In diesem Sommer werden konkrete Pläne zur weltweiten Massenumsiedelung verabschiedet. Kaum jemand spricht davon. Motor sind die UN und die EU. Die bekannte Journalistin Eva Herman hat alle Fakten dazu aufbereitet – auch jene, die uns die deutschen Mainstreammedien derzeit noch vorenthalten.

Wir müssen uns für die nächsten Jahrzehnte auf eine gewaltige Massenmigration einstellen. Der Widerstand innerhalb der EU wächst zwar, Italien, Österreich, Tschechien, die Slowakei, Ungarn, Polen, sie alle sind dagegen. Doch was wird es nützen gegenüber der globalen Macht der großen NGOs und ihrer Auftraggeber, allen voran der Vereinten Nationen und der EU? Wahrscheinlich wenig.

In Zukunft darf jeder völlig frei in jedes Land einreisen und dort bleiben

Deutschland unter Angela Merkel kämpft, wie wir wissen, seit drei Jahren für die Massenmigration. Seitdem debattieren wir über Merkels bedingungslose Einwanderungspolitik. Darf wirklich jeder Mensch, egal, woher er kommt, frei wählen, in welches Land er reist und bleibt, und zwar bedingungslos? In Zukunft wird das der Fall sein, ja.

Bedingungslos heißt, dass der Migrant in seiner neuen Wunschheimat mit allen Rechten ausgestattet wird, welche die dort seit Geburt lebenden Menschen ebenso beanspruchen, die hier arbeiten, Steuern zahlen und ihre Beiträge für das Sozialsystem abführen.

Wir sollten uns darauf einstellen, dass es jetzt tatsächlich so kommt.

(…)

244 Millionen Migranten warten auf Reise-Erleichterungen

Der zweite UN-Vorschlag ist der »Globale Pakt zu sicherer, geordneter und regulärer Migration«.(Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration) Er soll eine globale Allianz für dauerhafte Massenmigration werden. Die sechste und letzte Runde der Verhandlungen ist gerade angelaufen, die UN-Mitgliedstaaten beraten zwischen dem 9. bis zum 13. Juli 2018 in New York darüber.

Der Globale Pakt wird dann auf einer Regierungskonferenz vom 10. bis 11. Dezember 2018 in Marrakesch, Marokko, zur Verabschiedung vorbereitet. Aus Marokko, dem Gastgeberland der Regierungskonferenz zur Annahme des Global Compact, verlautete wörtlich: »Die Augen von 244 Millionen internationaler Migranten »sind auf uns gerichtet in dieser Woche«.

244 Millionen Migranten warten somit auf neue Gesetze, um ihren Weg antreten zu können in eine neue Zukunft, vornehmlich in Richtung EU, noch vornehmlicher ist für die meisten von ihnen Deutschland das Ziel.

Bei den Beratungen dieses »größten humanitären Netzwerks der Welt« werden die Regierungen aufgefordert, »die Barrieren zu beseitigen, die gefährdete Migranten daran hindern, Zugang zu grundlegenden Dienstleistungen und humanitärer Hilfe zu erhalten.«

Hier können Sie kostenlos weiterlesen: EVA HERMAN

Meine Artikelbewertung ist (4.57 / 7)

116
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
400
38 Comment threads
78 Thread replies
3 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
59 Comment authors
Wiethoff RainerLISALausitzerThomas LangLümrod Recent comment authors
  Abonnieren (alle Kommentare oder nur meine Kommentare)  
neueste älteste beste Bewertung
Ich möchte benachrichtigt werden zu:
LISA
Gast
LISA

„Globale Pakt zu sicherer, geordneter und regulärer Migration“, genau die Begriffe, um die es für viele Bürger geht, aber natürlich völlig missbräuchlich genutzt, zur Augenwischerei und der Beruhigung, damit alles ruhig vonstatten gehen kann. Man wird sich noch wundern bei den Gutmenschen, sie werden die ersten sein, denen die Augen übergehen.

Thomas Lang
Gast
Thomas Lang

Die Vorstellung, dass Deutschland zu einem dritte Welt Land wird ist grauenvoll und das noch ohne Not und selbst verschuldet. Es könnte auch zu Zuständen kommen wie in Ruanda vor einigen Jahren. Ethnische Säuberung und 750 000 Tote in 6 Wochen, dass kann niemand wirklich wollen! Ich halte beides für mögliche, sogar wahrscheinliche Folgen und wir werden es aushalten müssen!

