Mit größten Erwartungen blickte Deutschland auf die heutige Pressekonferenz in Berlin zum „Unionsstreit um Asylpolitik“. Die Erwartungen reichten bis zum Auseinanderbrechen der Koalition und dem Rücktritt von Kanzlerin Merkel.

Horst Seehofer und Markus Söder lieferten über die letzten Tage eine bühnenreife Show. Heute nun tritt die Kanzlerin vor die Kameras und teilt in größter Ruhe dem Land mit, dass sie sich durchgesetzt hat. Genau genommen war sie ja immer schon der Meinung, die heute als Konsens zwischen CDU und CSU verkündet wird.

Seehofers Drohung der Zurückweisung in bestimmten Fällen relativiert sie als bereits letzte Woche gemeinsam beschlossen. Und erklärt damit viel von Seehofers Dröhnen zur schlichten heißen Luft. Seehofers Punktepapier sei eine Arbeitsgrundlage. Setzen, Horsti und gib Ruhe.

Als Seehofer vor die Kameras tritt, hat man das Gefühl, er und Merkel seien auf unterschiedlichen Veranstaltungen gewesen. Er hat sich nämlich auch durchgesetzt. Und seit heute die volle Unterstützung für 62 1/2 von 63 Punkte.
Na bravo.

Bei so viel Liebe und gegenseitigem Verständnis fragt man sich: Wie konnte die böse Presse nur über solche Dinge spekulieren wie Neuwahlen, Kanzlerinnendämmerung?

Alleine das Wort „Koalitionskrach“ scheint, hört man Merkel und Seehofer, schon hoffnungslos übertrieben. There is no business like show business.

***

Sie wollen Philosophia Perennis unterstützen? Mit zwei Klicks geht das hier:

PAYPAL

… oder auf Klassische Weise per Überweisung:

IBAN: DE04 3002 0900 0803 6812 81
BIC: CMCIDEDD – Kontoname: David Berger – Betreff: Spende PP

 

Meine Artikelbewertung ist (4.5 / 10)