
        Da dieser Migrant aber nicht zahlen kann, tja, wir werden am abwarten.
        Ich tippe auf Mirgantenbonus und Null-Strafe.

      • Nun könnte man ja mal die Herkunft der Waffe durchleuchten.
        Von unseren insgesamt 3 SSW habe ich alle Seriennummern auf die Kaufbelege geschrieben.
        SOLLTE ( was ich nicht glaube) mir Einer eine Waffe stehlen, dann melde ich diese Seriennummer sofort der Polizei u. dann warten wir mal ab bei wem die wieder auftaucht u. in welchem Zusammenhang. ^^

  60. Das ist ja bestimmt ein Rassist gewesen, der seine Freundin beschützt hat?
    Tja, liebe Pozilei – damit wäre dann auch dem letzten Schlafmichel klar, dass wir zum Abschlachten freigegeben sind…..

  61. Ist klar, dass gegen den 15-jährigen ermittelt wird. Aber nicht weil er seine Freundin verteidigt hat, sondern weil er gegen das WaffG. verstoßen hat. Zugriffsbereite Führen einer Gas-Schreckschusswaffe in der Öffentlichkeit nur mit kl Wafffenschein, den er als 15-järiger natürlich nicht haben kann, da erst ab 18.

    • Einer der Wenigen hier die lesen UND verstehen können.
      DANKE !
      Zudem, – das minderjährige Goldstückchen hat die Waffe WO genau her ?
      Und weshalb und wofür führte er diese ? Für eigentliche Raubzüge bei den Deutschen ?

  62. Irgend etwas hat unsere Justiz und Medizin derartig im Hirn durcheinandergebracht, das heute diese Fehlurteile Zustandekommen, weit ab vom gesunden Menschenverstand und Sinn. Wo soll das noch hinführen? Empfehle Ihnen unbedingt zu lesen: „Peer Review in der Krise“ von D. Murphy. Eine neue Religion: Lügen und Manipulationen übernehmen.

    • Was genau hat Ihr Hirn durcheinander gebracht das Sie hier von einem „Urteil“ schwafeln, das es nicht gibt ?
      Davon ab das Sie sichtlich den Textinhalt nicht einmal ansatzweise begriffen haben.
      Aber na gut, man wird ja als Mitbürger inzwischen immer bescheidener was seine Mitmenschen u. deren kognitive Leistungen angeht.

  63. Vielleicht spricht die Redaktion mal mit dem Rechtsanwalt des mutigen Jungen und veröffentlicht ein eingerichtetes Spendenkonto. Dem Jungen gehört die ganze Unterstützung der Gesellschaft! So umsichtig, wie er sich verhalten hat, gehört er geehrt und nicht verfolgt! Für ihn müsste es eine Ausnahmegenehmigung geben schon mit 15 Jahren den kleinen Waffenschein zu bekommen. Er ist ja nötig!

    • Mit Verlaub, DAS ist unhaltbar!
      Bezüglich solcher Beiträge sind sie Anmerkungen von ‚Cloe ‚ voll und ganz berechtigt.
      „… Ausnahmegenehmigung geben schon mit 15 Jahren den kleinen Waffenschein zu bekommen…“ – „..nötig…“ – ABSURD!

      • Kennt man doch von früher seit der Schule,die guten,gebildeten,höflichen Jungs waren bei den Mädels uninterresant.Die Brutalos,Trinker und Outsider aller Coleur hatten die schönsten Mädels.Oft saßen diese Mädels dann ein paar Jahre später mit 2-3 Kindern,Schulden und regelmäßig blaue Flecken in Sozialbauten

  64. Politik, Medien und die versagende Polizei haben das Faustrecht auf deutschen Straßen wieder eingeführt. Oh Verzeihung, sie haben nur dafür gesorgt, „daß das Zusammenleben täglich neu ausgehandelt werden muss“. Eine Selbstbewaffnung ist schon deshalb geboten, um sich die unfähige und zunehmend dreiste Polizei vom Leibe zu halten.