Lausitzer
Gast
Lausitzer

Prognosen auf 50 Jahre taugen nicht, wie man an Prognosen im Deutschen Reich von 1905 erkennt. Aber man kann es trotzdem mal rechnen.
Wenn die Vermehrungsraten von Europäern und Afrikanern so bleiben, gibt es in 50 Jahren 260 Mio Europäer und 4500 Mio Afrikaner, wovon dann 240 Mio in Europa leben sollen.

Eine Anschauliche Vorführung findet man unter „Professor Kaugummi“.

alberto
Gast
alberto

ich habe gerade festgestellt das nächste flüchtlingstransportschiff fährt auf die Lybische küste zu …die Open Arms ….der Zirkus geht also lustig weiter
ihr Ziel :::: SAR …also Search and Rescue

E-inhandschreiber
Gast
E-inhandschreiber
Meine Artikelbewertung ist :
     

Deutschland mir graut vor DIR!
Wieso schafft es US ohne Schwierigkeiten M-13 Gangs selbst nach 10 Jahren aufenthalt nach Südamerika anzuschieben und D bekommt schwierigkeiten Bin laden leibwächter abzuschieben. D und politiker sind absolut unterbelichtet und verachtenswert was diese dem Volk antun. Lemminge schauen nur zu. Zukunft Deulamistan wo scharia und Burkas auf Moselfest regieren.

Schnabel
Gast
Schnabel

Ja, viele Leute glauben es eben immer noch nicht. Die Marrakesch-Verträge sind wirklich der Hammer. 200 bis 300 Millionen Menschen bis 2068 (50 Jahre; das passt gut zu Merkels Lieblingsbuch, Titel fällt mir gerade nicht ein, wird aber durch Henrik Broder super kommentiert). Gut, dass ich das nicht mehr erleben muss (meine Kinder leider wohl schon).

Hans Dieter Fürst
Gast
Hans Dieter Fürst

Die Elite glaubt, das Richtige zu tun; sie schert sich dabei kaum um ihr Volk, aber das ist keine Demokratie. Die Parlamente, bestehend aus Parteien, vom Volk gewählt, werden hoffentlich so entscheiden, wie es ihre Wähler wollen. Wenn nicht, wird es Unruhen und Aufstände geben, die bis zum Zusammenbruch eines Staates führen können.
Gott richtet die Nationen einzeln in ihrer Gesamtheit.

Oliver Schiller-Sittl
Gast
Oliver Schiller-Sittl
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die Migrationsbewegung ist ein seit 2000 von der UNO vorbereitete gesteuerte Zuwanderung aus ideologischen Gründen, die vorgibt, demographische Fehlentwicklungen mit den Unzufriedenen aus der arabischen Welt korrigieren zu wollen. Das Asylrecht in Verbindung mit „Libyen“ und „Syrien“ sind das „moralische „Feigenblatt“ für eine Politik, die anders nie von der Bevölkerung akzeptiert werden würde.

herbert
Gast
herbert

Bürgerwehren gründen, sich legal bewaffnen, Steuer- und Gebührenstreik soweit es möglich ist. Der „Dritte Weg“ (http://der-dritte-weg.info) ist vielleicht auch ein gutes Vorbild für Solidarität unter uns Deutschen, für Widerstand und positive Haltung.

Ernestus
Gast
Ernestus
Meine Artikelbewertung ist :
     

es wird zu einem großen Abschlachten kommen, alle Gutmenschen werden entsetzt sein, auch sie werden Opfer sein! Der Verteilungskampf wird härter werden, Dummheit kommt immer vor dem Fall, und die Menschheit wird verarmen, leider

Angelika Harenberg
Gast
Angelika Harenberg

Wie kann so etwas möglich sein? Ich lese das jetzt zum 2 mal. Uns ist schon viel zugemutet worden. Aber wenn das wahr ist wird Europa nicht stillschweigend zusehen.

Realistischer
Gast
Realistischer

Ein jedes Volk soll entscheiden können, mit wem es sich vermischen will – oder nicht will. Nein bedeutet Nein. Nur Ja bedeutet Ja.
Aber was da von der UNO beschlossen wird, ist ein weiterer Fall von einseitigen Rechtsansprüchen, also institutionalisierte Agression.

Elisabeth
Gast
Elisabeth

Bin wieder mal froh nicht mehr in Europa zu wohnen.

marion hartmannsweier
Gast
marion hartmannsweier

Ob Frau Herrman mit ihrer Prognose richtig liegt oder nicht, ist fast unerheblich. Es braucht keine 10 Mio. junge, kräftige und wohl genährte Männer aus Afrika und Deutschland wird – wie gewünscht- im totalen Chaos versinken. Wenn es aber Chaos gibt, hat die „Elite“ ihre Kontrolle verloren, dann geht es drunter und drüber. Danach wird es spannend…..

Patroklos Aristides
Gast
Patroklos Aristides
Meine Artikelbewertung ist :
     

Panik und Angst lähmen!Sind Bedingungen für eine Wende herangereift,bricht sie sich Bahn.Das lehrt die Geschichte.Mut Freunde.Karl Martel bei Poitiers,el Cid in der Reconquista,der Polenkönig Jan Sobieski vor Wien.Werden Verältnisse unerträglich,kommt es zur Revolution.Wenn die unten nicht mehr können,wie die oben es wollen,bringt das Volk auch die Helden hervor.Das durfte mancher spüren.LuisXVI..

old lady
Gast
old lady

Ich sehe das Problem darin, dass zu viele Menschen in Deutschland verlernt (oder nie gelernt) haben Verantwortung zu übernehmen für ihr Leben. Der Staat soll alles richten. So ist der Staat immer mächtiger geworden. Nun entscheidet er ohne Volk und dieses sagt überwiegend nichts dazu, handelt auch nicht, macht sich zum Opfer! Kommt aus der Opferrolle raus, denkt nach,handelt. Es gibt viel zu tun!

Michael
Gast
Michael

Ehe dem Durchschnittsdeutschen nicht von seiner Büchse Bier im Park von der Scharia-Patrouille abgeraten wird, kapiert der Durchschnittsdeutsche nicht…

H. Appel
Gast
H. Appel

Im Grunde ist es an der Zeit, dass die Völker ihre Verräter-Regierungen entmachten und wenn gar nichts anderes mehr hilft, sie auch mit Gewalt an ihren Wahnsinnstaten zu hindern.
Wenn überhaupt nichts mehr geht, darf man auch ruhig über den Tyrannenmord nachdenken.

Es kann nicht sein, dass Millionen unter dem Wahn von wenigen, nachhaltig leiden müssen !!!

Ralf Pöhling
Gast
Ralf Pöhling

Mögen die Hände verdorren, die das unterschreiben. Versailles lässt grüßen. Mit all den zu erwartenden Folgen. Aber noch lässt es sich aufhalten. Eine gezielte und konzentrierte Aktion gegen die federführenden Hände und das Thema wäre vom Tisch.

Lars Hahn
Gast
Lars Hahn
Meine Artikelbewertung ist :
     

Bei den Zukunftsaussichten ergebe ich mich lieber Putin als den schwarzen Kollonnen.

Karl-Josef Vogel
Gast
Karl-Josef Vogel
Meine Artikelbewertung ist :
     

Einfach Wahnsinn und wir schlafen weiter, denn schließlich wollen wir ja nicht als Nazis beschimpft werden, sondern lieber unter der Herrschaft der Muslime leben.

Emma
Gast
Emma

Finale Massenmigration offenbar beschlossen, vielen Bürgern interessiert es nicht die Bohne – aber auch weil die Merkel-Medien dazu schweigen und das deutsche Volk nicht aufklären……

Emma
Gast
Emma

Finale Massenmigrationobffwnbar beschlossen, vielen Bürger interessiert es nicht die Bohne – aber auchwwil die Merkel Mediwn dazu schwwigen und das deutsche Volk nicht aufklären…..

Ullrich Kaden-Rißmann
Gast
Ullrich Kaden-Rißmann

die letzten Worte sind noch lange nicht gesprochen, der Widerstand baut sich langsam auf. Es ist ein Schachspiel und auf der weißen seite stehen (König/kleine bedachte Züge) Putin und (Dame/lange Querzüge) Trump, (Türme) Orban,Kurz u.a.),(Springer u.Läufer) nationale Parteien, (Bauern) patriotische Bewegungen.Was hat die schwarze Seite zu bieten?

Gerd Peter
Gast
Gerd Peter

Machen Sie es den Buren aus Südafrika nach und wandern Sie nach Russland aus. Südafrika ist das Modell, was auf uns zukommen wird: Chaos und Mord. Regieren kann man das nicht, wenn Urkräfte losgetreten werden und der Mob tobt. Da gibt es mehrere Länder in Afrika.