  65. Schande! Der junge Mann hat ein Recht, seine Frau zu schützen. Und wenn es das Gericht anders sieht, sollte die MeckPommer Konsequenzen daraus ziehen. Des Weiteren sollten Konsequenzen daraus gezogen werden, wieso Mädchen auf der Straße angegriffen werden. Und wieso die zwei ausländischen Angreifer in Deutschland sind. MeckPom wird auch blau wählen. alles andere wäre sinnfrei.

    • Der „junge Mann“ ist minderjährig u. hat keine Frau, sondern eine Freundin.
      DAMIT fängt es schon mal an mit Ihrem Textverständnis.
      Noch einmal gaaaanz langsam lesen UND dabei mitdenken und dann nochmal schreiben !

      • @ maru
        Wenn Jeder hier über die kriminellen Machenschaften der Migranten seitenlang u. ewig klagt (zu Recht), es aber dann urplötzlich super toll findet das u.a. auch minderj. Migranten illegal bewaffnet sind (SSW sind NICHT harmlos) OHNE darüber nachzudenken:
        1. woher er diese hat
        2. wofür er sie wirklich hat
        erlaube ich mir genau auf diesen Widerspruch immer wieder hinzuweisen.

      • Ok, aber Sie haben darauf jetzt gefühlte 20-30 mal „hingewiesen“.
        Das ist mir zu penetrant.

      • Lesen Sie mal nach was die Migranten mit diesen Waffen machen, – Deutsche bedrohen u. ausrauben, Geschäfte überfallen ect. pp.
        Wenn Ihnen mal einer dieser Migranten eine SSW unter die Nase hält u. ihre Wertsachen möchte, dann verstehen Sie was ich meine.
        Übrigens, – im Zweifel sind Sie dann tot.
        Aber bitte, weshalb etwas logisch betrachten wenn es emotional doch so schön ist.

      • Ich muß allerdings zugeben, was ich inzwischen an manchen, von keinerlei Sach- und Rechtskenntnis getrübten Beirrägen hier lese, ist allerdings geeignet, auch bei mir den Blutdruck steigen zu lassen.

  66. Hätte er eine Zaunlatte genommen und auf die beiden Sextäter eingeschlagen wäre es kein unerlaubter Waffenbesitz sondern nur Nothilfe. Die Sextäter hätten dann sicher einige Belssuren erhalten.
    Aber mit eine Schreckschusswaffe nur drohen ohne Körperverletzung das ist natürlich verwerflich. Den Sextätern nur du du. Nothelfer im Knast zwischen den Musels.

    • Auch dann hätte er eine Anzeige und wahrscheinlich Verurteilung wegen „Unverhältnismässigkeit“ o.ä. bekommen.

  67. Wahnsinn, da wird mal wieder das Opfer zum Täter gemacht !?
    Ohne diesen Warnschuss läge er und (oder) das Mädchen wahrscheinlich auf der Intensivstation ……

  68. Wo Polizisten und Migranten leben die sich so verhalten, das lässt sich herausfinden. Persönlich mit diesen Menschen eine Tasse Kaffee trinken und sich nett und ehrlich zu unterhalten hätte entspannende Folgen. Man muss nur etwas sagen, dass die Leute noch nicht kennen. Wenn man selber nicht die beruhigende Ausstrahlung hat muss man üben oder jemanden bitten, der das übernimmt.

  69. das Übliche in Deutschland, Oper werden zu Täter herabgewürdigt und die wahren Täter werden auf Grund ihres Migrationshintergrundes gehätschelt. Es heißt nicht umsonst „Schreckschußwaffe“, also zur Abschreckung, solange diese Waffe ordnungsgemäß gehandhabt wird ist dagegen nichts einzuwenden und der Gebrauch ist legitim

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here