Demokrat
Gast
Demokrat

Mir wird gerade übel… 🙁

DasKleineKrümelmonster
Gast
DasKleineKrümelmonster

Frau Herman irrt mal wieder – das ist alles keineswegs unabwendbar.
1. Der Pakt hat Symbolcharakter und ist rechtlich nicht bindend (glaubt jemand, daß z.B. Putin sich von der UN Vorschriften machen läßt? Lächerlich.)
2. Die USA haben den Pakt NICHT unterschrieben.
3. Ungarn erwägt einen Rückzug (Entscheidung diesen Mittwoch).
4. Infos verbreiten, Protest organisieren!

Letztes-Aufgebot
Gast

Ich schätze Eva Herman außerordentlich, sie hat Mut und Standhaftigkeit bewiesen und sich niemals dem öffentlichen Druck gebeugt.
Seit sie nicht mehr im öffentlich-rechtlichen Mainstream tätig ist, hat sie die alternativen Medien enorm bereichert.
Der -Global Compact for Safe- wird das Ende Deutschlands und Europa einleiten sowie voraussichtlich viele Todesopfer fordern.

PeWi
Gast
PeWi

Folge: Es wird kein Sozialsystem mehr geben. Das Geld kommt eben nicht aus den Bankautomaten. Alle werden auf untersten Level vegetieren. Wirtschaft? Ein bissel Konsum – sonst nichts. China kauft gerade vermehrt unsere Industrie auf und Deutschland fühlt sich noch gebauchpinselt. Alle Endzeitfilme werden zur Wahrheit.

pepe
Gast
pepe

Wo wollen diese Menschen denn alle leben? Man kann Europa nicht größer machen als es ist und wohin sollen die Europäer hin?

LISA
Gast
LISA

Soros war gerade u. a. in Spanien, macht Politik seiner Vision, wie kann man das mit Demokratie vereinbaren? Die Leute vom Holzboot werden zwar verteilt, aber wenn das mit allen Booten gemacht wird, ist es eine Volltäuschung der Bürger, weil die gleiche Menge dann nach Deutschland kommt wie bisher. Man sollte trotz der Enttäuschung und Wut seine Worte nicht radikalisieren, es hilft der Gegenseite

Catwoman
Gast
Catwoman

Die Bevölkerung der EU beträgt ca. 500 Millionen. Wie viele davon zahlen Steuern und Sozialabgaben, um die 244 Millionen Migranten zu versorgen? Das geht niemals auf. Wir sind verloren.

Onna-Senshi
Gast
Onna-Senshi
Meine Artikelbewertung ist :
     

Die MS Europa-Titanic nimmt voll Kurs auf den Eisberg – finis Europa!
Eine Vollbremsung und ein Ausweichen ist nicht mehr möglich und auch nicht gewollt!

Petra
Gast
Petra

Dann geht’s nach Kanada. Wenn ich überall Zugang zu Nahrung, medizinischer Versorgung und Rechtschutz habe, suche ich mir dann eben Kanada aus. Schön ist es da, und es gibt viel Wasser.

Odin
Gast
Odin

Dann bewaffnet euch mal liebe Mitbürger.

Barbara
Gast
Barbara

Deutschland ist für unsere Kinder/Enkel verloren!! Europa wird zu Hundert Prozent Afrika, und alle armen Länder ernähren. Bürgerkriege und Slums werden das neue Europa..

Elle Gadier
Gast
Elle Gadier

Die einzigen Politiker, die angesichts der Massenmigration noch bei klarem Verstand sind, sind die der Visegrad-Staaten und Österreichs. EU-Politiker der Altparteien sind korrupte und Soros-hörige Kriminelle, die ihr Volk verdummen und belügen. Daher weg mit der EU in dieser Form und hin zur Stärkung souveräner Staaten in Europa, ohne Polit-Schmarotzer, die sich an EU-Steuergeldtöpfen bereichern.

Deutsche Vollmeise
Gast
Deutsche Vollmeise

Finis Germania. Macht Euch noch paar nette Tage, wer jünger ist? Pech gehabt. Bedankt Euch bei den Schlafschafen oder vielleicht wolltet Ihr es ja nicht anders. Ich hab aufgegeben. Es ist eh sinnlose Kraftverschwendung.